Kranke oder erschöpfte Taube?

Diskutiere Kranke oder erschöpfte Taube? im Stadttauben Forum im Bereich Tauben; Hallo ihr, da bin ich mal wieder um euren Rat zu suchen. Zum Hergang: Nachdem ich heute morgen aufgewacht war, saßen drei Tauben auf dem...

  1. #1 Brony, 10.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2013
    Brony

    Brony Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr,

    da bin ich mal wieder um euren Rat zu suchen.

    Zum Hergang:

    Nachdem ich heute morgen aufgewacht war, saßen drei Tauben auf dem Balkon, zwei am Geländer und eine auf dem äußeren Fensterbrett. Erst dachte ich mir nichts dabei, da es mittlerweile nun nicht sonderlich ungewöhnlich war. Auf dem Weg zum Schrank fiel mir jedoch auf, dass die Taube auf dem Fensterbrett überhaupt nicht reagierte, normalerweise werde ich zumindest argwöhnisch im Auge behalten, oder die Tauben fliegen auf das Geländer zurück.

    Ich näherte mich als und sie reagierte weiterhin so gut wie gar nicht, daher wedelte ich wie verrückt mit der Hand, woraufhin die anderen Tauben das Weite suchten, die Taube vor mir aber blieb unbeeindruckt. Deshalb öffnete ich die Balkontür, was sie ebenfalls nicht interessierte. Daher dachte ich, dass sie vll krank sein könnte. Ich versuchte sie also mit den Händen einzusammeln und stieß erst, als ich sie hatte auf moderate Gegenwehr, da ich sie nicht verletzen wollte hatte ich nicht sehr fest zugepackt, so das sie einfach entkommen konnte, aber auch hier suchte sie nicht das Weite, sondern landete direkt wieder auf dem Geländer nur ca. 1 m neben mir entfernt.

    Etwas unschlüssig was zu tun sei ging ich erst einmal duschen, nachdem sie dann aber noch immer auf em Geländer saß habe ich mir einen Karton und ein Geschirrtuch geschnappt und mich erneut auf den Balkon begeben. Mit Hilfe des Geschirrtuchs lies sie sich leicht einfangen und ich brachte sie kurzfristig in dem Karton unter.

    Anschließend habe ich eine große Alukiste in der ich sonst Ausrüstung untergebracht habe leergeräumt und oben zu ca. 2/3 ein Wäschenetz mit Gewebeklebeband fixiert. Den Boden dann mit einer Zeitung ausgekleidet eine Schüssel mit Wasser und Taubenfutter hineingestellt, sowie anfangs ein zusammengerolltes Badetuch als erhöhte Sitzposition hineingestellt.
    Dann habe ich die Taube von dem Karton in die Alukiste gesetzt, die restlichen 1/3 oben mit einer Metalplatte verschlossen.

    Ich habe jetzt regelmässig nachgesehen, ob sie etwas gegessen hat und bereits Kot abgesondert hat.

    Dies war mittlerweile der Fall, sie hat etwas lustlos die kleinsten Stückchen gepickt und hat sich dann wieder vor dem Futternapf hingelegt.

    Sie wirkt so, als wäre sie fertig mit der Welt und ziemlich lethargisch und schläfrig...

    Ich hatte zwischenzeitlich das Handtuch gegen eine kleine Box ausgetauscht (ist denke ich eine bessere Sitzgelegenheit als das Handtuch) und sie daher auch noch einmal in den Händen gehabt und dabei genauer angesehen, aber auch hier konnte ich keine Sichtbare Verletzung finden, alles in Ordnung, Flügel scheinen auch nicht gebrochen, immerhin konnte sie auf meinen Balkon fliegen und ja auch einmal von mir türmen. Vorhin hatte sie auch einmal ganz kurz ihre Flügel gestreckt...

    Ich bin etwas ratlos, was mit ihr ist. Wenn ich daran denke, wie sich die eine Taube, die sich in meine Wohnung verirrt hatte gewehrt hatte, dann verwundert mich die Teilnahmslosigkeit der Taube doch sehr...

    Hier ein paar Bilder, vll könnt ihr ja erkennen, was nicht stimmt. Zumindestens der Kot sieht doch sehr grünlich aus.

    https://www.dropbox.com/s/0sh9vgg8sinoxep/bild1.jpg

    https://www.dropbox.com/s/niatobhqap5a81v/bild2.jpg

    https://www.dropbox.com/s/onmh5plajcwe7aq/bild3.jpg
     
  2. #2 petrina, 10.01.2013
    petrina

    petrina Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.09.2009
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Brony,
    Bei meinen Tauben sieht der Kot manchmal ähnlich aus, wenn sie nach einer Habicht-Attacke wiederkommen (dann ist das Verhalten auch ähnlich) oder auch, wenn ich neue (gesunde) Tauben aufnehme - also, wenn sie Stress hatten.
    Allerdings können die Experten hier sicherlich noch mehr über das Kotbild sagen.
    Am Besten ist sicherlich erstmal Ruhe und weitere Beobachtung - also, wie Du es schon machst - und wenn sich nichts ändert, am besten zum vogelkundigen Tierarzt!
    Viele Grüße und viel Erfolg mit der Taube
    Petrina
     
  3. #3 OR-Michi, 10.01.2013
    OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    5.387
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hallo Brony
    der Wasserstand in der grauen Schüssel erscheint mir(kann auch täuschen) etwas zu niedrig!
    Tauben saugen das Tinkwasser hoch,...eine standfeste(r) Tasse oder Becher wären hier besser geeignet!

    Auf dem 2.Foto macht die Tauben einen recht "fitten" Eindruck(glattes Gefieder/klares Auge/weiße Nasenwarze)
    keine Ahnung,...warum sie nicht "normal" scheu ist..:?
    Gruß
    Michael
     
  4. Brony

    Brony Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Danke schon einmal für eure Posts. Dann seid ihr also genauso verwirrt wie ich...
    Auch auf mich macht sie ja einen normalen äußeren Eindruck, nur das Verhalten stimmt einfach nicht.


    Sie ist in einem eigenen Zimmer untergebracht, also wird sie auch so nicht gestresst und ich gönne ihr viel Ruhe, aber habe gerade noch einmal nachgesehen, gefressen hat sie nicht wirklich etwas, aber sie weitergekotet. Ich habe auch das Zimmer den Tag über erst langsam wieder hochgeheizt auf knapp 18 Grad, es sollte ihr also nicht zu kalt sein.

    Der Wasserstand täuscht aufgrund der Perspektive, aber ich habe das Gefäß trotzdem einmal gegen eine Tasse ausgetauscht.

    Auch hierbei ist wieder aufgefallen, dass sie keine Scheu hat, sie ist nicht weggegangen, habe sie dann wirklich sanft beiseite schieben müssen und dann ist sie auch mal zwei Schritte gegangen.

    Ich werde sie dann einfach mal die nächsten Tage zur Beobachtung hierbehalten und sollte irgendetwas sein mit ihr zur Tierklinik fahren...
    Ich hoffe aber mal, dass sie wieder zu kräften und normaler Aktivität zurückfindet.

    Ich sehe morgen früh wieder nach ihr und lass sie für heute in völliger Ruhe, dann kann sie bisschen schlafen.
     
  5. #5 Picasso, 10.01.2013
    Picasso

    Picasso Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württ., Enzkreis
    Hallo Brony,

    ein wirklich schönes Tierchen, sie scheint keine äußeren Verletzungen zu haben, am Hals glänzt sie schön. Ringe hat sie keinen?

    Ich finde es gut, dass du das Täubchen bei dir aufgenommen hast, so ist sie in ihrem erschöpften Zustand erstmal von der Strasse. Kannst du das Brustbein fühlen? Ist der Kropf leer? Sind im Schnabelinneren gelbe Beläge?

    Wenn sie im Futter pickt, ist das ein gutes Zeichen, allerdings muss sie auf Dauer auch etwas davon aufnehmen. Morgen weist du mehr. Dir und dem Täubchen viel Glück, halte uns auf dem Laufenden!

    Herzliche Grüße Picasso
     
  6. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    Wie geht es der Taube heute?
    Das beschriebene Verhalten ist nicht normal bzw es sollte bei Erschöpfung sich heute verändert haben.
    Der Kot sieht nicht schön aus, wie hat er sich verändert mit der körnerfütterung?
    Nach dem Brustbein ist ja schon gefragt worden.

    Lg, sabine
     
  7. Brony

    Brony Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    die Taube hat die Nacht gut überstanden.

    Ich habe nach ihr gesehen und auch - wie hier vorgeschlagen - noch einmal abgetastet und vorher noch einmal die Anatomie angesehen. Was ich gestern für das normale Brustbein hielt ist der Kropf gewesen :achja:
    Dieser war definitiv nicht leer, sondern zumindestens etwas gefüllt, aber wie stark kann ich als Laie nicht sagen, da es das erste Mal war, dass ich danach getatstet habe und mir somit die Erfahrung fehlt und ich keine Vergleiche ziehen kann.

    Das Brustbein war aber sehr deutlich zu spüren, also vermute ich, dass sie kurz davor war zu verhungern und daher vll. schon resigniert hatte?

    Das Verhalten hat sich durchaus schon geändert, sie ist zwar immer noch nicht auf der Flucht in die hinterste Ecke, wenn ich mit meinen Händen in der Box bin, auch nimmt sie die Umgebung nun besser wahr und sieht sich mehr um, ebenfalls ist sie etwas gelaufen und hat sich ein paar mal umgedreht und sogar versucht dann aus der Box herauszufliegen :zustimm:

    Trotz dieser Verbesserungen hat sie nur wenig gegessen, aber sie hat denoch festeren und wenig grünen Kot abgesetzt.


    Wie sollte ich weiter vorgehen? Weiterversorgen und abwarten, bis sie wieder ein paar Tage richtig gefressen hat und dann freilassen?
     
  8. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    das klingt doch schon mal ganz gut.
    Wenn Tauben so runter und dünn sind, hat es meist einen Grund. Beobachte sie den Tag über, wie sie futtert und verdaut. Es sollte - als grober Anhaltspunkt - pro Stunde ein Häufchen kommen.

    Da das Wochenende vor der Tür steht würde ich den Gang zu einem vogelkundigen TA empfehlen. Wenn du nämlich morgen merkst, dass es ihr schlechter geht, hast du kaum mehr "Spielraum". Der könnte zumindest direkt auf parasitäre Erkrankungen untersuchen.



    Sorry, alles etwas dünn, da über Smartphones etwas anstrengend zu tippen.
     
  9. Brony

    Brony Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und danke für deine Antwort.

    Ich werde sie mal weiter im Auge behalten und sehen, wie sie frisst.

    Sollte sich ihr Zustand verschlechtern, dann gibt es hier eine Tierklinik, die für mich ziemlich schnell via Straba erreichbar ist, die haben einen Notdienst und man muss dort nur kurz vorher anrufen, also würde ich da nicht im Regen stehen... Ich würde sie im Moment nur ungern in einen Karton stecken und transportieren :-/
     
  10. Brony

    Brony Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Nachdem ich meinen obigen Beitrag leider nicht mehr nachbearbeiten kann, schreibe ich noch einmal einen neuen Post.

    Ich habe die Zeitung ausgewechselt, dabei musste ich die Taube auch herausnehmen, was kein Problem darstellte, habe sie dann daneben abgesetzt und dort blieb sie auch, hat sich umgesehen und auch auf alle Reize reagiert, als ich fertig war habe ich sie dann wieder zurückgesetzt und sie ist dabei auch von sich aus reingehopst.

    Sie putzt sich auch ganz normal, hat auch ihre Flügel mal nach oben gestreckt, sich mit dem Fuß am Kopf gekratzt und mittlerweile liegt sie auch nicht mehr rum, sondern steht in der Box und bewegt sich auch ab und an.
    Gerade eben habe ich auch gehört, dass sie wieder etwas gegessen haben muss und ein paar Körner in der Schüssel umhergeschubst hat.

    Sie bleibt merkwürdig furchtlos, aber sonst scheint sie deutlich aktiver zu sein als gestern.

    Ich war eben auch noch einmal in der Bank und habe etwas Geld abgehoben, falls ich sie in die Tierklinik bringen müsste. Mal sehen...
     
  11. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    1
    Soweit ich weiß, ist die Behandlung von Wildtieren kostenlos. Ich habe mal ne Taube gefunden(direkt vor den Einkaufscenter) die sah für mich äußerlich in Ordnung aus, hat da aber auch nur noch mehr oder weniger rumgelegen bis auf ein par unkontrollierte Zitterbewegungen.
    Erst bei Tierarzt hat sich herausgestellt, das sie eine schwere Kopf/Halsverletzung hatte und eigentlich schon in ihren letzten Zügen lag. Sie wurde dann für mich kostenlos erlöst.

    Ein Bekannter von von meinen Mann hatte eine Taube, die sich nicht mehr rührte aber lebte im Garten gefunden. Naja, er ist kein sehr großer Tierfreund und hat sie einfach aus den Garten geschmissen.
    Mein Mann war etwas von der Rolle über dieses Verhalten und hat mich angerufen.
    Ich habe sie dann mit nach Hause genommen, ihr Futter und Wasser hingestellt und und etwas dunkler untergebracht, aber mit der Möglichkeit auch wegzufliegen, wenn sie es wollte oder könnte.
    Sie hat sich in den 2 Tagen erholt und ist dann einfach weggeflogen.

    Ich hoffe, das dein Gast einfach nur erschöpft war und bald wieder in die Freiheit entlassen werden kann.
     
  12. #12 Vogelklappe, 11.01.2013
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Nein, leider nicht; das obliegt dem einzelnen Tierarzt. Außerdem sind Stadttauben keine Wildtiere, sondern verwilderte Haustiere und werden aus diesem Grund zumindest hier in der Tierklinik der FU auch als solche behandelt, das heißt nur komplett kostenpflichtig, solange es nicht nur um Einschläfern geht. Das ist dann Kulanz bzw. umgekehrt wird ohne Kostenübernahme durch den Finder je nach Befund eben auch recht schnell eingeschläfert.
    Das mußt Du ja nicht. Du kannst fragen, ob eine Kotprobe auch gemacht würde, wenn Du die Taube zur Vermeidung von Transportstress nicht mitbringen kannst. Da man aus dem Kotbild so nichts schließen kann, wäre eine Flotation anzuraten; kostet ca. 12 Euro. Das solltest Du aber machen lassen, um Wurmbefall und Kokzidien auszuschließen. Gewichtsabnahme spräche z.B. für Würmer und "Flugfaulheit" für Kokzidien, wenn sie dabei sind, auf die Gelenke zu schlagen. Bei mir sitzt gerade so eine Taube, die als Fußgänger aufgenommen wurde. Die Knochen waren alle in Ordnung, aber es wurde hochgradiger Kokzidienbefall festgestellt. Nach drei Tagen Behandlung wird sie schon wieder beweglicher, aber normalerweise dauert es etwas länger, eine Gelenkmanifestation zu eliminieren. Beide Parasitenarten wären in jedem Fall behandlungsbedürftig. Kot am besten über den Tag verteilt sammeln; Stuhlröhrchen gibt's in jeder Apotheke.
     
  13. Brony

    Brony Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    nachdem ja Sina geraten hatte die Kotbildung und das Fressverhalten im Auge zu behalten, habe ich das auch so gemacht. Als ich festellte, dass sie wenig Kot abgesondert hatte habe ich sie in einen Karton gesetzt und bin zur Tierklinik gefahren.

    Die Frauen am Empfang meinten, dass ich sie einfach abgeben und dort lassen solle, kam für mich aber nicht in Frage, also habe ich erst einmal über 1 Stunde gewartet (ist ja wie beim richtigen Arzt^^) ehe ich an der Reihe war.

    Die Untersuchung war gründlich, sie hat sich nichts gebrochen, Flügel und Beine waren wunderbar beweglich, auch äußerlich gab es keine Verletzungen, der Schnabel und der Rachenraum (?) war ebenfalls ohne Befund. Der Kot den sie während des Transportes abgesondert hatte war auch völlig normal.
    Fieber hatte sie ebenfalls nicht.

    Es ist somit nur aufgefallen, dass sie etwas mager war und nicht sofort die Flucht ergriffen hatte, sondern erschöpft dort sitzen blieb. Auch das sie auf Reize reagiert und auch die Umgebung beachtet, wie ich schon erwähnte. Auch war der Kropf mässig mit Körnern gefüllt, sie hatte also durchaus etwas gepickt.
    Die nähere Abtastung sowie den Blick in den Schnabel hat sie nur unter Protest über sich ergehen lassen.

    Da der Vogel augenscheinlich kein Intensivfall war konnte ich ihn wieder mitnehmen und man hat mir noch "Korvimin ZVT+Reptil" mitgegeben, von dem ich etwas über das Futter streuen soll. Ich soll den Vogel weiter beobachten und falls etwas ist wiederkommen.

    Nun steh' ich hier ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor.


    Danke dir Vogelklappe für den Tipp mit dem Kot, sollte es die nächsten Tage zu keiner Besserung kommen, werde ich ihn einpacken und zur Untersuchung bringen.

    Die Behandlung war auch - wie ich schon vermutete - nicht kostenlos und hat mich schlappe 37€ (Untersuchung + Medi) gekostet... Ich bin mir nun sicher ich werde mir kein Haustier zulegen :D
     
  14. #14 Vogelklappe, 11.01.2013
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Das ist für die beschriebenen Untersuchungen aber recht viel, es sei denn, man hat Dir eine ganze Dose Korvimin mitgegeben. Wie wurde denn der Kot untersucht ? Ohne oder mit Flotation, die anzusetzen etwa 20 Minuten dauert ? Sonst hätte man Dir sagen müssen, daß eine einzelne Kotprobe nur im Falle eines positiven Befundes aussagekräftig ist, aber im negativen Fall (unauffällig) nicht alles ausgeschlossen werden kann. Wurde ein Kropfabstrich gemacht ? Mit nur in den Schnabel schauen ist es ja auch nicht getan. Fieber ? Das mißt in der Vogelpraxis kein Mensch. Hat man Dir etwas zur Muskulatur gesagt ? Damit meine ich jetzt nicht den Brustmuskel, sondern die Flugmuskulatur. Die kann ja auch 'mal in schlechtem Zustand sein, so daß der Vogel eigentlich nur herumeiert, anstatt richtig zu fliegen.
     
  15. Brony

    Brony Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Na klasse... Ich habe also zu viel bezahlt und zu wenig dafür bekommen...

    Nein, der Kot wurde lediglich einmal angesehen - mit bloßem Auge.

    Kropfabstrich wurde keiner gemacht. Die Packung Korvimin besteht aus 10 Beuteln á 5gr.

    Zur Flugmuskulatur direkt wurde nichts gesagt, aber das hat sie sich auch ganz genau angesehen, also gehe ich einmal davon aus, dass sie es erkannt hätte, wenn da etwas nicht stimmen würde.

    Wieso wird bei Tauben keine Temperatur gemessen?


    Was nun? Habe eben noch einmal vokelkundiger Tierarzt +[meine Stadt] gegoogelt und wurde hier wieder an besagte Tierklinik verwießen...

    So, noch einmal weitere Ergebnisse angesehen, in einem Wellensittichforum hätte ich unter http://**********************/tierarzt-r.html noch einen anderen Arzt gefunden, der auch gut auf Bewertungsplattformen abgeschnitten hat...
    Also Taube noch einmal nehmen und am Montag losziehen und am Sonntag Kotproben sammeln?

    Ich mag den Tierärzten aber auch nicht Bündelweise mein Geld hinterherwerfen, davon habe ich als Student nun nicht unbedingt viel...
     
  16. #16 klumpki, 12.01.2013
    klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    4.845
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    36129 Gersfeld
    off topic: TA = unwissende Halsabschneider!!!! grrrrrr

    Ruf den anderen TA an und frag ob er was von Flotationsuntersuchung des Kots und Rachenab- bzw. ausstrichen versteht bevor Du hingehst.
     
  17. #17 Vogelklappe, 12.01.2013
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Genau. Und schön vorher verhandeln, eben weil Du Student bist und das Tier nicht 'mal Deines ist; das ist wie auf dem arabischen Bazar: mikroskopische Kotuntersuchung max. € 8; wenn damit schon genug sieht, erübrigt sich eine Flotation. Kropfabstrich ebenso viel, nur bei Verdacht (Speichelfäden, gelbe Stippen im Rachenraum, schlechte Kropfverdauung). Die Taube mußt Du nur wegen einer Kotprobe wie gesagt nicht durch die Gegend schleppen. Kannst ja sagen, daß Du schon woanders warst, diese aber nicht gemacht wurde.
     
  18. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Ui, viel passiert.
    Das mit der Klinik ist sehr ärgerlich! Erlebt man aber leider immer wieder. Eigentlich wollte ich Dir gestern noch etwas zu den erforderlichen Untersuchungen schreiben, konnte dann aber nicht mehr hier rein schauen.

    Wenn Du keinen findest, der den Kot untersuchen kann, mache ich Dir das Angebot, dass Du die gesammelten Häufchen zu mir schickst. Ich muss eh zu meiner TÄ nächste Woche, dann warte ich auf die Probe und nehme sie mit. Kostet Dich dann nicht mehr als das Porto.
    Geht halt nur leider nicht mit dem Kropfabstrich, da der frisch sein muss. Wenn Du aber selbst in den Schnabel schauen kannst und weder weißliche/gelbliche Stippen siehst noch die von vogelklappe beschriebenen Speichelfäden, ist ein Trichomonaden-Befall eher unwahrscheinlich. (Der Kropf muss sich gut leeren, d. h. das, was sie abends drin hat, sollte morgens "vor dem Frühstück" auch draußen sein.)
     
  19. Brony

    Brony Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und vielen Dank für eure Tipps und Angebote!

    Den Schnabel/Rachen hatte die Tierärztin schon angesehen und meinte das sie da nichts erkennen kann. Ich hatte die Taube gerade auch noch einmal von einer Freundin halten lassen und ihr in den Schnabel gesehen und ich konnte ebenfalls weder irgendwelche Pusteln noch Beläge erkennen.

    Sie hat auch heute nicht wirklich etwas gegessen, konnte sie zumindestens nicht beobachten, da ich den ganzen Nachmittag nicht hier war, aber Kot habe ich schon sehen können, dieser war auch fest, sogar sehr fest würde ich sagen.

    Sie scheint auch nichts zu trinken oder wenn dann nur geringste Mengen. Nun war ich heute beim Fressnapf und habe einen supergünstigen Kleintierkäfig gekauft, damit sie morgen aus der Knastähnlichen Box in den Käfig umziehen könnte, dieser Käfig ist ziemlich groß, sollte ich dann - da sie ja nicht trinkt - eine Blumentopfunterschale mit Wasser dazustellen, dass sie vll hier eher daraus trinkt als aus der Tasse?


    Ich möchte eure Vorschläge noch einmal zusammenfassen, damit da jetzt nichts mehr schief läuft:

    - Schnabel/Rachen untersuchen, ob Beläge, Pusteln oder Speichelfäden: erledigt nichts davon vorhanden

    - Kot entnehmen und sammeln, TA anrufen, Kotprobe miskrobisch, ggf. Flotation.

    - Falls Kotprobe ohne Befund mit dem Tier zum TA und Kropfabstrich?


    @Sina:
    Falls kein Tierarzt den Kot näher untersuchen möchte setzte ich mich mit dir via PN in Verbindung und besten Dank für das Angebot.

    Insgesamt kann ich sagen, dass heute weder eine Verbesserung noch eine Verschlechterung des Zustandes der Taube vorliegt.
     
  20. #20 Vogelklappe, 12.01.2013
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Gemeint war mikroskopisch; unter dem Mikroskop.
     
Thema: Kranke oder erschöpfte Taube?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kranke taube erkennen

    ,
  2. wie sieht ein Kranken taube aus

    ,
  3. kranke taube

    ,
  4. taube zu dünn,
  5. taube auf balkon fliegt nicht weg,
  6. türkentaube sitzt am boden,
  7. wie erkenne ich ein taubenjunges?,
  8. erschöpfte taube bei regen,
  9. tauben ohne unterkunft was tun,
  10. peta kranke taube,
  11. woran erkennt man eine kranke taube,
  12. erschöpfte tauben,
  13. taube sitzt und bewegt sich nicht augen geschlossen,
  14. kranke taube tuch handtuch,
  15. woran erkennt man junge tauben,
  16. taube verdaut nicht was machen,
  17. wie erkenne eine ktanke taube,
  18. kranke taube was tun,
  19. erschöpfte taube bei hitze,
  20. Verhalten kranke taube,
  21. Erschöpfte taube aufm Balkon ,
  22. taube im karton in wohnung,
  23. wie sieht kot von kranken tauben aus
Die Seite wird geladen...

Kranke oder erschöpfte Taube? - Ähnliche Themen

  1. Tauben

    Tauben: Hallo :) Auf meinem Balkon nisten unter einer schräg gestellten Matratze zwei Täubchen - 1 Ei liegt schon drinnen. Heute hat mein Handy ein...
  2. Junge Taube gefunden

    Junge Taube gefunden: Hallo zusammen, Ich habe in meinem Garten eine junge Taube gefunden; sie kann noch nicht wirklich laufen oder gar fliegen. Ist aber bereits...
  3. Ziegensittich krank

    Ziegensittich krank: Hall, mein junger Ziegensittich hat geschwollene Augen, weiß jemand vielleicht, was ihr fehlt? Liebe Grüße und danke, Kristin
  4. Kanarienweibchen Krank

    Kanarienweibchen Krank: Hallo zusammen Es geht um Folgendes: Ich habe beobachtet, dass das Weibchen schnell Atmet, sich das Gefieder öfters putzt, häufig niest. Ich habe...
  5. Küken hat Verstopfungen????

    Küken hat Verstopfungen????: Hallo ich brauche dringend hilfe. Diesen Montag sind aus unserer Kunstbrut sechs Küken geschlüpft. Eins davon hatte krumme Zehen was wir mit tape...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden