komisches schuppiges Etwas...???

Diskutiere komisches schuppiges Etwas...??? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an alle! Ich möchte euch gerne um Rat fragen, meine Taube hat so ein komisches schuppiges Etwas. Ich weiss nicht was es ist. Das hat sie...

  1. #1 Katrinysalvador, 27. August 2005
    Katrinysalvador

    Katrinysalvador Guest

    Hallo an alle!

    Ich möchte euch gerne um Rat fragen, meine Taube hat so ein komisches schuppiges Etwas. Ich weiss nicht was es ist. Das hat sie nur um den Kopf rum, weil sie sich da nicht putzen kann. Ich habe versucht euch ein Bild davon zu machen. Es sieht ungefähr so aus, als ob kleine Wattefäden aus ihrem Gefieder hängen. Was ist das???? Sind das Riesenschuppen?

    Noch eine Frage: ich habe hier im Forum jetzt öfter gelesen, dass Vögel Baden und Duschen. Vorher habe ich noch nie so richtig was davon gewust. Wie geht denn das?? Wie kann ich da bei meiner Taube vorgehen, ohne was verkehrt zu machen?
    Ich habe sie nur einmal in ein Tablett mit Wasser gesetzt als sie krank war und sich nicht selber pflegen konnte, weil sie völlig verdreckt war, um den Kot einzuweichen.

    übrigens, meine kleine Taube ist erst wenige Monate alt und erholt sich noch von ihrer Krankheit.

    Viele Grüsse von Katrin und der kl. Taube.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Freya

    Freya Guest

    Hallo,

    leider kenne ich mich mit Tauben nicht aus. Aber wegen des Badens, mach es doch wie wir mit unseren Mopas. Der Raum, wo die Taube ist, sollte schön angenehm warm sein damit keinen Schnupfen bekommt. Dann besprühst Du sie ganz sanft mit einem Blumensprüher. Wenn sie Angst hat, scheuch sie nicht. Immer nur etwas sprühen, so merkt sie, das nichts Schlimmes passiert.
    Das Baden ist nötig, um Staub vom Gefieder zu bekommen etc.

    Ich hoffe, dass jemand weiß, was es mit den "Schuppen?" Deiner Taube auf sich hat.

    Liebe Grüße
    Freya
     
  4. #3 Katrinysalvador, 28. August 2005
    Katrinysalvador

    Katrinysalvador Guest

    Danke Freya!

    Wie nass dürfen Vögel denn werden? Und wie lange dürfen sie baden? wie oft? Muss man sie danach trocken tupfen oder rubbeln oder so???

    Noch mal an die anderen Vogelfreunde, hat jemand eine Idee was da für komische weisse Stückchen aus den Federn meiner Taube guckt? Es sieht entfernt aus so wie kleine weiche Weisbrotstücken eines Baquettes.


    Viele Grüsse von Katrin
     
  5. #4 Alfred Klein, 28. August 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Katrin

    Im Allgemeinen baden Vögel recht häufig, ein bis zwei Mal die Woche.
    Meist reicht es aus wenn sie eine mit Wasser gefüllte flache Schale oder ähnliches hingestellt bekommen. Die gehen meist von alleine rein, das Wasser sollte ca. 5cm hoch stehen.
    Die Vögel brauchen nicht abgetrocknet zu werden, die trocknen von alleine. Sie machen sich selber so naß wie es ihrem Bedürfnis entsprcht, teilweise geht das sehr weit.

    Das mit den weißen Teilchen kann ich mir nicht erklären, weiß nicht was das sein soll. Ohne es gesehen zu haben kann ich nichts dazu sagen.
    Eventuell solltest Du das mal einem Tierarzt zeigen.
     
  6. #5 Katrinysalvador, 28. August 2005
    Katrinysalvador

    Katrinysalvador Guest

    Danke Alfred!

    Morgen ist dann erst mal Badetag!

    Bezüglich dieser Schuppen, hatte ich ein Foto gemacht, aber ich weis nicht wie ich es veröffentlichen kann. Ich habe es nämlich versucht, aber es ist hier ja nicht zu sehen.


    Viele Grüsse von Katrin und der kleinen Taube.
     
  7. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Katrin und kleine Taube ;),

    es könnte sein, dass sich Deine Taube gerade mausert. Wie diese "Fäden" - wenn es denn das ist, was ich vermute - heißen, die da aus dem Gefieder hängen, kann ich Dir leider nicht sagen, aber mein einer Nymphensittich hat diese Dinger auch immer aus seinem Kopfgefieder herausgucken, wenn er stärker mausert. Irgendwie scheinen die mit den nachkommenden Federkielen zusammenzuhängen.
    Meine Stadttaube hat damals übrigens auch eine sehr starke "Erstmauser" gehabt. Bei ihr war stellenweise der komplette Hals kahl. An diese Flusen kann ich mich bei ihr nur nicht mehr erinnern.

    Wenn Du leicht an den "Fädchen" ziehst, müßten sie eigentlich direkt raus kommen. Eigentlich müßtest Du auch schon die Kiele der nachkommenden Federn spüren.

    Versuch doch mal das Foto über www.directupload.de einzustellen. Das klappt eigentlich immer ganz gut.

    LG, Sabine
     
  8. #7 Alfred Klein, 29. August 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    66... Saarland
  9. #8 Katrinysalvador, 29. August 2005
    Katrinysalvador

    Katrinysalvador Guest

    Hallo an alle!

    Jetzt habe ich es noch einmal probiert und hoffe man kann mein Foto sehen, obwohl es leider nicht so scharf ist, aber die Taube auch wenn sie sehrl lieb und zahm ist, wollte dem Fotoapparat nicht so ganz trauen und ich konnte nicht so dicht an sie heran und ausprobieren.
     

    Anhänge:

  10. #9 Katrinysalvador, 29. August 2005
    Katrinysalvador

    Katrinysalvador Guest

    So, jetzt hat es endlich geklappt!

    An dem Kopf, neben dem Auge, wo ich mit meinem Finger zu sehen bin, ist so ein weisses Ding, leider unscharf. Davon hat sie ganz viele, die dann leicht abfahlen, wenn ich sie krauele. Sie selber kann das nämlich nicht.

    Viele Grüsse von Katrin und der kleinen Taube.
     
  11. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Katrin,

    hm, läßt sich leider wirklich nicht so ganz gut erkennen.
    Aber ich denke, es wird so ein Feder-Fussel-Teil sein, den mein Nymphi auch hat, vielleicht nur etwas dicker.

    Hast Du so ein Teil schon mal versucht auseinander zu reiben? Das müßte dann eigentlich wie so wenige kleine dünne Fasern/Fädchen/Fuseln sein, die ganz am Ende an einem winzigen Stückchen miteinander verbunden sind.

    Innerhalb einer Woche müßten die Dinger eigentlich verschwunden sein. Juckt sich Deine Taube nicht ab und an mal am Kopf? Dadurch fallen die Teile eigentlich auch schon mal raus.

    LG, Sabine
     
  12. #11 Katrinysalvador, 30. August 2005
    Katrinysalvador

    Katrinysalvador Guest

    Liebe Sabine,

    meine kleine Taube juckt sich schon ab und zu am Kopf, aber wegen ihrer Krankheit kommt sie mit ihrem linken Beinchen, bzw. mit ihren linken Krallen nicht an den Kopf und mit dem Rechten Beinchen/Krallen, nur wenn ich sie stütze, damit sie nicht umfällt. Ich glaube Du hattes mir vor einigen Wochen Rat gegeben, als ich hier neu war. Meine Kleine ist die Taube, die ich krank gefunden hatte und wo der Tierarzt meinte sie könnte möglicherveise den Malek Virus haben, weil ihr linkes Beinchen gelämt war. Jetzt geht es ihr wesentlich besser, aber sie ist noch nicht gesund.
    Zurück zum Thema: Ich helfe ihr ab und zu und kratze sie am Kopf. Ich habe auch schon ganz viel von dem Zeug am Kopf abgeschubbert. Wenn ich das Zeug zwischen den Fingern zerreibe ist passiert nicht viel. Es sieht so aus, als ob es Hautstückchen sind. Jetzt ist mir eingefallen, dass es so ähnlich ist wie unsere Hautstückchen, wenn wir nach einem Sonnenbrand pellen. Und bei der Kleinen fallen im Moment schon etwas kleiner Stückchen raus, weil ich die Grossen schon mehr oder weniger rausgepult habe.
    Hat dein Vogel auch solche Dinger?

    Viele Grüsse von Katrin und der kleinen Taube.
     
  13. #12 Alfred Klein, 30. August 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Katrin

    Leider kann ich mir auch nach dem Foto kein Bild machen was das sein soll.
    Ich kann lediglich Vermutungen anstellen. Möglich wären neue Federn, diese sind in runden Hüllen verpackt und diese trocknen und fallen auseinander. Aber ich denke das müßtest Du erkennen können.
    Eine andere, weniger schöne, Erklärung könnte ein Hautpilz sein. Das jedoch müßte ein Tierarzt bestimmen, nur nach Deiner Beschreibung und dem Foto kann ich dazu eigentlich nichts sagen.
     
  14. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    Hi Katrin,
    schön dass die Kleine munter ist. Ich glaube fast, dass es sich nur um die Federhülsen bei der Mauser handelt.Verliert sie denn auch Federn oder hat sie bereits gemausert? Wenn sie nicht wirklich fliegt, lösen sich die Hülsen nicht so leicht aus dem Gefieder wie bei einem normal flugfähigen Tier. Ausserdem ist sie ja auch noch durch das behinderte Bein gehandicapt.

    Gruss piaf
     
  15. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Katrin,

    jetzt weiß ich Dich wieder "einzuordnen" ;)
    Schön, dass es Deiner Taube soweit wieder gut geht!!

    Meine Taube hat diese "Fädchen" nicht, die hat nur mein Nymphensittich. Aber die "schuppigen" Teilchen hat meine Taube auch, wenn sie sich mausert. Das sind tatsächlich, wie piaf schon geschrieben hat, die Hülsen der nachgekommenen Federn.
    Ist immer toll, wenn meine Taube in ihrer Mauser auf einem dunkleren Untergrund sitzt und sich putzt. Danach sieht die Fläche immer aus, als ob sich 10 Tauben geputzt hätten.

    Leider mausert sie sich gerade nicht, sonst hätte ich Dir mal ein Bild (der Schüppchen) zum Vergleich einstellen können.

    LG, Sabine
     
  16. #15 Katrinysalvador, 30. August 2005
    Katrinysalvador

    Katrinysalvador Guest

    Hallo an alle!

    Also jetzt wo ihr mich fragt, ob die kleine Taube Federn verliert, habe ich gemerkt, dass sie ab und zu ganz kleine niedliche weiche Federn verliert (ca. 1-3 cm lange). Aber irgend etwas (Stoppeln oder so), was ich mit neu wachsenden Federn auf ihrer Haut in zusammenhang bringen könnte, gibt es nicht.
    Wenn es ein Pilz wäre, müsste der dann nicht auf der ganzen Haut zu sehen sein?
    Nach wie viel Monaten mausert sich denn eine Taube?
    Das einzige, was mir schon ganz am Anfang auffiel (als ich die Taube fand), war, dass sie lauter kleine weisse Pünktchen auf der Haut hatte. Die hat sie jetzt immer noch. Damals fragte ich den TA, aber der meinte das sei nichts unnormales, möglicherweise hinge das damit zu tun, dass sie Federn verloren hätte. Ich fand die Antwort zwar nicht überzeuend, aber ich dachte mir ich beobachte das einfach mal. Diese kleinen Pünktchen sind noch immer in der gleichen Form wie damals da.

    ICh habe jetzt noch mal eine Frage:
    Haben Tauben/Vögel eigentlich kleine Federn auf ihrer Bauchmitte? Ich meine da, wo wir Menschen ungefähr unseren Bauchnabel haben. Ich habe ja überhaubt keine Ahnung und bin anderen Vögeln auch noch nicht so nahe gekommen, aber meine Taube hat da keine Federn. Das sieht man aber erst, wenn man sie krauelt.

    Viele Grüsse von Katrin und der kleinen Taube.
     
  17. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Katrin,

    dass Deine Taube die kleinen weißen Federchen verliert ist normal. Die verlieren meine Vögel alle ständig.

    Hm, soweit ich weiß, kann ein Pilz auch nur einen bestimmten Hautbereich betreffen. Wie sich ein Hautpilzbefall bei einem Vogel genau äußert oder wie der aussieht, kann ich Dir leider nicht sagen. Aber ich glaube nicht, dass der mit solch großen Schuppen einhergeht.

    Sind das denn richtige weiße Pünktchen auf der Haut oder sieht das eher so aus, wie bei einem gerupften Huhn?
    Wenn Du Dir gar nicht sicher bist, geh lieber noch mal zum Tierarzt. Nicht, dass wir hier alle klassisch an einander vorbei reden...

    Federn auf der Bauchmitte (entlang des unteren Brustbeines) haben Tauben übrigens nicht. Das ist aber nur eine schmale Stelle. Ich nenn das immer "Brutfalte", da ich die "kahle Stelle" bei meinen Weibern immer ganz gut beobachten kann, kurz bevor sie sich auf die Eier setzen.

    Behälst Du Dein Täubchen eigentlich?

    LG, Sabine
     
  18. #17 Alfred Klein, 31. August 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Katrin

    Ich denke nicht daß diese weißen Pünktchen was normales sind.
    Ansonsten kann ein Tierarzt mit einer sogenannten "Woodschen Lampe" einen Pilz schnell erkennen, vorausgesetzt er hat eine solche Lampe.
    Ist Dein Tierarzt denn vogelkundig? Falls nicht solltest Du eventuell mal einen vogelkundigen aufsuchen.
     
  19. #18 Katrinysalvador, 31. August 2005
    Katrinysalvador

    Katrinysalvador Guest

    Hallo liebe Vogelfreunde,
    Danke für eure Antworten. Ich bin hier in Spanien und ich kenne hier keine TA die sich gut mit ´Vögeln auskennen. Ich werde meinen TA trozdem noch einmal auf die Haut meiner Taube ansprechen. Nächste Woche müssten wir wieder zur Kontrolle und da es ihr ja gut geht, warte solange.

    Ob ich die kleine Taube behalten möchte????
    Am Anfang dachte ich ich pflege sie gesund und dann kann sie wieder in die Freheit. Sie ist ja eine mehr oder weniger wilde Taube. Aber jetzt bin ich mir nicht so sicher. Ich weis nicht, ob sie jemals wieder RICHTIG gesund wird. Sie kann zum Bsp. nicht laufen. Wie soll sie sich denn ernähren? So lange sie Hilfe braucht werde ich ihr helfen, aber ich weiss noch nicht in welcher Art und Weise ich das in Zukunft machen kann. Ich wohne in einer Wohnung und jetzt halte ich die kleine Taube frei, d.h. sie kann im Prinzip machen was sie möchte. Jetzt ist sie aber noch klein und ich weis nicht wie es ist, wenn sie erwachsen ist.

    Da wir ja Sommer haben und es recht warm ist, stehen die Fenster auch auf. Wenn sie wollte könnte sie sogar davon fliegen. Aber ich glaube das will sie gar nicht. Ich habe den Eindruck, dass sie bei mir bleiben will. Wenn ich mich auf das Sofa setze, dann kommt sie zu mir geflogen.

    Ein anderer Gedanke war auch, dass ich sie vieleicht später gar nicht mehr frei lassen sollte. Sie ist jetzt schon so zahm, da hätte sie in der Freiheit möglicherweise gar keine Möglichkeit zu überleben. Ich habe auch einen Hund und die beiden habe sich aneinander gewöhnt, so als ob es das Normalste der Welt wäre, das ein und neben einer Taube sitzt oder schläft oder .... .

    Es wäre aber SUPER wenn ihr mir eure Ideen oder Anregungen schreibt, damit ich mehre Möglichkeiten in Betracht wie man Tauben hält oder wie man sie an die Freiheit gewöhnt.

    Viele Grüsse von Katrin und der kleinen Taube.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Katrin,

    ich vertrete die Meinung, dass eine Taube, die nicht zu 100% wieder fit ist, nicht wieder in die Freiheit entlassen werden soll. Meist werden gehandicapte Vögel, auch wenn sie´s nur leicht sind, nicht lange überleben. Auch für sehr zahme Tauben ist oft ihre Zutraulichkeit früher oder später ihr Todesurteil. Zudem wird Deine Taube wahrscheinlich gar nicht richtig gelernt haben, sich eigenständig zu ernähren. (Ist keine Kritik! :) ) Ich würde Dir raten, sie entweder zu behalten oder aber in eine betreute Voliere zu anderen Tauben zu geben. Sofern ihr so etwas in Spanien habt. Hier in Deutschland ist es ja schon schwierig genug einen entsprechende Stelle zu finden...

    Übrigens ist eine Stadttaube auch eigentlich ein Haustier, kein Wildtier. Das müßte auch in Spanien so sein.

    Ich selbst habe derzeit drei mehr oder weniger gehandicapte Tauben bei mir wohnen. Das klappt ganz gut, auch mit meinen übrigen Vögeln. (Mal von einigen Abstrichen in der Sauberkeit abgesehen. Aber klinisch rein ist eh nicht mein Ding... :D ) Nächstes Jahr gibt´s dann aber die Voliere.

    LG, Sabine
     
  22. #20 Katrinysalvador, 31. August 2005
    Katrinysalvador

    Katrinysalvador Guest

    Hallo Sabine,

    damit rechne ich eigentlich, dass die Taube nicht wieder in die Freiheit kann. Andererseits kann ich ihr keine Voliere anbieten, weil wir halt nur in einer Wohnung wohnen. Solange wir alle zusammen gut wohnen können, kann sie bei mir bleiben, aber da ich nicht allein lebe muss ich mich wohl auf eine eventuelle Alternative kümmern.
    Meinst Du es wäre möglich die Taube so zu sagen drinnen und draussen zu halten, ich meine, wenn sie rausfliegen möchte, dass sie dann einfach aus dem Fenster fliegt und wenn sie wieder rein möchte, wieder ins Fenster zurück fliegt? Oder können Tauben so etwas nicht? Ich meine so wie manche Leute Katzen halten. Es gibt doch Stubenkatzen, die nie draussen sind und dann gibt es Katzen die rausggelassen werden oder ihre eigene Tür zum rein- und rausgehen haben.

    Kann man den normalerweise Vögel frei in einer Wohnung halten? Können da Probleme auftreten? Muss man auf irgendetwas bestimmtes besonders achten?
    Ich habe bis jetzt keine, ausser dass die Taube einen bestimmten Schemel und das Sofa zu ihrem Liblingsplatz erwält hat und keine andere Sitzgelegenheiten mag. Das ist aber kein wirkliches Problem.

    Viele Grüsse von Katrin.
     
Thema:

komisches schuppiges Etwas...???

Die Seite wird geladen...

komisches schuppiges Etwas...??? - Ähnliche Themen

  1. Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus

    Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus: Hallo, seit ein paar Tagen sehen die Federn meines Laufentenerpels komisch aus. Ist er krank oder kommt es vllt von der Mauser? Schonmal danke...
  2. Henne verhält sich komisch

    Henne verhält sich komisch: Hallo liebe Mitglieder! Ich hoffe, ihr könnt mir vielleicht helfen... wir hatten uns dieses Jahr zwei Rosenköpfchen gekauft, die dann auch...
  3. Komisch- witziges Verhalten unseres Guatemala Hahns

    Komisch- witziges Verhalten unseres Guatemala Hahns: hi! Die beiden sind kern gesund und nun weiß ich auch wer männlein und weiblein ist. Das hähnchen macht nun folgendes: Es hängt sich mit dem...
  4. kohlmeisenpaar-komisches brutverhalten

    kohlmeisenpaar-komisches brutverhalten: hallo an alle vogelfreunde! ich hab einen nistkasten seit jahren an der hauswand. jedes jahr wird er bebrütet, leider aufgrund des ständig...
  5. Nach 2 Jahren wieder eine Amsel im Balkon gesichtet :o

    Nach 2 Jahren wieder eine Amsel im Balkon gesichtet :o: Ich habe heute morgen eine Weibliche Amsel mit einem Stock im Mund gesehen und war erstmal froh ,wieder wilden Besuch zu haben.Doch später stellte...