Kanarienhahn "Rolli" - bereits 2 TÄ - bereits 2x Antibiotika

Diskutiere Kanarienhahn "Rolli" - bereits 2 TÄ - bereits 2x Antibiotika im Forum Kanarienvögel allgemein im Bereich Kanarienvögel - Hallo In meinem Titel kann man schon lesen, worum es hauptsächlich geht. Doch nun erst noch eine genauere Beschreibung: Ich habe 4...
V

Vogele

Guest
Hallo

In meinem Titel kann man schon lesen, worum es hauptsächlich geht.

Doch nun erst noch eine genauere Beschreibung:
Ich habe 4 Kanaries - Alter ca. zwischen 4 und 6 Jahren. Zwei Hähne, zwei Hennen.

Die vier leben in einem großen Käfig zusammen (haben selbstverständlich aber auch Freiflug).

Und um einen der Hähne geht es hier nun. Name "Rolli". Er ist einer der etwa 6jährigen Kanaries.

Eine Beschreibung seines Wesens, das er auch jetzt hat: Sehr lebhaft, munter, hüpft, fliegt, frisst, badet, einfach alles "ganz normal".
ABER, - , fast den ganzen Tag stößt er einen mehrmaligen Nieser nach dem anderen aus. Zwischendurch gibt es auch immer wieder Atmung mit geöffnetem Schnabel.

Da er dieses Niesen und das Atmen mit geöffnetem Schnabel, nun schon etwa ein viertel Jahr lang hat, wurde er natürlich auch schon dreimal bei zwei verschiedenen Tierärzten vorgestellt. Diagnose war, dass wenn man ihm in den Schnabel sah, da der Rachen schon gerötet war. Deswegen gab es dann auch beidemale ein AB. Während der Gabe-Zeit und dann noch etwa 3/4 Tage drauf, wurde Rolli in einem separaten Käfig neben dem großen Käfig gehalten.

Durch die Gabe des AB linderten sich seine Nies- und Atembeschwerden aber auch jedesmal nur geringfügig. Trotzdem gab es da dann auch mal einige Stunden, die völlig Nies- und Atembeschwerdefrei waren. Als sich die beschwerdefreien Stunden immer mehr verlängerten, setzte ich in dann wieder in den großen Käfig zurück.

Dann dauerte es ebenfalls meist nur wenige Stunden, bis wieder alles beim Alten war - Niesen und Atmen mit geöffnetem Schnabel.

Auch schon versucht: Ich wechselte das Futter, ich wechselte den Bodenbelag. Vielleicht ist das mit dem Niesen ja eine allergische Reaktion, dachte ich mir. Doch auch das brachte keine Veränderung.

Nun weiß ich einfach nicht mehr weiter! Den ganzen lieben langen Tag, quitscht Rolli seine Nieser, atmet mit geöffnetem Schnabel. ABs halfen nicht. Was kann ich noch tun?

Bitte, bitte helft mir / Rolli
 
Hallo,

ist denn jemals ein Abstrich gemacht und angezüchtet worden oder wurde das AB aufgrund des geröteten Rachens gegeben? Waren die TÄ vogelkundig? Wurden schon mal Luftsackmilben in Betracht gezogen?
 
Vertragen sich die beiden Hähne denn? Vielleicht ist es nur Stress und hört auf, wenn die Vögel nicht mehr in Brutstimmung sind.
 
Hallo

Danke für die schnellen Antworten, und nun gibt's auch gleich die Rückantworten:

@ charly18blue: Abstrich wurde bei keinem der Besuche gemacht. Direkt vogelkundig sind die zwar nicht, aber mein ehemaliger Kanarienverkäufer (Züchter gewesen), der ging mit seinen Vögeln ebenfalls zu einem der Tierärzte.

Luftsackmilben oder sonstige Parasiten, wurde eindeutig ausgeschlossen. Zum Einen weist keiner der drei anderen Kanaries auch nur im entferntesten ähnliche Symptome auf, und die Viere leben ja in einem Käfig, - , und zum anderen wäre das sozusagen "zu wenig Symptome".
Was noch dagegen sprechen würde: So ab und an singt Niese-Kanarie trotzdem.

@ Moni: Die beiden Hähne, aber auch die beiden Hennen vertragen sich prächtig mit einander. Gezanke - das gibt es vielleicht 1x im Monat für wenige Sekunden.
Bei diesen Vieren scheint es auch so zu sein, dass Niese-Kanarie "Rolli" sozusagen "der Boss" ist.
Das strengste was die Viere gegeneinander hauptsächlich aufzeigen ist, dass ganz kurz drohmäßig der Schnabel geöffnet wird, wenn der Schnabelaufreisen grad mal da hin will, wo bereits einer seiner Kollegen ist. Darauf hin gibt es aber grundsätzlich kein Gestreite.
Von wegen "Stress", ist bei den Vieren eigentlich nichts anzumerken. - Nicht mal während der "bestimmten Zeit".

Mal mit Buchstaben so ungefähr schreiben, wie sich nun das Niesen von Rolli anhört:

"mriiiipmriiipmirpmripmirp" - Hat auch meist diesen Rhythmus -langlangkurzkurzkurz
:?
 
Abstrich wurde bei keinem der Besuche gemacht. Direkt vogelkundig sind die zwar nicht, aber...Luftsackmilben oder sonstige Parasiten, wurde eindeutig ausgeschlossen. Zum Einen weist keiner der drei anderen Kanaries auch nur im entferntesten ähnliche Symptome auf, und die Viere leben ja in einem Käfig, - , und zum anderen wäre das sozusagen "zu wenig Symptome".

Bitte gehe zu einem vogelkundigen Tierarzt. Alles andere ist rate mal mit Rosenthal...:k
 
Vogele, mit einem so kleinen Vogel zu einem normalen Tierarzt zu gehen ist beinahe schon fahrlässig. Diese Tierärzte können doch mit derart kleinen Vögeln so gut wie nichts anfangen. Das sieht man doch schon daran daß kein Abstrich gemacht wurde sondern hilfloserweise auf gut Glück mit Antibiotika rumhantiert wurde. Ja, das war hilflos, so ziemlich alle Tierärzte geben wenn sie nicht mehr weiter wissen ein AB. Daran sieht man oft genug daß da kein Schimmer von einer Ahnung dahinter steckt.
Schau bei www.vogeldoktor.de rein und gehe zum Fachtierarzt. Du wirst sehen da liegen Welten zwischen normalen Tierärzten und solchen vogelkundigen Ärzten.
 
Das mit dem "vogelkundigen Tierarzt" - ich schrieb:

Direkt vogelkundig sind die zwar nicht, aber mein ehemaliger Kanarienverkäufer (Züchter gewesen), der ging mit seinen Vögeln ebenfalls zu einem der Tierärzte

Das heißt - dieser Vogeltierarzt ist zumindest so vogelmedizinkundig, dass ihm sogar ein ZÜCHTER seine Kanarienvögel anvertraut.

Dann mit dem "vogeldoktor.net" - selbstverständlich sah ich dort schon längst mal rein.
Aber leider sind wir Fussgäng - kein Auto. Die einfache Reisezeit zum nächstgelegenen Vogeltierarzt würde somit incl. Weg zum Bahnhof und dann zum TA, mindestens 2 Stunden ausmachen. - Na und das möchte ich dann mal lieber dem Niesie nicht zumuten.

Aber übrigens: Ich bemerkte heute eine Veränderung. "Einfach-so" ist nun so gut wie gar kein Geniese mehr da. "Relativ einfach-so" - denn seit gestern steht der Käfig, auf dem Balkon. Er steht übrigens geschütz. Kaum Wind (doch den haben wir ja zur Zeit eh nicht). - Ansonsten gibt es keine Verändungen.

Eines habe ich noch vergessen zu erwähnen: Seit etwa knapp 2 Wochen, bekommen sie ein Pulver ins Wasser gemischt. Das empfahl mir der Vogelfutterlieferant, von dem ich Futter & Co. für meine Vögel beziehe.
Es wird in's Wasser hineingemischt: "Birdupplume" - Beim Mailkontakt mit dem Verkäufer empfahl er mir dies Pulver. Das könne man auch außerhalb der Mauserzeit verwenden.
 
Das heißt - dieser Vogeltierarzt ist zumindest so vogelmedizinkundig, dass ihm sogar ein ZÜCHTER seine Kanarienvögel anvertraut.
Ganz ehrlich, das hat noch nicht viel zu sagen, da mir in der Hinsicht schon so einiges untergekommen ist und man nicht weiß, ob der "Züchter" (ich schreib das Wort in dem Zusammenhang nicht so gerne) es beurteilen kann, inwieweit der TA vk ist.

Ich glaube wenn ein Vogel wirklich richtig ernsthaft erkrankt ist, ist der Stress 2 Stunden zu einem vk TA zu fahren und dort wird er richtig behandelt sehr viel weniger, als der Stress bei einem nicht vk TA auf Verdacht (und wahrscheinlich nicht richtig) behandelt zu werden, sehr viel größer.

Nicht umsonst weisen so bewanderte User wie Alfred und Norwicher darauf hin , dass es wichtig ist, dass der TA vk ist.

Aber es ist natürlich schön, dass der Kleine anscheinend nun weniger niest und dass es ihm gutgeht. Das Niesen kann auch u.a. mit zu trockener Luft in der Wohnung zusammenhängen. Und mit dem Präparat meinst Du das hier oder klick ?
 
Zuletzt bearbeitet:
@ charly18blue:

Ganz ehrlich, das hat noch nicht viel zu sagen., da mir in der Hinsicht schon so einiges untergekommen ist und man nicht weiß, ob der "Züchter" (ich schreib das Wort in dem Zusammenhang nicht so gerne) es beurteilen kann, inwieweit der TA vk ist.

Verstehe ich nun im Zusammenhang nicht so recht. "Züchter" / wird im "Zusammenhang nicht so gerne geschrieben :?

Vom Züchter weiß ich halt, dass er "bekannt" ist, und dass seine Vögels sehr gut gepflegt u.s.w. werden. Na und vom TA halt, dass er auch topp ist, weil ich ihn ja selber kenne.

Das Niesen kann auch u.a. mit zu trockener Luft in der Wohnung zusammenhängen

Auf den Gedanken kam ich nun noch nicht. Zumal es halt auch so ist, dass die anderen Drei dies Niesen nicht haben. Aber "logisch" wäre der Gedanken nun schon wieder. Denn die Schwüle nahme draußen ja seit gestern ziemlich zu. Und seit dem ist auch das Niesen immer weniger geworden.

Zu Deinem "klick" - JA - genau das ist das Pulver, das ich zur Zeit untermische.
 
Verstehe ich nun im Zusammenhang nicht so recht. "Züchter" / wird im "Zusammenhang nicht so gerne geschrieben
Ganz einfach, es nennt sie ein jeder schnell Züchter, der mal 5 Vögel nachgezogen hat. Die Züchter die ich kenne (und das sind so einige), gehen alle mit ihren Vögeln zu wirklich anerkannt vogelkundigen Tierärzten und gehen kein Risiko ein, dass ihre Tiere falsch oder auf Verdacht behandelt werden könnten.

Na und vom TA halt, dass er auch topp ist, weil ich ihn ja selber kenne.
Deswegen muß er aber noch lange nicht vk sein und seine Vorgehensweise in Deinem Fall spricht ganz klar dagegen.
 
Vogele, es ist einfach so, dass sich ein vogelkundiger Tierarzt zu einem normalen Tierarzt in etwa so verhält wie ein Internist zu einem Allgemeinmediziner. Der Allgemeinmediziner mag im allgemeinen ganz gut sein, aber es gibt Fälle, da sucht man dann doch lieber den Facharzt (Internisten) auf.

Genauso ist es mit vogelkundigen Tierärzten. Es raten dir die Leute hier ja nicht aus Jux und Dollerei, zu einem zu gehen. Viele, ich eingeschlossen, haben leidvolle Erfahrungen gemacht, weil der normale Tierarzt ja bisher ganz gut und toll war - aber in diesem speziellen Fall der Spezialist vielleicht doch angemessen gewesen wäre. Glaub es uns und probier wirklich, mit deinem kranken Kanari zu einem Facharzt zu gehen; alles andere ist wirklich nur ein Rumgerate...

Und, nun mal so ganz provokativ - so erfolgreich waren die bisherigen Tierärzte ja nicht, wenn du bereit bist, dir die Meinungen zur Krankengeschichte von dir völlig unbekannten per Ferndiagnose über das Internet anzuhören ;). Gell? Also - such einen VOGELKUNDIGEN Tierarzt, organisier eine Fahrgelegenheit und dann nix wie ab mit euch!

Alles Gute!
 
Thema: Kanarienhahn "Rolli" - bereits 2 TÄ - bereits 2x Antibiotika

Ähnliche Themen

banane
Antworten
17
Aufrufe
835
SamantaJosefine
SamantaJosefine
kleineWolke
Antworten
17
Aufrufe
846
Gast 20000
Gast 20000
Knoppers50
Antworten
4
Aufrufe
578
Knoppers50
Knoppers50
Zurück
Oben