Katharinasittich/ Zebrafink ausstattung

Diskutiere Katharinasittich/ Zebrafink ausstattung im Forum Südamerikanische Sittiche im Bereich Sittiche - Guten Tag alle zusammen, Ich habe da eine Frage bezüglich der Haltung meiner Flatterfreunde. Ich habe endlich die innen voliere fertig und und...
P

Philipm

Neuling
Beiträge
10
Guten Tag alle zusammen,
Ich habe da eine Frage bezüglich der Haltung meiner Flatterfreunde.
Ich habe endlich die innen voliere fertig und und wollte mich einfach mal erkundigen was für Tipps ihr mir geben könnt um es den Zebrafinken und Kathis noch bequemer zu machen. derzeit haben sie einen mmn relativ grossen Käfig /voliere 85 breit 170 lang und 250 hoch.
Sie haben zwei futterplattformen für frisch und körnerfutter gebaut aus einer baumscheibe und Zweigen, einen wandteppich zum klettern, Kletter Äste aus der papageienwerkstatt, kokusnuss mit Loch zum Schlafen für die Finken (oder um den nestbautrieb zu fördern), eine schaukel, ein Bündel Zweige von der Decke hängend und viele Kletter Möglichkeiten sowie Pappe zum knabbern. was mir noch fehlt ist eine geeignete natursteinschale welche ich als Bad benutzen will. Habt ihr noch weitere Ideen was ich meinen Vögel noch bieten könnte?
Könnt ihr auch gerne auf den Bildern anschauen.

Desweiteren würde ich gerne eure Meinung wissen ob ich eventuell noch zwei weitere Kathis dazu holen könnte von der Größe her oder ob es eher doof wäre platztechnisch.

Wie sieht es eventuell aus bezüglich einem wachtelpärchen?
Was muss ich beachten ist das zu empfehlen?
 

Anhänge

  • 20231207_212242.jpg
    20231207_212242.jpg
    816,6 KB · Aufrufe: 20
  • 20231207_212304.jpg
    20231207_212304.jpg
    721,2 KB · Aufrufe: 21
  • 20231207_212757.jpg
    20231207_212757.jpg
    960,6 KB · Aufrufe: 21
  • 17020370088942827652570850121547.jpg
    17020370088942827652570850121547.jpg
    634,4 KB · Aufrufe: 21
Das sieht schon sehr schön aus! Ich würde allerdings kein weiteres Paar Katharinasittiche oder Wachteln reinsetzen, dazu wäre mir die Anlage mit 170cm zu schmal. Zudem halte ich es bei der Größe auch für keine so gute Idee den Bruttrieb der Zebrafinken noch zu fördern. Also Nistmöglichkeiten raus, sonst hast du ganz schnell 10 statt 2 Zebrafinken da sitzen und dann wird es definitiv eng. Du solltest auch ein Auge darauf halten, ob es zwischen den Sittichen und den Zebrafinken zu Konflikten kommt. Zebrafinken sind zwar hart im Nehmen, aber Krummschnäbel haben einen Zebrafinken trotzdem schnell verletzt.

Wie sieht es denn mit der Reinigung und Alltagstauglichkeit aus? Musst du zum saubermachen und Näpfe wechseln jedes mal reinklettern? Ist das Holz richtig gegen Nässe (Badewasser, Trinkwasser, nasses Frischfutter etc.) versiegelt? Das wird sonst schnell nervig und quillt auf.
 
Ich habe gelesen das dieser wohl ziemlich wichtig für die Finken ist weshalb ich Ihnen dies gerne bieten würde. Selbstverständlich würde ich jeden tag das Nest kontrollieren und ggf die Eier gegen attrappen austauschen. Zum saubermachen kann ich den Boden unten wie eine Schublade herausziehen da habe ich extra Rollen montiert. Die Näpfe habe ich noch nicht versiegelt was ich aber bei Bedarf noch nachholen werde. Das restliche Holz werde ich nicht versiegeln da es nicht besonders nass wird (ein paar Tropfen Wasser hält das ja aus). Tatsächlich verstehen die Finken sich mit den Kathis sehr sehr gut habe ich vorher auch schon informiert bezüglich der Verträglichkeit.
 
Zur Thematik Wachteln die leben ja ehh auf dem Boden und nehmen so keinen platzt der anderen Vögel weg
 
Habe auch explizit darauf geachtet das die Äste und sitzmöglichkeiten möglichst nicht direkt übereinander sind um einfach so wenig verschmutzungsgrsd wie möglich zu haben
 
Das klingt durchdacht ;)

Ist der Volierenboden aus Plastik oder mit PVC o.Ä. belegt? Ich frage wieder wegen der Nässe. Mein erster Eigenbau war ähnlich wie deiner aus Holz, sah toll aus aber ich hatte das Thema Feuchtigkeit total unterschätzt, was dann sehr nervig und ärgerlich wurde, weil es dann irgendwann aufgequollenes Holz, unter/hinter die Voliere gelaufenes Wasser und zum Schluss sogar den Beginn von Schimmel gab (dann habe ich aber auch alles direkt ausgetauscht und mir etwas neues überlegt). Ich habe aber auch Prachtfinken hier, die lieber Enten geworden wären, und die täglich eine komplette Wanne "leerbaden". Das macht pro Tag nicht viel aus, aber die Dauerbelastung, wenn nie etwas richtig trocknen kann, ist dann halt trotzdem irgendwann zu viel.
 
Zur Thematik Wachteln die leben ja ehh auf dem Boden und nehmen so keinen platzt der anderen Vögel weg
An welche Wachteln denkst du denn, Zwerg- oder Legewachteln? Von Legewachteln würde ich bei der Volierengröße Abstand halten, weil der Platz doch nicht zu groß ist und Legewachteln würde ich auch immer in einer Gruppe halten. Zwergwachteln würden da noch eher gehen, aber da ist die Hygiene wichtig. Allgemein musst du bei Wachteln aufpassen, dass die Wachteln nicht den Nachwuchs von den Zebras oder Katies (wenn du sie brüten lassen willst.) Tot picken

VG
 
Ich würde im oberen Bereich noch Sitzstangen anbieten. So ist der Platz ungenutzt und gerade Sittiche sitzen gern so hoch wie möglich. Der Wandteppich wäre mir zu gefährlich, da können sie mit den Krallen hängen bleiben und sich verletzen und außerdem ist das ein optimaler Nistplatz für Keime und Ungeziefer. Wäre es meine Voliere würde ich die Halterung auf den Baumscheiben etwas vergrößern und das Futter in Edelstahlnäpfen anbieten. Läßt sich einfacher und besser sauber halten besonders wenn auch Obst/Gemüse angeboten wird.
 
Thema: Katharinasittich/ Zebrafink ausstattung
Zurück
Oben