Jungvogel abgestoßen - HILFEEE!-

Diskutiere Jungvogel abgestoßen - HILFEEE!- im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Gemeinde! Unser Grauer hat sich leider direkt nach dem Schlupf des Jungvogels verdrückt und sitzt jetzt völlig ratlos und nervös am...

  1. Hexpeg

    Hexpeg Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo liebe Gemeinde!

    Unser Grauer hat sich leider direkt nach dem Schlupf des Jungvogels verdrückt und sitzt jetzt völlig ratlos und nervös am anderen Ende des Käfigs und kümmert sich nicht.
    Ich war im Fachhandel und der Verkäufer meinte, dass ich das Jungtier sofort entnehmen, warm verpacken (Kiste, Bucheneinstreu, Handtücher) und mit Aufzuchtfutter füttern müßte. Das habe ich dann auch gekauft (Nutribird A19) nebts einer Spritze.
    Jetzt meine Frage:
    Hat der überhaupt eine Überlebenschance, beste Gesundheit vorausgesetzt?
    Weiß jemand, warum ein Muttertier die Jungen nicht annehmen könnte?
    Weiß jemand, wie oft am Tag / Nacht ich den Kleinen jetzt entsprechend der Mengenvorschrift von NutriBird füttern muß?
    Was für eine Nesttemperatur muß vorhanden sein, damit er sich wohl fühlt?
    Gibts es ein empfehlenswertes Buch, was Aufschluß über die Handaufzucht vom ersten Tag an gibt?

    Oh oh, so viele Fragen............. :-)
    Danke schon mal für Eure Hilfe.
    Peg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. milsana

    milsana Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ja auch ein Hallo.Das kann man aus der ferne alles garnicht so genau beantworten.Dazu müste mann wiesen ob der kleine schreit,es dauert auch eine weile bis er futter braucht.was macht den der hahn,füttert er die henne.Ab denn ersten Tag mit der Hand aufzuziehen ist nicht so einfach.Es gibt ein Buch,das habe ich auch,das heisst,Handaufzucht von Papageien von Rudolf K. Wagner.Aber ich glaube es gibt schon mehere darüber.LG.Milsana
     
  4. #3 selinamulle, 11. Mai 2010
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Peg,

    die Jungen mögen Körpertemperatur und eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit. Das Buch von Matthias Reimschmitt über die Handaufzucht hat mir damals weitergeholfen, allerdings war das Küken bereits 4 Wochen alt. Kriegst DU es überhaupt hin, alle zwei Stunden das Baby bei Tag und Nacht zu füttern? Grundsätzlich macht man die Pampe erst etwas flüssiger und füttert ungefähr 10 % des Körpergewichtes. Der Kropf sollte bei der nächsten Fütterung weitestgehend leer sein, aber das mindestens einmal am Tag.

    Ich persönlich möchte keine Handaufzucht ab dem ersten Tag machen müssen, da das meist eine nicht sehr erfolgreiche, zeitintensive Aufgabe ist und Dich die nächsten 12 Wochen Vollzeit beschäftigen wird.

    Wäre nicht evtl. das drinlassen mit Wärmelampe möglich und das Du nur zufütterst, in der Hoffnung das die Mama das Kleine weiterfüttert? Wo ist der dazugehörige Hahn? Hat es einen Nistkasten? Du schreibst nur von Käfig...

    Warm verpacken reicht definitiv nicht. Es muss nach Möglichkeit erstmal ca. 37 Grad haben

    LG
    Sabine
     
  5. milsana

    milsana Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Warum hast du ihn den überhaubt rausgenohmen?So habe mich in meinem Buch nochmal schlau gemacht.Temperatur 36,5-37 grad alle 2 Stunden füttern.Die futtertemperatur wird bei 39 bis 41 Celsius plus minus.Ich würde sagen etwas über 39 grad.Ich kann über das futter nichts sagen,habe mir meins immer selber gemacht.Was auch nur in Frage kam wenn notwendig.Ich hoffe konnte die ein wennig helfen.LG.Milana
     
  6. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Ach Herrjeh... :traurig: Mir schwirren viele Fragen im Kopf herum, aber im Moment möchte ich Dir eigentlich nur raten, umgehend einen vogelkundigen Tierarzt zu Rate zu siehen oder einen Züchter, der Dir hier zur Seite stehen könnte. Im Berliner Raum gibt es sicherlich einige.

    Alleine wird eine Aufzucht direkt nach Schlupf sehr schwierig oder fast unmöglich sein... Hole Dir bitte umgehend Hilfe!
     
  7. #6 depechem242, 11. Mai 2010
    depechem242

    depechem242 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Am besten kontaktierst Du einen Vogelverein in Deiner Nähe. Die kennen mit Sicherheit jemanden, der sich mit der Handaufzucht von Graupapageien auskennt.Ohne Vorkenntnisse wirst Du das kaum schaffen. Vor allen Dingen braucht das Jungtier Wärme. Als Sofortmaßnahme würde ich eine Wärmflasche mit heißem Wasser füllen, ein Handtuch um die Wärmflasche wickeln, damit sich das Jungtier nicht verbrennt und in eine dunkle Kiste legen. Das Jungtier würde ich in eine kleine Plastikschüssel setzen. Den Boden der Plastikschüssel würde ich mit Taschentüchern auslegen. Die Plastikschüssel setzt Du dann mit dem Jungtier in die Kiste auf das Handtuch/Wärmflasche.
     
  8. Hexpeg

    Hexpeg Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank

    Vielen dank erst einmal für dei Zuschriften.
    Die Henne ist 25 Jahre alt und ein Wildfang. Ich habe sie von einer älteren Dame übernommen. Sie verhielt sich immer etwas "eigenartig". Ist super zahm, kommt aber nie auf die Hand. Wenn sie raus will, hängt sie sich an die Decke des Käfigs und läßt sich dann auf dem Rücken greifen.
    Der Hahn ist aus Deutschland und 12 Jahre alt. Beide sind seit 4 Jahren ein Pärchen.

    Im Käfig befindet sich eine Höhle, in dem sie sich überwiegend aufhält. Seit beginn der Paarungszeit hat er sie nicht einmal gefüttert. In der Vergangenheit haben beide immer wieder das Gelege zertsört, jetzt ist erstmalig ein Jungpapagei geschlüpft.

    Momentan ist er aggressiv, der Henne und uns gegenüber. Das sind aber eher Schübe, als wenn er Anflüge von schlechter Laune hätte. So richtig schlau werde ich daraus nicht, dass sie sich nicht um das Jungtier kümmern wollte.

    Viele Grüße
    Peg
     
  9. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Die Ratschläge, die man dir gegeben hat, sind richtig. Temperatur, fütterungszeiten... Du bräuchtest nur dringend eine Aufzuchtsbox. Ohne konstante Temperatur und Luftfeuchtigkeit wird es schwer werden. Ich kann dir leider auch nicht viel Hoffnung machen. So toll wie eine Elternaufzucht laufen kann, so schwierig ist eine Handaufzucht von Tag 1 an. Meistens bekommen die Babys einen aufgeblähten Kropf und irgendwelche Bakterien. Vielleicht wäre es besser gewesen du hättest noch abgewartet und der Natur seinen Lauf gelassen.
    Liebe Grüße Uschi
     
  10. #9 CocoRico, 11. Mai 2010
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    mit der Handaufzucht kenne ich mich nicht aus, doch würde ich gerne wissen wie jung das Küken denn nun ist.

    Meine Lisa wurde auch nicht mehr von den Eltern gefüttert und ihr Geschwisterchen sogar von denen umgebracht .

    Lisa wurde daher in einem Brutkasten aufgezogen, um eben die Wärme konstant zu haben, die normalerweise die Eltern ihren Küken geben. Und eben alle zwei Stunden gefüttert.

    Soweit ich informiert bin, mischt man dann auch Korvimin ZVT ins Aufzuchtsfutter.

    Aber ich würde mich auch an Züchter wenden, um dort anzufragen, wiie das mit der Handaufzucht vonstatten geht, um ja keinen Fehler zu machen.
     
  11. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hier spielt für mich ganz klar wieder der Menschliche Bezug eine wesentliche Rolle..
    Wären die Geier alleine in einer Aussenvoliere wäre es fast sicher anders gekommen.
    Ich denke wenn die Henne ihre Besitzer hört, dass sie sofort aus dem Kasten kommt um zu schauen, und dies kann nicht funktionieren, Aussnahmen bestädigen die Regel.!!

    Gönn den Grauen ruhe und keinen Menschenkontakt wärend der Brut udn Aufzucht, dann wird es eines Tages klappen...
     
  12. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;
    den Vogel nur in Tücher zu hüllen wird wenig bringen . Seine Eigenwärme reicht nicht aus . Das was er an nahrung zu sich nimmt würde großenteils zur erhaltung der Körpertemperatur verbraucht werden , fürs Wachstum ist dann nicht mehr viel drinn . Rotlichtlampe kann den kleinen austrocknen .


    Meine Meinung dazu : ich hätte ihn drinn liegen lassen . Aus den gemachten Fehlern hätten alle gelernt und beim nächsten mal wärs vieleicht besser geworden .

    MFG Jens
     
  13. fisch

    fisch Guest

    Ich kann von meinen beiden sagen, dass sie das eine Küken, welches als 2. geschlüpft ist, auch nicht gefüttert haben, wohl aber das erste und dritte.
    Nun kann man natürlich spekulieren, ob es an der mangelnden Erfahrung gelegen hat oder dass sie instinktiv gewusst haben, dass mit ihm etwas nicht stimmt, es nicht lebensfähig ist etc., genau wie einige Paare das Gelege zerstören....
    Bei frisch geschlüpften Küken würde ich aber auch nicht wollen, dass ich sie mit der Hand groß bekomme - da schon lieber (auch wenn es hart klingen mag) der Natur ihren Lauf lassen.
    Es tat auch mir weh, dem Küken Nr. 2 nicht helfen zu können, aber wenn es die Eltern nicht schaffen, dann sollte man es auch dabei belassen (zumindest in diesem Stadium noch).

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
    sowie ihre 0.0.2 Babys
     
  14. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es wird verdammt schwer werden, das Küken ohne proffesionelle Hilfe durch zu bekommen :(. Und selbst da wird es sehr schwer werden, in dem Alter sind die Tiere einfach wahnsinnig empfindlich. Der kleinste Fehler rächt sich bitterlich.

    @Coco Rico: normalerweise ist in gutem Handaufzuchtsfutter alles drin, was der Vogel benötigt - eine Zugabe von Vitaminen/Mineralien ist nicht notwendig, kann sogar schädlich sein.
     
  15. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Peg,

    wie geht es dem Kleinen. Hat es bis heute überlebt? Konntest du die Sache mit der Wärme und Feuchtigkeit irgendwie lösen?
    Liebe Grüße Uschi
     
  16. Hexpeg

    Hexpeg Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    hier ein kurzer Zwischenbericht:
    Zunächst: ES LEBT! Ich aber fast nicht mehr!
    Ich habe mir von einem Zoohändler eine Aufzuchtbox mit Wärmelampe und Feuchtigkeitsregulierung ausgeliehen. Das läuft ganz gut. Nur das Füttern alle 2 Stunden macht micht wahnsinnig aber ich habe mir vorgenommen, das konsequent durchzuhalten.

    Ich füttere mit NutriBirdA19 und einer Spritze. Das mit "leerem oder vollem Kropf" habe ich noch nicht so raus, aber das kommt hoffentlich noch.

    Vielen Dank erst mal an alle, die hier ihre Tips gegeben haben.

    VG
    Peg
     
  17. #16 charly18blue, 12. Mai 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.430
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    im Loro Parque wird Papaya unters Handaufzuchtfutter gemischt. Das enthält anscheinend ein Enzym, das die Kleinen brauchen. Lies auch mal hier unter dem Thema Handaufzucht.

    Liebe Grüße Susanne
     
  18. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Peg,

    nachts reicht es, wenn du alle 3 Stunden fütterst. Bis 24 Uhr alle 2 Stunden, dann um 3 Uhr, um 6 Uhr und dann wieder alle 2 Stunden. In der ersten Woche sollte das Küken sein Gewicht mindestens verdoppelt haben, wobei das die untere Grenze ist. Weniger darf es auf keinen Fall sein. Ob der Kropf voll ist, sieht man deutlich und lässt sich tasten. Der Kropf sollte im Idealfall leer sein, bevor die nächste Fütterung erfolgt, da die Nahrung sonst anfängt zu gären. Achte beim Füttern mit der Spritze darauf, dass du den Schnabel nicht drückst, er ist so weich, er kann sich leicht deformieren. Ein gesundes Küken sitzt, lässt beim Schlafen natürlich den Kopf vorne über hängen. Polstere es etwas aus, es hat ja keine Geschwisterchen und es liegen keine Eier neben ihm, die ihn stützen. Die Luftfeuchtigkeit soll bei etwa 50% liegen.
    Viel Glück!
    Liebe Grüße Uschi
     
  19. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Peg,

    hast du meine PN gelesen? :?
    Ich drücke kräftig die Daumen. :trost:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fisch

    fisch Guest

    Wenn mit alles lediglich Vitamine/Mineralien gemeint ist, mag das ja zutreffen. Ansonsten ist halt eventuell nicht alles drin, was benötigt wird, wie ja schon richtiger Weise bemerkt wurde. Da hilft mal ein Blick auf die Beschreibung. ;)

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
    sowie ihre 0.0.2 Babys
     
  22. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Sven,

    Coco Rico hat über eine Zugabe von Korvimin (Vitamin/Mineralstoffgemisch) gesprochen und speziell auf ihren Satz habe ich geantwortet und nichts verallgemeinert.

    Ich denke, das Lesen einer Beschreibung ist selbstverständlich, gerade wenn man Newbie ist ;).Aber gut, daß du nochmal darauf hinweist :zustimm:.

    Peg, ich drücke euch fest die Daumen und wünsche euch alles Glück der Welt. Bitte berichte weiter.
     
Thema:

Jungvogel abgestoßen - HILFEEE!-

Die Seite wird geladen...

Jungvogel abgestoßen - HILFEEE!- - Ähnliche Themen

  1. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...
  2. Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.

    Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.: Hallo, wir suchen einen einsamen Katharinasittich, da unserer seinen Partner leider verloren hat. Möglichst aus Privat Besitz. Vielen Dank für...
  3. Jungvogel jeden Abend auf Balkon

    Jungvogel jeden Abend auf Balkon: Hallo, Seit ca. 3 Wochen besucht ein Jungvogel (denke ich zumindest, alle Federn sind noch grau, er kann jedoch fliegen und ist relativ gross)...
  4. Rotkehlchen Jungvogel?

    Rotkehlchen Jungvogel?: Hallo, diesen Vogel fand ich in einem Waldgebiet in Südschweden im Juli 2017. Bei der Artbestimmung bin ich aber nicht so sicher. Viele Grüße,...
  5. Junge Amsel im Garten verwaist???

    Junge Amsel im Garten verwaist???: Ich bräuchte einen Rat: In unserem Garten habe ich heute morgen eine junge Amsel beobachtet, die so aussah, als sei sie verletzt. Sie hüpfte...