HILFE! Toto rupft die Küken !!!!!

Diskutiere HILFE! Toto rupft die Küken !!!!! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Mit Schrecken haben wir gestern bemerkt , daß Theo und Moody blutige Stellen am Rücken haben, nicht sehr groß aber immerhin. Nun haben wir...

  1. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Mit Schrecken haben wir gestern bemerkt , daß Theo und Moody blutige Stellen am Rücken haben, nicht sehr groß aber immerhin. Nun haben wir verschärft aufgepaßt und mußten feststellen , daß Toto der Übeltäter ist , er geht gezielt zu den Küken und fängt an ihnen die Federn auszurupfen ...... Dabei ist er sonst so ein liebevoller Vater 0l
    Was sollen wir jetzt tun??????? Luna fängt schon an wegzukriechen , wenn Toto sie belästigt , aber Theo kann noch nicht weg und Moody auch nicht
    Alle Bruterfahrenen hier , bitte antwortet mir ........
    Luna ist jetzt 22Tage alt , Moody 20 und Theo 16
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Ach Kathrin, das ist ja sch... :k

    ERinnerst Du Dich, daß Malte auch gerupft wurde? Bell hatte mir damals geraten, ihn auf den Boden zu setzen, damit der Vater ihn nicht mehr rupft. Er wurde auch prima weiter versorgt, und das Rupfen hat nach udn nach aufgehört.

    Vermutung ist, daß die Eltern das nächste Gelege ansetzen wollen und die "alten" Küken im Weg sind.

    Ich habe es damals so gemacht, daß ich Malte eine Schutzecke auf dem Boden gebaut habe (z. B. Karton in eine Ecke, daß er eine Rückzugsmöglichkeit hat). Die Eltern haben das sofort geschnallt und dort weiter gefüttert, aber Malte konnte den Rupfattacken entgehen. Sie sind eigentlich alt genug, daß sie ohne die Eltern dort klarkommen. Ggf. eine Wärmelampe aufstellen (Ellsteinstrahler).

    Ich hoffe, es klappt!
     
  4. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    ...wenn die wüßten , daß sie danach erstmal keinen Brutkasten mehr bekommen :~ :D

    Danke für den Rat , ich werde es probieren...... im Wohnzimmer ist es eigentlich immer schön warm, ich denke nicht , daß wir ne Zusatzlampe brauchen.
    Ich hatte die Küken vorhin allerdings aus dem Kasten genommen um sie genau zu untersuchen , die Kinder hatten dann einen Moment mit ihnen gekuschelt und Toto hat sich gleich dazugesetzt und Luna schnell 2 Federn ausgerupft :( Es waren aber zum Glück keine Blutkiele und hat ihr offenbar nicht wehgetan.
     
  5. Lindi

    Lindi Guest

    Haha, dann aber viel Spaß :D

    Mach schon mal alle Ecken dicht und stopfe die Regale aus :D

    Denn: wer suchet, der findet, und wenn es unter dem Regal ist, wo das Weihnachtspapier liegt, das kann man nämlich wunderbar zerbröseln und "Stützhaufen" für die Eier zusammenschieben :k :0-
     
  6. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Es wird schlimmer :( 0l
    Es scheint ihnen jetzt richtig Spaß zu machen ........ aus dem Kasten nehmen hat auch nix gebracht , eher ist Krümel jetzt auch auf den Geschmack gekommen....
    Und dabei waren sie bis jetzt doch so vorbildliche Eltern ......
    Was soll ich den jetzt machen ?????ß
     
  7. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Kathrin :0-

    Entwerder das rupfen dulden oder Du gehst zur HA über. Andere Berichte habe ich hier leider nicht gelesen.
    Aber HA als Berufsrätige ist sehr schwerig da sie doch noch recht klein sind und in kürzeren Zeitabständen (~alle 4h) Futter brauchen.
     
  8. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Genau das ist mein Problem , es ist nicht immer jemand hier um aufzupassen und zu füttern .
    Außerdem gefällt mir die Idee mit der Ha gar nicht , weil Toto und Krümel ihre Sache bis jetzt so gut gemacht haben...... echt schwierig:~ :k
    Solange es bei einigen blutigen Stellen bleibt , werde ich das rupfen wohl dulden müssen , sie werden nach wie vor gut gefüttert und es werden ja nur noch einige Tage sein , bis auch Theo soweit ist , daß er sich wehrt.......
    Falls es noch schlimmer wird , habe ich mir überlegt , eine Schachtel anzubieten , in der eine Ecke für die Eltern nicht zugänglich ist (mit niedrigem Dach oder so) , dann können die Küken sich verziehen und kommen bei Hunger nach vorne ...obs klappt weiß ich nicht , mal abwarten......
     
  9. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    In meinem Buch steht, dass man die Küken die gerupft werden, in einen Käfig setzen soll. Dann füttern die Eltern die Küken durch die Gitterstäbe und rupfen sie nicht mehr. Weiß nicht ob das so klappt, aber es steht halt da drin.

    LG

    Regina
     
  10. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Den Radtke habe ich natürlich auch....aber keinen Käfig mit so großem Gitterabstand.......
     
  11. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Regina :0-

    Ich habe hier schon gelesen das die Eltern trotz des Gitters rupfen. Denn wenn sie zum Füttern durch können können sie leider auch Federchen ausreißen :( .
     
  12. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe die Küken jetzt in einer Schachtel , in der oben vorne eine Öffnung über die ganze Breite geht , die ist ca 5cm groß. so können Die Küken gefüttert werden aber Toto und Krümel können ihnen nicht folgen , wenn sie sich zurückziehen. Im Moment habe ich den Eindruck , daß es funktioniert , sie werden gefüttert und wer satt ist , geht aus der "Schußlinie"
    Sicher werden sie noch die eine oder andere Feder verlieren , aber sie sind ihren Eltern nicht mehr so ganz ausgeliefert.....
    Mal sehen ,wie es morgen aussieht , ich werde sie nur aus dem Käfig entfernen , wenn ich gar keine andere Möglichkeit mehr sehe......
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Kathrin :0-

    ich drück Euch ganz fest die Daumen das es klappt.
     
  14. Lindi

    Lindi Guest

    Viel Glück!!

    Leider steht ja auch im Radtke, daß besonders rupfende Eltern ihre Küken besonders gut füttern, warum, weiß man nicht genau...

    Naja, in ein paar Tagen werden sie sich schon zur Wehr setzen :)
     
  15. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Das hoffe ich auch , Luna ist am wenigsten gerupft und die Älteste.
    Vorhin war ich nochmal kurz unten und habe nachgesehen..... da war Theo ausgerückt (meine Tochter hat es so interpretiert , daß er sich mit den anderen gestritten hat und türenknallend das Haus verlassen hat :D :D :D - sie selber ist 15 :D :D :D :D ) , die Randbefestigung hatte sich gelöst und er saß im Dunkeln ganz allein und furchtbar fauchend im Sand (o-ton meine Tocher : Hast Du Dich mit einem Sandkorn angefreundet? )
    Ich danke Euch für Euren guten Wünsche , ich bin nur echt enttäuscht , das sowas passiert, nahdem es so gut angefangen hatte. toto habe ich jetzt noch nicht füttern sehen , nur Krümel ,aber jetzt schafft sie es vielleicht auch allein , notfalls füttern wir ein bißchen dazu......
     
  16. Lindi

    Lindi Guest

    Ich denke nicht, daß Du zufüttern mußt, Luisa hat ja Malte auch nie gefüttert, das hat Max alleine gemacht. Aber auch mit drei Küken wird Krümel gut alleine klar kommen.

    Bell hatte mir mal von einer Henne erzählt, die 6 Küken alleine groß gezogen hat, ohne daß sie zugefüttert wurden. Also wird das schon gut gehen :)
     
  17. Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    Ich glaube nicht, daß die Küken flüchten. Dieser Instinkt kommt doch erst viel später:?

    Kannst Du die Küken nicht von der Mutter allein aufziehen lassen und den Vater rausnehmen.

    Meine Wellihenne hat auch gerupft, ich habe sie sofort entfernt und der Papa hat die letze Woche alles alleine geschafft.

    Wenn Du ihn weiterrupfen läßt, können die Wurzeln zerstört werden und es wachsen keine Federn mehr nach. Außerdem ist eine ernstafte Verletzungsgefahr gegeben.

    Ich würde ihn rausnehmen.
     
  18. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe doch geschrieben , daß nun beide Eltern rupfen ........
    Toto habe ich auch nicht mehr füttern sehen , das macht Krümel jetzt allein.......
     
  19. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich glaube, ein weiteres Problem ist die Prägung der Jungen. Vielfach sagt man, daß rupfende Eltern das an ihre Kleinen weitergeben, die dann später selbst glauben, zum Aufziehen gehört nicht nur das Füttern, sondern auch das Rupfen... :(

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Das rupfen hat leider nicht aufgehört aber die Küken können sich verkriechen. Toto füttert nur noch , wenn er mit Federn bezahlt wird , Krümel füttert noch ca 2-3 mal am Tag. Wir füttern sie also 2 mal dazu. ich habe leider kein anderes Futter als das Quiko Aufzuchtfutter bekommen , aber ich habe mir noch Hirse aus dem Reformhaus besorgt , die im Mörser zermahlen und mische sie teis roh teils gekocht mit dem Aufzuchtfutter. Das scheint mir ein ganz guter Ersatz zu sein , zumal wir auch Krümel bekamen als sie noch nicht futterfest war und die geschälte Hirse den Übergang auf normale Körner erleichtert hat.
    Der kleinste , Theo läßt sich völlig problemlos auch von uns füttern , die große Luna auch mehr oder weniger , nur Moody , heute 22 Tage alt haßt es offenbar ...aber da muß sie durch. Alle 3 sind munter und Moody probt sogar schon manchmal ihre flügel.
     
  22. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Kathrin :0-

    ich würde trotzdem versuchen ein richtiges HA Futter zu bekommen. Denn da sind die Vitamine und Mineralieen abgestimmt auf das Küken.

    Rufe doch mal bei Ricos an da hast Du es am nächsten Tag.

    Oder hier bei Zoo-Winkler habe ich ein Handaufzucht%2B%2B%2B%2B%2B625%2Bgr%2B=286085120=29]Handaufzuchtfutter[/URL] gefunden.
     
Thema:

HILFE! Toto rupft die Küken !!!!!

Die Seite wird geladen...

HILFE! Toto rupft die Küken !!!!! - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  4. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  5. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...