Kostenexplosion

Diskutiere Kostenexplosion im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bin gestern fast vom Stuhl gekippt, als der Verkäufer beim Raiffeisen (Kusel) für einen 25 kg -Sack Kanarienfutter 39 Euro verlangt...

  1. #1 Melostylos, 12. Juli 2008
    Melostylos

    Melostylos Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Mai 2000
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westpfalz/Saarland
    Hallo,
    ich bin gestern fast vom Stuhl gekippt, als der Verkäufer beim Raiffeisen (Kusel) für einen 25 kg -Sack Kanarienfutter 39 Euro verlangt hat...
    das ist doch Wucher !!!?
    Also ich find das ätzend und unverschämt, wollts nur mal gesagt haben. Auch im Hela (Kusel) kostet der Sack 36,95 €. Find ich genauso unverschämt.
    Werd meinen Bestand im Herbst verkleinern müssen, das wird mir zu teuer.

    Gruß und schönes WE
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo Chris,

    wenn Dir die Läden zu teuer sind, wieso kaufst Du dann dort?
    In diversen Onlineshops bekommst Du den 25kg Sack (je nach beigemischten Sorten ) ab 20,- € ...
     
  4. #3 LittleRickySon, 12. Juli 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    es muss jeder selbst wissen wo er einkauft, evtl. hat chris auch einen grund ausgerechnet dort zu kaufen !

    aber wegen einer preiserhöhung / preisunterschied von 2,05 € sollte man seinen bestand bestimmt nicht verringern oder gar aufgeben !

    alles wird zusehe´s teurer ...
    den bischen preisunterschied bei dieser menge kann man noch verkraften !

    aber ich sag euch: geht mal auto volltanken, oder kauft jetzt heizöl für den winter .... :D

    danach sprechen wir uns wieder wegen den mikrigen 2,05 € unterschied !

    LG Alex
     
  5. #4 Gruenergrisu, 12. Juli 2008
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    gegenüber dem letzten Jahr stiegen bei meinem Futterhändler die Preise um mehr als 25% für Saatenmischungen und Einzelsaaten und -samen. Ich kaufe auch Großgebinde (ab 5Kg bis 25Kg Sack). Es wird wohl ein Effekt der allgegenwärtigen Preissteigerungen sein. Wer hochwertiges Futter anbietet, wird die Kröte wohl schlucken müssen.
    Es hat aber für meine Vögel die Auswirkung gehabt, dass ich mir genau ansehe, welche Saaten sie bevorzugen und mich mit dem Nachfüllen zurückhalte, bis auch die kleinen Saaten verputzt sind. Die Krummschnäbel fressen ja als erstes die fetthaltigen Saaten. Auf diese Weise sind Futterreste auf nahezu 0 geschrumpft.
     
  6. #5 floyd2010, 12. Juli 2008
    floyd2010

    floyd2010 Guest

    ja, die allgemeine kostensteigerung.

    aber manchmal könnte man meinen, dass körner und streu von holden jungfrauen mit goldpuder bepudert wird...
     
  7. Langer

    Langer Guest

    wäre vieleicht mal ganz interessant wie sich dies pro Monat und Vogelart darstellt.
    Sicherlich is alles teurer geworden, aber jetzt wegen eines einstelligen Betrages im Monat einzupupen..................hm , weiß nich.
    Die Sackware wird auch bei den Nüßen teurer, eine alternative wäre selber sammeln.

    MFG Jens
     
  8. #7 LittleRickySon, 12. Juli 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    hi jens !

    ist das mit den nüssen nicht jahreszeitlich bedingt ?

    war es nicht thema beim G8 treffen das nahrungsmittel allgemein knapp werden ?
    menschliche nahrung, tiernahrung und auch noch biosprit anbau ... leute, ich glaube langsam die welt wird für alle zu klein !!!!

    LG
    Alex

    p.s. @langer !
    wo ist eigentlich "fisch" abgeblieben ?????
     
  9. Langer

    Langer Guest

    Hi LRS

    Ja klar, weiß man aber vorher :+klugsche-------------letztes Jahr hab ich 200 KG Wallnüsse gesammelt (2 Tage dafür gebraucht ). 100 davon verscheuert, 20 kg hab ich jetzt noch-----------reicht bis zur nächsten Ernte. Das was hier nich wächst ( Macadamia/ Pekann ) muß ich auch zukaufen----------------es giebt aber soviele Anbieter , und wenn 30 KG dann eben 7 euro mehr kosten--------------------------mein Gott. Das auf die Wochen umgerechnet wielange solch ein Sack vorhält sind das am Tag Pfennige.
    Da hier ja alle nur das Beste für die Pieper wollen ( zumindest lese ich es immer so :~ )-----------einfach nen " Lungentorpedo " weniger rauchen, mal das Auto stehen lassen und das Rad benutzen................. Ich denk mal Du weißt was ich Dir sagen will.
    es geht hierbei nicht um 3 stellige Beträge im Monat die einen umbringen könnten.
    Denn , wenn das schon solch eine auserordentliche Belastung is---------traue ich mich gar nich an einen Tierartztbesuch zu denken---------denn die Kohle muß immer da sein ( Krankheiten kann man schlecht verschieben 8) -----und das geht nich mit 9 euro ab :+klugsche

    WAR MAL NEN THEMA FÜR N LANGWEILIGEN NACHMITTAG :D:D:D

    Zu Fisch : was meinst Du wohl warum dieser hier nicht mehr schreibt, wie einige andere auch.

    MFG Jens
     
  10. #9 Werner Fauss, 12. Juli 2008
    Werner Fauss

    Werner Fauss Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66887 Jettenbach
    Chris,
    ich würde mein Futter weder bein Raiffeisen in Kusel noch im Hela in Kusel kaufen. Kannst michja mal kontaktieren. Wir sind übrigens in Jettenbach.
     
  11. #10 Gruenergrisu, 12. Juli 2008
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    bis zum letzten Jahr war ich bei ca. 2,25 Euro/ Kg für meine eigene Saatenmischung. Ich benötige ca. 5 Kg alle 3 Wochen. Mittlerweile dürften die 3,00 Euro pro Kg erreicht sein. Das ist nur der Preis für die Körner, alles andere kommt darauf.
    Man wird ja nicht in die Tierhaltung gezwungen. Also sollte man sich darauf einstellen, dass Kosten entstehen. Die Körnerkosten sind ohnehin gegenüber Kosten, die z.B. bei Behandlungen anfallen, Peanuts.
     
  12. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Also wegen einer mickrigen Futterpreiserhöhung gleich die Tiere abgeben? Ja geht's noch? 8(

    Ich zahle für einen 15kg Sack Papageienfutter ím Schnitt 25€ ... Dieser Preis für die Menge ist, zumindest seit 2 Jahren, unverändert.

    @ Langer: Verrate mir bitte mal wo man Walnüsse selber sammeln kann :zwinker:
    Und 30kg Großgebinde Pecanüsse etc? Verrätst Du mir bitte die Bezugsadresse?! :bier:
     
  13. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    ob die Kostenexplosion einen trifft oder nicht ....
    reines Körnerfutter - da ist (bei uns) jeden Monat ein dreistelliger Betrag "normal"....
    Heizöl für den Winter (rechne mal aus, was die 3000 Liter nur für die Papageien kosten) ...
    aber alles nur "Peanuts" im Hinblick auf die monatlichen Tierarztkosten und die Spritkosten für die Fahrten zur TiHo ....:+schimpf
    Also - einfach abschaffen - die "Aufgenommenen" - die Abgestellten" und nur die "eigenen" behalten?????????????
    Wäre letztendlich die Konsequenz.
    Klar schütten wir täglich auch einiges an "Futterresten" weg. Aber bei einer Schwarmhaltung mit vielen alten und schwachen Papageien kann man eben nicht darauf vertrauen, dass wirklich jeder noch ein paar Körnerchen abbekommt. Das ist halt anders, als in einer Privathaltung!
    Guckt mal nach der Kostenexplosion bei Obst ....
    LG
    Susanne
     
  14. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich bezahle auch eine Unmenge Geld fuer Koernerfutter, diverse Einzelsaaten sowie Pellets und ich verwerfe einiges davon, da ich am Abend die Naepfe komplett ausschuette und neues reinmache. Warum, wegen den Staubablagerungen vom Tag.

    Dazu kommt noch das Geld fuer Obst, Gemuese, Nudeln, Reis ....., was ich sogut wie nur fuer die Papageien kaufe und auch da wird ja oftmals vieles auf den Boden geworfen.

    Als ich noch zwei Kongos hatte, hielt sich das ganze noch im Rahmen. Dann habe ich zwei weitere aufgenommen und ich war nur noch am bestellen und fragte mich, wohin so zwei Zwerge so eine Menge Futter hinschlucken und kein Gramm zunehmen.

    Aber niemals waere ich auf die Idee gekommen wegen doppelt so hohen Kosten, das letzte Paar wieder zu verkaufen und glaube mir, ich kaufe auch Sackweise und bezahle pro Sack um die EUR 25,00, haelt aber gerade mal zwei Monate.

    Und, dass die Einzelsaaten, insbesondere der Sorten fuer die kleineren Vogelarten teuerer werden, war mir aufgrund einer Nachfrage bei Ricos-Futterkiste schon lange bekannt. :zwinker:
     
  15. Langer

    Langer Guest

    Wallnußbäume wachsen in unser Region ne ganze Menge. Es stehen " viele Omi Schmidt `s am Gartenzaun und verkaufen das Kilo für 3,50€.
    Den Link/ Adresse zu den Nüßen schick ich Dir per PN.


    MFG Jens
     
  16. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Langer,
    Mir bitte auch ... weil wir zwar letztes Jahr sieben Walnussbäume gepflanzt haben, ....
    aber von denen kann wohl erst Dominic im (fast) Rentenalter ernten ... oder die Enkelkinder!:D
    LG
    Susanne
     
  17. #16 Melostylos, 12. Juli 2008
    Melostylos

    Melostylos Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Mai 2000
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westpfalz/Saarland
    nunja, also im Internet hab ich auch schon bestellt, war immer ein 25 kg Sack von - soweit ich das erkennen konnte - hochwertigem Futter. Aber da wo ich bestellt habe, konnte man sich nicht hundertprozentig drauf verlassen, das Futter auch in naher Zukunft zu erhalten ...kam dann manchmal Wochen später...aber das ist ein anderes Thema.
    Dann sind noch 8 Euro Porto drauf, und da kann ich auch was in meiner Nähe kaufen zum gleichen Preis...so war jedenfalls bisher in etwa die Rechnung. Auf ein bisschen Unterschied kommt es mir auch nicht an, aber zwischen ca. 25 und 39 ist ein gewaltiger Unterschied...!
    Ich hab kein Geld zum wegwerfen und auch wenn die Vögel mein Hobby und zwar ein sehr schönes sind, sollten sich die Ausgaben doch in etwa überblicken lassen.
    Tierarzt ist auch kein Problem, da knapse ich auch nicht, wenn s vonnöten ist.
    Nachzucht mach ich dieses Jahr nur in kleinstem Maßstab :-) ca. 5 Jungtiere auf 70 Vögel.
     
  18. #17 Cheyenne0403, 12. Juli 2008
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du nen Handelshof (heißt glaub woanders auch Kaufhof) in der Nähe? Dort kostet das 500 g-Päckchen hauseigene Marke Kanarienfutter 0,49 €. Macht für 25 kg 24,50 € ;) Verglichen mit namhaften Produkten konnte ich noch nichts minderwertigeres daran finden.

    Susanne, mit den Obstpreisen haste recht - allein bei den Äpfeln 0,50 € mehr pro Kilo auf einen Schlag. Aber ich brauch ja nicht solche Massen wie Du :zwinker:

    Mir würd es nicht im Traum einfallen, deshalb meine Vögel zu reduzieren... da leg ich lieber mir ne Scheibe Wurst weniger aufs Brot oder spar sonstwo!
     
  19. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Hallo,
    Peter war gestern Futter kaufen....Wir kaufen versch. Sorten von Witte Moolen. Bis letzten Monat haben wir als Beispiel für Diätfutter 18, 00 Euro für 20 kg bezahlt und gestern , sorry vorgestern (ist 00.04) 5 Euro mehr. Das ungefähr gleiche mit den anderen Sorten. Wir brauchen im Monat auch so 6 Säcke, d.h. 30 Euro mehr.
    Es ist schon heftig! Und die 140 km hin und zurück kosten ja jetzt auch mehr Benzin.
    Beschweren will ich mich jetzt nicht, ist nur eine Feststellung und die trifft wirklich auf alles zu.
    Kann nur empfehlen, Reste vom Papageienfutter an einen netten Bauern weiterzugeben, der einem dafür kostenlos lecker frische Eier gibt. So machen wir das, weil wir keine Supermarkteier kaufen.
    Wenn ich könnte, würde ich gaaanz viele Kilos Obst abgeben, leider wohnt niemand in meiner Ecke. Walnüsse können aber bei uns ab Herbst im neuen Haus geerntet werden, Haselnüsse auch. Im neuen Grundstück stehen 6 Walnußbäume von ca 15 Metern (geschätzter) Höhe.
    Dann wären da noch ca 35 Apfel und Birnbäume....Äpfel kann man genau wie Birnen gut einkellern. Kann ich nur so anbieten, lohnen tut sich Weg an die Mosel wohl eher nicht. Verschicken wohl auch kaum.
    Vielleicht sollte man sich gegenseitig aushelfen, auch mal Preise austauschen.
    lg
    Anita
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Melostylos,
    in den bekannten Onlineshops, wird ab einem gewissen Bestellpreis portofrei geliefert. Und bei der Menge, die Du ja verbrauchst, kommst Du immer auf diesen Bestellwert.

    Das spart dann auch Deine Benzinkosten, die Du für den Einkauf verfährst und natürlich auch Deine Zeit.:zustimm:

    Dieser Preisanstieg in allen Bereichen macht vielen Menschen zu schaffen. Und man weiß ja auch irgendwann nicht mehr, wo man noch etwas einsparen kann. Viele leben eben am Limit und da ist keine Luft mehr zwischen.
    Wenn jemand aus Kostengründen seine Tiere reduzieren muss, um nicht zuletzt den verbleibenden Tieren eine gute Haltung zu ermöglichen, dann ist es ein schwerer Entschluss. Ich habe aber Verständniss dafür. Seine Tiere zu reduzieren ist sicher nicht leicht, weil man ja jedes Einzelne liebt. Vermittelt man es in wirklich gute Hände, ist es doch OK.

    LG
    Christine
     
  22. isika

    isika Guest

    Es ist nicht alles teurer geworden, das Exotenfutter bei 25kg ist gleich geblieben beim F-napf, dafür das Kanarienfutter um 5-6 Euro gestiegen ohne Rübsen. Aber, alles eine Frage der Zeit.

    Klaro wird das alles teurer, bei den Spritpreisen. Das Zeug muss ja von irgendwo herkommen. Ein Ende der Teuerung ist da noch lange nicht in Sicht! Wir fangen gerade erst an!
     
Thema:

Kostenexplosion

Die Seite wird geladen...

Kostenexplosion - Ähnliche Themen

  1. Kostenexplosion bei den afrikanischen Prachtfinken

    Kostenexplosion bei den afrikanischen Prachtfinken: Hallo Leute, ich komme gerade aus Holland und habe dort endlich mal wieder sehr viele afrikanische Prachtfinken gesehen. Die Preise sind...