Kücken gestorben

Diskutiere Kücken gestorben im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Leute, wollte euch nur mitteilen das es das Kücken nicht geschaft hat. Es ist vor ca. 1 Stunde gestorben. Leider ist es nur 13 Tage alt...

  1. neuling72

    neuling72 Guest

    Hallo Leute,

    wollte euch nur mitteilen das es das Kücken nicht geschaft hat. Es ist vor ca. 1 Stunde gestorben. Leider ist es nur 13 Tage alt geworden. Woran kann es denn gelegen haben ? Die Eltern haben sich rührend gekümmert, es gefüttert und gewärmt und nun das. Meine Frau fragt mich andauernd woran es gelegen hat.
    Sollen wir es jetzt wegnehmen oder warten bis es die Eltern gemerkt haben.

    MfG
    Thorsten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thorsten!

    das tut mir soo leid, was mit Deinem Kleinen passiert ist. :heul:

    Ich habe nur leider keine Erklaerung, an was es gelegen haben koennte.
     
  4. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Thorsten,

    auch wenn es schwerfällt; nehm das tote Kücken raus. Ich habe auch schon ( ältere) Vögel verloren und die Partnertiere haben sich auch beruhigen müßen. Der Tierarzt sagte mir auch, so etwas wie Zeit für´s Abschied nehmen geben, bringt nichts bei unseren Vögeln.

    Wichtig wäre feststellen zu lassen, woran das Kücken gestorben ist. Obduktionen kann nur ein entsprechendes Institut machen, welches erfährst Du vom Tierarzt oder Amtstierarzt. Da aber auch in freier Natur "die Schwächsten" nicht überleben können, muß für die übrigen Tiere bei Dir keine Gefahr (z. Bsp. einer Infektion ) bestehen. Also mußt Du selbst entscheiden ob Obduktion, oder keine.

    Grüße aus Dresden
     
  5. neuling72

    neuling72 Guest

    Hi,

    wie geschrieben das Kücken war 13 Tage alt und konnte auch noch nicht gucken. Es sah sehr schwach aus. Der Hals war sehr dünn und es konnte den Kopf nicht halten.

    MfG
    Thorsten
     
  6. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Thorsten :0-

    Das ist traurig :( :asian:


    Der Tod kann viele Ursachen gehabt haben, Krankheit, nicht richtig gefüttert (regelmäßige Gewichtskontrolle das Küken ist wichtig), irgendwelche ausdünstungen der Möbel, ...... .
    Wie Dresdner schon schrieb ist es das beste das Küken untersuchen zu lassen. Auch zu Euerer Gesundheit, denn es könnte Psittakose (Papageieikrankheit) gehabt haben und die ist auf den Menschen übertragbar und kann tödlich enden.
     
  7. maxima

    maxima Guest

    hallo thorsten

    leider kann man den grund ohne bilder des kükens zu sehn aus der ferne gar net erkennen. hat es denn ganz düne füße gehabt die fast weißlich aussahen?
    und die farbe des körpers also im hinteren bereich war die relativ rot oder schön fleischfarben?

    ich würde aber auch zu deiner sicherheit und der deiner vögel das kleine untersuchen lassen.

    lg maxima
     
  8. neuling72

    neuling72 Guest

    Hallo maxima und alle anderen,

    leider ist es für Bilder schon zu spät. Ich sage mal so, die Füße und die Flügel waren nach meinem Empfinden für ein 13 Tägiges Kücken viel zu klein. Farblich war am Kücken nichts auszumachen es hatte eine schöne gesunde Fleichfarbe. Kleine Häufchen hatte es auch regelmäßig gemacht und der Kropf war auch immer gefüllt.
    Hoffentlich kommen die Eltern bald darüber hinweg. Gestern haben wir den Unterschrank erst mal "dicht" gemacht. Die beiden waren nicht wegzubekommen, sie sind immer um den Schrank gelaufen und haben gerufen. Da es uns so leid getan hat haben wir sie aber dann doch noch einmal reingelassen.
    Mal sehen wie wir sie dzu bekommen in den Brutkasten zu gehen.

    MfG
    Thorsten
     
  9. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Thorsten :0-

    Wenn Du es wieder probieren willst mach aber eine Zuchtgenehmigung. Diese erspart Dir eine hohe Geldstrafe.

    Ach ja läßt Du das Küken auf ansteckende Erkrankungen untersuchen :? Es gibt immer noch todesfälle beim Menschen mit Psittakose.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Thorsten!

    Hört sich fast so an, als wäre das Küken einfach zu schwach, warum auch immer. Wenn es mit 13 Tagen die Augen noch nicht offen hat, ist das schon merkwürdig. Es kann eine einfache Wachtumsstörung sein - hatte ich auch schon bei meinen Küken. Es kommt immer wieder vor, dass Küken sterben und wir den Grund nicht ausmachen können, aber wir sind auch nicht Gott - zum Glück. Es hat meist seinen Sinn, auch wenn wir Menschen das schwer akzeptieren können. Zur Zucht gehört auch, dass neben vielen gesunden Küken ein paar nicht überleben, weil sie zu schwach sind o. ä.

    tut mir echt leid, ich weiß, dass es immer wieder schlimm ist, ein Küken zu verlieren :(
     
  12. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1

    Hallo Thorsten,

    da ich diesen Ernsten Hinweis ein zweites Mal lese, bitte ich nicht alles gleich zu dramatisieren. Wenn bei Euch jemand (der mit den Vögeln Kontakt hatte) eine grippeähnliche ( unklare ) Erkrankung bekommen sollte; könntet Ihr beim Haus-Arzt eine entsprechende Blutuntersuchung machen lassen. Meine Ärztin war sehr interessiert als sie erfahren hatte, daß ich schon jahrelang Nymphen habe und berücksichtigt seitdem die Möglichkeit einer Infektion bei Grippesympthomen.
    Eine gründliche Blutuntersuchung wird sowieso beim zweijährigen Checkup beim Hausarzt gemacht; nur der muß vorher darauf hingewiesen werden.

    Viele Grüße aus Dresden!

    PS.: Ein Psittakosefall wäre auch dem Amtstierarzt meldepflichtige Erkrankung,
    doch das wissen die meisten hier schon.
     
Thema:

Kücken gestorben

Die Seite wird geladen...

Kücken gestorben - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  2. Taube ist gestorben..

    Taube ist gestorben..: Hallo, ich bin Caro,22 & hab zwei Hunde & 2 Kinder & Katzen & Welli & Fische. Kommen aus Bawü. Dass ich gleich zur Sache komme Gestern hat mein...
  3. Wachteln aus Supermarkt Eiern?

    Wachteln aus Supermarkt Eiern?: Hallo liebe Leute, bin hier sehr neu und habe eine Frage bei der mich euere Meinung brennend interessiert. Ich habe seit neuestem einen kleinen...
  4. Meisenweibchen während Brut gestorben. Füttert das Männchen weiter bis die Küken flügge sind?

    Meisenweibchen während Brut gestorben. Füttert das Männchen weiter bis die Küken flügge sind?: Bei uns im Garten brütet ein Meisenpärchen. Die Küken sind geschlüpft. Vor knapp einer Woche wurde das Weibchen von einer Katze getötet. Das...
  5. Kann eine Zwergseidenhuhn Glucke brüten und Kücken aufziehen gleichzeitig?

    Kann eine Zwergseidenhuhn Glucke brüten und Kücken aufziehen gleichzeitig?: Hallo Zusammen, Wir hatten eine Henne, die unbedingt brüten wollte. Da wir keinen Hahn haben, bekam sie die befruchteten Eier von uns. Etwas zu...