Kann man Standardsittiche und Spangles zusammen halten??

Diskutiere Kann man Standardsittiche und Spangles zusammen halten?? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hi, ich würde gerne mal wissen ob ich diese beiden Rassen zusammenhalten kann? Ich musste einen meiner Wellis leider abgeben und zur zeit...

  1. T@B

    T@B Mitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich würde gerne mal wissen ob ich diese beiden Rassen zusammenhalten kann?

    Ich musste einen meiner Wellis leider abgeben und zur zeit ist sie allein ich bin seid tagen schon auf der Suche gewesen und habe heute in einem Tierheim 2 Wunderschöne Tiere gefunden. Der eine ist eben ein Standard und ich wollte einfach nur mal wissen ob es möglich ist diese beiden zusammenzubringen oder ob davon eher abzuraten ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Micky83

    Micky83 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Wellensittich ist Wellensittich es gibt da keine unterschiedlichen Rassen;),wichtig ist das die Geschlechter zusammenpassen.
    Hahn und Henne,oder 2 Hähne.
    Wenn die zwei Wellis im Tierheim ein festes Paar sind würde ich sie nicht trennen,sonst sitzt der andere ja allein im Tierheim.
    Vielleicht gibt grad ein Züchter in deiner Nähe Wellis ab oder in einer Kontaktbörse.:)
     
  4. #3 Le Perruche, 9. Juni 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Genau :zustimm:
     
  5. #4 rudeGirl, 9. Juni 2010
    rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Spangle bezeichnet einen Farbschlag, siehe Spangles. Es gibt also auch Standartsittiche, die Spangles sind.
     
  6. #5 DeichShaf, 9. Juni 2010
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Es spielt für einen Wellensittich keine Rolle, ob sein Partner gleich groß oder kleiner/größer ist und ob er den selben Farbschlag wie er selbst hat oder nicht. Die große Liebe gibts natürlich auch da und es gibt welche, die nebeneinander her leben und nicht zueinander finden.

    Die Größe erkennt man über die Bezeichnung "Hansibubi" (die kleinste Körpergröße, nur unwesentlich größer als die Wildform), Halbstandard (etwa ein Mittelding zwischen Hansibubi und Standard) und Standard (die größten Wellensittiche, insbesondere aus der Schauwellensittichzucht).

    Alles andere sind Farbschläge wie Spangle, Opalin, Schecke, Hellflügel, Gelbgesichter, Graue, Blaue, Weiße, Albinos, Lutinos usw. usf - davon gibts weit über 100 verschiedene (inkl. der Kombinationen).
     
  7. #6 gregor443, 10. Juni 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Ja, kannst Du!



    Anmerkung
    _________

    Natürlich gibt es auch beim Wellensittich, wie bei sehr vielen anderen Tierarten Rassen (Zucht, subj. Einteilung nach frei wählbaren Eigenschaften innnerhalb der Art) bzw. Unterarten (Natur, Einteilung nach obj. beobachtbaren, abweichenden Eigenschaften innerhalb der Art).

    Die in der Geflügelhaltung/-zucht übliche Benutzung des Begriffes "Rasse" für Tiere mit bestimmten, gleichen Eigenschaften hat sich bei den Papageien und Sittichen allerdings nicht durchgesetzt.

    Die Farbrassen werden als Farbschläge bezeichnet. (s.a. #4 v. rudeGirl und #5 v. DeichShaf)

    Man könnte natürlich auch Wildvögel, Hansi-Bubis, Halbstandards und Standardvögel jeweils nach Form und Körpergröße als Rassen kategorisieren.
    Das ist aber bei den Wellensittichen ebenfalls nicht üblich.

    Die Unterscheidung nach Form (modern style, buffalo style, old style) und Größe (Wildvögel, Hansi-Bubis, Halbstandards und Standardvögel) ist eine ziemlich willkürliche, sehr subjektive Angelegenheit, weil keine konkreten Unterscheidungskriterien festgelegt sind. (Was für den einen ein Standardvogel ist, sieht ein anderer vielleicht als Halbstandard an.)

    In der Natur gab es verschiedene Wellensittichrassen bzw. Unterarten, welche sich heute miteinander vermischt haben und meines Wissens nicht mehr beobachtbar sind.
    Dies wird hauptsächlich damit begründet, daß sich die Überlebensbedingungen für die Wildvögel teilweise verbessert haben (z.B. künstliche Wasserhaltungen).
    Bestimmte Teile der Wellensittichpopulationen waren früher fester an bestimmte Territorien innerhalb Australiens gebunden als heute. Dadurch hatten sich Unterarten herausgebildet.
    Man unterschied früher zwischen M. undulatus undulatus, M. undulatus intermedius und M. undulatus palidus. Die beiden letzteren wichen in der Farbe der Wellenzeichnung an Kopf, Nacken und Rücken bzw. in der Intensität der Körperfarbe vom erstgenannten (den uns bekannten Wildvogel) ab.
     
  8. #7 Le Perruche, 11. Juni 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Die Nominatform ist doch eindeutig Melopsittacus undulatus Shaw 1805.
    Wie sieht es aus mit der Einteilung von Scoble. War die anerkannt? Nach meinem Wissen, fehlten eindeutige Unterschiede um tatsächlich Unterarten zu konstatieren.
     
  9. #8 gregor443, 11. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Du leidest unter dem Zwang, allem was ich schreibe widersprechen zu müssen.

    Ich würde mir nur wünschen, daß Du Dir vorher das dazu nötige Wissen aneignest.

    Shaw hat niemals einen 'Melopsittacus undulatus' beschrieben. Er gab dem Wellensittich einen anderen wissenschaftlichen Namen.

    Aber Du wirst dies selbst herausfinden, wenn Du dich fachlich weiterbildest.

    Gleiches gilt für die Unterarten. Wenn diese wissenschaftlich beschrieben sind und eigene Namen (Gattung, Art, Unterart) erhalten haben, dann kann man sie natürlich auch anhand bestimmter Eigenschaften unterscheiden. Sonst wäre es doch sinnlos unterschiedliche Namen dafür zu vergeben.

    Nur weil Du davon nichts weißt und diese Unterarten heute vielleicht nicht mehr zu beobachten sind, solltest Du nicht leichtfertig die taxonomische Leistung früherer Naturforscher anzweifeln.

    In Zukunft werde ich auf deine Erwiderungen wieder reagieren, wie bisher auch, nämlich gar nicht.

    Übrigens, wenn ich einen Fehler begehe, was ja sehr menschlich ist (und mir des öfteren passiert), dann gebe ich ihn einfach zu.


    P.S.

    Scoble unterteilte übrigens ebenfalls in M. und. undulatus, M. und. intermedius und M. und. pallidiceps (was M.und. palidus entspricht). Also analog dem, was ich schrieb!
     
  10. #9 Kevin1993, 11. Juni 2010
    Kevin1993

    Kevin1993 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52068 Aachen
    Ich hatte damals ne Standardhenne die riesig im Gegensatz zu ihrem Partner (Hansi-Bubi) war,aber beide liebten sie abgöttisch.
    Und im Bett hat der Größenunterschied auch nicht gestört.

    Damit will ich nur sagen.
    Wo die Liebe hinfällt bleibt sie kleben.
     
  11. #10 Le Perruche, 11. Juni 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Uups, das war kein Widerspruch, sondern eine Interessenfrage, da das Thema der sogenannten "Unterarten" doch sehr selten besprochen wird. Ich fand es jetzt sehr spannend darüber einen Excurs in diesem Thread zu führen.

    Nur nebenbei, ich hatte nun nicht die Absicht eine Begriffsgeschichte vom Psittacus undulatus zum Melopsittacus undulatus inkl. der Biografie der Herren Shaw und Gould aufzufächern.

    Im übrigen reagiere ich kontrovers auf Dich, wenn ich anderer Auffassung bin. Das ist so in einem Forum und Widerspruch ist völlig normal sonst bräuchte man hier nur unkommentierte Vorlesungen halten.

    Erstaunen mag Dich, dass ich beim Thema Ernährung z.B. gar nicht so weit von Deiner Position weg bin.
     
  12. #11 cookiegirl, 11. Juni 2010
    cookiegirl

    cookiegirl Guest

    Das hier ist nun mal ein Forum. Man kann seine Meinungen hier rein stellen und darüber diskutieren. Deswegen gibt es ja Foren. Wer nun Recht hat oder nicht, ist dann aus der Sicht der User und Mitleser zu interpretieren.

    Bitte schmeiß nicht mit solchen Sätzen um dich. Denn nicht jeder kann alles wissen. Auch du nicht. La Perruche fragt sicher rein aus Interesse nach und will sich das bestätigen lassen, was er gelesen hat. Das kann eben überall anders stehen, als wie du es gelesen hast.

    Und was die Unterarten der Wellensittiche betrifft. Ich muss zu geben, dass ich noch nie etwas davon gehört habe. Die lateinischen Namen würde ich mir eh nie merken können, weil sie einfach viel zu kompliziert sind. ;)
     
  13. #12 Le Perruche, 11. Juni 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Kannst Du Gedankenlesen. ;) 100% Treffer

    Habe im Zitat einmal meine kleine individuelle Komponente im Gebrauch der französischen Sprache geändert. Frankreich wird mir hoffentlich diese kleine Freiheit nachsehen.:D
     
  14. #13 cookiegirl, 11. Juni 2010
    cookiegirl

    cookiegirl Guest

    Sorry... :o War nicht Absicht...
     
  15. #14 gregor443, 11. Juni 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    @cookiegirl

    Nimm das Ganze bloß nicht zu ernst.

    :idee:

    (Aber wer sich selbst 'Wellensittich' nennt, sollte seine Wurzeln kennen!)

    :)
     
  16. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Nachfolgendes was nicht zum Thema gehört sondern weiterhin direkt gegen User hier gepostet wird, werde ich als Moderator kommentarlos löschen.
     
  17. #16 Le Perruche, 12. Juni 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Also zurück zu den Wurzeln.

    Wie bereits in meinem vorherigen Posting geschrieben, lautet die wissenschaftliche Bezeichnung des Wellensittich Melopsittacus undulatus Shaw 1805. Dabei behauptet der Hinweis auf Shaw nicht, dass dieser den Wellensittich wie o.g. wissenschaftlich benannt hat. Tatsächlich nannte Shaw ihn 1805 Psittacus undulatus. Der Verweis zielt auf die offiziell anerkannte wissenschaftliche Erwähnung, obwohl Shaw den Wellensittich auch bereits in einem früheren Werk erwähnte. Die heute gültige Bezeichnung Melopsittacus geht auf John Gould zurück.

    Doch darum dreht sich nicht meine Frage:

    Nach meinem Wissensstand geht man heute davon aus, dass der Wellensittich keine Unterart hat. Systematiken weisen keine Unterart aus. In den Systematiken werden aber meist auch untergegangene Arten und Unterarten erwähnt.

    Nun wissen wir aber aus einigen Quellen, dass es Versuche gibt, Unterarten zu definieren. Ich hatte in meinem vorigen Posting z.B. Scoble erwähnt, der durch die Zusätze intermedius für eine Art des Nordens und pallidiceps für eine westliche Art durchaus das Vorhandensein von Unterarten behauptet.

    Regionale leichte Unterschiede in Farbe und Größe veranlassten manche diese Unterarten zu beschreiben. Nach meinem Wissen wurde diese Unterarten nicht wissenschaftlich bestätigt.

    Es wurden wohl auch beobachtet, dass die verschiedenen Farbvariationen gemeinsam in Schwärmen zu finden sind.

    Interessant wäre für mich zu diskutieren, ob zurecht von Unterarten gesprochen werden kann. Vielleicht gibt es auch Quellen, die signifikante Merkmale für eine Unterart beschreiben.
     
  18. #17 Stephanie, 12. Juni 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    ich bin Laie.;)

    Bei Hunden sind die Rassen ja m.W. erst nach der Domestizierung und durch die Zucht entstanden.

    Analog könnt man ja nun annehmen, die Rassen des Wellensittichs seinen HansiBuni, Halbstandard und Standard?

    Bzw. andere Zuchtformen, die das Erscheinungsbild betreffen wie Hauben-
    Sittiche (die mit den oben am Kopf abstehenden Federn), usw.

    Wenn ich Standards in derZoohandlung sehe, haben die z.B. immer ein sehr abstehendes Gefieder: Die Schwanzfedern fächern sich nach außen, die Kopffeder fallen über die Augen oder stehen nach oben ab, die Schwungfedern stehen leicht ab bzw. setzen sich nach unten leicht ab.

    Das Gefieder unterscheidet sie also zusätzlich zur Größe sehr von den Hansis und es gibt mehrere Merkmale, die anders sind:
    Wäre das nicht auch schon ein Rassenkriterium?

    Wie ist denn das bei Hunden - Rassen sind doch etwas anders als UNterarten, oder?
     
  19. #18 cookiegirl, 12. Juni 2010
    cookiegirl

    cookiegirl Guest

    Dies ist nun mal in Forum. Und ich finde es nicht richtig, Leuten Sachen zu unterstellen, die sie wahrscheinlich gar nicht beabsichtigen. Das du dich angegriffen fühlst, wissen wir mittlerweile. ;)

    @Stefanie

    Hm... Hunde stammen ja auch eigentlich vom Wolf ab. Durch Zucht sind ja die Hunderassen entstanden.

    Beim Wellensittich ist es ähnlich. Durch Zucht mit der Wildform sind Hansi-Bubis und Standards entstanden. Halbstandard ist ja eine Mischung aus beiden. Die man auch eigentlich dann als Mischlings-Rasse bezeichnen kann. :)

    Um mal Wikipedia zu zitieren:

    Klasse: Vögel (Aves)
    Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
    Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
    Unterfamilie: Plattschweifsittiche (Platycercinae)
    Gattung: Wellensittiche (Melopsittacus)
    Art: Wellensittich

    Wellensittiche sind an sich schon eine Unterart der Papageien. Macht es dann Sinn, sie noch mal in Unterarten (ausgenommen Hansi-Bubis, Halbstandards und Standards) zu unterteilen?

    Die Kriterien der einzelnen "Rassen" (HB, HS und S) der Wellensittiche sind ja schon definiert.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 gregor443, 12. Juni 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Wie du schon richtig dargestellt hast sind die "Papageien" eine Ordnung innnerhalb der Systematik.

    Unterhalb einer Ordnung stehen Familien. Manchmal gibt es auch noch die Unterordnung als Zwischenglied. Diese steht dann unterhalb der Ordnung. Einer Unterordnung sind dann Familien unterstellt.

    Einer Ordnung selbst kann man keine Unterarten unterstellen. Das geht nur bei einer Art.



    Es gibt keine definierten Kriterien für HB und HS!

    Es gibt auch keine Kriterien dafür, ab wann ein Vogel ein Standard ist!

    Definiert ist allein das Idealbild des zu züchtenden Vogels als Zuchtziel. Dies wird Standard genannt. Diesem Ideal versucht man sich in der züchterischen Praxis anzunähern. Erreicht wird dieses Ideal seltenst!
     
  22. #20 Le Perruche, 12. Juni 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0

    Historisch gesehen hat in der Biologie der Begriff Unterart den Begriff Rasse abgelöst. Der Begriff Rasse findet sich eigentlich nur noch zur Abgrenzung im Heimtierbereich. Die Hunde hast Du schon genannt. Bei den Vögeln ist der Begriff sicher am bekanntesten bei den Hühnern und Tauben.

    Ich persönlich finde Deine Frage sehr berechtigt, ob für den Standard nicht tatsächlich hinreichende Kriterien zu definieren sind, um ihn als eigenen Rasse zu klassifizieren.

    Ich denke, dass die zumindest klarer zu benennen sind, als die beschriebenen feinen Unterschiede, bei den wilden Wellensittichen. Obwohl ganz genau genommen tatsächlich einige Kriterien beschrieben werden, die zumindet berechtigt die Frage nach einer Unterart aufwerfen.

    Abgegrenzte Habitate mit beobachteten Farbabweichung zur Nominatform.

    Die zu klärende Frage ist wohl. ob die Abgrenzung hinreichend klar genug ist.
     
Thema: Kann man Standardsittiche und Spangles zusammen halten??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Kann man Standardsittiche und Spangles zusammen halten?? - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Welche Rassen können zusammen

    Welche Rassen können zusammen: Hallo Da unser Rußköpfchen ja vom TA durch gescheckt wurde und wir ja das Geschlecht jetzt noch erfahren ist die Frage ob es nur geht das wieder...
  3. Kann man Zitronensittiche mit Burkesittichen halten

    Kann man Zitronensittiche mit Burkesittichen halten: Ich bin neu hier und habe erst seit kurzer Zeit wieder einen gefiederten Freund.Ein Zitronensittich aus 2017. Leider nur einen Hahn der Züchter...
  4. Kann man türkentaube zuhause halten wie groß muss die voliere sein

    Kann man türkentaube zuhause halten wie groß muss die voliere sein: Hallo ich habe 2türkentauben jung vögel. Die eine hat ein gebrochenes Bein und wurde von einer Katze angegriffen sie würde behandelt und alles...
  5. Welche Schildkröte hält sich dort auf

    Welche Schildkröte hält sich dort auf: Am Teich sah ich diese Schildkröte. Kann mir bitte jemand sagen, um welche Schildkröte es sich dabei handelt und was sie zu fressen bekommen...