Hilfe! Was kann das sein? Würgen!

Diskutiere Hilfe! Was kann das sein? Würgen! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; NEUIGKEITEN!! Nur leider keine guten, Flöckchen ist mal wieder in Quarantäne! :( Sie hat heute wieder gewürgt! Und hat auch unverdaute Körner im...

  1. #1 el*animal, 28. Juni 2007
    el*animal

    el*animal Guest

    NEUIGKEITEN!!
    Nur leider keine guten, Flöckchen ist mal wieder in Quarantäne! :(
    Sie hat heute wieder gewürgt! Und hat auch unverdaute Körner im Kot, der dünnflüssig ist und grünlich :traurig:
    Es sah alles so gut aus... Das bescheuerte Labor rief an, sie haben die Proben doch nicht verschlammt, im Anschluss poste ich mal die ganze Liste, danach gehend hat sie NICHTS, kerngesund!
    Und seit einiger Zeit heute juckt sie sich mit den Krallen wie verrückt am After und versucht auch mit dem Schnabel dran zu kommen, was kann das sein? Wir waren vorhin nochmal beim Tierarzt, nochmal alles untersucht, NICHTS!! Sie hat heute eine AB-Spritze bekommen (wohl Allheilmittel, aber wenn man sonst nichts weiß... :( ) soll noch zwei weiter bekommen, Sonntag und dann Mittwoch.
    Was kann das sein? Jetzt schon seit 5-6 Wochen! Immer 1-2 Wochen Ruhe und dann wieder würgen mit Schleim, der Kot genauso dann wieder dünn, grünlich mit Körnern und jetzt neu das Afterjucken :traurig:
    Waren schon so oft mit ihr in der Notklinik Nachts und auch beim besten vk TA im Umkreis hier, bei insgesamt 3 verschiedenen TA, immer wieder Kropfspülung, Mikroskopische Untersuchung, Kot unters Mikroskop, alles schon bestimmt 5 mal von 3 verschiedenen Ärzten, komplette Laboruntersuchung, nie was gefunden :(

    LG Tim

    Hier mal die Laborergebnisse:

    Megarhabdus ornithogaster: negativ!
    Salmonellen/Shigellen: negativ!
    Giardien Bachweis (ETA): negativ!
    Mykologische Untersuchung: negativ!

    Chloramphenicol: empfindlich!
    Ampicillin: resistent!
    Penicillin: resistent!
    Enrofloxacin: empfindlich!
    Lincomycin: resistent!
    Erythromycin: resistent!
    Polymyxin B/Coli: empfindlich!
    Sulfa.+Trimethopr.: intermediär empfindlich!
    Doxycyclin: empfindlich!
    Tetrazyklin: intermediär empfindlich!
    Oxytetracyclin: intermediär empfindlich!
    Metronidazol: resistent!
    Kanamycin: empfindlich!
    Neomycin/Framyce.: empfindlich!
    Spectinomycin: empfindlich!
    Streptomycin: empfindlich!

    Enteropathogene Keime wurden auch nach Anreicherung nicht nachgewiesen!

    HILFE!!! Was kann das sein? Wir machen uns so Sorgen!!! :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    ich verschiebe ins Krankheitsforum.

    alles gute für die kleine :trost:
     
  4. #3 papugi, 28. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2007
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo

    Hier habe ich das buch von Ritchie und Harrison unter den augen und unverdaute korner im kot konnen diese grunde haben:
    gastric foreign bodies=fremdkorper im verdauungsystème oder schlechte funktion..
    PDD
    Enteritis von baktérien, virus, parasiten
    Pankreatitits
    Antibiotiker
    Allergien
    Hepatitis

    Céline

    Ps
    kannst du ihm aloes vera im trinkwasser geben?
     
  5. #4 frl.sonne, 28. Juni 2007
    frl.sonne

    frl.sonne Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,
    es tut mir leid, dass dein Schatz so leiden muss. Aber ich verstehe nicht, wieso nichts gefunden wird. Ich kenne mich zwar nicht in der Tiermedizin aus, aber ich bin Arzthelferin und kenne mich mit Laborergebnissen aus. Aus deinem Bericht geht eindeutig hervor, dass eine Infektion vorliegt und mit welchen Medikamenten sie behandelt werden kann. Alle Wirkstoffe hinter denen empfindlich steht, sind wirkungsvolle Medikamente gegen die Erkrankung. Versuch doch mal Rat mit der Laborliste in einer vogelkundigen Klinik zu erhalten.
    Ich drücke dir die Daumen, dass man euch helfen kann.
    Lieben Gruß
    Petra
     
  6. #5 el*animal, 28. Juni 2007
    el*animal

    el*animal Guest

    Die TÄ sagt das Laborergebnis sieht gut aus, gesund. Wir geben es jetzt noch an einen anderen vk TA weiter. Wir hoffen es geht ihr wieder bald super! :)

    LG Tim
     
  7. #6 Hellehavoc, 28. Juni 2007
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Tim, nach meinen Erfahrungen eindeutige Megabakteriose!

    Megas _koennen_ muessen aber nicht im Kot nachweisbar sein. Unverdaute Koerner, Schleim, Afterjucken ... stimmt zwar, dass das noch fuer mehr Krankheiten gelten kann, imho passt das nichtsdestotrotz 100% auf Megas.

    Und AB ist bei Megas leider die komplett falsche Therapei.

    Ich wuerde mit dem TA eine Behandlung von Ampho Moronal diskutieren 1ml taeglich auf 2x Gabe Morgens und Abends verteilt.
     
  8. sunny91

    sunny91 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53894
    Hallo,
    ich bin nicht gerade sehr erfahren mit allen Krankheíten. Mein Weibchen hatte mal Megas und ihr hat damals unter anderem Thymian- und Fencheltee geholfen. Zumindest wäre es einen Versuch, ob der Fencheltee den Magen beruhigt. Da unser Weibchen nach wie vor auf Zucker reagiert, gebe ich nach Äpfeln immer Thymiantee, damit erst gar kein Durchfall mehr kommt.
    Viel Glück
    Petra
     
  9. arnie02

    arnie02 Guest

    Hallo Tim,
    habe gerade gestern meinen süßen Arnie verloren - vermutlich an Megabakterien. Was Du schilderst, klingt auch für mich eindeutig nach dieser heimtückischen Krankheit.
    Bei www.birds-online.de gibt's sehr viele Hinweise zu dieser und vielen anderen Krankheiten sowie zu deren Symptomen bzw. Erkennungsmerkmalen. Schau mal, ob die Seiten Dir vielleicht mehr Klarheit bringen können.
    Wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg und hoffe, daß es Deinem kleinen Liebling bald wieder besser geht.
    LG Franka
     
  10. #9 el*animal, 29. Juni 2007
    el*animal

    el*animal Guest

    Hallo zusammen,

    Megas sind es definitiv nicht, wurde negativ darauf getestet, wir vermuten Psyche! :( Sie war vorher 8 Jahre mit 2 Nymphenhähnen in einem sehr kleinen Käfig ohne Freiflug eingesperrt und wurde arg dominiert von den zweien. Außerdem hat sie dort nur sehr schlechtes Nymphenfutter bekommen :(
    Sie ist sehr stressanfällig und es geht ihr heute mal wieder megasuperdupergut im Quarantänekäfig :) turnt wie verrückt und frisst und trinkt auch sehr schön. Kot sieht wieder normal aus und würgt auch nicht mehr.
    Sieht heute auch wie ein kerngesunder Vogel. Wir müssen sie jetzt mal genau beobachten.

    LG Tim
     
  11. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    wow, die ist ja wirklich ausdiagnostizeirt worden.
    leider werden manche Parasiten nicht immmer ausgeschieden...
    Lass nochmal FRISCHWARMEN kot unters Mikroskop legen. Darmflagellaten jucken und machen manchmal furchtbares Bauch weh. Diese Vögel brechen auch. Und Kot erneut auf Spulwürmer untersuchen lassen.

    ABer ganz wichtig, bei einer chronischen Schwermetallvergiftung zB ZINK, kann es zu Juckreiz und Erbrechen kommen. Dein Tierarzt braucht nur mind. 100 µl Plasma ans Vetmed LAbor Ludwigsburg zu schicken 1800-200 µg/l ist in der Literatur als Vergiftung angegeben.

    Was mir auch noch einfällt... hat sie an einem Hanfseil geknabbert? das kann man im Röntgen nicht n achweisen und diese Vögel knabbern sich oft am Bauch und Füssen und Würgen.

    Lass den Kot auf PMV- VIrus per Elektronenmikroskop untersuchen. Es wird diskutiert, dass dieses Virus der Erreger der Neuropathischen Drüsenmagen dilatation ist...

    alles Gute ! Sag bescheid, was rausgekommmen ist
    ganz Herzlich Luzy
     
  12. #11 el*animal, 30. Juni 2007
    el*animal

    el*animal Guest

    Also ganz frischer Kot wurde schon untersucht, nichts gefunden.
    Es geht ihr auch gestern und heute wieder super, kein Würgen, kein schlechter Kot. Drüsenmagen denk ich auch nicht, sonst wäre es andauernd und sie wäre sicher keine 8 Jahre alt geworden.
    Wir lassen sie jetzt erstmal in Ruhe, verwöhnen sie und beobachten. Wenn es ihr schlecht gehen sollte, kommt sie sofort wieder zu Dr. Schneeganss, er ist echt der Beste :D
    Aber vielen Dank für die vielen Tipps :)

    LG Tim
     
  13. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ja,
    ich denke auch, dass der Dirk SChneegans gut ist. Er hat früher in der VOgelklinik in Oberschleißheim als Chef der Virologie gearbeitet und hat auch den damalingen Prof. Grimm in der Klinik vertreten.
    ich denke bei ihm bist du in guten Händen..

    viele grüße und alles Gute Luzy
     
  14. #13 el*animal, 1. Juli 2007
    el*animal

    el*animal Guest

    Na das beruhigt doch sehr :) Danke, auch wenn ich den Dr. Grimm nicht kenne ;)
    Aber er macht auch einen sehr guten Eindruck, der Dr. Schneeganss :)

    LG Tim
     
  15. #14 Hellehavoc, 1. Juli 2007
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Sag mal Tim, liesst Du eigentlich die Posts auch? Ein negativer Test auf Megas heisst gar nix!.

    Es gibt Voegel (und das sind ncht mal wenige), bei denen sind Megas einfach nicht nachweisbar und trotzdem haben die GLS!
    Ich habe nen Vogel an GLS verloren und der hatte keinerlei Befund! - erst die Obduktion ergab dann Klarheit, der arme Vogel war voll von Megas.
     
  16. #15 el*animal, 1. Juli 2007
    el*animal

    el*animal Guest

    Was soll der Angriff jetzt? :?

    Ich LESE sehr wohl und wenn mir ein Labor und 3 TA sagen, das es unwahrscheinlich ist? Soll ich als Laie dann sagen, nee, sind aber Megas? Klar, ausschließen kann man Megas sicher nicht und das sie oft schwer nachzuweisen sind, ist mir auch klar, aber zu sagen, das ein Labortest GAR NICHTS heisst?!? Hast DU Tiermedizin studiert und Flöckchen gründlich untersucht? Ich denke nicht!
    Wenn du mich darauf hinweisen wolltest, das ich trotzdem weiterhin auf Megas achten soll, dann kann man das auch anders machen, als SO darauf hinzuweisen. Denk mal darüber nach!

    Und es geht ihr seit 3 Tagen wieder blendend! Ist das auch ein Hinweis auf Megas?

    LG Tim

    p.s.: und wenn du mir eine besseren vk TA als Dr. Schneeganss empfehlen kannst (der sie auch gründlich untersuchte und als gesund bezeichnete) dann immer her damit! :)
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Poldi_05

    Poldi_05 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cölbe, Germany
    So, auch hier nochmal:

    Hallo Tim, :0-
    wie geht es denn Flöckchen ? Hat sich schon was ergeben ? Klappt das mit der homopatischen Behandlung ? Warst Du bei Frau Labinsky oder Frau Wagner ? Wie sind denn Deine Eindrücke von den beiden Damen ?
     
  19. #17 el*animal, 3. Juli 2007
    el*animal

    el*animal Guest

    Hi,

    naja, die TÄ hatte Flöckchen ja letzte Woche schon die erste von drei AB-Spritzen verabreicht und diese drei sollte sie auch bekommen, sagte die TÄ. Dann wären wir auf der sicheren Seite. Also "riskieren" wir das und wenn es dann wieder auftreten sollte, dann NUR NOCH Homöopathie. Dann hab ich was Flöckchen zumindest angeht, den Glauben in die Schulmedizin verloren :(
    Aber mal abwarten wie es ihr in 1-2 Wochen geht, am Sonntag bekam sie die zweite AB und morgen die letzte (und das GANZ sicher :) ).

    LG Tim
     
Thema:

Hilfe! Was kann das sein? Würgen!

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Was kann das sein? Würgen! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...