Kinder und Nymphies, geht das gut??

Diskutiere Kinder und Nymphies, geht das gut?? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hier wurde ja schon oft die Frage diskutiert, ob Nymphensittiche etwas für Kinder sind. Ich möchte Euch da jetzt gerne mal einige Fotos zu zeigen...

  1. #1 Tina Einbrodt, 12. Mai 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Hier wurde ja schon oft die Frage diskutiert, ob Nymphensittiche etwas für Kinder sind. Ich möchte Euch da jetzt gerne mal einige Fotos zu zeigen und Euch Euch auch kurz mal darüber berichten. Einen außfürlichen Bericht findet Ihr auch unter http://www.nymphensittichblog.de/
    So, manche kennen meine Nymphies, aber ich bin ja auch nebenbei noch Mutter von 4 Jungen im Alter von 4,6,9 und 11 Jahren. Meine Jungs lieben unsere Vögel und lesen ihnen gerne etwas vor, damit sie sich an sie gewöhnen können,guter Trick :zwinker: ,gell?
    Sie füttern sie regelmäßig und freuen sie sehr darüber, wenn einer nach dem anderen den Mut faßt auch mal etwas näher zu kommen oder gar direkt auf die Schulter
    Also ich bin der Meihnung, das Kinder mit Tieren aufwachsen sollten und da sind Nymphies, natürlich unter elterlicher Aufsicht und Fürsorge die idealen Partner. Schaut mal meine Bande...:dance: :dance:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tina Einbrodt, 12. Mai 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    und hier jetzt mal im einzelnen:
    Dejan 4 J. mit Tony, Chacky und Cherie
    Robin 6 J. mit Dooley
    Rene 9 J. mit Tony und Chacky
    Pascal 11 J. mit Tony
     

    Anhänge:

  4. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Kann dir nur zustimmen :zustimm: . Bin ja selbst mit allen möglichen Tieren groß geworden und finde jedes Kind sollte mit Tieren aufwachsen. Das bringt ja auch eine Verantwortung mit sich und das müssen Kinder lernen. Außerdem ist es m.M. nach wichtig ihnen zu zeigen, dass Tiere keine Spielzeuge sind (auch wenn man mit Nymphen ja unheimlich viel Spaß haben kann :p ).
    Nur hätte ich mir gewünscht, dass meine Eltern mehr Ahnung von Nymphensittichen haben, aber sie waren selbst in der Hinsicht jungfräulich :zwinker: .
     
  5. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    Hallo Tina,

    schöne Familienbilder :D
    Ich stimme Dir voll und ganz zu, dass Kinder mit Tieren aufwachsen sollten, ansonsten werden sie evt. so wie mein Mann und stellen später so gut wie keinen Bezug zu Tieren her :nene:
    ABER ich finde auch, dass Kinder nicht in der Verantwortung sein sollten, sich um ein Tier alleine zu kümmern, sondern dass die Eltern immer/täglich mitversorgen müssen. Meine Freundin hatte ihrer zehnjährigen Tochter einen Hasen und ein Meerschweinchen geschenkt (schlechte Kombination übrigens) und die Kleine hatte die Aufgabe, sich eigenverantwortlich um die Tiere zu kümmern. Die ersten Wochen ging das wohl auch ganz gut, aber irgendwann fing der Käfig an zu stinken und es wurde nur noch sporadisch gefüttert und das Wasser frisch gemacht 8(

    Aber so wie das bei Euch ist, finde ich das klasse :zustimm:
     
  6. #5 Sittichmama, 12. Mai 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Ich finde, dass Kinder mit Tieren groß sollten. Ich bin auch, bei uns gab es immer Hunde, Katzen, Kanichen, Hühner, ein Pferd, ein Pony und ab und zu Schweine.
    Ich hatte halt meine Sittiche, ich musste selbst die Sittiche kümmern, aber meine Mutter immer ein Auge auf mich gehabt.

    Wenn man auf die Kinder aufpasst wenn sie mit den Tieren zusammen sind, geht das recht gut. Und für die Kinder ist der Vorteil, dass sie lernen Verantwortung und Rücksicht zu nehmen.
     
  7. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Das ist natürlich klar :zustimm: . Da muss man ja auch bereit zu sein. Ohne Unterstützung der Eltern geht da gar nix. Ich hätte warscheinlich als kleines Mädchen sonst auch meine Tiere auf dem Gewissen gehabt. Als Kind weiß man schließlich nicht, was für eine Verantwortung man hat und das die Tiere sich nicht allein versorgen können. Das muss man erst lernen.
    Und wir alle sind wohl gute Beispiele dafür :D .
     
  8. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    Boah, das war schon immer mein Traum :zustimm:
     
  9. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo ihr
    gebe meinen Senf natürlich auch wieder dazu !
    Ich finde es sehr wichtig, dass Kinder mit Tieren aufwachsen !
    Nur finde ich dass Tiere auf keinen Fall ins Kinderzimmer gehören, bei mir Zuhause war es so, dass die Tiere immer so artgerecht wie möglich mit uns lebten, Meerschweinchen, Kaninchen im Garten mit viel Freilauf und der Hund im Haus ! Meine ersten beiden Nymphies waren zuerst in meinem Zimmer untergebracht, was aber nicht lange gut ging (Allergie auf Federstaub)
    deshalb kamen sie dann in den Garten in eine AV mit den Wellies meines Bruders ! Klappte wunderbar!
    Auch wenn zahme Nymphies für die Kids was tolles sind gehören sie nicht in ein Zimmer, indem man schläft und dass ist ja üblicherweise in den Kinderzimmern so !
    Bei uns ist es auch so wie bei Tina, Mama´s Tiere und die Kids dürfen dann auch mal ! *gggg
    Wurd ja schon alles gesagt, schliesse mich den anderen Meinungen dann noch an ! :D
     
  10. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Ach ja, Kind müßte man wieder sein :~ ..
    Unsere Kaninchen durften auch immer nach draußen, genauso wie die Meerschweinchen. Die Hunde führe ich bis heute aus und die Vögel standen damals im großen Wohnzimmer..
    Freue mich schon darauf wenn ich Kinder habe und denen zeigen kann, wie schön es ist Tiere zu haben und zu versorgen :) .
     
  11. herbi1

    herbi1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Regensburg
    wieder mal mega-starke Fotos :beifall: :beifall: bitte viiiieeel mehr davon :D

    ich bin als Kind auch mit verschiedenen Tieren aufgewachsen und obwohl wir selber keine Kinder haben kann ich mich den anderen Meinungen nur anschließen und finde es für die Entwicklung wichtig. Außerdem können sie so auch lernen (natürlich unter elterlicher Aufsicht) wie man Verantwortung übernimmt. :zustimm:

    Übrigens habe ich ja damals Nicki für meinen Mann angeschafft und er steht voll und ganz auf unsere beiden Fluggeier und würde sie nie mehr hergeben.
     
  12. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Aber man darf nicht vergessen, wieviele arme Tiere in irgendwelchen Kinderzimmern vor sich hinvegetieren, haben es nicht alle so gut wie unsere !
    Man müsste viel mehr aufklären, gerade die Zoohändler, aber wem sag ich das ist ja leider ein ewiges, leidiges Thema !!!

    Man muss auch echt immer betonen, wenn man sagt, Nymphies sind ideale Partner für Kinder, dass sie nicht in Einzelhaltung gehalten werden dürfen und dass die Eltern IMMER ein Auge drauf halten müssen !
     
  13. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ich finde ja auch, dass Katzen durchaus ideale Begleiter sein können. Es kommt halt immer auf die Kinder selber an, welche Tierart die richtige ist.
    Meine Schwester war als Kleinkind viel zu forsch bei Tieren. Aber die Katze hat sie nur ein Einziges mal versucht am Schwanz hochzuheben. Eine Katze kann sich enorm gut wehren und meine Schwester hat sich von da an garantiert gemerkt, dass Tiere nicht rumgemangelt werden dürfen.
     
  14. #13 Tina Einbrodt, 12. Mai 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Kinder reagieren immer so, wie wir erwachsenen ihnen es vorleben. Es ist eine reine erziehungssache, wie Kinder mit Tieren umgehen, bzw. sich überhaubt benehmen. Man muß den Kindern mit viel Ruhe und Gedult erklähren, warum sie dieses und jenes nicht dürfen. Immer nur NEIN, das macht sie nur bockig und reizbar, ist doch klar. Sie verstehn es noch gar nicht. Genau aus diesem Grund hat jedes meiner Kinder seinen eigenen Vogel den er mit mir betreuen darf, Löwenzahn pflücken oder auch Äste holen und was daraus zu bauen.
    Das finden sie immer ganz toll. Und besonders Dejan, der jüngste, er sitzt immer mit der Schüssel Cornflakes auf der Couch und hat Spaß daran, einen für Dooley einen für mich, einen für Tony einen für mich, einen für Cherie, einen für mich, ggg ( natürlich ohne Milch und ungezuckert)
    Mal abgesehen von den Vögeln haben wir ja auch noch einen Collie, einen Schäferhund und einen HAmster. Aber die Nymphies mögen sie am liebsten :trost:
     
  15. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja Tina, wie bei Euch der Idealfall, ist es aber leider nicht überall !
    Leider gibt es Leute die haben halt ganz andere Einstellungen zu Tieren !
     
  16. #15 TanaSatan, 12. Mai 2006
    TanaSatan

    TanaSatan Das Dings

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    wenn tiere das gewöhnt sind z.B unsere katzen laufen vor kinder weg,wenn ich aber die katze von meiner sis sehe,wie die mit den kleinen raphael (wird im dezember 2) schmusst *g* einfach nur zucker,unsere hündin lebte bei einer familie mit kleinen kindern,sie liebt kinder total

    bin mit tieren aufgewachsen und hatte seid meinen 5 lebensjahr ein eigenes haustier,hat nie geschadet :D
    klar haben meine eltern immer geschaut ob wir kiddies uns auch um die tiere kümmern,es gibt ja auch eltern den is das egal,die kaufen ihren kind ein tier und hoffen dann das beste :(
     
  17. #16 Tina Einbrodt, 12. Mai 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    @ Steffi, ich weiß, das höre ich täglich im Kindergarten. Kein Verständniß dafür, das ich mir freiwillig sooo viel Zusatzarbei aufhalse.
    Ich verstehe sollche Eltern nicht.
    @ Jana, gerade bei Vögeln ist es ja so gut den Kindern zu zeigen das sie sich evtl. falsch verhalten haben, ohne das sie sich wie z.B. bei Katzen gleich verletzen. Denn ein Vogel fliegt weg wenn man sich nicht richtig verhält und bleibt, wenn man gut zu ihm ist. Konsequenz aus Verhalten, ist doch super,ggg :bier: genauso, wie das vorlesen bei meinen großen. Die wollte vorher nie so gerne lesen oder Gedichte auswendig lernen. Jetzt wo sie merken, das die Vögel auf ihre ruhige Sprache reagieren, lesen sie gern,ggg
    und Gedichte werden zuerst bei den Vögeln geübt, bevor es mir vorgetragen wird. Siehste, die Nymphies haben echten erziehungswert :bier: :bier:
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Tina


    Klasse der Effekt der Nymphen auf Deine Söhne . Nebenbei verbessern sich sicher auch die Schulnoten . ;)
     
  20. Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    Hi Tina,coole Einstellung die Du da hast!
    Wenn ich Kinder hätte,wäre bei mir zu Hause bestimmt auch der Zoo los.
    Jetzt muß ich mich mit verletzten oder unterernährten Tieren "begnügen":D !
    Die kann man ja unter keinen Umständen im Stich lassen:D !
    Man sagt schon: in Sechtem verletzen sich die Tiere schon selbst,damit hier in Pflege kommen können.
    Aber ohne Quatsch,was Du sagst kann ich ausnahmslos unterschreiben.
    Übrigens nette Jungs die Du da hast.Grüße Steph
     
Thema:

Kinder und Nymphies, geht das gut??

Die Seite wird geladen...

Kinder und Nymphies, geht das gut?? - Ähnliche Themen

  1. Guten Abend

    Guten Abend: Guten Abend, Ich habe mich heute hier in diesem Forum angemeldet da ich „heimlich“schon eine Weile einige Themen mit lese uns sehr informativ...
  2. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  3. Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!

    Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!: Hallöchen an alle Bright Sun Fans, vor ein paar Tagen haben wir für unsere beiden Rostkappen die 70 Watt Vogelbirne von Lucky Reptile gekauft....
  4. Wellensittich geht es nicht gut

    Wellensittich geht es nicht gut: Hallo, Ich habe ein Problem.Meine weibliche Wellensittich geht es nicht gut. Sie ist ständig auf dem Boden und hat etwas grünes unter sich. Sie...
  5. Gute Tat am Wochenende: 9 Hühner und 1 Hahn gerettet

    Gute Tat am Wochenende: 9 Hühner und 1 Hahn gerettet: Hallo, hier mal etwas positives. Eine Nachbarin von uns hat 9 Hühner und 1 Hahn, 2 große Hunde, 1 Katze. Sie hat sich vor kurzem getrennt und...