Hilfe

Diskutiere Hilfe im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Mein Vater hat ca. vor einem Monat einen Amozon geschenkt bekommen.Er hat sich riesig gefreud und würde sich wahnsinnig gern mit ihm/ihr...

  1. Berg

    Berg Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mein Vater hat ca. vor einem Monat einen Amozon geschenkt bekommen.Er hat sich riesig gefreud und würde sich wahnsinnig gern mit ihm/ihr beschäftigen aber er verhält sich nicht nur ihm gegen über sehr agressiv sonder lässt praktisch keinen an sich ran außer mir.ich hab ihne/ sie richtig lieb gewonen und würde dem Amazon gern irgend wie helfen sich in seinem neuen zu Hause wohl zufühlen und das er/sie meinen Vater als Bezugsperson akzeptiert.
    Würde mich über jeden Rat freuen Danke im voraus!
    :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 katzealine, 9. Februar 2010
    katzealine

    katzealine Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo, willkommen bei den Grünen:bier:
    Also du musst mal beschreiben wie alt er ist, wie er lebt, wo er vorher war usw.
     
  4. Berg

    Berg Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    O wei sie wird schon etwas älter sein mindestens 10 Jahre. Sie hat schon mindestens 3 mal den Besitzer gewechselt :traurig: keiner konnte so wirklich mit ihr was anfangen. Eigentlich fehlt ihr nichts sie hat eine schöne große Voliere und darf raus wan sie will.Mein Vater gibt sich wirklich wahnsing Mühe damit sie sich wohl fühlt und trotzdem läst sie sich nur ganz selten von ihm anfassen und greift auch noch anschliesend an.Ich weis nicht voran es liegen könnte so verhält sie sich jedem gegen über auser Mir bei mir ist sie eine richtige schmusebacke und knaber sehr liebe voll an meinen Finger.Aber bei meinem Vater hinterläst sie richtige Fleischwunden.
     
  5. #4 katzealine, 9. Februar 2010
    katzealine

    katzealine Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Armer Vogel, schon älter und dann schon so oft den Besitzer gewechselt...das hinterlässt natürlich Spuren bei so einem Vogel. Es wird wohl auch viel arbeit nötig sein um Vertrauen zu bekommen. Es ist möglich das der Vogel dich einfach mag und die anderen nicht, aber sehr wahrscheinlich ist das du irgent etwa in der Handhabung anders macht...ihr müsst versuchen den Vogel erstmal wieder zu resozialisieren. Immre mit Leckerchen locken, natürlich nicht unbedingt beißen lassen und um gottes willen niemals schrein oder laut werden oder gar den Vogel hauen wenn er beiß!!!!! ganz Wichtig. Das bestätigt das Tierchen nur in dem was es tut... Für mich hört sich das im ersten Moment nach einem verängstigten Vögelchen an, und wa jemand macht der Angst hat ist ja bekannt.

    Was für ein Geschlächt wäre noch wichtig zu wissen, was ihr füttert und die Maße des Käfigs
     
  6. Berg

    Berg Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich schätz der Käfig muss ca 1 meter hoch sein und auch 1,50 lage aber er brauch sich auch nicht groß darin auf zu halten.Das Geschlecht ist uns unbekannt aber mein Vater ist der Meinung er/ sie sei männlich weil er/ sie so seltsame bewegungen mit dem Hals macht wie ein Gockel vor der paarung sobald er/ sie mich sieht.Ich habe nicht besonderes gemacht, ich kenne mich über habt nicht mit Vögel aus aber er/sie hat vom ersten Moment an meine Zuneigung gesucht es ist sehr schade da ich nicht bei meinen Eltern lebe und nur selten Zeit mit ihr/ihm verbringen kann. Wen ich dabeistehe macht er/sie auch keine angrifs versuche auf meinen Mann aber auf meinen Vater und auf alle anderen reagiert er/sie auch in meinem Beisein agressiv und läst sich nicht anfassen.Ich hate sogar am Anfang angst aber er/sie hat mich so zum streicheln animiert das ich meine Finger nicht von ihr/ihm lassen konnte erst in nach hinein gab ich Ihm/Ihr Leckerlies.Mein Vater ist einfach nur lieb zu Ihr/Ihm und lobt sie/ihn sehr oft und gibt ihr auch oft Lekerlies aber nur selten macht sie/er Flugversuche oder geht vom Käfig runter.Wen jemand mich streichelt regagiert er/sie sehr eifersüchtigt und macht den eindruck als würde er/ sie jeden Moment losfligen ung angreifen.
     
  7. #6 katzealine, 9. Februar 2010
    katzealine

    katzealine Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ok, also vlt hat der Kleine mal schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht, oder hatte eine Vorbesitzerin die so ähnlich klang oder aussah wie du...ist schwer nachzuvollziehen, aber ihr müsst Gediúld haben und immer versuchen sich anzunähern. Aber bitte keine Wunder erwarten, ein älterer Vogel der bestimmt viel schlimmes erlebt hat braucht seine Zeit und da ist ein Monat nichts.Lasst ihr Zeit. Kopfnicken spricht nicht zwangsweise für einen Hahn, das machen beide, bedeutet aber definitiv lass mich in Ruhe sonst gibts Ärger!! Also vielleicht einfach versuchen das der Vogel sich anfängt für euch zu interessieren, wenn er bereit ist kommt er von alleine näher...aber bitte nicht bedrängen. Immer schön mit ihm sprechen und einfach mal gar nicht versuchen ihn auf die Hand zu nehmen oder ihn zu berühren. Einfach mal beobachten, machen lassen und sehen was er tut. Das dauert aber...sag ich gleich.
    Definitiv ist der Käfig viel zu klein, da fühlen Vögel sich eingeengt und unwohl. Was auch sehr wichtig ist,ihr solltem dem Vogel unbedingt einen gegengeschlechtlichen Artgleichen Partner besorgen.
    Womit beschäftigt er sich wenn er draußen ist? Geht er freiwillig in den Käfig? Was füttert ihr?
     
  8. #7 Alfred Klein, 9. Februar 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Bei so einem "Wanderpokal" ist es immer recht schwierig das Vertrauen zu gewinnen.
    Er ist ja auch erst einen Monat bei euch was so gut wie nichts ist, zeitlich gesehen. Anfassen ist, für mich jedenfalls, klar daß dies momentan tabu ist. Um das zuzulassen muß der Vogel noch sehr viel Vertrauen in Deinen Vater aufbauen und das dauert mitunter schon mal sehr lange.
    Also um eine Amazone so weit zu bekommen daß sie wirklich Vertrauen hat das kann schon mal sehr lange dauern. Ich kann meine beiden nicht anfassen, sie haben aber keine Angst vor mir und nehmen Leckerbissen aus der Hand. Mein Hahn ist sehr machomäßig und droht mir immer mich in der Luft zu zerreißen, traut sich aber nicht so recht. ;) Den habe ich erst ein Jahr, ich denke daß er irgendwann zutraulicher wird. Wenn ich schreibe "erst ein Jahr" dann kannst Du Dir bestimmt denken daß es wirklich sehr lange dauern kann bis man einen PApagei anfassen kann. Da braucht Dein Vater noch sehr viel Geduld.
    Daß die Amazone sich so sehr über Dich freut ist ein großer Glücksfall, das ist keineswegs selbstverständlich. Sie hat Dich als Partner akzeptiert, Papageien suchen sich oft ihre menschlichen Partner selber aus, da kann man nichts dran ändern. Sei froh deswegen, schließlich kannst Du ja dann den Vogel händeln wenn es mal erforderlich sein sollte.
    Richte Deinem Vater aus daß es mit der Amazone noch sehr lange dauern kann bis er akzeptiert wird, so ein Prozeß kann über Jahre hinweg gehen. Er muß halt die Geduld aufbringen die ich auch brauchte bis ich z.B. meine Kakaduhenne anfassen konnte. Das dauerte bei mir dann ein paar Jahre.
    Viel Glück
     
  9. #8 Berg, 10. Februar 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Februar 2010
    Berg

    Berg Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    -Ich hab manchmal das Gefühl das mein Vater zunehment einfersüchtiger wird.Sobal ich den Raum betrette ruft sie/er schon Hallo und brabelt auf einmal los geht von einer ecke des Käfigs zu andere und wartet förmlich das ich zu Ihr/Ihm komme.Manch mal dencke ich es wäre besser eine weile meine Eltern nicht mehr zubesuchen aber öfter als 3*die Woche komm ich auch nicht?
    Das hab Ich meinem Vater schon öfter gesagt aber er versteht einfach nicht warum sie zu mir soo lieb ist.
    Sie/Er pustet ihren Hals auf macht Ihren Schnabel auf und bewegt ihre Kopf vor und zurück.Wen sie/er das macht las ich sie auch ganz in Ruhe und beobacht einfach weil mir das etwas seltsam vorkommt.
    Wen ich Sie/ Ihn unter dem Bach streichel will sie/er (Cora) immer ihre Füsse auf meinen Arm stellen ich hab aber etwas Angst und lass es nicht zu und nehme meine Hand wieder weg.
    Ich werde Ihn einfach immer wieder zu geduld ermuntern. Soll ich mich besser von Cora fern halten damit sie sich mehr auf meinen Vater fixiert?
    Wie finden wir herraus ob es ein männchen oder weibchen ist?
    Womit beschäftigt er sich wenn er draußen ist?
    Wen ich da bin läuft Cora unaufhörlich am Käfig entlang und brabelt bis ich zu Ihr/Ihm gehe und schmuse.Mein Vater sagt er/sie sitz meist still auf dem Käfig und wen er zu nah kommt greift sie/er an und will beisen.Er hat auch schon einige Wunden.
    Ja wen ich ihm das sage schon bei meinem Vater geht er selbst irgendwan rei.
    Was füttert ihr?Ich weis nicht mein Vater hat vom Vorbesitzer einen Großen Sack Futter.Haben sie ein Empfehlung?
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.194
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Berg

    dein letzter Beitrag ist verwirrend, offenbar versuchst du dich im "zitieren".
    Bitte lies doch dazu mal dieses Thema durch.

    warum nur wollen manche immer einen Vogel anfassen? :?
    Dass dieser "Wanderpokal" total durcheinander ist, kann man gut verstehen, wenn man sich nur etwas Mühe gibt.

    (Wir haben unsere Edlen nun auch schon über 10 Jahre, aber anfassen liegt nicht drin).
     
  11. Berg

    Berg Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mein Vater kamm bis jetzt immer mit jedem Vogel den er hate sehr gut zurecht sie haben bischer immer super auf Ihn reagiert und waren auch sehr sehr lieb.Ich bin mehr so de Hundefreund und habe mich nie besonders für Vögel interresiert. Aber Cora hat mich vom ersten Moment an faszeniert obwohl ich mich auch nicht sofort getraut habe sie anzufasen .Und jetzt habe ich das gefühl mein Vater verliert langsam die Geduld sie läst ja meine Mutter auch nicht an sich ran beide müssen mit sehr großer Vorsicht den Käfig öfnen meinen Vater hat sie schon einige mal den Fingernagel durch gebissen und Mama ist bis jetzt immer schnell genug gewesen.Jetzt weis ich nicht soll ich meine Eltern die nähste Zeit einfach nicht mehr besuchen gehen vielleicht wird sie dan zu den anderen lieb sein.?
    Lieben Dank
     
  12. Berg

    Berg Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich ich hätte es auch im narmalfal nicht mal selbst versucht wen sie nicht immer sofort Hallo schreien würde wen sie mich sieht.Ich würde ihr alle Zeit der Welt lassen und mein Vater wird es mit Sicherheit auch einsehen .Ich werde ihn diese Beiträge einfach Drucken und zu lesen geben.
    Danke noch mal.
     
  13. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo!

    Das ist eine schwierige Situation für Deine Eltern. Cora hat vermutlich schon einiges mitgemacht bei den Vorbesitzern, es wird dauern bis sie Deinem Vater vertraut. Vielleicht wird sie dies auch nie tun, das kann man bei Papageien nie sagen. Papageien sind einfach anders, sie suchen sie den Menschen (im optimalen Falle eigentlich den Artgenossen) selbst aus. Mit Bestechungen kann man meist ihre Sympathie nicht kaufen, bei Hunden klappt das ja schonmal mit Leckerchen :zwinker:

    Zuerst einmal sollte Dein Vater die Erwartungen, die er an Cora stellt überdenken. Muss sie sich unbedingt von ihm streicheln lassen? Muss sie wirklich so zahm werden, dass er sie rumtragen kann? Wenn ja, wird es echt schwer werden, für Cora auch nicht unbedingt optimal. Wenn nicht, und er sich auch damit anfreunden kann dass Cora die Agressionen etwas ablegt und ihm nur mehr vertraut er sie aber gerne beobachtet, dann sehe ich gute Chancen für ein Zusammenleben.

    Sie braucht auf jeden Fall schnell eine grössere Voliere (mindestens 2x2x1 m Länge x Breite x Höhe, das sind die gesetzlichen Mindestanforderungen). Dann sollte diese mit Sitzgelegenheiten aus Naturästen, Spielzeug etc. ausgestattet sein. Papageien sollten mindestens paarweise gehalten werden, das heisst Cora braucht einen möglichst gegengeschlechtlichen gleichalten Partner.

    Das Kopfnicken, Feder aufstellen und hacken ist ganz klar eine Drohung an ihn "bis hierhin und nicht weiter!". Schau mal, sie hat in dem kleinen Käfig ja gar keine Möglichkeit zu fliehen, also ist Verteidigung die beste Möglichkeit.

    Meinst Du Dein Vater könnte sich vorstellen die Bedingungen (also grössere Voliere, Partner und vielleicht nur der "Beobachter" zu sein) zu akzeptieren?

    Es wird meiner Meinung nach nichts nützen, wenn Du eine Zeitlang nicht zu Deinen Eltern fährst. Cora erinnert sich bestimmt an Dich, wenn wird sie Deinen Vater überhaupt "übergangsweise" akzeptieren aber wenn Du wieder da bist wird alles sein wie bisher. Ein Partner für Cora wäre das richtige - damit würdet ihr ihr sicherlich einen riesen Gefallen tun :trost:

    lg
    yvonne
     
  14. katzealine

    katzealine Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Stimme den Vormeinungen zu...Papageien sind keine Schmusetiere und keine Hunde!!! Wenn jemand nen Tier zum streicheln,schmusen, spielen und rumtragen möchte....dann finger weg von Papageien....nen kleiner Hund wäre da eher angebracht.
    Wenn dein Dad den Anspruch und die Geduld hat sich mit dem Vogel zu verstehen, sollte er und die Personen die da noch mit drin hängen anfangen sich Bücher zu kaufen und mehr über die Amazonen und Papageienbiologie zu lernen. Papageien sind keine normalen Haustiere und auf keinen Fall einfache:+klugsche Es erfordert viel Aufwand und Lernbereitschaft die Papageienhaltung annähernd artgerecht zu gestalten...aber das muss es sein, sonst hat man keine Freude an den Tieren.

    Meinst du dein Dad ist jemand der diesem Hobby wirklich in seinem ganzen Ausmaß gewachsen ist? Die Frage solltet ihr euch glaube ich als erstes Stellen
    Und überdenkt wirklich eure Einstellung zu den Tieren, manche Papageien werden nie zahm...aber müssen sie das wirklich?
    Ich denke das man mit wirklich viel Geduld, Liebe und Einsatz ein wirklich gutes Verhältnis zu jedem Papagei aufbauen kann... aber Geduld heißt auch Geduld und das kann Jahre dauern. Und dein Dad muss Bücher welzen....ich empfehle mal für den Anfang :
    Amazonen: Richtig halten, pflegen und verstehen von Stefan Luft oder auch hilfreich :
    Amazonen. Freileben - Haltung - Ernährung - Zucht von Th. Arndt, M. Reinschmidt
    Belest euch über das Tier was ihr halten wollt, das ist echt wichtig, sonst läuft das gegen die Wand.

    Nun zu deinen Fragen:
    Um rauszufinden welches Geschlecht eure Amazone hat geht ihr zum Tierarzt und lasst eine Geschlechtsbestimmung durchführen mittels Federprobe ...kostet etwa 20€, ist aber unbedingt notwenig

    Futtertechnisch solltet ihr spezielles Diätamazonenfutter ohne Erdnüsse!!!!!!! und mit wenigen Sonnenblumenkernen füttern, weil Amazonen zu Verfettung neigen. Eine falsche Ernährung hat schlimme Organschäden zur Folge und ist immer tödlich. Die Nahrung sollte zu 70% aus täglich frischem Obst bestehen(unumgänglich und super wichtig) und nur etwa 30% Körnermischung.

    Die Voliere in der der Vogel lebt sollte 2m x2m x1m nicht unterschreiten und das ist die absolute Untergrenze

    Innenausstattung sollte aus dicken Naturästen und dicken Seilen bestehen, bei Amazonen sind Baumstämme mit dem Durchmesser 5 -6 cm ok ,das ist wichtig um die Füße gleichmäßig zu belasten und die Krallen abzunutzen.

    Außerhalb des Käfigs könnt ihr eine fahrbare Sitzstange hinstellen, so hat der Vogel immer einen Platz auf dem er ruhig sitzen kann und euch beobachten.

    Häufig frische Äste, Pappkartons, etc sollten immer zu eigenständigen Beschäftigung in großen Maße zur verfügung stehen...

    wenn ihr dem Vogel gute Bedingungen bietet, wird er automatisch ruhiger werden und vlt auch versuchen Familienanschluss zu finden...aber tut ihm einen Gefallen, besorgt ihm einen etwa gleichaltrigen!!!!! Partner ....ein Vogel allein ist immer ein trauriger Vogel und an traurigen Vögeln hat man keinen Spaß
     
  15. Berg

    Berg Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Lieben Dank für eure Antworten Cora bekommt jetzt ihr eigenes helles Zimmer mit 15 m2 und wir bein Tierarzt morge getestet was sie nun ist m oder w. Wir haben herraus bekommen das sie früher mit einem Graupapagai zusammen gelebt hat und sie haben sich super verstanden jetzt wissen wir nicht genau ob es besser ist einen Amazon oder einen Graupapagai dazuzu holen. habt ihr eine Emfehlung für einen Züchter?
     
  16. #15 Alfred Klein, 11. Februar 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,
    Es ist immer besser einen Partner der gleichen Art dazu zu nehmen. Denn Du mußt sehen daß Amazone und Graupapagei von unterschiedlichen Kontinenten kommen (Afrika bzw. Südamerika) und daher schon von da aus total unterschiedliche Körpersprachen haben, abgesehen davon daß verschiedene Arten sich sowieso auch verschieden verhalten.
    Deswegen ist das Optimum eben auch ein gleichgearteter Partner. Ich sehe es ja an meinen beiden Amazonen wie die miteinander reden bzw. gemeinsam wüste Lieder singen. ;)
     
  17. #16 charly18blue, 11. Februar 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Alfred hat absolut Recht. Ich kann das ja bei meinen Pflegepapageien gut beobachten, dass sich die Grauen mit den Amazonen in der Regel nicht so gut verstehen. Daß Deine Amazone mit einem Grauen zusammen war und sich verstanden hat, war wohl aus der Not heraus geboren, da kein artgleicher Partner vorhanden war.

    @Alfred -
    Ich lieg grad unterm Tisch vor Lachen bei der Vorstellung über die wüsten Lieder :hahaha::hahaha::D

    Liebve Grüße Susanne
     
  18. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.194
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hi Alfred

    woher haben die den Text, hast du ihnen etwa vorgesungen? :D
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo Berg,

    SUPER !! Ich habe mich richtig gefreut als ich das gelesen habe, drück Deinen Vater mal ganz fest von mir - da hat er die richtige Entscheidung getroffen :zustimm:

    Was den Partner angeht, würde ich auf jeden Fall auch eine Amazone (in etwa gleichalt und wenn möglich gegengeschlechtlich) suchen. Bitte keinen Grauen, auch wenn sie sich früher mal mit einem gut verstanden hat war das vermutlich eher eine "Zwangsehe". Eigentlich sprechen die beiden Arten total unterschiedliche Sprachen. Dein Papa wird schon viel Freude an zwei Amazonen haben (besonders wenn sie wie Alfred geschrieben hat "wüste Lieder singen" :D). Da Cora schon ein bisschen älter ist würde ich mal in den Kleinanzeigen (DHD24 oder so) schauen. Da werden oft ältere Amazonen zum Kauf angeboten. Bitte kein Jungtier hinzusetzen, Cora ist ja schon quasi geschlechtsreif. Eine junge Amazone von ein paar Monaten weiß damit noch gar nichts anzufangen.

    Wenn Dein Papa noch Fragen zur Zimmereinrichtung etc. hat dann her damit, die werden hier auch gerne beantwortet.

    lg
    yvonne
     
  21. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo Berg

    ich find das Toll. Amazonen muß man mit allen Konsequenzen halten - oder gar nicht. Wenn Ihr Fragen zur Vergesellschaftung habt, helfe ich gerne. Hab da bis jetzt ganz gute Resultate erzielt.
    Es gibt da einiges zu beachten.

    Toi Toi Toi

    LG
    Maggy
     
Thema:

Hilfe

Die Seite wird geladen...

Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...