Kropf- und Darminfektion!

Diskutiere Kropf- und Darminfektion! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Guten Abend! So, zuerst kommt eine sehr lange Hintergrund-Info und dann kommen ein paar Fragen zu der Diagnose des TA und der Behandlung. Bitte...

  1. SandraW

    SandraW Guest

    Guten Abend!

    So, zuerst kommt eine sehr lange Hintergrund-Info und dann kommen ein paar Fragen zu der Diagnose des TA und der Behandlung. Bitte lest euch zumind. die Fragen durch. Morgen wenn ich von der Schule heim komme (11.10) gehen wir gleich zum TA. Werde vorher aber nochmal vorbeischauen.

    Am Samstagabend habe ich gemerkt, dass mein Mucki nun zum 2. Mal (1.x vor ca. 8 WO) sein unberingtes linkes Bein angehoben hatte, aber nicht so, wie beim normalen Schlafen. Er konnte/kann es komplett benutzen, wenn er muss/will und hat auch noch Gefühl drinnen, außerdem ist keine Wunde erkennbar (gewesen) und rot/dick war es auch nicht. Ich bin damals aber nicht zum TA, weil es total weg war nach dem Wochenende, und wir dachten, dass es sich schlicht um eine leichte Zerrung handelt. Nun ist das also wieder aufgetaucht, und ich habe ihn zur besseren Beobachtung in den alten Käfig extra gesetzt.
    Dort musste er dann den ganzen SO über einzeln sitzen, und ich konnte dann acuh weitere Zeichen die für eine Krankheit sprechen sehen. Er hatte fürchterlichen Durchfall, hat kaum gefressen und ich habe auch beobachtete, wie er teilweise Körner ausgespuckt hat (kein Würgen! Waren einfach so im Schnabel). Normales Futter hat er nicht angerüht, Hirse konnte ich ihm aber schon ein paar Körner unterjubeln. War aber sehr wenig. Sonst saß er ruhig im Käfig, bis auf ein paar mal, wo er den Freddy hören konnte, und er verständlciherweise rauß wollte. Ich war aber total überzeugt, dass er krank ist, im gegensatz zur family 8(

    ich habe dann am MO beschlossen ihn auf eigene Kosten untersuchen zu lassen. Der nächste vogelkundige Ta ist zu weiß weg, und so habe ich einen gewählt, der allg. einen guten Ruf hat. Bin also mit meinem Vater hin und der TA hat nachdem ich die ganze Geschichte erzählt habe gemeint, dass er nicht lange untersuchen braucht, da das Erscheinungsbild eindeutig sei: Kropfinfektion im Anfangsstadium mit Darminfektion. Er hat nun eine Antibiotikaspritze bekommen und Bird-Bene-Bak. Leider sind sich mein Vater und ich nicht einstimmig ie oft ich ihm das nun geben soll. 2x tägl. kann das sein? Morgen bekommt er die letzte Spritze und hoffentlich kann ich dann wieder mit dem TA sprechen im Gegensatz zu heute. Denn er hat die Diagnose ohne Kropfabstrich gestellt. Ja, geben soll ich ihn nur ganz wenig Futter (Fingerhut voll), Apfel, Banane, Petersilie und/oder Vogelmiere . heute ging es ihm schon wieder besser, er hat mehr appetit, frisst aber immernoch relativ wenig, sein Bein hebt er manchmal immernoch ab (man kann zw. Stange und Fuß durchschauen).


    Meine Fragen nun:
    1.Was sagt ihr zur Diagnose?
    1.Wieviel mal tägl. musstet ihr Bird-Bene-Bak geben?
    3.Ist die Futtermenge auch nicht zu wenig?
    4. Kann ich auch Keimfutter geben?
    5. Passt das komische Anziehen eines Beins, das ja schon vor einiger Zeit aufgetreten ist zur Darminfektion?

    Vielen, vielen, vielen lieben Dank schonmal, für eine Antwort!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Spatz1967, 2. Juli 2003
    Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    warst ja inzwischen sicher schon beim Tierarzt. Wenn er Dir nicht schon dazu geraten
    hat: Du solltest den Vogel bezüglich der Lähmungserscheinungen des Beins mal
    röntgen lassen-möglich,daß ein Tumor auf die Nerven drückt.
    Bird bene bac als Gel kann man 3 mal pro Tag 1 ml in den Schnabel geben.Als Pulver
    kannst Du's über's Keimfutter streuen.

    Ines
     
  4. SandraW

    SandraW Guest

    Ja, bin dort gewesen. Trotzdem vielen vielen Dank für deine Antwort!!!!

    Ich habe Bird-Bene-Bac in Form von Gel. Beim Bein hat der TA am Montag gemeint, dass das eine Begleiterscheinung der Darminfektion ist. Ich konnte auch heute nicht mehr beobachten, dass er es leicht anhebt. Auf Tumor hatte ich übrigens auch getippt... allerdings kann er es noch voll benutzen und spürt, wenn man den Fuß berührt. Sollte er das nochmal zeigen, darf er sich wieder auf einen Besuch freuen. Bin eigentlich schon zufrieden mit den TÄ dort.
    Keimfutter hat er mir zwar nicht gesagt, aber ich habe gestern morgen welches angelegt, und total vergesssen *gruml* heute morgen wars verschimmelt... mache heute nochmal welches. Achja, er meinte, das sei gering ansteckend (Kropfentzündung), weswegen ich sie zusammen setzten könnte, wenn sie sehr unter der Trennung leiden würden. Jedenfalls sind sie noch getrennt, aber wielange würdet ihr noch warten? Bis morgen? Es geht ihm schon merklich besser, aber er frisst im Verhältnis weniger als vor der Erkrankung.

    Also nochmal danke für deine Antwort!!!!!
    :0-
     
  5. #4 Alfred Klein, 2. Juli 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Sandra

    Also, wenn das eine Kropfentzündung ist, dann ist sie auch ansteckend.
    Nur hat sich dann auch Freddy mit einiger Sicherheit schon was geholt.
    Das muß jedoch nicht unbedingt ausbrechen, das ist bei jedem Vogel etwas anders, es kommt ganz auf das Immunsystem an, dieses ist wirklich individuell unterschiedlich.
    Ich weiß nun nicht womit der Vogel behandelt wird, ich gehe von einem Antibiotikum aus. Dieses wirkt natürlich auf alle möglichen Erreger und ich denke das dürfte auch wieder in Ordnung kommen.
    Zu Deinen Fragen:
    1. Ist eine Verdachtsdiagnose, dürfte jedoch wie oben beschrieben wirksam sein. Wenn der Erreger nicht extrem gefährlich ist sehe ich da kein Problem.
    2. 2-mal am Tag ist schon in Ordnung. Es wird jedoch erst nach Abschluß der Behandlung richtig wirken das die Medi´s momentan dagegen wirken.
    3. Kommt mir auch wenig vor. Besser wäre alles mögliche feuchte, leicht verdauliche und gut zu schluckende Futter.
    4. Ja, immer.
    5. Durchaus, wenn Du Bauchkrämpfe hast wirst Du ebenfalls die Beine anziehen, das kann ich Dir versichern. ;)
    Ich gehe davon aus daß der Erreger schon länger da ist, Dein Vogel es jedoch geschafft hatte diesen bis jetzt im Zaum zu halten.
    Durch irgend etwas, kann einen unwichtigen Grund gehabt haben, ist das dann ausgebrochen.
    Sollte nach der Behandlung für immer beseitigt sein.
     
  6. SandraW

    SandraW Guest

    Alles klar!!! Vielen herzlichen Danka uch dir für deine Antwort!
    Also dem anderen geht es meines Erachtens sehr gut, er frisst wie ein Scheunendrescher und ist auch sonst wie gewohnt munter und plappert viel. Dem Mucki gehts auch wieder ganz gut. Er hat wieder Appetit, frisst aber immernoch relativ wenig. Hab auch gestern neues Keimfutter angesetzt. Wie gesagt, es scheint vorbei zu sein. Anscheinend hat sich Freddylein nicht angesteckt, werde aber besonders ein Auge auf ihn werfen.
     
Thema:

Kropf- und Darminfektion!

Die Seite wird geladen...

Kropf- und Darminfektion! - Ähnliche Themen

  1. Zebrafink - Loch im Kropf

    Zebrafink - Loch im Kropf: Hallo, War lange nicht mehr hier. In den letzten Wochen haben sich zwei Sachen ereignet, die ich posten will. Eine hier und für die zweite mache...
  2. Welches Futter für Schlesische Kröpfer

    Welches Futter für Schlesische Kröpfer: Hallo in die Runde,ich hab da mal eine Frage,was das,richtige Futter für Schlesische Kröpfer ist.Sollte s mit oder ohne Mais sein,wie oft am...
  3. Erkrankung des Kropfes

    Erkrankung des Kropfes: Hallo, einige erinnern sich vielleicht, ich habe mehrmals wegen meiner Zebrafinken-Henne gepostet, als sie krank war. Sie hatte damals ein...
  4. Haltung Weißkopfpapageien

    Haltung Weißkopfpapageien: Hallo ins Forum, ich halte seit kurzem zwei junge Weißkopfpapageien. Zwar habe ich aus früheren Zeiten einige Sittich- und Papageienerfahrung,...
  5. Kropf bläht sich beim Atmen auf (Sperli-Küken )

    Kropf bläht sich beim Atmen auf (Sperli-Küken ): Hallo Leute, Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Vor 1 Woche ist unser letztes Sperli-Küken geschlüpft. Seit 2-3 Tagen atmet es schwerfällig...