Kleiner Grauer in Not.

Diskutiere Kleiner Grauer in Not. im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe letztes Jahr im Sommer einen Kongo Graupapagei von einem Bekannten übernommen. Zusätzlich bekam ich noch einen Timneh...

  1. Timmy G.

    Timmy G. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91186 Büchenbach
    Hallo,

    ich habe letztes Jahr im Sommer einen Kongo Graupapagei von einem Bekannten übernommen. Zusätzlich bekam ich noch einen Timneh Graupapagei geschenkt.

    Bis vor ner Woche war noch alles Ok. Die Grauen waren total munter und plapperten und pfiffen um die Wette.
    Dann merkte ich das mit dem kleinen Timneh was nicht stimmt. Sie schlief fast den ganzen Tag, gab keinen Ton mehr von sich, hat weniger gefressen und war total teilnamslos.
    Ich bin sofort zum Tierarzt da ich weiss das Vögel eine Krankheit lange verheimlichen können.
    Das Ergebnis war mehr als schockierend für mich.
    Schwere Aspergillose und das Röntgenbild sah sehr schlimm aus. Ein Lungenflügel komplett dicht. Ein paar Knoten haben sich auch gebildet.
    Von einer Blutentnahme sah die Tierärztin erstmal ab da der Vogel warscheinlich vor Aufregung gestroben wäre. Schon nach dem Röntgen lag das Tier total fertig in der Transportkiste.

    Erste Behandlungschritte wurden eingeleitet. Ich bekam Imaverol, das der Vogel seit letzten Dienstag 2 mal am Tag 20 Minuten inhaliert. Zusätzlich gebe ich Vitamine ins Trinkwasser. Sein Zustand hat sich seit dem etwas gebessert, aber ist noch weit davon entfernt wie der Vogel noch vor ein paar Wochen war.
    Zusätzlich soll demnächst dem Vogel Tabletten geben. Die TA versucht mir eine angemessene Menge zu besorgen, da es das Medikament nur in einer teuren Grosspackung gibt. Auf meine Nachfrage um welches Medikament es sich handelt sagte sie Sempera.
    Nun hab ich die letzte Woche viel in diesem Forum über die Krankheit gelesen und viele sagen das Sempera von Grauen sehr schlecht bis überhaupt nicht vertragen wird.

    Dieses Medikament werde ich dem Vogel auf keinen Fall geben.

    Stattdessen werde ich sie am Dienstag auf andere Medikamente (Lamisil, Ketokonazol) ansprechen und mir das geeigneteste dann besorgen.

    Ich weiss es ich nicht immer gut auf eigene Faust an dem Vogel rumzudoktern, aber ich vertraue hier mehr den Erfahrungen der Forenuser die dieselbe Krankheit bei Grauen behandeln müssen.

    Über Hilfe und Tipps würde ich mich sehr freuen.

    Grüsse
    Timmy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angie-Allgäu, 15. März 2008
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Hallo Timmy,

    Wenn Du Deinem Tierarzt nicht vertraust, solltest Du evtl den TA wechseln.
    Was dem einen Vogel hilft, kann dem anderen durchaus auch schaden.
     
  4. #3 Püppchen, 15. März 2008
    Püppchen

    Püppchen Guest

    Ich kann dir über Sempera leider nicht sagen.
    Aber ich habe das gleiche darüber gelesen wie du und das man es Afrikanern nicht geben darf/soll.

    Ich habe hier gelesen, daß das Mitte VFend sehr gute Erfolge bei Asperillose haben soll. Es ist aber auch recht teuer.
    Frage doch mal deine Tierärztin danach.

    Für den kleinen Timneh drücke ich die Dauemn und hoffe, daß er ganz schnell wieder fit wird und noch viele schöne Jahre vor sich hat!
     
  5. Timmy G.

    Timmy G. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91186 Büchenbach
    Von Vfend habe ich auch gehört das es gute Erfolge bringt.
    Ich wäre auch bereit diesen hohen Preis zu zahlen. Nur wo bekommt man einzelne Tabletten?
     
  6. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    vfend gibt es auf jeder intensivstation in menschenkrankenhaeusern. vielleicht kennst du eine nette krankenschwester, die sowas besorgen kann.
     
  7. #6 dobifrauchen, 15. März 2008
    dobifrauchen

    dobifrauchen Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das mit deinem Grauen tut mir leid.

    Wenn du bei einem Kompetenten Tierarzt bist der sich auf Papageien spezialisiert hat, kennt er auch das Medikament V Fend.
    Mein Tierarzt hat mir eine Tablette in Wasser aufgelöst…Coco hat jeden Tag 1ml davon bekommen das hat dann ca. 8 Tage gereicht.
    Es ist, wie schon gesagt, sehr teuer….eine Tablette 38€.
    Lamisil ist auch sehr gut….würde an Deiner Stelle nur Lamisil nehmen oder halt V Fend.
    Ich habe hier im Forum auch schon darüber geschrieben wie es bei meinem Coco geholfen hat.
    Schau doch mal hier im Forum unter Krankheiten nach, da ist ein Bericht von V Fend.

    Viel Glück
     
  8. Timmy G.

    Timmy G. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91186 Büchenbach
    So mal ein kurzer Statusbericht.
    Dem kleinen geht es heute sehr schlecht und ich befürchte das er den morgigen Tag nicht mehr erlebt. Einen weiteren Tierarztbesuch würde das Tier sicher nicht mehr verkraften.
    Vfend konnte ich auf die schnelle nicht auftreiben, aber Lamisil. Also gab ich dem Tier heute Mittag das erste mal Lamisil. Zuvor hab ich bei einem Vogelkundigen Tierarzt angerufen und mich über die Dosierung aufklären lassen.

    Zuerst wollte ich dem kleinen das Mittel mit einem Leckerli geben, aber der Vogel saß nur teilnahmslos da und beachtete mich garnicht. Also musste ich dem Tier das Mittel mit einer Spritze in den Schnabel tun. Ich hab ihn mit einem Handtuch behutsam gefangen und ihm das mittel gegeben. Dabei wäre der Vogel fast kolabiert. :( Das ging gottseidank recht schnell und ohne Probleme, aber trotzdem war das Tier die folgende halbe Stunde heftig am pumpen und lag fast auf der Stange. Ich rechnete eigentlich damit das er gleich von der Stange fällt und das wars dann.
    Mittlerweile sitzt er wieder einigermassen aufrecht, schläft aber die ganze Zeit. Kriegt auch von seiner Umgebung kaum noch etwas mit.

    Ich hoffe das Lamisil schnell Wirkung zeigt und es aufwärts geht. Recht viel weiter abwärts gehts nicht mehr.
    Ist sehr traurig mit ansehen zu müssen wie arg das Tier leidet. Wenn es die nächsten Tage nicht besser wird, bleibt nur der allerletzte Schritt um das Tier von seinen Qualen zu erlösen.
     
  9. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo Timmy

    ich hoffe er schafft es.
    Frisst er denn noch? Und trinkt er?

    Gruß

    Edith
     
  10. Timmy G.

    Timmy G. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91186 Büchenbach
    Gestern hat er noch gut gefressen und auch getrunken. Heute ist er nur am schlafen und sehr teilnahmslos. Hat glaub ich auch noch nichts gefressen. Ich lasse ihn jetzt erstmal schlafen und werde später nochmal versuchen ob er was frisst.
     
  11. Robbylein

    Robbylein Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50.... Köln
    hallo timmy,
    es tut mir in der seele weh dies zu lesen, habe ich selber in den letzten 3 jahren 2 graue durch schwere krankheiten verloren. habe lange gekämpft, aber....bitte fahre so schnell wie möglich zu einem vogelkundigen TA.
    der graue muss unbedingt etwas fressen, wenn nicht, dann muss er künstlich ernährt werden. lasse unbedingt die blutwerte kontrollieren, nicht das der kleine organschäden hat und qualvoll sterben muss.
    wenn keine chancen mehr bestehen, erlöse ihn, wir haben es auch schweren herzen gemacht, bleib auch bei ihm, bis zum schluss.
    ich hoffe und wünsche es mir so sehr, dass du den weg nicht gehen musst....aber fahre zum TA, bitte...
    robby
     
  12. #11 dobifrauchen, 17. März 2008
    dobifrauchen

    dobifrauchen Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Timmy,

    mein Coco hat auch sehr schwer Luft geholt und das mit geöffnetem Schnabel und die Geräusche die er dabei gemacht hat…..
    fast unerträglich….von seiner Umwelt hat er nichts mehr Wahrgenommen…ich dachte auch das er jeden Moment von der Stage fällt.
    Du musst unbedingt zu einem TA. der sich mit Papas auskennt….nur mit Lamisil wird es sehr lange dauern bis er wieder fit wird.

    Versuche das er viel Vitamin A frisst…viel frische Luft…die Luftfeuchtigkeit sollte 60% betragen…..die Raumtemperatur max. 22 c.. lass ihn zwei mal am Tag mit Imaverol inhalieren ca. 30Min.
    decke dabei den Käfig komplett ab damit er es auch richtig einatmet.
    Reinige seinen Käfig jeden Tag, er sollte nicht die Pilze wieder einatmen die er durch den Kot ausscheitet.

    Ich habe immer den Käfig mit F10 gereinigt.

    Diese Tipps ersetzen aber keinen Besuch beim TA!....geh Bitte noch mal hin und lass Dir das V Fend geben…dieses Medikament hat meinem Coco das Leben gerettet


    Ich wünsch dir alles Liebe und ich drück euch ganz fest die Daumen

    Gruß Michéle
     
  13. Timmy G.

    Timmy G. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91186 Büchenbach
    Ich komme aus dem Raum Nürnberg, genau ca. 25 Kilometer davon entfernt.
    Kann mir jemand einen guten vogelkundingen TA in dieser gegend empfehlen. Ich war letzte Woche in der Tierklinik am Hafen, dort wieder hinzufahren bringt nicht viel.

    Inhalieren lass ich ihn seit einer Woche 2 mal am Tag mit Imaverol. Zusätzlich gebe ich noch einen Vitaminkomplex ins Wasser.
    Trinken tu er noch.
     
  14. #13 dobifrauchen, 17. März 2008
    dobifrauchen

    dobifrauchen Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Leider kenne ich keinen TA in Deiner Nähe.

    Wenn du von Nürnberg kommst sind es bis nach Öhringen / Cappel ca. 132Km da gibt es einen Papageien Spezialist Dr. Richter.
    Manche Leute fahren mit ihren Papageien bis zu 200Km zu Dr. Richter.
    Dr. Richter hat auch meinen Coco gerettet.

    Grüßle Michéle
     
  15. #14 papageienmama1, 19. März 2008
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    timmy, wie geht es deinem kleinen nun??
     
  16. Timmy G.

    Timmy G. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91186 Büchenbach
    Hallo,
    gibt ein paar erfreulichere Nachrichten nach einem ziemlich schlimmen Montag.
    Da hab ich gedacht das wars jetzt. Das Tier ist eine halbe Stunde nach der Lamisilzugabe von der Stange gekippt und hatte starke Koordinationsschwierigkeiten. Ich hab ihm dann einen Trink und Futternapf direkt vor die Nase gebaut das er nicht mehr klettern muss um ans Futter zu gelangen.
    Die vom Tierarzt empfohlene Dosierung hab ich um 0,5 ml reduziert. Seitdem verträgt der Vogel das Medikament besser.

    Das Lamisil scheint gut anzuschlagen. Der kleine trinkt viel und frisst auch sehr viel. Immer wieder ein paar Körnchen und dann schläft er wieder. Abends ist der Napf leer.
    Habe extra hochwertigstes Futter bestellt.
    Das Wasser hab ich mit Propolis angereichert, der Käfig wird jeden Tag gereinigt und desinfiziert.

    Das schönste ist das der kleine warscheinlich merkt das ich ihm helfen will und freiwillig herkommt um das Medikament zu nehmen.

    Nächste Woche gehts zum Spezialisten und es werden alle nötigen Untersuchungen gemacht. Das war bis jetzt nicht möglich da der Vogel die lange Reise und den Stress warscheinlich nicht überlebt hätte.
    Wie ich das finanziell tragen soll weiss ich nicht, aber es muss irgendwie gehen.

    Danke für eure Unterstützung.
     
  17. Tina F

    Tina F Veni vidi violini!

    Dabei seit:
    8. April 2001
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    ...sprich doch mal mit dem Tierarzt; viele akzeptieren eine Zahlung in zwei oder drei Raten. Als mein Hund eine OP brauchte (waren insgesamt fast 400 Euro) haben wir das so gemacht.
    Alles Gute für den Grauen! :)

    Tina
     
  18. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    sag mal in welcher Dosierung bzw Verdünnung bekommmt denn dein Kleiner das Lamisil?

    lieber Gruß Luzy
     
  19. Timmy G.

    Timmy G. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91186 Büchenbach
    Eine halbe Tablette Lamisil (ganze 250mg) wird in 10 ml Wasser aufgelöst.
    Davon bekommt der Vogel 0,25 ml pro Tag.
    Der TA sagte 1 ml pro Kilogramm gewicht.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Timmy G.

    Timmy G. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91186 Büchenbach
    Dringend!!!

    Hallo,
    dem kleinen gehts heut wieder schlechter. Dramatisch schlechter.
    Warscheinlich muss ich den Vogel zwangsweise ernähren, denn er frisst und trinkt nur noch ganz wenig. Sitzt teilnahmslos und kraftlos auf der Stange. Was kann ich dem Vogel geben das er wieder zu kräften kommt?
    Zum Tierarztbesuch gehts erst Mittwoch.
     
  22. #20 Alfred Klein, 22. März 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Am besten versuchst Du es mit Eifutter. (Aufzuchtfutter)
    Das bekommst Du bei Freßnapf und Co., auch Dehner hat so was.
    Ratsam wäre es wenn nicht schon vorhanden etwas Traubenzucker unter zu mischen, das Ganze zu pürieren, mit Wasser zu verflüssigen und mit einer Einwegspritze (ohne Nadel) in den Schnabel zu geben.
    Damit hätte Dein Vogel dann Futter, mit dem Traubenzucker auch was schnell verfügbares und mit dem Wasser auch hier genügend Flüssigkeit.
    Aber ic hdenke Du mußt Dich beeilen, lange haben die Geschäfte und Apotheken (wegen der Spritze, eine 10ml wäre richtig) nicht mehr geöffnet.
     
Thema: Kleiner Grauer in Not.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ganz kleiner grauer Vogel der kriegst

Die Seite wird geladen...

Kleiner Grauer in Not. - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...