Hühnerzuwachs im Winter

Diskutiere Hühnerzuwachs im Winter im Hühner + Zwerghühner Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo zusammen! Ich bin neu in der Hühnerhaltung und mach das einfach weil ich schon immer wollte und hobbymäßig. Jetzt Frage, alles ist fertig...

Schlagworte:
  1. Hahnsolo

    Hahnsolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Ich bin neu in der Hühnerhaltung und mach das einfach weil ich schon immer wollte und hobbymäßig.

    Jetzt Frage, alles ist fertig zum Einzug...
    Kann ich die Damen und evtl einen Herren jetzt im Januar einziehen lassen?
    Welche Mittelgroßen Rassen könnt ihr empfehlen? Eier im Vordergrund, nicht Fleisch.

    Bei uns wirds nachts schon mal kalt...

    Oder ist der Schock von wo sie bisher waren zu uns im Stall draußen einfach zu groß.

    Bitte um helfende Beiträge.

    Tausend Dank!

    LG Hahnsolo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Qwert

    Qwert Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    5
    Hallo erst mal.
    Zur Frage ob sie Hühner im Januar einziehen dürfen, muss man berücksichtigen aus welcher Haltung/ Klimazone sie kommen und welche Bedingungen die bei dir erwarten.
    Generell würde ich aber eher bis zum Frühling warten.
    Was Rasse angeht ist es relativ schwierig dir ohne weitere Infos Empfehlungen zu geben. Italiener legen zb sehr gut, würde ich aber eher zu kleinen Hühnern zählen. Susex sind schöne Hühner mit guter leheleistung aber gelegentlich agressive. Dh. Man sollte schon genauer wissen wie die Hühner gehalten werden, ob Kinder im haus sind, was man von den Hühnern genau erwartet usw.
    Ich finde es gut das du die kalten Nächte ansprichst, in den meisten Gegenden und mit einem entsprechenden Stall lassen sich (fast) alle Rassen halten, für extrem kalte Regionen hat man aber auch Rassen mit Bart und/oder rosenkämme gezüchtet um erfrierungen zu vermeiden. Faustregel ist da, umso kleiner der Kamm desto geringer die Gefahr von erfrierungen.
    Hoffe ich könnte dir etwas weiter helfen.
     
  4. Hahnsolo

    Hahnsolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Qwert!
    Vielen Dank für die Antwort.
    Extrem kalt wird es bei uns nicht. kann aber schon mal zeitweise nachts auf -10 fallen. Aber im bisherigen Winter ist das noch nicht passiert.

    Wir haben Kinder, also wäre eine robuste, ruhige Rasse das Beste.
    Araucana und Augsburger wären so meine Favoriten. und Wyandotten find ich schön.

    Wir hätten gerne eine bunt gemischte Truppe. Wollen nicht züchten.

    Danke für die Hilfe.

    LG Hahnsolo
     
  5. Qwert

    Qwert Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    5
    Morgen.
    -10 Grad ist noch im Toleranz Bereich für Hühner.
    Was die bevorzugten Rassen angeht würde ich dir von den Augsburger abraten(wegen extremer innzucht unfruchtbar und sehr empfindlich) araucana und wyandotten sind beide recht problemlos zu halten, Alternativen wären zb australorps oder orpinkton. Es gibt einfach zu viel Auswahl.
    Ich würde dir deshalb empfehlen die Listen der GEH und des RBST anzuschauen, vor allem der RBST hat gute Rassebeschreibungen.
    LG
     
  6. Qwert

    Qwert Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    5
  7. Hahnsolo

    Hahnsolo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Listen

    Brakel und Sachsenhühner klingen auch sehr gut.

    Jetzt muss man sie nur noch finden.

    Tipps hierzu?
    Ich würde auch weiter fahren.
    Evtl über Züchterlisten?
    Auf den Märkten ist derzeit alles sehr ausgedünnt.

    Danke und LG Hahnsolo
     
  8. #7 Geiercaro, 8. Januar 2018
    Geiercaro

    Geiercaro Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2017
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Hessen
    Hallo Hanhsolo. Bin seit November auch neu Hühnerbesitzer. Ich habe mich für Zwergwyendotten entschieden . Sind jetzt 9 Monate alt und fangen an zu legen. Sind sehr ruhige , robuste Hühnchen. Sie werden sehr schnell zahm habe ich festgestellt. Woran du auch denken musst,Hühner müssen gemeldet werden. Und alle 3 Monate übers Trinkwasser geimpft. LG Carola
     

    Anhänge:

  9. Qwert

    Qwert Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    5
    Bei den Hühnerrassen die von der GEH betreut werden ist es das einfachste den Verein direkt anzuschreiben und nachzufragen.
    Bei anderen Rassen sind kleintier zuchtvereine oder Ausstellungen eine gute Möglichkeit um entsprechende Züchter zu finden.

    Das die Märkte zur Zeit sehr ausgedünnt sind hängt auch mit der Jahreszeit zusammen. Die meisten Züchter versuchen über den Winter nur einen zuchtbestand zu behalten und von dem geben sie nur ungerne Tiere ab. Wenn dann aber erst mal die kücken geschlüpft sind (Sommer) sieht es auf den Märkten schon wieder ganz anders aus.
    Ich drück dir auf jeden fall die Daumen bei der Suche.
    LG.
     
  10. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.449
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Kanada, Québec
  11. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.890
    Zustimmungen:
    134
    Ort:
    Mittelfranken
    Hm, habe von der Hühnerrasse noch nie gehört.

    Wo kann man die kaufen?
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.570
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    Die gibt es drüben, z.b. in Kanada, bei uns wirst Du sie nicht finden
     
  14. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.890
    Zustimmungen:
    134
    Ort:
    Mittelfranken
    Danke für die Auskunft.
    Dann macht es ja unheimlich Sinn sie zu empfehlen, lach
     
Thema:

Hühnerzuwachs im Winter

Die Seite wird geladen...

Hühnerzuwachs im Winter - Ähnliche Themen

  1. Bad im Winter?

    Bad im Winter?: [ATTACH] Ich habe eine kleine Aussenvoliere mit 6 Paaren Prachtfinken (Silberschnäbelchen, Spitzschwanzamadinen etc. ) Die Temperatur kann ich im...
  2. Anfang Januar: welcher Vogel singt um 2 Uhr nachts

    Anfang Januar: welcher Vogel singt um 2 Uhr nachts: Hallo und ein frohes neues Jahr in die Runde. Ich komme aus Leimen bei Heidelberg, bin viel draussen mit dem Hund unterwegs und sehe und höre so...
  3. Trockene Fütterung von Meisen etc. im Winter

    Trockene Fütterung von Meisen etc. im Winter: Hallo zusammen, ich suche eine Möglichkeit zum Beispiel Meisen so zu füttern, dass das Futter nicht nass wird. Ich habe zwar Silos, allerdings...
  4. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  5. Brutkästen für Wildsingvögel im Winter "auskleiden"

    Brutkästen für Wildsingvögel im Winter "auskleiden": Hallo, ich hoffe, ich platziere das Thema im richtigen Unterforum. Ich habe im Garten Schwengler-Nisthöhlen, die zum Brüten auch gut angenommen...