Hilfe! Problem bei der Brut!

Diskutiere Hilfe! Problem bei der Brut! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo an Alle! Ich bin neu hier in diesem Forum und habe direkt mal eine super wichtige Frage! Meine beiden Wellies haben 6 Eier in ihrem...

  1. Nancy1987

    Nancy1987 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63584 Gründau
    Hallo an Alle!

    Ich bin neu hier in diesem Forum und habe direkt mal eine super wichtige Frage!

    Meine beiden Wellies haben 6 Eier in ihrem Nistkasten!
    Das Ganze war ein Unfall und ist von dem zuständigen Amtsveterinär als Ausnahme- bzw. Unfallbrut genehmigt worden!

    Er hat allerdings festgestellt, dass die Mulde in dem Nistkasten etwas zu klein ist für 6 Küken und hat mir empfohlen den Kasten auszutauschen gegen einen mit einer großen NIstmulde. Gesagt, Getan!

    Ich habe einen Nistkasten mit großer Nistmulde reingehangen und die Eier hinein getan. Erst wollte sie dann nicht mehr zu ihren Eiern, später ist sie dann aber doch drauf gegangen.

    Ich denke, dass sie die meiste Zeit heute NAcht auf den Eiern verbracht hat, jedoch saß sie heute morgen seelenruhig draußen und hat sich Ewigkeiten geputzt. Sie hat keinerlei Interesse mehr gezeigt. Also habe ich den alten Kasten wieder hinein gehangen und seit dem sitzt sie wieder ganz fest auf den Eiern!

    Meine Frage ist jetzt: Wenn sie nicht die ganze Nacht drauf gesessen hat, können die Küken dann schon ausgekühlt und somit gestorben sein?

    Laut Amtsveterinär sind alle Eier befruchtet! Macht das was, wenn sie nicht die ganze Zeit drauf gesessen hat? Oder verlängert das nur die Brutzeit?

    UND

    Kann ich den Kasten gegen einen größeren austauschen, wenn die Küken da sind? Habe keine Lust, dass sie sich die Hüftgelenke auskugeln!

    Wie sehen die Eier eigentlich aus, kurz bevor sie schlüpfen?? Ich meine, wenn man sie durchleuchtet! Wenn ich meine Eier durchleute, dann sieht man bei dem ersten Ei, dass es fast komplett gefüllt ist, nur an der spitzen Seite des Eis kann man noch durchleuchten. Ist das normal?

    Ist das Ei kurz vor dem Schlupf komplett undurchsichtig??

    Ich danke euch jetzt schon mal! Und entschuldigt, dass das so ein riesen Roman geworden ist!

    Ganz liebe Grüße

    Nancy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kevin1993

    Kevin1993 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52068 Aachen
    Wie lange hast du die Eier schon. Oder wie groß ist dein Nistkasten. Das mit dem umsiedeln wenn die jungen da sind ist ok aber samt komplettem inhalt(ausgefallene Feder oder streu falls vorhanden) damit die henne ihren geruch erkennt.bevor die Küken schlüpfen ist bis auf die Luftblase alles komplett schwarz und man hört ein leises piepen im Ei. Ich hoffe das du Eifutter gibst
     
  4. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Vielleicht kannst du beschreiben, wie du züchtest. Das würde vielen, die dir weiterhelfen wollen, nützen.
     
  5. #4 Mich@el, 1. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2009
    Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Herzlich Willkommen im Forum.

    Was für einen NK nutzt du denn momentan, einen handelsüblichen oder einen selbst gebauten mit ausgehöhlter Nistmulde?

    Ein Foto wäre hilfreich um da mal eine Vorstellung zu bekommen wie die Nestmulde denn ist. Das könnte man machen, wenn die Henne den NK verlässt um Kot abzusetzen oder sich füttern lässt vom Hahn.

    Weißt du noch wann das erste Ei gelegt wurde?
    Im Regelfall braucht es ca. 18 Tage bis das Küken dann schlüpfen kann. Hat die Henne nicht regelmäßig gebrütet kann sich das auch um einige Tage (2-4) nach hinten verschieben. Daher wäre es gut zu wissen, wie lange die Eier schon da sind.

    Komisch das sie den neuen NK nicht annahm, denn da es eine ungewollte Brut ist, musstest du doch wahrscheinlich schon einmal die Eier von einer anderen Stelle in den "zu kleinen" NK umlegen und das hat dann ja auch geklappt oder irre ich mich da? ;)
    Lege den NK mit Kleintierstreu etwas aus, das bindet später den Kot der Küken und wenn du die Küken umsiedeln wirst, nehme das gebrauchte Einstreu aus dem alten NK. Auch kannst du mit dem Einstreu die Küken vorsichtig einreiben, damit sie den Geruch der Henne annehmen, ABER das bitte nur wenn du sehr sehr vorsichtig bist. Schnell ist ein Küken verletzt und für später trägt es Mißbildungen dann.

    Abgestorbene Eier verfärben sich dunkel und nicht abgestorbene bleiben hell.


    Solltest du die Möglichkeit haben einen NK nach zu bauen wie der NK der momentan genutzt wird, dann wäre ein NK der viellt auch aus dem gleichem Holz (sprich gleiche Färbung hat), mit den selben Maßen nur eben mit einer größeren Nistmulde, wahrscheinlich der NK eher angenommen von der Henne.

    Villt hast du ja in deiner Umgebung einen Züchter, der dir u.U. mit einem NK der solche Maße hat wie dein genutzter, sowie mit Gipseiern aushelfen. Der dich viellt besucht und sich das ganze einmal anschaut um dann direkt vor Ort noch Tips geben könnte.
    Ein Gipsei kann man auch selber machen, dafür benötigt man nur handelsüblichen Gips und das Gipsei sollte ca. 1/3 größer sein, als normal, damit es
    a) auch Wärme besser speichern kann und diese auch an die anderen Eier und Küken abgibt, wenn die Henne den NK verlässt
    b) als Abstandshalter dient damit die Henne sich nicht zu stark auf die kleinen Küken setzt und so Spreizbeine entstehen können (auskugeln)
    Unten zeige ich dir gleich mal was ich meine anhand von Fotos.

    Mehrere Stunden und da meine ich 4 bis 6 Stunden, bei einer Umgebungstemperatur von ca. 15 °C kann ein Gelege "überleben" ohne das die Henne das Gelege wärmt.

    Zu den Fotos:
    Bild 1: Da sieht man deutlich das größere Gipsei, was in diesem Fall ein Kunststoffei ist. Dort hast du eine Vorstellung, wie groß das Blindei sein kann

    Bild 2: Vorne links sieht man das dunklere - tote - Ei
     

    Anhänge:

    • 1_27.4.JPG
      1_27.4.JPG
      Dateigröße:
      13,8 KB
      Aufrufe:
      29
    • 7.8.jpg
      7.8.jpg
      Dateigröße:
      7,7 KB
      Aufrufe:
      47
  6. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Bild 3: Nistkastenstreu - Kleintierstreu, was ich in einen NK lege.
    Einige Hennen schmeissen das Streu auch gerne raus um den NK sauber zu halten. Spelzen vom Futter, können auch genutzt werden.
     

    Anhänge:

  7. Kevin1993

    Kevin1993 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52068 Aachen
    ist es eig. normal die luftblase fast 1/3 des ei`s einnimmt
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Mich@el, 1. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2009
    Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Ist das jetzt eine Frage oder eine Aussage?

    Edit: Grund siehe Edit unten
    Je nachdem, welchen Entwicklungsprozess das Ei gerade durchläuft kann bei Beginn des sichtbaren entstehen des Leben, die Luftblase ca. 1/15 und sogar noch weniger vom Eivolumen einnehmen.
     
  10. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Da hast du aber (bitte nicht falsch verstehen ;)) mehr Glück als Verstand gehabt. Eigentlich ist das Anbieten eines Nistkastens ohne ZG schon grob fahrlässig und kann geahndet werden.
    Von daher entferne den Kasten bitte umgehend, wenn die Eier entweder sicher leer oder die Küken groß sind. :+klugsche
     
Thema: Hilfe! Problem bei der Brut!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. www.wenn.die.brut.vom.hausrotschwanz.verstorben.ist.wie.schnell.wird.wieder.gebruetet.

    ,
  2. wellensittich ei luftblase

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Problem bei der Brut! - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinke brut bitte um Hilfe

    Zebrafinke brut bitte um Hilfe: Hallo Freunde, meine finke haben vor ca.3 wochen 4 Eier gelegt, heute war ich etwas neugierig warum es so lange gedauet hat. Als ich die Eier sah...
  2. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  3. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...