Neue Schauwellensittiche sitzen nur rum, komisches Benehmen?

Diskutiere Neue Schauwellensittiche sitzen nur rum, komisches Benehmen? im Forum Wellensittich Allgemein im Bereich Wellensittiche - Hallo, ich habe vor genau 1 Woche 2 Schauwellensittiche (Standards) bei einer Vogelausstellung hier vor Ort gekauft. Beide waren von 2 älteren...
avan77

avan77

Neuling
Beiträge
8
Hallo, ich habe vor genau 1 Woche 2 Schauwellensittiche (Standards) bei einer Vogelausstellung hier vor Ort gekauft. Beide waren von 2 älteren sehr netten Züchtern und haben vorher in einer großen Voliere mit ca. 100 anderen Vögeln gelebt. Beide hatten den 2. Platz und standen eigentlich garnicht in der Vogelbörse zum Verkauf, aber die Züchter waren so nett und haben sie mir trotzdem für nur 50 Euro je Vogel verkauft. Als Kind hatte ich insgesamt 13 Wellensittiche daher ist dies kein komplettes Neuland für mich. Und ich hatte immer mal davon geträumt wieder mal welche zu haben.

Nun ist der 7 Tag. Mein Mann und ich hatten gleich einen schönen grossen Käfig gekauft, sie sind auch nicht mehr ängstlich und putzen sich usw. Nun sind da aber leider ein paar Dinge die mir auffallen die ich von früher her nicht kenne!
Zum Beispiel haben alle meine Wellensittiche früher gerne Frischfutter gefressen, so wie Gurke, Petersilie, Löwenzahn, Banane, Vogelmiere, Äpfel usw… diese hier rühren das alles nicht an. Ich rief einen der Züchter an und der meint, dass sie es nicht gewöhnt sind, aber ich nehme an dass früher die Wellis die man in der Tierhandlung gekauft hat auch kein Obst und Gemüse gewohnt waren. Also warum fressen die es nicht? Sie fressen nur Körner.
Das nächste Problem: sie spielen nicht und wollen auch nicht im großen Badehaus baden. Heute dann der nächste Schock: ich habe alle Käfigtüren, sogar das schöne Riesendach, aufgemacht aber sie kommen nicht raus. Meine Wellensittiche früher sind alle geflogen, spielten viel, und aßen gerne Obst und Grünes. Ich hab das so noch nie erlebt!? Ist es weil ich sie erst seit letzten Sonntag habe?
mir ist es sehr wichtig dass sie frisches Grün und Gemüse essen. Und Obst und Vitamine. Aber auch: dass sie spielen wie normale Wellensittiche. Die müssen doch in der Riesenvoliere beim Züchter auch gespielt haben? Ich verstehe das alles nicht? Der grüne ist von diesem Jahr und der graue vom letzten Jahr. Sie sitzen eigentlich den ganzen Tag nur auf der Stange… ich hatte vorhin die Möglichkeit den Grünen auf dem Kopf zu streicheln als er unten im Sand saß aber sie sitzen den ganzen Tag nur rum. Ein Bild ist anbei, von der Ausstellung und von hier. IMG_5786.jpegIMG_5720.jpeg48CC084C-C98F-4E7D-B48E-A484BC062084.jpeg
 
Gib den Vögeln mal ein bisschen Zeit sich einzugewöhnen.
Und dass sie kein Gemüse fressen ist nicht so wichtig, solange sie ihr Körnerfutter verzehren..."wat de Buer nit kent, dat frette nich." Und dass sie den Käfig nicht verlassen, besagt nur dass sie Angst haben, weil die Umgebung noch fremd ist.
 
Schauwellis sind auch nicht unbedingt für Umtriebigkeit und Aktivität bekannt. Oft sind die Schauwellis eher träge und gemütlich unterwegs. Zumal sie oft nicht so arg gut sehen.
Gib ihnen Zeit und hab Geduld ;)
 
Hallo Avan77,

das ist wieder mal typisch Mensch: Da wird gezüchtet, weil es grad modern ist, egal, wie die Tiere damit zurechtkommen, und irgendwann ist der Hype vorbei, der Mensch langweilt sich und züchtet was Neues, und die ehemalige Zuchtform will keiner mehr haben. Die Tiere sind aber ja trotzdem da und wollen leben. Deswegen hast Du sie wohl so günstig erstanden.
Schön, dass sie bei Dir gelandet sind, wo sie umsorgt werden und es gut haben :zustimm:

Tja, viel sehen werden sie nicht können, sind ja Federn über den tiefliegenden Augen. Aber wenn ich an fehlsichtige oder blinde Vögel denke: sie werden sich damit arrrangieren. Gib ihnen Zeit, um alles kennenzulernen. Nach ein paar Wochen kannst Du versuchen, sie auf einem Stöckchen oder Deiner Hand, je nach Zutraulichkeit, vorsichtig und langsam im Zimmer herumzutragen, vielleicht trauen sie sich später, kleine Strecken zu fliegen. Ich könnte mir vorstellen, dass die beiden aufgrund ihres Handicaps extrem zutraulich werden.

Vielleicht fangen sie irgendwann an, Gemüse zu fressen, probier es einfach immer mal wieder. Obst steht nicht auf dem natürlichen Speiseplan von Wellis, das brauchen sie nicht. Was Du versuchen kannst, ist Gemüse ist getrockneter Form, das kannst Du auf die Körnchen draufstreuen. Gibt es als kleine Stückchen in guten Vogelläden zu kaufen. Dort gibt es auch Kräuter und Beeren, auch das kannst Du versuchen.

Die werden Euch bestimmt viel Freude bringen, wenn sie sich mal sicher fühlen, die zwei Hübschen :)
 
Gib den Vögeln mal ein bisschen Zeit sich einzugewöhnen.
Und dass sie kein Gemüse fressen ist nicht so wichtig, solange sie ihr Körnerfutter verzehren..."wat de Buer nit kent, dat frette nich." Und dass sie den Käfig nicht verlassen, besagt nur dass sie Angst haben, weil die Umgebung noch fremd ist.
Hallo, vielen Dank, ok ich werde noch ein bisschen warten. Es ist ja jetzt erst Tag 8. :)
 
Schauwellis sind auch nicht unbedingt für Umtriebigkeit und Aktivität bekannt. Oft sind die Schauwellis eher träge und gemütlich unterwegs. Zumal sie oft nicht so arg gut sehen.
Gib ihnen Zeit und hab Geduld ;)
Hallo, heisst das dass sie von Natur aus nicht mehr neugierig sind und keinen Spieltrieb mehr haben? Sie sitzen wirklich nur da und bewegen sich nur zum Fressen oder Putzen. Ich wollte wieder solche haben die ich als Kind mal hatte, mir wurde dann gesagt dass es wohl Schauwellensittiche waren. Mittlerweile weiss ich dass es Englische Wellensittiche waren, also Standards und keine Schauwellensittiche. Die sehen ja so ähnlich aus. Nun mache ich mir Sorgen weil sie ganz anders sind als die die ich als Kind immer hatte. Ich hatte damals 13 Stück insgesamt, und die waren so mittelgross. Waren vom ersten Tag an sehr neugierig, haben alles gefressen, wollten baden, sind geflogen und haben viel gespielt. Machen Schauwellensittiche das auch oder garnicht?
 
Die Normalen werden ja jetzt als Farbwellensittiche angeboten und die sind bedeutend lebhafter. Ich finde die Schauwellensittiche auch nicht mehr schön.
Ich wusste das leider alles nicht. Mir wurde leider im Vorfeld gesagt dass die Wellensittiche die ich mal als Kind hatte die grösseren (Schauwellensittiche) sind, daher habe ich sie auch gekauft. Aber es waren wohl Standards oder Halbstandards. Die kleinen die es heutzutage in der Zoohandlung gibt waren es auf keinen Fall. Naja nun hab ich sie, ich hoffe nur dass sie überhaupt noch einen Spieltrieb haben und noch neugierig sind? Man müsste hier mal fragen ob irgendjemand Schauwellis hat.
 
Hallo Avan77,

das ist wieder mal typisch Mensch: Da wird gezüchtet, weil es grad modern ist, egal, wie die Tiere damit zurechtkommen, und irgendwann ist der Hype vorbei, der Mensch langweilt sich und züchtet was Neues, und die ehemalige Zuchtform will keiner mehr haben. Die Tiere sind aber ja trotzdem da und wollen leben. Deswegen hast Du sie wohl so günstig erstanden.
Schön, dass sie bei Dir gelandet sind, wo sie umsorgt werden und es gut haben :zustimm:

Tja, viel sehen werden sie nicht können, sind ja Federn über den tiefliegenden Augen. Aber wenn ich an fehlsichtige oder blinde Vögel denke: sie werden sich damit arrrangieren. Gib ihnen Zeit, um alles kennenzulernen. Nach ein paar Wochen kannst Du versuchen, sie auf einem Stöckchen oder Deiner Hand, je nach Zutraulichkeit, vorsichtig und langsam im Zimmer herumzutragen, vielleicht trauen sie sich später, kleine Strecken zu fliegen. Ich könnte mir vorstellen, dass die beiden aufgrund ihres Handicaps extrem zutraulich werden.

Vielleicht fangen sie irgendwann an, Gemüse zu fressen, probier es einfach immer mal wieder. Obst steht nicht auf dem natürlichen Speiseplan von Wellis, das brauchen sie nicht. Was Du versuchen kannst, ist Gemüse ist getrockneter Form, das kannst Du auf die Körnchen draufstreuen. Gibt es als kleine Stückchen in guten Vogelläden zu kaufen. Dort gibt es auch Kräuter und Beeren, auch das kannst Du versuchen.

Die werden Euch bestimmt viel Freude bringen, wenn sie sich mal sicher fühlen, die zwei Hübschen :)
Hallo Evy, leider habe ich das alles nicht gewusst. Ich wollte schon immer mal wieder Wellensittiche haben, und habe schon seit 20 Jahren gemerkt dass die die in dem Handel angeboten werden jetzt viel kleiner und dünner sind als die in den 80 oder 90 Jahren, dann hatte mir ein Züchter online erklärt dass die grösseren 'Schauwellensittiche' heissen. Aber ich hatte keine Ahnung dass die ein Handicap haben oder sich ganz anders verhalten als die 13 Stück die ich als Kind hatte. :+shocked:
Sie standen auch garnicht zum Verkauf, sie waren mitten in der Ausstellung. Ich fand sie sehr süss, und die beiden Züchter haben sich dazu durchgerungen sie mir zu verkaufen, ich hab sie dann auch noch sehr günstig für 50 Euro pro Stück erhalten. Beide hatten den 2 Platz errungen und standen nicht zum Verkauf. Und die Züchter haben es auch nur gemacht weil sie die gleiche Farbe von der Blutlinie noch dahatten. Ich habe sie wirklich nur gekauft weil ich wieder die gleichen haben wollte die ich als Kind hatten, und das waren nie so kleine wie es sie heutzutage gibt. Ich bin dann davon ausgegangen dass es Schauwellis sein müssen. Zu Hause habe ich dann als erstes erstmal gemerkt dass ich die Augen nie sehen kann, also nur von der Seite. Dann hab ich Panik bekommen dass sie vielleicht im Sichtfeld eingeschränkt sind. Beim grünen sieht man die Augen von der Seite noch zur Hälfte, beim grauen nur noch ein wenig. Der Züchter von dem Grauen meinte aber später am Telefon dass sie trotzdem alles sehen können und keine Probleme haben ihr essen zu finden oder beim fliegen.
Dann hab ich ziemlich schnell gemerkt das sie anders sind. Schon am Futter. Alle meine Wellis früher haben sich auf Gurke, Vogelmiere, oder Löwenzahn, Apfel, gekochtes Ei usw gestürzt. Nur diese haben Angst vor Grünzeug. Und dann kam der Anruf beim Züchter, dieser sagte mir dann dass sie nie Obst und Gemüse bekommen weil die bei 100 bis 150 Vögeln in der Voliere den Überblick verlieren (das machen wohl die meissten von den Züchtern nicht) und dann nicht mehr wissen ob einer zu viel von dem Obst frisst und Durchfall bekommt. Ich dachte nur ''mein Gott wenn ich sie nicht dazu kriege wenigstens Löwenzahn und Co zu fressen, dann kriegen sie überhaupt gar keine Vitamine'' :traurig:.
Ich hatte ja meine Wellis als Kind immer aus dem Zooladen und da kannten die doch auch nicht Frischfutter!? Trotzdem haben sie es gefressen und angenommen. Dann merkte ich dass sie nicht ins Badehaus gehen, nicht spielen, nichts anknappern, nicht fliegen wollen. Ich kann nur hoffen dass es damit zusammenhängt dass sie noch neu sind? Vielleicht müsste ich mal mit jemandem hier sprechen der Schauwellensittiche bei sich zu Hause hat.
LG
 
Kann es evtl auch sein, dass sie Dir damals größer vorkamen, weil du jünger und kleiner warst? Man erinnert sich ja auch immer, dass das Gras und der Schnee früher höher waren.
Schauwellis wurden schon immer nur selten als normale Haustiere gehalten.
 
Aber es ist doch völlig egal, ob es Schau- oder Farb- oder sonstwelche Wellis sind. Sie sind jetzt bei Dir, sie scheinen gesund zu sein, sie finden ihre Futter- und Wassernäpfe ganz offensichtlich, und sie vertragen sich. Sieh doch das Positive! Du hast zwei harmonierende Vögel, die sich mögen. Du hast zwei ruhige Vögel, Du kannst lernen, Musik hören, diskutieren, alles machen, was Du möchtest in ihrem Beisein und wirst nicht totgequasselt. Du kannst sogar telefonieren und verstehst Deinen Gesprächspartner! Darum beneiden Dich hier bestimmt einige :zwinker:
Sollten sie weiterhin kein Gemüse fressen - auch gut. In ihrem ursprünglichen Lebensraum in Australien gibts auch kein Gemüse.

Alles andere wird noch kommen. Warte mal die nächsten Monate ab. Lass sie mal Vertrauen lernen. Bei Dir ist es jetzt ganz anders als bei dem Züchter, wo sie nur eine Nummer waren. Bei Dir sind sie Persönlichkeiten. Das wird schon noch alles!
 
Kann es evtl auch sein, dass sie Dir damals größer vorkamen, weil du jünger und kleiner warst? Man erinnert sich ja auch immer, dass das Gras und der Schnee früher höher waren.
Schauwellis wurden schon immer nur selten als normale Haustiere gehalten.
Hallo Ingo, ne die waren schon etwas grösser. Das waren bestimmt Standards. Keine kleinen, dünnen. Ich war heute in der Zoohandlung und hab da wieder die ganz kleinen dünnen gesehen die es mittlerweile gibt. Das sind nicht die aus den 80ern, die waren damals alle irgendwie grösser. Ich hab mal ein Bild von einem von meiner Kindheit mit drangehöngt. Sieht aus wie ein Zwischending :) soweit man das auf diesen uralten polaroid Fotos noch sehen kann.... Er hatte ja auch mehrer schwarze Flecken an den Bäckchen, das soll ja das Merkmal sein. Also grösser war er auf jeden Fall. Die Schauwellis sind dann nochmal etwas pluschiger und haben natürlich die Haube etwas grösser. Aber ich glaube das damals in den 80ern generell überall Standards (english budgies) zu kaufen waren, im Westen als auch im Osten. Ich weiss noch wie ich vor 20 Jahren eine grosse Änderung bemerkt habe. Ich habe damals in London gelebt, bin in Deutschland zu Besuch gewesen und hab dann gemerkt dass alle Wellis im Handel plötzlich so klein sind und war total verwundert. Bin dann nach London zurück und war dann in einem kleinen Tierladen, so ca. 2001 oder so. Und der Eigentümer von dem kleinen Laden in England hatte noch die grösseren die ich aus meiner Kindheit her kannte. Er erklärte mir damals dass die in den Läden mittlerweile so klein sind weil das cross-breedings sind. Also die immer überkreuzt miteinander verpaart werden.Auch innerhalb der Familien, also Mütter mit Nachwuss usw. Er sagte das führe dann dazu dass sie so klein und ängstlich werden und das Gehirn ist dann auch kleiner und sie werden auch nicht mehr so leicht zahm.Das passiert wenn man zB die Mutter mit Kindern verpaart usw. Dass war damals die Erklärung die ich in einem kleinen privatgeführten Zoofachhandel in London bekam (keine Kette!). Und ich hab mir dann vor 20 Jahre geschworen dass wenn ich irgendwann mal wieder welche kaufe, dann werden es grössere, aber ich habe die grösseren nie wieder im normalen Handel gesehen. Nun habe ich die Schauwellensittiche mit denen aus den 80ern, mit den damaligen Standards, verwechselt. :nene:
 

Anhänge

  • 19b987cd-39cb-472b-997a-e968d54eb409.JPG
    19b987cd-39cb-472b-997a-e968d54eb409.JPG
    48,4 KB · Aufrufe: 33
  • 1605ce00-457c-4186-a0a0-35710418f674.JPG
    1605ce00-457c-4186-a0a0-35710418f674.JPG
    68,3 KB · Aufrufe: 30
  • 49b881f5-eb41-41a0-8855-5d1e80efe109.JPG
    49b881f5-eb41-41a0-8855-5d1e80efe109.JPG
    74,9 KB · Aufrufe: 34
Aber es ist doch völlig egal, ob es Schau- oder Farb- oder sonstwelche Wellis sind. Sie sind jetzt bei Dir, sie scheinen gesund zu sein, sie finden ihre Futter- und Wassernäpfe ganz offensichtlich, und sie vertragen sich. Sieh doch das Positive! Du hast zwei harmonierende Vögel, die sich mögen. Du hast zwei ruhige Vögel, Du kannst lernen, Musik hören, diskutieren, alles machen, was Du möchtest in ihrem Beisein und wirst nicht totgequasselt. Du kannst sogar telefonieren und verstehst Deinen Gesprächspartner! Darum beneiden Dich hier bestimmt einige :zwinker:
Sollten sie weiterhin kein Gemüse fressen - auch gut. In ihrem ursprünglichen Lebensraum in Australien gibts auch kein Gemüse.

Alles andere wird noch kommen. Warte mal die nächsten Monate ab. Lass sie mal Vertrauen lernen. Bei Dir ist es jetzt ganz anders als bei dem Züchter, wo sie nur eine Nummer waren. Bei Dir sind sie Persönlichkeiten. Das wird schon noch alles!
Hallo Evy, ja ich weiss es gibt auch positive Seiten. Ich möchte nur dass sie sich wohlfühlen, natürliche Neugierde zeigen und Spielen und auch mal was machen. Ich hoffe wirklich sehr dass das noch kommt. Ich habe mir heute überlegt 2 weitere Männer mit zu zukaufen. Bin mir nicht sicher? Vielleicht Standards. Also kleiner. So ein Zwischending zwischen Schau und mini. Aber vorallendingen welche wo die Augen frei sind. Der graue kam heute ausversehen aus dem Käfig raus, er sah nicht dass die Seitentür offen war und fiel mehr oder weniger beim Klettern raus, ist dann 2 Meter geflogen und auf dem Boden gelandet. Ist dann erschöpft auf dem Boden gelaufen und blieb sitzen. Dann an die Gardine geflogen, dann in mein Schlafzimmer hinters Bett. Er kann immer nur kurz fliegen wie mir scheint. Auch das unterscheidet sie von den Vögeln die ich als Kind hatte.
Er war aber garnicht so ängstlich vor mir. Ich konnte ihn ganz leicht hochnehmen. Ich greife sie ja nicht gerne. Aber ich musste es in dem Fall machen weil er nie wieder zurück zum Käfig gefunden hätte. Aber überraschenderweise hatte er nicht gekämpft, nicht gebissen und ich hab ihn dann einfach zum Käfig getragen und von oben in den Käfig durchs Dach zurück getan. Aber wie gesagt es ist schon Wahnsinn, ich weiss nicht ob da keine Flugmuskulatur vorhanden ist, aber er könnte nie ein paar Runden drehen. Die haben beide kein Interesse oder auch nicht die Kraft den Käfig zu verlassen. Alle Türen und das Dach waren den ganzen Tag auf. Sie sitzen nur da. Ich habe den grünen heute wieder auf den Kopf gestreichelt und gekrault. Ich glaube der graue der sieht nicht viel. Beim grünen Welli sehe ich die Augen mehr von der Seite, beim grauen würd ich sagen ist es nur wenig. Keine Ahnung wieviel er sieht. Er lässt sich nicht so gerne anfassen wie der grüne. Ich hänge mal Bilder von den Augen der beiden mit an. Also so wenig sieht man die Augen.... hoffentlich ist das nicht der Grund warum sie sich nicht gerne bewegen: weil sie kaum was sehen :traurig:
 

Anhänge

  • IMG_5787.jpg
    IMG_5787.jpg
    146,3 KB · Aufrufe: 33
  • IMG_5823.jpg
    IMG_5823.jpg
    350,7 KB · Aufrufe: 34
  • IMG_5720.jpg
    IMG_5720.jpg
    341,4 KB · Aufrufe: 32
  • IMG_5824.jpg
    IMG_5824.jpg
    290,9 KB · Aufrufe: 34
Sehr schöne Vögel hast Du da!
Für Ausstellungen existieren zwei Formen:
Schauwellensittich und Farbwellensittich.
Du hattest früher normale Zoohandelswellensittiche,(Hansibubis).
Schauwellensittiche sind ruhig und eher träge.
Farbwellensittiche sind agiler und beweglicher.
Schlussentlich ist es Geschmacksfrage was besser gefällt.
In Ruheposition tragen Schauwellensittiche ihr längeres Gefieder locker und es kann die Augen etwas verdecken.
Beim anziehen des Gefieders sind die Augen frei.
Falls Du aber bedenken hast,könntest Du die Augen mit einer Nagelschere freischneiden.
Riesige Schauwellensittiche fliegen meist micht so gut ,da die Federn lang und weich,der Vogel gross und breit ist.
Betreffend Futter und Freiflug,ist es eine Gewöhnungs/Zeitfrage.
Eventuell sind Schauwellensittiche in Bezug auf Grünfutter etwas heikler-----ergo Durchfall.
.....und wie erwähnt sind Schauwellensittiche oft faul aber glücklich.
Der Zierwert besteht bei diesen Vögeln,in erster Linie aufgrund ihrer beeindruckenden Grösse.
Liebe Grüsse Sascha
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich frage mich ehrlich gesagt warum man immer an allem endlos herum züchten muß und die Tiere nicht einfach so lässt wie die Natur sie geschaffen hat.
Das betrifft nicht nur Vögel sondern auch Hunde , Katzen usw.
Man züchtet so lange herum bis die Tiere den Preis zahlen.
 
Weil das gar nicht möglich ist Charlette.
Es wird immer selektioniert,auch unbewusst.
Auch wenn man z.B.,eine nicht domestizierte Art weiterzüchtet,welche noch als Wildtier gilt.
Es werden dann in der Nachzucht die kräftigsten und farblich schönsten Nachzuchten behalten und damit weitergezüchtet und nicht mit den kleineren und mickrigeren,farblich blasseren Vögelchen,welche der ursprünglichen Wildform ähnlicher wären.
Solange die Tiere nicht darunter leiden,ist das ok.
Bei Ausstellungen ist es an den Zuchtrichtern abzustrafen,wenn Merkmale zu Lasten der Tiere übertypisiert sind.
Allerdings muss das dann auf sachlicher Ebene geschehen und nicht nach rein äusserlichen Gesichtspunkten.
Schlussentlich ist mir ein ruhiger behäbiger Vogel lieber, der sich in einem Flugkäfig wohl fühlt,als ein nervöser agiler Wildvogel, der mit einem Flügelschlag bereits an der Seitenwand angelangt ist.
Das ist das tolle an der Vogelhaltung und Zucht:
Je nach den eigenen Möglichkeiten,gibt es immer passende Vögel,welche passen.
Denn es gibt eben auch Vögel welche weniger gut für grosse Volieren geeignet sind und regelmässig überfordert sind.
 
Klar werden Vögel und andere Tiere für Ausstellungen zwangsläufig auf Übertreibung gezüchtet.
Die Frage ist nur wie weit will man die Schraube noch drehen...?
Das liegt allein an uns Menschen da einen Riegel vor zu schieben.
Ich frage mich wozu hat der Vogel überhaupt noch Flügel wenn er diese fast nicht benutzt und nur herum sitzt.
Ich hatte früher immer diese ganz normalen Wellis Die waren nie übertrieben nervös.
Es waren ganz normale Vögel die noch wussten wozu sie Flügel haben.
 
Thema: Neue Schauwellensittiche sitzen nur rum, komisches Benehmen?
Zurück
Oben