HILFEEEE !!!!! Mohren rupfen sich ????? :-(

Diskutiere HILFEEEE !!!!! Mohren rupfen sich ????? :-( im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin total verzweifelt seit 3 Tagen rupfen sich meine zwei Mohren . Es sind Geschwister und von April 2010. Der eine ist ein Männchen...

  1. xenia02

    xenia02 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin total verzweifelt seit 3 Tagen rupfen sich meine zwei Mohren . Es sind Geschwister und von April 2010.
    Der eine ist ein Männchen und der andere ein Weibchen (das weiß ich, da ich einen DNA Test für beide habe). Nun hat das Weibchen angefangen das Männchen im Nacken die Federn abzufressen oder besser gesagt raus zuzupfen.
    Sein ganzer Nacken ist nun kahl ! Er lässt es sich zum Teil gefallen, weil er denkt er wird gekrault. Hab aber dann beide beobachtet, das sie sehr grob die Federn rausreißt und er meckert.
    Habe jetzt beide getrennt, da ich Angst habe, dass er bald ganz ohne Federn ist :-( Blutig ist nichts !
    Dieses Verhalten haben sie noch nie gezeigt und ich muss sagen, dass er auch sehr aggressiv gegenüber mich ist.
    Weiß jemand, warum sie das machen? Fehlt ihnen irgendetwas? Ich bin euch über Antworten dankbar !
    Wie lange wird es dauern bis die Federn wieder komplett da sind?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tanygnathus, 30. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Xenia,

    Schön dass Du mal wieder hier bist,wenn auch leider mit einem Problem.
    Es ist nicht so einfach zu lösen,wenn überhaupt.
    Mohrenkopfpapageien neigen manchmal dazu ihren Partner am Kopf/Nacken zu rupfen.
    Allerdings ist es oft so dass der rupfende Vogel oft auch an sich selber herumzupft.
    Manchmal heißt es auch dass die Vögel wenn sie vom Nest an zusammen sind ( Geschwister ) instiktiv überreagieren können,aber ob das nun so ist vermag ich nicht zu sagen.
    Eine Freundin von mir,der ihre Henne rupft ihren Hahn furchtbar der ist zur Brutzeit immer mehr nackt als dass er Federn hat,sie ziehen aber ihre Jungtiere immer auf ohne sie zu rupfen.
    Darum meine ich,das ist ein schwieriges Thema und zumindest ich habe hier keine spontane Lösung parat leider :traurig:

    Rupft sie denn an sich selber auch rum,oder nur an ihm?
    Wie reagieren sie denn nun wenn Du sie getrennt hast?
    Es kann schon ein paar Monate dauern bis das wieder alles nachgewachsen ist ( weiß ja nicht wie schlimm es ist ).

    Dass er agressiv gegen Dich ist,kann damit zusammen hängen dass er sein Weibchen verteidigt,das kommt bei den Mohren oft ab ca.1 1/2 Jahren.
    Ist halt so meine Erfahrung die ich mit ihnen gemacht habe.
     
  4. Richard

    Richard Guest

    Hallo Xenia,

    wie fütterst du die zwei denn im Moment?
     
  5. xenia02

    xenia02 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke euch für die schnellen Rückantworten.

    Also das Mädchen rupft sich selbst nicht .
    Hatte heute beide zusammen draußen, da haben sie sich normal verhalten.
    Sie bekommen eine Papageienmischung,Nüsse , Obst, Kalk.... zum fressen !

    Ich versuch mal morgen ein Bild hochzuladen ! Guten Nacht an Alle :-)
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Xenia,

    in deinem Fall scheint es sich wirklich ums Partnerrupfen zu handeln, welches leider nur sehr schwer, wenn denn überhaupt in den Griff zu bekommen ist :trost:.

    Man kann nur versuchen, die Haltungsbedingungen nochmal abzuklopfen (Volierengröße, Luftfeuchte, Futter usw), wenn da alles stimmig ist, muss man dass Partnerrupfen aber meist leider einfach akzeptieren.
    Das Rupfen am besten auch völlig ignorieren und gar nicht darauf reagieren.

    Manchmal kann auch das Fehlen von einem Nistkasten das Partnerrupfen begünstigen, weil ein oder beide Partnertier gern unbedingt gemeinsamen Nachwuchs haben möchte, aber die Gelegenheit dazu fehlt.

    Wichtig ist auch eine ausgewogene Ernährung.
    Neben einer guten Körnermischung sollten täglich Obst und Gemüse verfüttert werden und ein Kalk-Mineralstein ständig zur Verfügung stehen, was bei dir ja der Fall zu sein scheint. 1 mal pro Woche kann man auch etwas eiweishaltiges wie hartgekochtes Ei, Magerjoghurt usw geben. Je nachdem ist es zusätzlich sinnvoll zur Mauser ein gutes Vitaminpräparat wie Nekton Bio, Korvimin oder Prime zu reichen.

    Parallel sollte bei reiner Wohnungshaltung eine UV-Beleuchtung vorhanden sein, da z.B. Vitamin D nur unter dieser im Vogelkörper verwertet werden kann und es ohne UV-Beleuchtung trotz guter Fütterung zu Mangelerscheinungen kommen kann.

    Vielleicht ist deine Henne auch selbst im Nestlingsalter gerupft worden und zeigt dieses Rupfverhalten nun selbst und macht daher auch vor seiner Hahn nicht halt.
    In solchen Fällen bekommt man das Rupfen leider oft sehr schwer in den Griff, wenn denn überhaupt.

    Das Partnerrupfen entsteht auch oft einfach aus übertriebener Fürsorge oder halt auch, wenn das Paar nicht wirklich harmoniert.

    Auch Stresssituationen können evtl. damit im Zusammenhang stehen, sowie Veränderungen im Umfeld.

    Ich würde parallel nun immer versuchen, so viel Knabber- und Beschäftigungsmatierial wie möglich anzubieten, damit sich die Tiere auch daran austoben können und vielleicht vom Gefieder des Partners etwas mehr abgelenkt werden :zwinker:.
    Wie groß ist denn die gemeinsame Voliere, die sie normal bewohnen ?

    Wenn sie sich ansonsten gut vertragen und sich auch gegenseitig putzen, füttern und so, würde ich sie nicht trennen, da dann auch Gefahr besteht, dass sie sich selbst aus Kummer zu rupfen beginnen.
    Die Tiere selbst stören die fehlenden Federn am Kopf eigentlich meist nicht wirklich und oft sind sie trotzdem glücklich miteinander.

    Du kannst ja auch mal hier schauen, dort findest Du auch einen guten Erfahrungsbericht und einige Infos zu dem Thema :zwinker:.

    Ich wünsche dir, dass deine Henne das Rupfen ihres Hahns bald wieder sein lässt und wenn nicht, sei nicht traurig. Auch mit fehlenden Federchen am Kopf ist dein Hahn ja genauso liebenswert wie mit :trost:.
     
  7. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    Hallo!

    ...vielleicht ein `kleiner`Trost!

    ...mein Michel rupft der Ida auch das `Köpfchen`..seit ca. 2 Jahren nenne ich sie liebevoll meine kleine`Zausel-Ida`!

    ..in der Anfangszeit habe ich mir schrecklich viele Gedanken gemacht..und auch in der Literatur ...hier im Forum und auch von meiner Tierärztin ...erfahren...Mohrenkopfpapageien neigen zum `Partner-Rupfen`!

    ..ich habe ihnen `Bachblüten`gegeben..gegen das `Rupfen`...war aber wohl eher zu meiner eigenen Beruhigung!

    Ich habe mich daran gewöhnt..der Michel hat Ida einfach sooooooooo lieb...denn ansonsten habe ich das Gefühl..es handelt sich um 2 zufriedene...ausgeglichene kleine Papageien!

    Liebe Grüsse!Susanne!

    PS: Ich habe auch nicht den Eindruck, dass Ida unter der `Rupferei`leidet...zwischenzeitlich hatte ich mal den Eindruck...es `juckt`das Köpfchen...und habe die Stellen mit Lindenblütentee ...oder war es Ringelblütentee(???)..aber das hat ihr nicht wirklich gefallen!
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

HILFEEEE !!!!! Mohren rupfen sich ????? :-(