Kanarien sterben !!

Diskutiere Kanarien sterben !! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, hab schon mal vor einiger Zeit über dieses Thema hier geschrieben. So allmählich geht mir ein Teil meiner Kanarien ein. Erst...

  1. Stefan40

    Stefan40 Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Hallo zusammen,

    hab schon mal vor einiger Zeit über dieses Thema hier geschrieben.
    So allmählich geht mir ein Teil meiner Kanarien ein.
    Erst beginnen sie im Kreis zu fliegen, der im laufe der Tage immer kleiner wird.
    Irgenwann bleiben sie liegen und kreisen mit dem Kopf bis sie schließlich zu Grunde gehen.
    Hab mittlerweile schon zwei Vögel ( einen gefroren-einen frisch ) nach Gießen geschickt.
    Außer leicht vergrößerter Milz kein Befund- bei beiden.
    Heute hab ich schon wieder einen der Anfängt im Kreis zu fliegen.
    Tieratzt hat mir Baytril und Bene Bac gegeben. Was aber keinerlei Wirkung zeigt.
    Was kann das noch sein ??
    Vergiftung kann ich ausschließen. Verwende keinerlei Chemie.
    Andere Kanarien scheinen immun dagegen zu sein.
    Alle Vögel bekommen das selbe Futter.

    Sollte ich mal ein anderes Institut mit einer Sektion beauftragen ??
    Hab ja noch ein Paar in der Tiefkühltruhe.


    Gruß Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sigg, 5. September 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. September 2005
    sigg

    sigg Guest

    Ich tippe auf Vergiftung.
    Futter, Mafustrips, Farb-oder andere Anstriche in der Voliere oder näheren Umgebung, Gase,...Bodenbelag.
    Die Möglichkeiten sind vielfältig.
    Diagnose soweit als möglich.
    1. Die Tiere werden im normalen Bewegungsablauf gehindert.
    Das verursacht meines Erachtens nur ein Vergiftung, keine Erkrankung.
    2. Nach kurzer sind sie vollkommen orientierungslos und können ihre Bewgungen überhaupt nicht mehr kontrollieren.
    Das deutet ebenfalls auf eine schwere Nervenschädigung, die durch eine Vergiftung hervorgerufen wird.
    Habe schon bei Hanffütterung Vergiftungen gehabt.
    Kanarien zeigten zuerst unsichers Fliegen, dann bekamen sie Krämpfe und starben innerhalb weniger Stunden.
    Hanf ist schon seit 20 Jahren von der Futterliste gestrichen.
    Gruß
    Siggi
     
  4. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Hallo Stefan,
    tiefgefroren sollen sie eigentlich für eine Obduktion nicht sein, gekühlt ja. Krefeld wäre näher, guck mal hier unter Einsender/Tierpathologische Untersuchungen.
    Hoffe du kannst die Ursache schnell finden.
    Gruß Iris
     
  5. Stefan40

    Stefan40 Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    hallo sigg,

    ich füttere auch kein Hanf.
    Ich überlege an was sie sich vergiften können. Bei 4 Vögeln in der Flugbox bekommt es einer, die anderen sind Topfit. In der Voliere hab ich 10 von denen es 2 bekommen, die anderen wiederum Topfit. Die Vögel haben auch keinen Kontakt zu anderen Boxen.
    Die Boxen sind aus Stahlblech. Reinigung erfolgt nur mit heißem Wasser.
    Es ist auch immer ein Abstand von Wochen zwischen den Vorfällen.
    Wenn es eine Vergiftung wäre, würde das nicht bei der Sektion entdeckt ?
    Ich kann mir nicht vorstellen das einige eine Vergiftung haben und andere die das selbe Wasser, Futter und Grünzeug bekommen nichts haben.
    Das mit dem verschicken ist das nächste Problem.
    Der erste war Tiefgefroren, was zur Folge hat das die Zellstruktur der Organe zertört wird und eine Untersuchung keine Ergebnisse bringt.
    Deswegen verschickte ich den zweiten ungekühlt. Das Institut teilte mir mit das bei dem zweiten auch keine genauere Untersuchung möglich war wegen bereits eingetretener Verwesung.
    Schneller als Express verschicken geht nicht.
    Heute hat es einen Jungen erwischt der erst ein Paar Tage von den Altvögeln getrennt ist. Den anderen aus dieser Brut geht es gut.
    Es ist halt nur schade drum zuschauen zu müssen wie einer nach dem anderen eingeht und man kann nichts machen.

    gruß stefan
     
  6. #5 kleiner_vogel, 5. September 2005
    kleiner_vogel

    kleiner_vogel Guest

    Hallo Stefan,

    Wenn es aktuell gerade wieder einer hat, dann schnapp' dir doch den und bringe ihn lebend zur Untersuchung. Wenn du abschätzen kannst, dass er vielleicht noch 1-2 Tage hat, dann kannst du vielleicht vorher abklären, dass du den Vogel dort läßt und das Institut kann dann eine absolut frische Probe sezieren.

    Gruß,
    k_v
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Kenneth

    Kenneth AZ - Nr. 49193

    Dabei seit:
    21. Oktober 2002
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Hallo Stefan,

    schade das Du solche Probleme hast - leider soll man die Vögel wirklich nicht tiefkühlen - nur im äußersten Notfall z.B. wenn er /sie am Wochenende versterben und nicht sofort eingesendet werden können.

    Ich hatte diese Jahr einen verstorbene Vogel nach Giessen verschickt -
    der Vogel ist Morgens gestorben - ich habe ihn dann gleich verpackt und inkl.
    2 Kühlakkus per Express versandt - das kostet 40.- € mit der DPAG (DHL)
    Diagnose vom TA war nämlich Ornithose 8o - da wollte ich schon genau wissen was Sache ist - Ergebniss : Megabakterien - habe alles Untersuchen lassen auch eine PCR gab's und auf TBC wurde auch untersucht. Kostenpunkt mit Versand runde 195.-€ dies nur rein zur Info.

    Was ist mit Newcastle Disease - hat doch ähnliche Symptome - wurde die ausgeschlossen?
     
  9. #7 kleiner_vogel, 10. September 2005
    kleiner_vogel

    kleiner_vogel Guest

    Hallo Kenneth,

    auch wenn sie am Wochenende versterben sollte man sie nicht tiefkühlen, sondern nur kühlen! In eine Plastiktüte bzw. -schüssel und im Kühlschrank aufbewahren.
    Durch das Tiefkühlen wird die Zellstruktur zerstört und dann kann man vieles nicht mehr diagnostizieren. Außerdem zersetzt sich ein aufgetauter Körper schneller.

    Gruß,
    k_v
     
Thema:

Kanarien sterben !!