Laune der Natur oder nur Fremdgegangen?

Diskutiere Laune der Natur oder nur Fremdgegangen? im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Dieses traute Pärchen schwimmt bei uns ziemlich umher und wirkt ziemlich unzertrennlich. Das normale Weibchen sieht ja, wie jedes Kind weiss etwas...

  1. jens45

    jens45 Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2008
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Dieses traute Pärchen schwimmt bei uns ziemlich umher und wirkt ziemlich unzertrennlich. Das normale Weibchen sieht ja, wie jedes Kind weiss etwas anders aus. Handelt es sich hier um ein Mischling und könnte da mitgewirkt haben? Eine eigene Art ist es wohl nicht, oder?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hier hat dieselbe Art mitgemischt, allerdings in der domestizierten Form. Wenn sich Wildenten mit Hausenten vogelwild kreuzen (eigentlich ist es ja keine Kreuzung, weil selbe Art), dann kommt sowas seltsames raus.

    Manche finden das gut, ich finde es schlecht, weil ich die Wildform liebe und die Haustierform akzeptiere. Aber nur solange sie nicht Wildbestände verwässern.

    VG
    Pere ;)
     
  4. Hauksen

    Hauksen Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. September 2003
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Ich glaube, das ist nur eine Färbungsvariante. Braun mit weißer Brust sehe ich hier in Hamburg häufig sowohl bei Enten als auch bei Erpeln ... allerdings nicht so schön vollständig durchgefärbt wie bei Deinem Weibchen, sondern eher asymmetrisch, unregelmäßig und scheckig :(
     
  5. jens45

    jens45 Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2008
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Erläuterungen. Bleibt denn diese Mischform über mehrere Generationen erhalten oder sehen die Nackommen dieses Paares schon wieder wie Wildenten aus?
     
  6. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Das kann immer mal wieder durchkommen. Da können die einen aussehen wie Wildenten, andere (Geschwister) können dagegen wieder irgendwelche weißen Flecken haben.

    Nein, das ist keine Färbungsvariante der Wildente, sondern eindeutig ein Zeichen für eingekreuzte Hausenten. In vielen städtischen Entenpopulationen findet man heutzutage kaum noch wirklich wildfarbene Vögel.

    VG
    Pere ;)
     
  7. Hauksen

    Hauksen Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. September 2003
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hab mich wohl falsch ausgedrückt - genau so was's gemeint. "Färbungsvariante" ist dann wohl nur ein Begriff für Varianten der Wildform?

    Gibt es eine Zuchtform, die braun mit weißer Brust ist? Nur, weil das ein wiederkehrendes Muster zu sein scheint.
     
  8. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    moinsen....jo stimmt ier in ambrg sind sie sehr häufig habe sogar schonmal leute ausm forum gefragt wie die entenART heißt* schäm*

    hab aber auch beobachtet das es fast nur erpel sind
     
  9. Hauksen

    Hauksen Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. September 2003
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hier noch eine "bunte" Ente ...
     

    Anhänge:

  10. chris92

    chris92 Ziergeflügelzüchter

    Dabei seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    46414 Rhede
    Dazu Hinzuzufügen ist das dans ganze nicht nur ins Dunkele möglich ist sondern auch um gekehrt so schwimmen bei uns im Ort einige Tiere in auf gehellter wildfarber herum wobei ich zu geben muss verbockt haben die die rasse geflügelzüchter weil sie ihre Streicherenten( Hausentenrasse) nicht mehr haben wollten.

    mfg chris
     
  11. Hauksen

    Hauksen Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. September 2003
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Wie findest Du diese Ente? Ich hatte erst gedacht, das müßte irgendeine Ziergeflügelrasse sein ...
     

    Anhänge:

    • V372.jpg
      Dateigröße:
      27,5 KB
      Aufrufe:
      60
  12. D@vid

    D@vid Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    1.717
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8625 Gossau Schweiz
    das ist eine Streicherente. womöglich noch reinrassig.

    ich finde es schade, dass man immer weniger Stockenten sieht. auch die enten die noch aussehen wie Wildenten können bereits kreuzungen sein. ihre jungen zB könnten gescheckt sein, obwol beide eltern noch wie wildenten aussehen.

    MFG David
     
  13. D@vid

    D@vid Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    1.717
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8625 Gossau Schweiz
    Beim Ziergeflügel spricht man von Arten, nicht von Rassen. sie sind ja nicht domestiziert.

    allerdings weis ich nicht, weshalb zB weisse Mandarinenten nicht als Rasse gelten sollen.
     
  14. Hauksen

    Hauksen Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. September 2003
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Oh, vielen Dank! Wieder was gelernt :)

    Ach so! Aber ist die Streicherente nicht eine Hausente (und damit domestiziert)?

    Ich habe gerade diesen Text hier gefunden:

    http://www.zwergenten.de/streicher/streicherartikel.html

    Die Streicherente (Abocat Ranger) wäre danach aus Campbell-Ente und Laufente gezüchtet.

    Dann fand ich diesen Text hier noch ganz interessant:

    http://www.landwirtschaft.sachsen.de/lfl/publikationen/download/572_1.pdf

    "Die Besonderheit bei unseren Hausenten besteht darin, dass wir zwei Gattungen haben, das heißt, die Ausgangsform ist nicht wie bei unseren Hühnern, für alle Hühnerrassen das Bankivahuhn, also ein einziger Vorfahre. Wir haben auf der einen Seite die Gattung der Anatini (Gründelente). Dazu zählt als Art die Anas platyrhynchos L oder unsere Stockente, und auf der anderen Seite die Gattung der Cairinini (aufbäumende Enten oder Gansente bzw. Glanzenten). Dazu die Art der Carina moschata L (Moschus- oder Warzenente)."
     
  15. D@vid

    D@vid Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    1.717
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8625 Gossau Schweiz
    ja das stimmt, aber du hast Ziergeflügelrasse geschrieben! wobei die Streicherente kein Ziergeflügel ist.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Hauksen

    Hauksen Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. September 2003
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Ach ja, recht hast Du - sie wurde ja als Nutztier gezüchtet! :) Der Groschen fällt bei mir nur pfennigweise ;)
     
  18. jens45

    jens45 Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2008
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Dann bahnt sich hier wohl schon wieder die nächste Vermischung an?

    [​IMG]

    Neulich an der Donau hab ich mal besonders drauf geachtet, was noch wie reinrassige Stockente aussieht. Fast alle haben irgendwelche Abweichungen gehabt. Besonders aufgefallen sind mir zwei, die fast doppelt so groß waren wie normal. Während bei uns auf den Teichen kaum mal ein Sonderling zu sehen ist, war es dort schon ziemlich bedenklich aber andererseits auch interessant, weil vielfältig.
    Er hier sieht doch auch hübsch aus, oder?

    [​IMG]
     
Thema: Laune der Natur oder nur Fremdgegangen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ente weisse brust

    ,
  2. ente mit weißer brust

    ,
  3. ente weiße brust

    ,
  4. ente braun weiße brust,
  5. ente mit weisser brust