ich bin hilflos,..

Diskutiere ich bin hilflos,.. im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; hallo liebe foris, ich habe ein problem mit meinem "rambo"..er heisst eigentlich flecky, aber er ist total schwierig und macht was er will. wir...

  1. #1 -Bubby-, 06.05.2007
    -Bubby-

    -Bubby- Guest

    hallo liebe foris,
    ich habe ein problem mit meinem "rambo"..er heisst eigentlich flecky, aber er ist total schwierig und macht was er will. wir versuchen ihn immer zu fangen, wenn er mal rein soll. aber das hilft nicht. der macht was er will. mein vater hat gerade eine halbe stunde versucht ihn einzufangen. erst versucht in die hand zu nehmen: klappt nicht! dann auf die hand: klappt nícht! schließlich hat er dann ein handtuch genommen, es über ihn geworfen und ihn dann unter dem handtuch gepackt. das war ne aktion! :nene:
    er fliegt immer auf seinen käfig, auf den scharank oder auf die gardinenstange. wir sind nur am kämpfen. einmal, war total komisch...da ist der in mein bett geflogen und dann habe ich ihn aus der hand gefüttert. das lässt er mit sich machen, aus der hand füttern, meine ich. aber halt nicht immer. dann ist er auf meine hand gekommen und dann auf meine schulter und wollte gar nicht mehr weg. das war total süss. :p aber, dann...
    er ist total ängstlich und hat oft auch angst vor der hand..
    was soll ich machen? wenn ich ihn durchs zimmer jage, bringt es auch nichts.
    ich bitte um ehrliche antworten, und es wäre klasse wenn die leute was beitragen, die selbst das gleiche problem haben/hatten!
    haut in die tasten! :D
     
  2. #2 Domi<3Laura, 06.05.2007
    Domi<3Laura

    Domi<3Laura Guest

    Hi!

    In vielen andere Threads steht es so, wie wir es mit Micky machten.
    Dem Vogel auserhalb des Käfigs nichts zu essen geben. Dann z.B. Hirse in den Käfig tun und warten bis er vor Hunger reingeht.

    Hast du denn nur einen Vogel? Vielleicht ist er einfach etwas "Verhaltensgestört" weil er einsam ist?

    Von dem mit der Hand einfangen bekommt er ja noch mehr Angst vor den Menschen und der Hand, daher solltest du es mit dem oben genannten ausprobieren. Oder du gibst ihm etwas ganz leckeres das er sonst nie bekommt!
     
  3. #3 Sigrid79, 06.05.2007
    Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    3.963
    Zustimmungen:
    0
    Mach doch bitte nicht solche "Einfang-Aktionen" mit dem Vogel! Kein Wunder, dass der so durchgedreht ist! Wenn er nicht rein geht, dann ist es einfach so. Gib ihm draußen nichts zu futtern, dann gehen die meisten von allein rein. Oder wenns dunkel wird. Aber nicht so (mit Handtuch) einfangen!!
     
  4. #4 Fantasygirl, 06.05.2007
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Dito!
    Ich bin gerade ein wenig geschockt, wenn ich das mit dieser Einfangaktion lese.

    Meine bekommen draußen nicht zu Futtern und gehen eigentlich immer zur Fütterungszeit in den Käfig bzw. wenn es draußen dämmert. Am Anfang waren sie auch mal eins zwei Nächte draußen, aber nun haben sie gelernt, dass es da nichts zu futtern gibt uns sie gehen dann von ganz alleine in den Käfig.

    Bitte nicht so einfangen! Ich mein, da ist es ja absolut kein Wunder, dass das arme kleine Dingen solch eine Angst hat! :nene:
     
  5. Peppi

    Peppi Guest

    Der Welli kriegt wirklich Todesangst, wenn du das Handtuch so ueber ihn wirfst! Das ist ein absolutes NO-GO! Wie würdest du dich denn fühlen, wenn man dir die Pfanne auf den Kopf haut??! :nene:
     
  6. #6 scotty, 06.05.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.05.2007
    scotty

    scotty Guest

    Der *Handtuch* methode habe ich mehrmals angewendet ;) Besonders bei Medizin-eingabe ist es die beste methode. Aber nicht drüber werfen...da erschrecken die kleinen sich ja fast zur Tode :traurig:
    Ist ehrlich gesagt sanfter als den kleinen durchs Zimmer zu jagen.....kein wunder das er panisch wird :(


    schau hier rein...da hat jemand ne ähnliche problem ;)
     
  7. Isrin

    Isrin langjähriges Forenmitglied

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.535
    Zustimmungen:
    1.585
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo lisa,
    sag: ist dein kleiner allein oder hast du noch mehr wellis?
    auf gar keinen fall darfst du ihn jagen oder mit der hand einfangen - - er muss ja angst kriegen, denn er weiss am ende nicht mehr, ob du ihn wieder festhalten willst oder ob er "frei" auf deinem finger sitzen soll.

    mit dem handtuch fangen finde ich auch nicht so ganz doll :nene:

    wir haben für unsere vögel kleine kescher (ganz feinmaschige - nicht diese "fischkescher") die vögel (meine tochter hat wellis - ich sperlingspapageien) kennen die kescher und haben auch keine angst vor ihnen. damit lassen sich die vögel schnell und sicher einfangen.

    wenn dein kleiner allein sein sollte: bitte besorge doch einen partner für ihn! zu zweit sind sie auch oft viiiieel mutiger!

    ach noch etwas: mach deinem kleinen freund doch eine stange an die tür. oft sehen die kleinen gar nicht, wo sie die tür anfliegen sollen.
    füttern nur im käfig und wenn er hinein soll, ein stückchen kolbenhirse hinter die tür - - das ist das lockmittel!
     
  8. #8 scotty, 06.05.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.05.2007
    scotty

    scotty Guest

    Hallo Isrin,
    Nicht böse sein, aber mit n kescher muss der Mensch erst lernen damit umzugehen...ich zb. kann mit so ein ding nicht umgehen :( hab eins hier und er fängt nur staub.
    Auch davon haben meine panische angst...frag mich nicht wieso.

    Daher habe ich(was übrigens hier nicht so selten ist) den Handtuch Methode angewand und alles ist ohne stress für Vogel und Federlose abgelaufen. ;)
    Hier einige links dazu ;)
    klick
    klick
     
  9. Isrin

    Isrin langjähriges Forenmitglied

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.535
    Zustimmungen:
    1.585
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo scotty,
    warum sollte ich böse sein? jeder macht andere erfahrungen.
    bei uns ist es so, dass die vögel das ding kennen und allein hinein springen :D
     
  10. #10 -Bubby-, 06.05.2007
    -Bubby-

    -Bubby- Guest

    hallo,
    mein vater hat als er auf der fensterbank saß das handtuch ganz sanft über ihn gelegt und ihn dann vorsichtig in die hand genommen.
    habt ihr tipps, wie ich ihn besser reinkriege? das mit dem kescher würd ich nie machen. ich glaube so macht man vögeln angst!
    habt ihr noch ideen, wie ich ihn zahm kriegen kann?? oben steht alles was ich gemacht habe. er ist ja schon mal auf meine hand gegangen und 15 minuten drauf sitzen geblieben. ;)
    schreibt schnell...
     
  11. scotty

    scotty Guest

    hallo lisa,
    es dauert halt manchmal sehr lange bis ein Vogel dir vertraut...GEDULD muss man haben und zwar sehr viel davon ;)
    Ich denke dafür dass du den kleinen nicht sehr lange hast...hast du schon mächtige vorschritte gemacht ;)

    Ps. überleg dir noch mit dem 2ten ;) ist für den Welli wirklich wichtig.

    @ Irsin...sag deiner Tocer sie soll mir ein paar ihre kleinen hier schicken...meine halt zeigen dass sie vorm kescher keine angst haben brauch.
    :idee:scottynochmalüberlegt...ich brauchs nicht ;) meine gehen ja auf komando in die Voli :zwinker:
     
  12. #12 Fantasygirl, 06.05.2007
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Ich sag mal: Jeder hat wohl seine Methoden, wenn es darum geht, dass ein Welli eingefangen werden muss (Tierarzt, Medikamentengabe). Aber ich würde einen Vogel nicht einfangen, nur weil er in den Käfig gehen soll (egal, ob mit einem Handtuch oder einem Kescher). ;)

    Das mit dem zweiten Vogel haben die anderen ja schon gesagt:
    Gaaaaaaaaannnnz wichtig! Zu zweit ist mal halt nie alleine und obendrein glücklicher und mutiger! :trost:
     
  13. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    7.693
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    57078 Siegen
    Angst bekommen sie höchstens, wenn sie jeden Tag gejagt und mit der Hand gefangen werden... :nene: Das solltet ihr wirklich lassen!
    Wenn ihr ihn jetzt im Käfig habt solltet ihr ihn auch für etwa eine Woche drinnen lassen. Schließlich soll er den Käfig als sein zu Hause annehmen. Wenn er die ganze Zeit draussen sein darf geht das natürlich nicht. Zähmungsversuche solltet ihr in dieser Zeit auch lassen, damit er sich erstmal wieder beruhigen kann!
    Mit Geduld, Geduld und nochmals Geduld. Ich kann mir vorstellen das es nicht leicht ist geduldig zu sein wenn der Vorgängervogel superzahm war. Aber mit Druck erreicht man gar nichts. Außerdem gibt es auch Vögel die niemals so zahm werden. Mach lieber kleine Schritte. Du kannst es ja auch mal mit Clickern versuchen, dass hat schon oft geholfen.

    Und besorge ihm bitte einen Partner! Einzelhaltung ist und bleibt Tierquälerei! :(
     
  14. #14 -Bubby-, 07.05.2007
    -Bubby-

    -Bubby- Guest

    frage!

    was sind clicker?
     
  15. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    7.693
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    57078 Siegen
    Ich hab' mal ein Bild von einem Clicker angehängt. Wenn man draufdrückt, klingt das ähnlich wie ein Knackfrosch oder ein Schraubdeckel aus Blech.
    So einen Clicker benötig man zum Clickertraining.
     

    Anhänge:

  16. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.09.2003
    Beiträge:
    3.708
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hi Lisa,

    die Anderen haben Dir ja schon gute Tipps gegeben.
    Ich schließe mich der Meinung meiner Vorschreiber an, Einfangen bitte nur im alleräußersten Notfall.

    Am allerschlimmsten ist es, ihn mit der Hand zu fangen. So entwickelt er Angst davor. Er kann nicht unterscheiden, wann die Hand nur Futter bringt, und wann sie ihn wieder fangen will. Also wird er eine generelle Angst entwickeln. Eingefangen werden bedeutet für einen Welli: Ich muss jetzt sterben. Nicht schön, oder?

    Denk immer daran: Wellensittiche sind Fluchttiere, es liegt in ihrem Instinkt, vor Gefahren zu fliehen. Und wenn ein Vogel nicht totales Vertrauen hat, dann empfindet er vieles als beängstigend, was man als Mensch als total normal findet. Wir haben aber auch ein größeres Hirn :~ :zwinker:.

    Am besten ist es, Du bietest nichts zu Fressen außerhalb des Käfigs an. Wenn er dann Hunger bekommt, geht er schon von selbst rein (biete eine Anflughilfe und häng anfangs nen leckeren Hirsekolben direkt an das Türchen).

    Und dann heißt es: Geduld. Wenn er dann rein geht, viiel loben. Jedes Mal, wenn er rein geht, sagst Du "rein" und lobst ihn überschwänglich. So lernt er, was Du willst, wenn Du "rein" sagst. Aber auch hier gilt: Geduld. Manchmal brauchen die kleinen Erbsenhirne ganz schön lange. :~
     
  17. Isrin

    Isrin langjähriges Forenmitglied

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.535
    Zustimmungen:
    1.585
    Ort:
    Mittelfranken
    PROTEST scotty!!!
    ich bin zwar irrsinnig - aber das musst du doch nicht gleich jedem sagen, lach
     
  18. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.09.2003
    Beiträge:
    3.708
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    *lach* :D :D :D
     
  19. #19 -Bubby-, 08.05.2007
    -Bubby-

    -Bubby- Guest

    @ Anja12

    meine eltern glauben er weiss nicht wo der eingang ist!? :?
    er sitzt nur mal da, mal da und redet kaum. und ziemlich angst vor allem was man macht. er frisst komischer weise frisst er aus meiner hand..
    wenn ich langsam seine füsschen hochhebe damit er sich auf meine hand setzt. mache ich aber vorsichtig und sanft. meistens setzt er sich dann kurz mit meinen füsschen drauf und geht dann wiede runter. gestern habe ich was mit meinem vater ausprobiert.. ich habe hirse auf meine handfläche gelegt und ihm sie hingehalten. er hatte natürlich hunger und ist gekommen. dann bin ich immer ein stückchen weg mit der hand. als ich dann ans ende gelangt bin, kam er nicht mehr an die körner ran und ist auf meine hand gehüpft.
    dann habe ich ihn vorsichtig in den käfig gesetzt. er sitzt aber nur auf dem schrank oder käfig, oder gardinenstange. er ist total verängstigt. ich mache ihm jeden tag radio an und mache das fenster auf, damit er die vogelstimmen hört, da ich ihn alleine halte..
    habt ihr tipps??
     
  20. #20 Domi<3Laura, 08.05.2007
    Domi<3Laura

    Domi<3Laura Guest

    Darfst oder willst du keinen 2. Vogel? Der ist einsam!
    Setz ihn doch statt ganz rein an den Eingang, und er kann sich umschauen.
    Bei mir ist es so, dass die Käfigtüre dann so hängt, dass sie darauf landen und sich als umsehen und dann reingehen.
     
Thema:

ich bin hilflos,..

Die Seite wird geladen...

ich bin hilflos,.. - Ähnliche Themen

  1. Bin nicht sicher

    Bin nicht sicher: Guten Abend zusammen, was meint Ihr wen ich hier heute ablichten konnte? Danke Euch! Gruß Pütti www.naturfreak.com
  2. Bin Unsicher

    Bin Unsicher: Guten Abend zusammen, leider etwas unscharf habe ich diesen Kamerad heute an meiner Futterstelle aufgenommen und bin mir wieder einmal nicht...
  3. Bin mir unsicher..

    Bin mir unsicher..: Hallo Leute, habe heute diesen Trupp in einem weit entferntem Baum entdeckt und bin mir nicht sicher ob es Buch- oder Bergfinken sind? Danke...
  4. Nistkasten Aufstellungsort - bin mir unsicher...

    Nistkasten Aufstellungsort - bin mir unsicher...: Hallo liebe Community, ich möchte in 2 Monaten einen Nistkasten im Garten aufhängen unmittelbar über dem großen Gemüsebeet mit Südost-Richtung...
  5. Bin ich hier richtig?

    Bin ich hier richtig?: Hallo Taubenfreunde, wenn ich gefragt werden würde, was sind deine Lieblingstiere, dann wäre meine Antwort ohne lange Überlegungen, Tauben....