Kot Graupapagei ok ?

Diskutiere Kot Graupapagei ok ? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo vor 4 Monaten fiel mir auf, dass meine Graupapagei-Henne ab und an mit dem Schwanz ganz leicht wippte, bevor sie Kot absetzte. Ich hatte...

  1. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Hallo

    vor 4 Monaten fiel mir auf, dass meine Graupapagei-Henne ab und an mit dem Schwanz ganz leicht wippte, bevor sie Kot absetzte. Ich hatte dann beim vk Tierarzt angerufen. Das Wippen könnte auf Pilzbefall in der Lunge hinweisen wurde mir gesagt, so habe sie gleich eingepackt und vorgestellt. Er hat sie von Kopf bis Fuss durchgecheckt. Sie wurde geröntgt, es wurden Abstriche aus Rachen und Kloake sowie eine Blutprobe genommen. Das Einzigste, was gefunden wurde, waren irgendwelche Alltags-Bakterien, die so gering waren, dass eine Behandlung nicht erfolgen musste. Pilze wurden keine gefunden, genauso wenig Parasiten. Das Tier sei für ihr Alter in einem aussergewöhnlich guten Zustand.

    Vor 4 Wochen nun hatte ich kurzfristig zwei (gesunde) Notkaninchen aufgenommen, die ich im Vogelzimmer unterbringen musste. Ich habe dabei jedoch nicht bedacht, dass diese Tiere ja dämmerungs- bzw. nachtaktiv sind. Jedenfalls haben die Hoppels kurzfristig für Stress mit ihrer Klopferei nachts gesorgt, der sich mit Durchfall bei meiner Henne äusserte. Erst dachte ich, das Korvimin, was ich seit kurzem supplementiere, hätte den Durchfall verursacht, oder die total zerbröselte Sepia-Schale, aber ich bin mir inzwischen sicher, es waren die unruhigen Kaninchen und der damit verbundene Stress. Alle Umwelt-Änderungen werden von meiner Henne sehr misstrauisch beäugt. Inzwischen hat sie aber wieder ihre Ruhe und auch der Kot ist wieder fester.

    Ich bin aber trotzdem unsicher, ob sie sich wieder vollständig von dem Stress erholt hat. Vom Verhalten her ist sie wieder die Alte. Sie singt, trällert, telefoniert wie immer und frisst auch wieder ihr Futter vollständig auf. Ich habe mal ein Foto ihres vorhin abgesetzten Kots gemacht. Er riecht nicht, und sie trinkt auch nicht mehr so viel wie in der Stresszeit, d.h., sie trinkt im ganz normalen Rahmen. Sie ist leider eine etwas mäkelige Obst- und Gemüsefresserin. Da würde ich mich auch über Tipps freuen, wie man den Tieren das schmackhafter machen kann.

    Wenn es ja nicht so schrecklich viel Stress für sie wäre, hätte ich sie ja eingepackt und einfach zum Check zum Doc gefahren. Aber ich will ihr die 100 km Autofahrt wirklich nur zumuten, wenn es wirklich nötig wäre.

    Achso - sie ist 19. Und wie alle hier, hänge auch ich sehr an meinem Mädchen. Vielleicht mache ich mich auch viel zu verrückt. Ich habe so Angst, dass ich was übersehe, oder sie umsonst zum Doc fahre, wo sie wieder rumschreit und danach zwei Tage lang durch den Stress in den Seilen hängt

    Hier also die Kotaufnahme.

    [​IMG]

    Eine Frage - kann ich nicht vorsichtshalber eine Probe nehmen und zum Doc hinfahren ? Also ohne Vogel ? So Proberöhrchen habe ich hier. Nicht das diese ehemaligen Bakterien sich durch den ehemaligen Stress wie die blöden vermehren und ich kriegs nicht mit. Der Durchfall hat mir wirklich Angst gemacht, sie hatte noch nie vorher welchen.

    Achso, ich lege den Volierenboden mit Zeitungen aus, die ich täglich wechsele. Es sind also nie über Nacht Futterreste - Obst oder Gemüse - in der VOliere.

    Über ein kurzes Feedback würde ich mich freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 14. August 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Also ich würde sagen der Kot ist ganz normal. Etwas feucht aber das hat nichts zu besagen. Ich glaube Du machst Dir da umsonst Sorgen. Das schaut genau so aus wie bei meinen Amazonen, könnte von denen sein.
    Du kannst natürlich eine Kotprobe ohne Vogel zum TA bringen aber ich sage Dir jetzt schon der findet nichts. Der Durchfall ist ja weg und sonst wüßte ich keinen Grund sich aufzuregen.
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    Ich wurde sage wie Alfred...dieser kot sieht fur mich ganz normal aus...das "wurstchen" (kot), hat eine gute form;
    uree (das weisse) ist gut weiss (also leber wahrscheinlich ok)...nur ein bisschen urine..auch ok da sie vielleicht susse fruchte gefressen hat..
    gib ihr mal rohe rote beete dann hast du alles in bonbonrosa...und mach ein foto:))
     
  5. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für die Einschätzung. Also sollte ich mich ein bisschen locker machen, damit ich meine Henne nicht noch verrückt mache.
    Da bin ich jetzt wirklich beruhigt. Ich behalte das mal weiter im Auge, und freue mich, dass ich sie nicht zum Doc fahren muss.

    Nochmals vielen Dank
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    guten morgen..
    da du dir eine fahrt zum Ta gespart hast...vielleicht konntest du so nett sein und ein foto vom kot nach rote beete fressen einstellen ...lol..das ware doch super und man konnte sehen ob die rote beete das urine und die uree farbt...(der kot wird bestimmt verfarbt)..ausserdem ist das supergesund voll von anthocyanin..
     
  7. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    @papugi

    eine Frage am Rand: Wenn bei einem Grauen evtl. ein Leberschaden vorhanden wäre, sieht man das an der Verfärbung
    des Urinanteils (das weisse)? Würde man einen evtl. Leberschaden sehen, wenn rote Beete verfüttert wird?
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    das weisse (urea oder harnstoff denke ich in deutsch), ware creme, gelblich oder gelb verfarbt...manchmal ein bisschen gelb am rand oder so anlich...nicht verwechseln wenn der kot auf das weisse abfarbt.
    urine ist das wasser..
    auch, wenn der vogel durstet wird das weisse wie creide...

    rote beete farbt einfach den kot...aber es ist ein wahrer diamant in ernahrung....auch fur uns.
     
  9. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    danke dir, wieder etwas dazu gelernt
     
  10. #9 Selymi, 22. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2013
    Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Hallo

    Da bin ich wieder.

    Meine Graue hat wieder vermehrte Flüssigkeitsansammlungen im Kot. Ich werd noch verrückt. Ich habe sie vollständig durchchecken lassen, Blutbilder, Abstriche, Kotuntersuchungen - wurde alles gemacht. Sie ist hiernach topfit. Hat keine Aspergillose. Kann es sein, dass sie ein bestimmtes Papageienfutter nicht verträgt ? Sie bekommt von Ricos das Graupapagei Spezial 1 und zwischendurch das Graupapagei Spezial 2. Und vor 2 Tagen hab ich ihr wieder etwas von Futter 2 mit in den Körnernapf gegeben und schwubs, fängt sie an mit dem Durchfall. Das kann doch nicht sein, oder ?

    Mir ist es schon peinlich, meinen Tierarzt zu kontaktieren. Der Vogel steht hell bei 21 °C. Ich habe eine Luftfeuchtigkeit von konstant 60 %. Sie hat 12 Stunden Helligkeit. Nachts ist der Raum abgedunkelt - aber nicht vollständig dunkel. Meine Graue bekommt daneben Obst, Gemüse, Grit, Korvimin im Winter. Und jetzt hat sie schon wieder diese Platscher auf dem Käfigboden. Ich verstehe das nicht.
     
  11. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Falls es noch jemanden interessieren sollte:

    Meine Graupapageihenne leidet nicht unter Durchfall sondern unter Polyurie. Der behandelnde Tierarzt hält als Ursache Bluthochdruck für möglich. Dieser ganze Mist - Durchfall und die Schnabelprblematik hat mit diesem bescheidenen Käfig angefangen. Auf Grund der Größe musste ich ihn an anderer stelle aufbauen. Ich bin mir sicher, das die Umstellung meinen Papagei sehr gestresst hat. Als Therapie bekomme ich einen ACE-Hemmer für mein Mädchen verschrieben. Arteriosklerose steht auch im Raum. Also ich versteh das alles nicht. Ich habe den Vogel komplett durchchecken lassen. Alle Blutwerte sind Top, selbst das Cholesterin. Die Röntgenaufnahmen alle unauffällig. I h habe gestern mein Wohnzimmer komplett umgeräumt und den Käfig dorthin gestellt, wo der alte stand. Bevor Diskussionen einsetzen - ich habe keinen Fernseher und um 21 Uhr ist pünktlich das Licht beim Vogel aus. Geraucht wird auch nicht. Heut morgen waren zwei normale kothäufchen auf dem Boden. Heut Mittag hat die Henne ausgiebig gebadet und es wurde vermehrt wieder Flüssigkeit ausgeschieden. Ich habe aber das Gefühl dass sie sich am alten Standort viel wohler fühlte. Sie machte heute morgen einen ausgeschlafeneren Eindruck und war heute richtig gut drauf.

    Gibt es hier Halter deren Papagei auch einen ACE-Hemmer nehmen muss? Was ist dabei zu beachten? Ich bin so unsicher. Für was habe ich all die Untersuchungen durchführen lassen und ich habe immer noch keine richtige greifbare Diagnose. Das macht mich richtig fertig.
     
  12. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Hi,
    bevor du deinem Grauen ACE-Hemmer gibst, solltest du einen 2. Tierarzt nach seiner Meinung fragen!
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 charly18blue, 28. Januar 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Selymi,

    ich kann mir Deinen Frust gut vorstellen, Du hast alles mögliche untersuchen lassen und noch immer wird eigentlich mehr oder weniger vermutet.

    Also das
    ist absolut normal. Beim Baden nehmen die Vögel Wasser auf sprich trinken, so dass der Kot dann flüssiger ist. Das sollte sich aber bei einem gesunden Vogel schnell wieder normalisieren.

    Ansonsten wäre das Medikament, der ACE Hemmer, wenn denn Bluthochdruck vorliegen sollte, was bei einem Papagei nur vermutet werden kann, richtig. Dein Vogel hat/hatte Polyurie, die kommt normalerweise von geschädigten Nieren, eine Folge davon kann sein Bluthochdruck. Liegt auch eine Arteriosklerose vor, die allerdings wohl auch nur vermutet wird, so kann die Folge davon auch ein Bluthochdruck sein, genau wie auch eine Herzinsuffizienz. Medikament wäre in all diesen Fälle ein ACE Hemmer.

    Ich würde erstmal einige Tage abwarten und beobachten wie sich an dem neuen/alten Standort der Voliere alles entwickelt (ohne Gabe des Medikaments), ob der Kot sich wieder normalisiert. Ich denke die Zeit hast Du allemal, da die Untersuchungen
    alle gut ausgefallen sind. Ansonsten rate ich Dir auch zur Einholung einer zweiten Meinung. Zu welchem TA gehst Du (bitte per PN)?
     
  15. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Ich wollte mich abschliessend noch für die grossartigen Tipps und die Beteiligung bedanken, die ich in diesem Thread bekam. 850 Klicks, 5 sinnvolle Beiträge von 3 Usern (Euch ein ehrliches Dankeschön) in fast 10 Monaten Bangen, offenen Fragen zu den vermehrten Flüssigkeitsausscheidungen und unzähligen Untersuchungen - ich kam kaum nach mit dem Lesen.

    Es hilft ungemein, wenn man sich sorgt, Zuspruch von Tierfreunden zu erhalten. Gerade hier in diesem Forum, wo sich doch so viele wirkliche Fachleute aufhalten und in unzähligen Threads ihr immenses Fachwissen mit einer Selbstlosigkeit preisen, dass es einem richtig Freude bereitet. Erst recht bei so banalen Themen wie Durchfall-Erkrankungen oder wie hier Verdachtsdiagnose Polyurie auf Grund von Arteriosklerose bzw. Bluthochdruck. Also ich fühlte mich richtig toll verstanden, vor allem mich und meine Fragen ernst genommen und auch mal aus meinem freien Fall der Sorgen um meine Papageienhenne aufgefangen, die mich seit Monaten plagen. *Ironie aus*

    Mir bedeutet mein Papagei sehr viel, ich habe vor vielen Jahren um ihr zartes Leben gekämpft und mit ihrer Aufnahme, Pflege, Aufzucht damals eine sehr grosse Verantwortung übernommen, die ich auch heute sehr ernst nehme. Immerhin hat sie ja nur mich. Aber diesen Gefühlswirrwar und die Ängste um sein Tier muss ich doch Papageien-Haltern nicht erst erklären. Irgendwie habe ich aber den Fehler gemacht und gedacht - so wie mir geht es doch bestimmt auch anderen Vogelhaltern und wenn nicht die - wer soll sonst meine Ängste um meinen Vogel besser verstehen als eben diese ? Diese Erwartungshaltung war mein Fehler. Über ein wenig mehr Zuspruch, über ne passende Portion vom doch so angepriesenen Wissensschatz, der in diesem Forum rumgeistern soll, hätte ich mich für mich und meinen geliebten Vogel schon gefreut - allein um vielleicht weitere eigene Ansätze für die Ursachenforschung finden zu können. So nach dem Motto - geteiltes Leid ist eben halbes Leid. Aber wie es im Leben so ist, es kommt immer anders als man denkt/hofft.

    Seit Wochen jedenfalls geht es "uns" das erste Mal wieder besser, meine Sorgen sind kleiner geworden, dafür eigene Erkenntnisse grösser. Daran hat das Forum zwar keinen Anteil, aber es ist für mich ein Grund der Freude und hat mich letztendlich auch dazu bewogen, diese Zeilen überhaupt zu schreiben. Und natürlich auch deshalb, der Enttäuschung etwas Luft zu machen.

    In diesem Sinne.
     
Thema: Kot Graupapagei ok ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei durchfall

    ,
  2. kotfarbe graupapagei

    ,
  3. kot graupapagei

    ,
  4. papagei kacke,
  5. wie sieht der normale kot von Papageien aua,
  6. wie sieht der Kot eines gesunden Papageis aus,
  7. papagei kot,
  8. graupapagei,
  9. taube kot durchfall,
  10. Papagei weisser kot,
  11. kotspuren weißer rand,
  12. graupapagei frisst kot,
  13. arteriosklerose papagei durchfall,
  14. Wie sieht der kot von einem gesunden graupapagei aus?,
  15. papagei röchelt weißer kot,
  16. graupapagei gelber kot,
  17. graupapagei kot,
  18. graupapagei fester kot
Die Seite wird geladen...

Kot Graupapagei ok ? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...