Kanarienvogel kann sein Auge nicht mehr öffnen

Diskutiere Kanarienvogel kann sein Auge nicht mehr öffnen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo. Bin neu hier. In den letzten 2 Tagen ist irgendwas mit meinem Kanarienvogel passiert. Am Donnerstag 6.10 war er irgendwie mies drauf und...

  1. Andi329

    Andi329 Guest

    Hallo.
    Bin neu hier.
    In den letzten 2 Tagen ist irgendwas mit meinem Kanarienvogel passiert.
    Am Donnerstag 6.10 war er irgendwie mies drauf und zeigte keine Reaktion als ich ihn mit meiner hand berühren wollte. (Mein Kanarienvogel ist sehr ängstlich und springt normal sofort weg, wenn er eine Hand sieht)
    Na ja ich habe mir nichts gedacht, weil es ja Herbst ist und ich weiß, dass mein Kanarienvogel in dieser Zeit viele Federn verliert.Mauserzeit. (Letztes Jahr war er auch so mies drauf)

    Dann Freitag 7.10:
    Ich wach auf und gehe zum Kafig. Ich sehe dass beide Augen von meinem Kanarienvogel geschlossen sind. Er hat aber seinen Kopf nicht hinter seinem Flügel wie sonst, sondern sein Kopf ist normal ausgestreckt. Ich habe versucht ihn zu wecken ---- kein Erfolg. Er zuckte einbisschen.
    Natürlich machte ich mir viele sorgen und ging schlecht gelaunt zur Schule. Nach der Schule habe ich schlimmeres erwartet, aber mein Kanarienvogel saß normal auf seinem Futterplatz und ass sein Futter. Seine Augen waren jetzt natürlich offen (beide). Nun ja ich dachte es ist nicht weiterhin schlimm und wartete bis heute:

    Samstag: 8.10
    Ich wachte auf und sah meinen Kanarienvogel nur mit einem offenen Auge. Dieser Zustand hat sich bis jetzt nicht verbessert. Ein Auge offen; das andere zu. Der Vogel wirkte sehr sehr geschwächt. Habe ihm also die dopplete Dosis an Vitaminen ins Trinkwassen und ins Futter gegeben.

    Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll. Einen Tierarzt gibt es in meinem Umkreis nicht und 2tens ist morgen Sonntag. Ich weiß nicht ob mein Vogel es noch bis zum Montag aushält.

    Ich weiß echt nicht was ich tun soll :heul: , deshalb habe ich mich hier angemeldet.
    Vielleicht kann mir ja einer helfen, bzw. sagen was mit meinem Vogel ist.

    Danke.
    Gruß Andi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Andi,
    leider kann das alles mögliche sein, im ungünstigsten Fall eine schwere Erkrankung wie Ornithose; eine Ferndiagnose ist leider unmöglich. Schreib mal, wo Du herkommst, dann kann Dir vielleicht ein vogelkundiger TA empfohlen werden.
    Ansonsten als Sofortmaßnahmen: Rotlicht geben, aber so, daß er ausweichen kann; Echinacea und Propolis ins Trinkwasser. Aber das wird nicht ausreichen. Ein schneller Besuch bei einem vogelkundigen TA wird unumgänglich sein.
    Kannst Du eine Ursache ausmachen wie Durchzug, Durchnässung o.ä.?
    LG
    Thomas
     
  4. #3 Zugeflogen, 9. Oktober 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo andi,

    willkommen im forum.

    wie alt ist der vogel ?
    hast du den evtl. in den letzten tagen/wochen neu gekauft?
     
  5. Andi329

    Andi329 Guest

    Zum Alter kann ich noch nichts sagen, habe den Vogel aber schon 4 Jahre.
    In der letzten Zeit waren bei mir oft die Fenster offen.
    Ich komme aus Tauberbischofsheim (liegt so ca. 30km von Würzburg entfernt)
    Wie viel muss man denn für eine Untersuchung normal zahlen ?

    Noch etwas zum heutigen Tag:
    Zustand des Vogels hat sich dramatisch verschlechtert. Er sitzt wie gestern abend immer noch auf dem Futterplatz und bewegt sich nicht.
     
  6. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Andi,
    Versuche mal, noch heute aus einer dienstbereiten Apotheke das homöopathische Arzneimittel Aconitum zu bekommen, das sehr oft Hilfe bringt bei akuten Infektionen, die auf Zugluft gefolgt sind. Potenz möglichst C 30, aber die Potenz ist nicht so wichtig wie das Mittel - da würde ich an Deiner Stelle die höchste Potenz nehemen, die gerade vorrätig ist. Selbst eine D 6 oder D 12 ist immer noch sehr viel besser als gar nichts.
    LG
    Thomas
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Andi,

    diese Adresse habe ich gerade auf einer Tierarztliste gefunden:

    97941 Tauberbischofsheim, Dr. Christoph Wenz, Schloßweg 9, Tel.: 09341-13676
     
  8. Andi329

    Andi329 Guest

    Ok. Aconitum C30.
    In welcher Form und wie soll ich es dem Vogel verabreichen ?

    @Raven: Dankeschön

    Gruß,
    Andi.
     
  9. Andi329

    Andi329 Guest

    Noch was:
    Er sieht sehr aufgeblasen aus. Die Federn sind im schlechten Zustand.
    Der Vogel Hustet bzw. Schupft mit seiner Nase (weiß nicht wie ich's bezeichnen soll)
    Bewegt sich kaum, aber gott sei dank isst er ein bisschen.

    Morgen werde ich beim TIerarzt anrufen.
     
  10. #9 Alfred Klein, 9. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Es wäre erheblich vernünftiger statt anzurufen mit dem Vogel dort hin zu fahren.
    Auch der Tierarzt kann keine Ferndiagnose stellen!!
    Meist ca. 7€ für die Diagnose und dann noch was für die Behandlung. Mit 15-20€ insgesamt incl. Medikamente solltest Du hinkommen.
     
  11. Andi329

    Andi329 Guest

    Werde ich auch. Muss ja einen Termin ausmachen.
    Will ja nicht wie ein Volltrottel einfach so reinkommen.
     
  12. #11 Silke_Julia, 9. Oktober 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hi Andi,

    wer weiß wann DU einen Termin bekommst. Ich denke bei Deinem Vogel zählt jeder Tag, gehe am besten ohne Termin hin, je schneller ihm geholfen werden kann, desto besser. Bitte nicht solange warten, sonst kann man vielleicht gar nichts mehr machen. In so einem Fall wirst Du sicher gleich hingehen können. Gibt es bei euch keinen Wochenenddienst? Dann kannst Du evtl. noch heute zum TA.

    LG von Silke
     
  13. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    In Globuliform wäre am besten, aber nimm, was vorrätig ist. In wenig Wasser auflösen und einflößen. Wenn es aber nur als flüssige Lösung mit Alkohol oder als Tablette mit Milchzucker da sein sollte, wäre das für eine einmalige Gabe notfalls auch vertretbar.
    LG
    Thomas
     
  14. #13 Alfred Klein, 9. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Dann bin ich so ein Volltrottel. :D
    Wenn einer meiner Vögel krank ist dann mache ich keine Termine, dann fahre ich hin. Bisher hat mich noch keiner deshalb blöd angeschaut. :zwinker:
    Lediglich außerhalb normaler Sprechstundenzeiten rufe ich vorher an und sage Bescheid daß ich gleich da bin. Hat immer noch prima geklappt.
     
  15. Andi329

    Andi329 Guest

    97941 Tauberbischofsheim
    Praxis Dr. Wenz
    Bödeleinsweg 8
    Tel. 09341 / 13676
    Mo - Fr. 10-12, 17-19 Uhr , Di abend geschlossen
    Ist jederzeit über Handy erreichbar (Nr. wird beim AB genannt), Tierarztehepaar mit hervorragender chirurgischer Erfahrung (Hund, Katze, Pferd), hat sich bei meinen ersten beiden, nachher totkranken Wellis überall informiert und alles probiert, was in Frage kam. Besonders Frau Dr. Wenz hat ein Händchen für Vögel!

    Hab ich im INET gefunden.
    Allerdings arbeiten sie nicht am Wochenende. :(
     
  16. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hast du denn angerufen?
    Nur keine Hemmungen, dein Vogel ist ein Notfall!
     
  17. Andi329

    Andi329 Guest

    WAr heute beim Arzt. Alle waren nett und freundlich. :zustimm:
    Bin ohne Termin reingekommen und wurde nicht dum angemacht.

    Diagnose:
    Der Vogel hat ein Virus.
    Überlebenschancen sind gering, weil Vogel abgemagert ist. Der Vogel isst aber den ganzen Tag und schläft viel. Vielleciht überlebt er. Hoffen wir mal alle dass er überlebt.

    Die Tierärztin hat sein Auge aufgemacht. Es war ziemlich rot, entzündet und es kam eine Flüssigkeit raus.

    Sie hat mir noch ein Antibiotikum+Eiweiß mitgegeben, dass ich 2 mal am Tag dem Vogel geben sollte.

    Ich bin emotional am Ende und ziemlich traurig.
    Wir schreiben morgen noch eine Franz Klausur.

    Jetzt noch eine frage an Thomas und alle anderen:
    Was kann ich noch tun damit mein lieber Vogel diesen verdammten Virus überlebt ?

    Gruß an alle.
    Andi.
     
  18. Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    frisst der vogel richtig oder pickt er nur im futter rum. je nach gesundheitszustand gibt es das phänomen, dass der vogel mehr oder weniger lustlos im futter rumstochert, für den betrachter gut frisst, in wirklichkeit dies aber nicht tut. (ähnlich der appetilosigkeit beim erkranktem menschen.
     
  19. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Warum ein Antibiotikum bei Diagnose "Virus"? Gegen Viren richten Antibiotika (auch schulmedizinisch anerkanntermaßen) nichts aus und sie schwächen nur zusätzlich das Immunsystem, das im Kampf gegen das Virus dringend gebraucht wird.
    Ich empfehle, Viruvetsan und Propolis, letzteres am besten zusammen mit Gelee Royale, weil der Vogel so geschwächt ist, zu geben.
    Zusätzlich kannst Du Guardian Angel und Poly-Aid geben:
    http://www.birdcareco.com/Deutsch/Produkte/Fur_kranke_Vogel/fur_kranke_vogel.html
    P.S.: Was für ein Virus soll es denn nach Meinung der Tierärztin sein? Wie wurde es diagnostiziert? Oder ist das eher eine spekulative Verdachtsdiagnose?
    LG
    Thomas
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Andi329

    Andi329 Guest

    Der Vogel ist heute leider gestorben. Der arme. Und ich konnte mich heute nicht mehr kontrollieren. Musste einfach den ganzen Tag heulen,. :(
    Er hat mir wirklich viel bedeutet.
    Er war kein normaler Kanarienvogel, sondern ein besonderer.
    Wir haben ihn auf der Straße gefunden. Er ist uns zugeflogen. War damals auch sehr geschwächt und wir dachten alle der Vogel überlebt es nicht. Aber er hat sich erholt und führte und teilte sein Leben mit uns.

    Er hat viel gesungen und war sehr fröhlich. Gegenüber uns war er oft ängstlich.
    Er war Bestandteil unserer Familie
    Er hat fast immer angefangen mitzusingen wenn er gehört hatte, dass ich E-Gitarre spiele. :trost:
    Er war wie ein ''Freund'' für mich.

    Als wir mit ihm zum Tierarzt fuhren war er sehr nervös im Auto. Ich hatte meine linke hand am rechten Käfigrand und er kam nach einiger Zeit zu mir und hat mich angesehen, als ob er mir etwas sagen wollte. Er wollte sich warscheinlich verabschieden.
    Oh mann, ich fange wieder an zu heulen.
    Beim Tierarzt im Wartezimmer fing er plötzlich an sich im Käfig zu bewegen und rumzuspringen. War sehr neugierig. Er dachte warscheinlich man kann ihm helfen. Ich dachte es auch. :(
    Auf dem nach Hause weg schlief er viel und den nächsten tag am morgen schlief er auch.
    Ich hatte ihm als Gitarrist am vorherigen Tag ein plektrum (Gitarre Spielblättchen in den Käfig gelegt). Ich hatte 2 von diesen. Den 2 Habe ich die ganze Zeit bei mir behalten und hoffte dass mein Liebling gesund wird.
    Am nächsten Morgen schlief er. Ich ging später zur Schule als normal (10 Uhr).
    Als ich das Haus verlassen wollte ist er aufgewacht und hat sich völlig erschöpft auf mein Plektrum (Spielblättchen) gesetzt, dass ich ihm letzten Tag in den Käfig als Glücksbringer gelegt habe. Er fing an ganz heftig zu atmen. Sein Gesicht schaute meins an. (Die die schwache nerven haben diesen Abschnitt nicht lesen). Ich konnte mir das nicht ansehen, doch ich wusste dass er bald stirbt. Kurz von meinem Weggang habe ich auf ihn nochmal geschaut: Er ist von meinem Glücksbringer abgesprungen und hat in die Richtung von unserem Familiensofa geschaut. Nach ca. 10 sekunden (laut Aussage meiner Mutter) hat er sich von unserer Familie verabschiedet.
    Als ich nach der Schule nach hause kam, saß er noch am selben platz. Das Gesicht auf uns Gerichtet, (Familiensofa wo wir oft sind)Aber er war Tot.
    Ich brach in Tränen aus. :( :( :(

    Später am Tag haben wir den Vogel im Wald vor einem Baum beerdigt.(ein Loch ausgegraben usw.) Und ich hatte auf die beiden Spielblättchen seinen namen sein Gebutsdatum sein Code, der auf dem Metallteil auf seinem beinchen stand aufgeschrieben. Das Spielblättchen, dass ich bei sich hatte habe ich bei mir als Andenken gelassen (Steht in meiner Vitrine; ich werde mit diesem Plecktrum nicht mehr Gitarre spielen). Das zweite Spielblättchen mit der gleichen Aufschrift habe ich ihm bei der Beerdigung mitgegeben. Es liegt bei ihm.
    Ich hoffe dass er im Himmel seine Ruhe findet und sich nicht mehr Quälen muss.


    Sorry, ich musste mir das einfach von der Seele sprechen. Und jetzt beim schreiben fließen bei mir immer noch viele Tränen.#
    Der Vogel hat bei uns aber schon ein 2 Leben bekommen. Wir haben ihn auf der Straße völlig geschwächt gefunden. Warscheinlich war er jemandem entflogen.

    Ich weiß nicht ob ich mir einen neuen Kanarienvogel kaufen sollte. Warscheinlich nicht weil ich nicht nochmal so etwas erleben möchte.
    (Ich musste heute noch bei diesem Zustand eine Klausur in der Schule schreiben, die ich auch vergeigt habe)

    Der Vogel ist ca. 6 3/4 Jahre alt geworden nach dem metallschild auf seinem Beinchen.

    Am Ende möchte ich noch allen danken, die mich hier im Forum freundlich behandelt haben und viele Infos gegeben haben. Wenigstens ist es mir eine Lehre geworden: Je früher zum Tierarzt, desto mehr Überlebenschancen.

    Danke für die Unterstützung Thomas, sowie alle anderen.


    Gruß.
    Andi.
     
  22. Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo andi,

    das tut mir leid, aber 6 jahre ist doch schon ein recht gutes alter.
     
Thema: Kanarienvogel kann sein Auge nicht mehr öffnen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvogel bekommt ein auge nicht mehr auf

    ,
  2. kanarienvogel stirbt auge

    ,
  3. Kanarienvogel öffnet Auge nicht mehr

    ,
  4. krankheit kanarienvögel beide augen zu,
  5. kanarienvogel auge zu,
  6. vogel macht augen nicht mehr auf,
  7. vogel macht ein auge nicht mehr auf,
  8. agonitum bei kanarie,
  9. vogel öffnet ein auge nicht,
  10. kanarienvogel ein auge geschlossen
Die Seite wird geladen...

Kanarienvogel kann sein Auge nicht mehr öffnen - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge

    Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge: Hallo, im Juni 2016 hatte ich in Essen (NRW) in einem Park (ehemaliger Friedhof, ziemlich naturbelassen) diesen Vogel gesehen, der auf Abstand...
  3. Snoopys Auge

    Snoopys Auge: Hallo, habe jetzt wieder mal ein Problem... Und zwar fing alles damit an, dass Snoopys Augenlieder geschwollen waren. Wir sind natürlich damit zu...
  4. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  5. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...