Krummer Schnabel

Diskutiere Krummer Schnabel im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Fiete (buchfink) hat einen krummen Schnabel. Er hat den Schnabel immer etwas auf , ich denke dass er ihn nicht richtig zubekommt. da der...

  1. #1 Giovanna1990, 29. Juli 2009
    Giovanna1990

    Giovanna1990 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Fiete (buchfink) hat einen krummen Schnabel.
    Er hat den Schnabel immer etwas auf , ich denke dass er ihn nicht richtig zubekommt. da der untere teil des schnabels im weg ist.
    dieser sieht nach links verschoben aus.
    hat das irgendwelche negativen konsequenzen für ihn.
    lg g.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mariama, 29. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2009
    Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Giovanna,

    ein Unterschnabelbruch hat die Konsequenz, dass er nicht selbständig fressen kann.

    Du solltest ihn ganz schnell zu einem vogelkundigen Tierarzt bringen.
     
  4. #3 Giovanna1990, 29. Juli 2009
    Giovanna1990

    Giovanna1990 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    aber es sieht nicht aus als wär er gebrochen.
    er kann auch selber fressen,
    hab ihn damals mit hand aufgezogen aber mittlerweile
    frisst er selbst und auch viel.
    lg
     
  5. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    O.K., nach Deiner Beschreibung klang es mir nach einem Unterschnabelbruch.

    Dabei ist nämlich der Unterschnabel verschoben.

    Wenn er fit und munter ist und selbständig und gut frisst, scheint es ihm doch gut zu gehen. Und beim TA warst Du auch wie ich in Deinem anderen Beitrag gelesen habe...

    Worüber machst Du Dir Sorgen?
     
  6. #5 Giovanna1990, 29. Juli 2009
    Giovanna1990

    Giovanna1990 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    ja er ist eigentlich schon sehr munter.
    der tierarzt hat ja gesagt, dass man ihn nie wieder auswildern kann darum ist und bleibt er ja auch bei mir,
    mittlerweile fliegt er auch wie ein kleiner weltmeister.
    ich wollte das nur mit dem schnabel wissen weil ich möchte dass es ihm so gut wie möglich geht.
    eine andere sache: seid 2-3 wochen ist er etwas aggressiv.
    also er ist immer noch zarm wenn ich ihn fliegen lasse kommt er auf meinen kopf oder setzt sich neben mich , auf meine schulter etc,
    wenn ich ihm aber den finger hinhalte dass er z.B drauf hüpft dann beißt er in meinen finger. ansonsten ist er lieb, er hat früher auch nie gebissen.
    wie kommt es dazu!?
     
  7. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Da kann ich nur spekulieren.:)

    Mein Welli hat in seiner Kindeit auch oft gebissen. Das hat ihm einfach Spass gemacht, und wenn wir dann aufgeschrieen haben, war es für ihn noch schöner.:D

    Ganz toll wäre es ja für ihn, wenn er einen Artgenossen dazubekommen würde. Wir Menschen sind als Partner nicht ausreichend für die kleinen Vögelchen.

    Willst Du Dich nicht mal in einer Wildvögelauffangstation erkundigen, ob da irgendwo ein zweiter einsamer Buchfink rumhängt, der nicht ausgewildert werden kann?

    Keine Angst, zahm bleibt er trotzdem.
     
  8. #7 Giovanna1990, 29. Juli 2009
    Giovanna1990

    Giovanna1990 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    ja, darüber habe ich auch schon nachgedacht.
    kleine hunde käbbeln ja auch gerne.
    wär schön wenn er es macht weil er spaß daran hat:)
    du sagst in seiner kindheit. meiner ist ja auch noch ein " kind "
    also geht das auch wieder weg?
    das mit der auffangstation ist eine gute idee. ich informier mich mal wo hier in der nähe eine ist und ob sie einen freund für fiete hätten:)
    vielen dank für deine tips:)
    LG g.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 DeichShaf, 30. Juli 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich habe keine Ahnung von Buchfinken, aber bei Wellensittichen kann ein sog. "Scherenbiss" dazu führen, dass der Schnabel "krumm" wächst und sich ungleichmäßig abnutzt. Das ist zwar seltsam anzusehen, aber für den Vogel in der Regel kein großes Hindernis. Einzige Bedingung: Um Schnabelbrüchen vorzubeugen, muss regelmäßig "Schnabeltoilette" gemacht werden. Ursache für den Scherenbiss kann ein erbliches Problem aber auch ein Problem bei der Nestlingsfütterung sein.

    Ein anderer Grund für einen krumm wachsenden Schnabel kann der Befall mit Milben sein, aber dann zeigen sich (zumindest bei Wellis) noch andere äußere Dinge.

    Die dritte mir bekannte Ursache kann ein Tumor an der Leber sein (die Leber steuert das Wachstum von Schnabel, Krallen usw.
     
  11. plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.669
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Um Gottes Willen macht ihm doch bitte keine Angst mit solchen Diagnosen!

    Ich hatte neulich einen "Kreuzschnabel" bei den Goulds und auch bei den Bartzeisigen. Solange die Vögel problemlos Körner enthülsen können, ist alles ok, wenn es jedoch zu stark wird, muß man den Schnabel mit Nagelknipser und einer Feile korrigieren. Milben hatten die übrigens ganz sicher nicht und inzwischen sieht fast alles wieder normal aus! Notfalls hilft Dir der TA dabei, aber eigentlich ist es wie Krallenschneiden (schön vorsichtig arbeiten). Es kann besonders bei Handaufzuchten zu solchen Deformationen kommen, da man beim Füttern nie so vorsichtig sein kann wie die Henne.

    Mach Dir keine Sorgen um die Gesundheit des Vogels sondern viel mehr um die rechtliche Situation: Einheimische Vögel müssen bei der Naturschutzbehörde (Landrat, Regierungspräsidium) angemeldet werden. Obendrein müssen sie offen nachberingt werden. Mach Dich doch da bitte selbst mal bei der Behörde schlau, die können Dir ggf. auch Buchfinkenzüchter in der Nähe nennen. Wegnehmen wollen die Dir den sicher nicht, aber es kann durchaus Probleme geben, wenn man bei der Behörde angeschwärzt wird und keine Genehmigung für den Vogel hat. Bei Wildfängen einheimischer Vögel und Ähnlichem verstehen die keinen Spaß. Schildere denen einfach Deinen Fall und sie werden Dir helfen (meistens sehr nette Leute!!).
     
Thema: Krummer Schnabel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. grosser krummer schnabel bei wellensittiche

    ,
  2. vogel schwarz krummer schnabel

    ,
  3. kleiner vogel mit krummen schnabel

    ,
  4. Krum Wachsender schnabel bei Wellensittichen