Hochflugtauben für Anfänger

Diskutiere Hochflugtauben für Anfänger im Rassetauben Forum im Bereich Tauben; Welche Hochflugtauben würdet ihr mir als Anfänger empfehlen, aber die ich auch Ausstellen kann..(Bin nur Anfänger bei Hochflugtauben, züchte...

  1. joogi

    joogi Guest

    Welche Hochflugtauben würdet ihr mir als Anfänger empfehlen, aber die ich auch Ausstellen kann..(Bin nur Anfänger bei Hochflugtauben, züchte Briefer)
    mfg Joogi
     
  2. Sveni

    Sveni Guest

    hmmm was stellste dir den so vor
     
  3. joogi

    joogi Guest

    also nicht eine all zu große Rasse...eher eine kleine Rasse
     
  4. Sveni

    Sveni Guest

    villeicht wiener Hochflieger
     

    Anhänge:

  5. Rudi1

    Rudi1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nordhorn
    Hallo,

    wenn man mit Brieftauben umgehen kann, kommen nur noch Flugtippler in Frage, alles andere ist, ohne überheblich zu wirken, zu einfach und dadurch nicht interessant genug.


    Gruß Rudi
     
  6. joogi

    joogi Guest

    hm..dachte an die Richtung von Felegyhazea...
    und vllt mit Federfüßen
     
  7. Sveni

    Sveni Guest

    Willste Talak tauben haben
     
  8. Olek

    Olek Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Jetzt wird"s aber richtig interessant was sind denn Talak Tauben für ne Rasse:?
    Haste die auch durch eigene Kreuzungen aus dem Hut gezogen. Wenn Du Takla meinst, sind das aber keine Hochflieger, sondern Klatschtümmler.
    Schreib weiter so tolle Beiträge ich könnte mich jedes mal wegschmeißen vor Lachen:beifall:
     
  9. B@uer

    B@uer Guest

    hallo,
    wie wärs mit bakiner
     
  10. dx2

    dx2 ******************

    Dabei seit:
    08.08.2002
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Thüringen
    Geht`s noch?
    Wollt ihr nun alles als Hochflieger abstempeln?:nene:

    Ne einfache Hochflugtaube ist der Wiener Hochflieger, keine Taklas und auch keine Englischen Flugtippler. Alles viel zu kompliziert und keine Anfängerrassen.
    Richtige Hochflugtauben sind ungeeignet zum ausstellen und richtige Wiener Aussteller ungeeignet zum fliegen. Entweder du lässt fliegen oder du stellst aus!!!! Alles andere ist pillepalle.

    Junge, Junge ihr seit wirklich sehr hilfreich:traurig:
    Wahrscheinlich kommen noch gleich Pfautauben und Kingmischmasch als Vorschlag.

    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!!!!

    dx2
     
  11. UliB

    UliB Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.11.2001
    Beiträge:
    1.697
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Joogi,
    es gibt ein wunderbares Buch über Hochflugtauben welches "Flugtaubensport" von Heinz Kaupschäfer, heisst. Es ist bei Oertel und Spörer erschienen und gibt einen super Überblick über die meisten Hochflugrassen.
    Ich denke das es unseriös ist Rassen zu empfehlen, weil jeder Mensch einen anderen Geschmack hat und jeder selber aus den vielen interessanten Rassen auswählen sollte.
    Und jetzt noch was zu Sveni, mich nervt es langsam absolut, dass du wirklich zu allem deinen Blödsinn schreiben musst. Du hast selber von nichts ne Ahnung, fragst permanent nach allem und gibst dann auf ernstgemeinte Fragen nur solche unqualifizierten Antworten. Ich finde du solltest erst mal lesen lernen, dann langsam mit dem Schreiben anfangen und vielleicht in einigen Jahren auch mal deine Meinung sagen. So, das musste ich jetzt mal loswerden. Weil es nervt mich absolut.
    Gruß Uli
     
  12. Rudi1

    Rudi1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nordhorn

    Hallo,

    mit englischen Flugtipplern wird auch Hochflug betrieben!!! Ergebnisse werden in der Geflügelböse veröffentlicht. Sie brauchen sich nicht hinter anderen Rassen verstecken, auch nicht beim Hochflug.

    Gruß Rudi






    ,
     
  13. dx2

    dx2 ******************

    Dabei seit:
    08.08.2002
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Rudi

    Für mich sind Flugtippler keine Einsteiger/Anfängerrasse! Um es vorweg zu nehmen, ich halte und züchte auch schon ca. 25 Jahre Tauben. Ich weiß wovon ich rede. Er möchte ne Anfängerrasse und eine Hochflugtaube. Da bietet sich nunmal Wiener,Budapester oder Danziger an. Diese sind als Hochflieger auch anerkannt. Keine Talak`s oder Taklas und was hier sonstnoch gekommen wäre wenn man diesen Kindergarten freien Lauf lasst. :zwinker:

    Gut Flug noch in dieser Saison und lass der Jugend sich erstmal die Hörner abstoßen bevor du sie mit den wahren Flugkünstlern bestückst. :zwinker:
    Alles zu seiner Zeit :D

    dx2
     
  14. Rudi1

    Rudi1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nordhorn
    Hallo,

    ich sehe das etwas anders und das möchte ich hier auch darstellen:

    Der Flugtippler ist eine kleine Taube, die dem Züchter sehr zugetan ist. Diese Taubenrasse ist sehr zahm und man kann mit diesen Tauben sehr gut umgehen. Ich möchte behaupten, diese Tauben sind sehr schlau und lernen sehr gut. Das kann man sich als Züchter sehr schön zu Nutze machen.

    Da diese Tauben vom Körper klein sind, ist auch der Schlag in der Größe anzupassen. Er braucht oder er darf nicht zu groß sein. Das kommt Anfängern schon sehr zu gute. In einem kleinen Schlag mit wenig Tauben, denn bei Flugtipplern braucht man nur wenige Tauben, 2 bis 3 Paare reichen aus um erfolgreich an Wettflügen teilzunehmen, sind die Tauben dann überaus zahm.

    Diese Tauben sind sehr robust in der Gesundheit, was Anfängern schon sehr entgegen kommt, denn sie halten die Tauben ja nicht so klinisch gesund, wie erfolgreiche Brieftaubenzüchter. Ein großer Vorteil dieser Taubenrasse ist es, dass sie auch aus nicht optimal gepflegtem Schlag sehr gut fliegen. Sie fliegen dann durchaus schon 2 bis 3 Stunden am Stück. Dazu brauchen sie nicht gejagt werden. Es ist eben einfach sie zum Fliegen zu bringen, was bei anderen Taubenrassen oft nur Könnern gelingt. Ich habe mir schon mal andere Flug-Tauben vorfliegen lassen, von jemand der Flugtippler als langweilig bezeichnet. Dieses Vorfliegen war eine Katastrophe. Die Tauben landeten gleich wieder in den hohen Eichen oder auf dem Dach oder in der Nachbarschaft. Das ist eben bei Flugtipplern einfacher.

    Ich will in diesem Zusammenhang nicht verschweigen, dass manches auch mit Flugtippler nicht so leicht ist, aber das macht die Sache ja spannend und fordert den Züchter. Nichts ist langweiliger wenn alles sofort gut klappt. Ein junger Züchter muss auch noch Ziele haben, die die Tauben vorgeben. Das ist erst das Salz in der Suppe und macht große Freude wenn es gut klappt. Eine große Hilfe hierbei sind die Publikationen von Heinz H. Kaupschäfer.

    Ein weiter Vorteil ist es für viele, dass Flugtippler nur wenig durch Greifvögel traktiert werden und sich durch gute Flugeigenschaften retten können.

    Ein weiter Vorteil ist es auch, dass für Flugtippler ein Verein, die DFU, da ist, die jährlich 7 Wettflüge ausrichtet. Das bieten sonst nur noch die Brieftaubenvereine. Die DFU (Heinz H. Kaupschäfer) bringt jährlich 10 Rundbriefe raus mit super viel Wissen rund um den Flugtippler.

    Ein weiter Vorteil ist es, dass Flugtippler auch als Hochflugtaube bei den anderen Flugvereinen mit Erfolg eingesetzt werden können.

    Allerdings kann man Flugtippler nicht ausstellen. Die Ausstellungszüchterei hat fast alle Flugtauben, die in früheren Jahren gut flogen zu Dachhockern verzüchtet. Das wollte man vor 50 Jahren, als man die DFU gründete, vermeiden.

    Flugtippler, Tauben die wirklich gerne fliegen.

    Im übrigen verweise ich auf meine HP oder auf die sehr vielen Infos im Internet über diese einzigartige Rasse Flugtauben.

    Gruß Rudi
     
  15. Xplod

    Xplod Guest

    Hallo Rudi,


    Du hast schon relativ viel Erfahrung mit den Flugtipplern, hast auch Alttiere die Dir behilflich sind Deine Jungtiere einzugewöhnen.

    Wenn Du aber als Neuling junge Tippler kaufst, versuchst diese einzugewöhnen ist das für einen Anfänger sehr schwer. Viel schwerer als z. Bsp. Rollertauben die nicht so ein Orientierungsvermögen haben.

    Ich habe Anfangs Tippler verloren die ich schon 14 Tage im drahtkorb vorm Schlag hatte.
    Beim ersten Auflassen sind sie zwar schön überm Schlag geflogen, aber dann abgedreht und weg waren sie.
    Ich gewöhne seit dem nur mit anderen Alttauben ein.

    Auch kann man die tippler nicht einfach mal Abends nach Feierabend fliegen lassen. Wenn sie nicht zu 100% aufs droppen abrichtet sind bekommst Du die Tauben nicht vom Himmel.
    Und dann fängts an, man braucht Beleuchtung am Einflug.
    Die Tauben sollte dann auch Nachtflug trainiert werden etc.
    Für einen Anfänger wieder nix.

    Um nochmal aufs Droppen zu kommen:
    Um die Tauben vernünftig aufs droppen zu trainieren bedarf es viel Disziplin von seiten des Züchters.
    Ich muß zugeben das ich meine Tauben nur auf Pfeiffen und Rufe trainiere. Alles andere ist mir zu mühsam. Aber mit Pfeiffen und Rufen bekomme ich sie nicht runter, höchsten in den Schlag wenn sie auf dem Dach sitzen.

    Ich denke mit diesen Anfangsschwierigkeiten muß man rechnen.

    Ansonsten gebe ich Dir Recht: Eine super Taube.
    Sogar mein Ex-Schwiegervater, der überzeugter Brieftaubenzüchter ist, hat sich von den Tipplern begeistern lassen.

    Gruß Stefan
     
  16. #16 Islanddonek, 16.06.2007
    Islanddonek

    Islanddonek Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.06.2002
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    1
    Anfängertauben

    Also Tippler sind nun wirklich keine Anfängertauben und sie zu empfehlen, weil sie unter schlechten Haltungsbedingungen immer noch 2-3 Stunden fliegen finde ich etwas daneben.
    Tauben sind auch immer nur so zahm, wie man sie macht. Man bekommt auch Tippler scheu, wenn man sich nicht ruhig im Schlag verhält usw.

    Das wichtigste aber: Tippler fliegen nicht nur gerne, sondern haben einen schwer zu bändigen Flugwillen! Das bedeutet, daß man sie nicht so eingewöhnen kann wie z.B. Wiener, BR, Kelebek, Brieftauben.... dann sind sie nämlich weg!

    Das mit den Greifvögeln und Tipplern hatten wir schon mal. Ich finde es immernoch den alten und langjährigen Züchtern, die Tiere an den Greif verlieren, eine Unverschämtheit gegenüber zu behaupten, daß ihre Tiere dann nicht gesund seien! Tippler sind allein durch ihre lange Flugdauer schon gefährdet!

    Der Tippler ist eine echte Leistungstaube, aber sie ist nicht jedem einfach so uneingeschränkt zu empfehlen, vor ellem nicht, wenn jemand etwas ganz anderes sucht. Die Werbung in allen Ehren, aber nicht jeder muß ein Tipplerzüchter werden/sein!

    Schon mal jemand an Griwuni gedacht? Sind eher für Anfänger geeignet, fliegen hoch auch ohne jagen, können auch sehr zahm und auch ausgestellt werden....
     
  17. Rudi1

    Rudi1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nordhorn
    Hallo,

    vielleicht ist es ja auch heutzutage Zeitgeist, sich immer nur den einfachsten und leichtesten Weg aussuchen zu wollen. Ob nun im Beruf oder beim Hobby. Aber, bringt es nicht mehr Freude und Befriedigung, sich etwas zuzutrauen, an etwas zu arbeiten, von denen manche sagen, es sei nicht einfach. Ich meine ja!

    Ich meine wir müssen jungen Menschen mehr Mut vermitteln um in der heutigen globalen Leistungsgesellschaft bestehen zu können. Dazu kann ein Lernprozess im Hobby-Bereich nur gut sein. Das schult, nicht gleich den Kopf in den Sand zu stecken oder aufzugeben. Es fängt bei kleinen Sachen an, wie hier bei der Hobbytaubenhaltung. Und wenn das dann gut klappt, hat man eine Erfahrung gemacht, die für andere größere Aufgaben z. B. im Beruf, mehr Selbstvertrauen und Mut geben kann.

    Vielleicht sollte man auch von dieser Seite die Sache betrachten.

    Gruß Rudi

    nach einigen Gläsern Rotspon
     
  18. #18 Islanddonek, 16.06.2007
    Islanddonek

    Islanddonek Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.06.2002
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    1
    @Rudi

    Das mag ja alles stimmen, trotzdem ist der Tippler zwar zu empfehlen, aber nicht uneingeschränkt.
    Macht man es sich nicht eher leicht, wenn man eine Taube fliegt, die es von allein tut? Sollten nicht mehr junge Leute versuchen die alten Rassen wieder ans Fliegen zu bekommen-wäre nicht das eine echte Herausforderung?

    Alles hat mind. zwei Seiten, da hast Du Recht.

    Kleiner Tipp von mir: Nicht so viel Rotspon, Du mußt doch gleich wieder aufstehen!!! Viel Glück und gutes (Flug-)Wetter wünsche ich dir! "Gut Flug"!
     
  19. dx2

    dx2 ******************

    Dabei seit:
    08.08.2002
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Thüringen
    @all

    Da sich yoogi hier sowieso zu seinem erstellten Thema nicht mehr einklingt und derweil schon wieder neue Treads öffnet, sollte man darüber nachdenken dies hier zu beenden. Mittlerweile sucht er ja Budapester, Danziger und BR.

    @yoogi

    Birmingham Roller fliegen zwar hoch zählen aber nicht zu den Hochfliegern.
    Danziger wirst du nur noch selten als Flugtyp bekommen, die sind zum Aussteller geworden. ;)

    dx2
     
  20. #20 Arrow, 17.06.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.06.2007
    Arrow

    Arrow Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Joggi

    Als erstes musst du dir im klaren sein fliegen oder ausstellen, sieh dir einmal bei den Wiener-Hochflugtauben den Flug- und den Ausstellungstyp an!!!

    Wenn du Flugtauben willst, kaufe diese nur von einem Züchter der fliegt, alles andere das einmal ausgestellt war bringst du nicht mehr zum fliegen.
    Da habe ich alles schon ausprobiert.

    Ich fliege mit alt Österreichischen Tümmler (Kiebitz) in blau, die schwarzen sehen eleganter aus fliegen aber nicht so gut. Diese Hochflieger sind um einiges ruhiger im Schlag und im Flug als der Wienerhochflieger.

    Also gut Flug
    und wenige Greifvogelangriffe

    Arrow:zustimm:
     
Thema: Hochflugtauben für Anfänger
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hochflugtauben rassen

    ,
  2. hochflieger tauben verlieren orientierung

    ,
  3. wie oft junge wiener hochflugtauben trainieren

    ,
  4. Hochflugtauben,
  5. bücher über flugtippler,
  6. wie bekome ich die tippler wider runter,
  7. kann ich flugtippler tauben ganzjährig in aussenvoliere lassen,
  8. buch über hochflugtauben,
  9. kleine Hochflugtauben
Die Seite wird geladen...

Hochflugtauben für Anfänger - Ähnliche Themen

  1. Hochflugtauben Rassewahl

    Hochflugtauben Rassewahl: Hallo zusammen, ich spiele mit dem Gedanken mir Hochflugtauben zuzulegen. Ursprünglich komme ich aus der Kaninchenzucht, jedoch haben meine...
  2. Bestimmtes Ergänzungsfutter OLIMEX bei Wiener Hochflugtauben

    Bestimmtes Ergänzungsfutter OLIMEX bei Wiener Hochflugtauben: Hallo Freunde! Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das hier das richtige Unterforum ist - denn eigentlich züchte ich Rassetauben (Rasse Wiener...
  3. Wiener Hochflugtauben

    Wiener Hochflugtauben: Hallo Taubenfreunde, Wer von euch kann mir helfen!?:? Seit zwei Wochen haben meine Wiener Hochflieger ein Problem mit der oberen...
  4. Gedanken über Hochflugtauben

    Gedanken über Hochflugtauben: Ich möchte 4 Paare Wienerhochflugtauben in einer Voliere B 400 cm T 150 cm H 200 cm halten und brüten lassen. Es sollen verschiedene Farben sein....
  5. Feaal (Hochflugtauben von marrakesch)

    Feaal (Hochflugtauben von marrakesch): Hallo zusammen, wollte euch mal die Rasse vorstellen, mit der ich aufgewachsen bin. Hoffe ich schaffe das noch diese Rasse her zu holen....