Lebensmittelmotten durch Vogelfutter

Diskutiere Lebensmittelmotten durch Vogelfutter im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo , wie kann man den verhindern, dass man Lebenmittelmotten (ich weiss die Korrekte Bezeichnung nicht - kleine graue Motten die auch ins...

  1. #1 blauerturm, 26. Juli 2005
    blauerturm

    blauerturm Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo ,

    wie kann man den verhindern, dass man Lebenmittelmotten (ich weiss die Korrekte Bezeichnung nicht - kleine graue Motten die auch ins Mehl und Lebensmittel gehen) in der Wohnung bekommt. Kennt da jemand n paar Tricks?

    Ich bestelle mir immer mehrer Kilo Körnerfutter, um die Portokosten zu senken. Hab aber nur zwei Dompfaffe . Will sagen, ich muss das Futter lange lagern.

    Nun hab ich schon n paar Varianten ausprobiert, Mein Eindruck ist aber , dass die selbst in die plastik-verschweisste Verpackungen reinkommen.

    Gruß martin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi martin,

    das problem ist in erster linie die menge. ok, du willst portokosten sparen, aber weniger futter, weniger mottengefahr.
    da hilft nur ein mittel: das futter kühl lagern, denn bei unter 20 grad kommt es nicht zum befall bzw. schlupf der motten
    kühl, dunkel und trocken lagern, dann kommen diese jedermann bekannten probleme nicht!

    gruß
    uwe
     
  4. Anatoli

    Anatoli Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Juni 2003
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    593 00 Alexandria Griechenland
    Motten

    hallo,

    auch hatte laenger grosse Sorgen mit diesen Viechern. Auch bei mir waren sie im sowohl offen gekauften, als auch in Plastik verpacktem Futter. :(

    Ich habe daher die Futtermenge die ich im Haus habe verringert. Ich glaube nicht, dass die Qualitaet des Futters unter den Motten leidet, oder die Voegel etwa krank davon werden koennen. Die Sache ist sicher so, dass wir Menschen diese "neuen Untermieter" nicht wollen.

    Also weniger Futter im Haus und kuehl lagern :zwinker:

    glg Anatoli
     
  5. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Martin,

    das Problem ist, die Viecher weider loszuwerden, wenn du dir einmal Lebensmittelmotten eingeschleppt hast. Sie verpuppen sich weit außerhalb der Futtermittel in irgendwelchen Ritzen im Regel, hinter Schränken, usw. und dir Raupen kommen fast überall hinein, beißen auch Löcher in Plastikfolie.
    Lies mal hier und benutze die Suchfunktion des Forums.

    Mottenbefallenes Futter wegwerfen, nicht weiter verfüttern!
     
  6. #5 Alfred Klein, 26. Juli 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Wenn möglich nicht in Plastik lagern.

    Die beste Lagerung ist immer noch die in Papier.
    Die Futterhersteller verwenden nicht umsonst Papiersäcke obwohl Kunststoff billiger wäre.
    Ich kaufe auch auf Vorrat, sackweise, und lasse das Futter im Papiersack. Der steht trocken und kühl im Keller. Damit habe ich die wenigsten Probleme.
     
  7. #6 rainraven, 26. Juli 2005
    rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    ...und ich hab, wie schon mal erwähnt, leider Pelz-/Kleidermotten durch mein Vogelzimmer. Also nicht dadurch, ich hab sie mal ins Haus bekommen und hab sie nun, eben besonders im Vogelzimmer, das ja noch meinen Kleiderschrank und abgedeckte Regale (mit Videos, Zeitschriften etc.) beherbergt. Da ich nicht mit Chemie vorgehen kann, aber immer überall Federn und Staub sind, auch hinter den Möbeln, wo ich nicht putzen kann, weiß ich nicht, wie ich mich am besten gegen die Motten wehren kann. :( Mit der Klatsche, mit Mottenholz und -papier im Schrank oder -fallen in anderen Räumen ja, aber irgendwie hab ich immer mal wieder so Viecher hier drin un fürchte, diese auch nicht loszuwerden. Ich kann aber weder ein gekacheltes Zimer für die Vögel alleine einrichten noch meinen Kleiderschrank (also da, wo man Motten am wenigsten haben will) woanders aufstellen. Hat denn jemand dasselbe Problem oder kan mir was raten?
     
  8. gimpel

    gimpel Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Terra-Prime
    Hallo,

    seit mehreren Jahren friere ich auch Körnerfutter ein, teure Sorten können so in größeren Mengen gekauft werden und sind natürlich dann günstiger. Mottenbefall, aber besonderes Futtermilbenbefall kommen so nicht mehr vor. Schimmelpilze können sich auch nicht vermehren( kein Einsatz von Monoprop notwendig). Das Futter biete ich tiefgefroren an, zusammen mit Beeren, Löwenzahnköpfe und vieles mehr. Nachteile durch das kurzeitig noch kalte Futter schließe ich aus, da Korn für Korn enthülst wird und in der Zwischenzeit schnell auftaut.

    Gruß
    Thomas
     
  9. #8 watzmann279, 26. Juli 2005
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Hallo Rainraven, du könntest diese Mottenfallen aufstellen die mit dem Duftstoff für die männlichen Motten, diese werden angelockt u. dann bleiben sie kleben, gibt es im Müllermarkt od. anderen Drogeriemärkten, aber die Fallen bitte wegräumen wenn die Vögel Freiflug haben, u. eventuell so ein Insektennetz ans Fenster machen denn die Viecher kommen auch oft von draußen rein. Aber du mußt warscheinlich mal alles durchgehen und eventuell befallene Sachen aussortieren dann hast du vielleicht mal etwas Ruhe v. den Viechern. Gruß Ingrid
     
  10. #9 rainraven, 27. Juli 2005
    rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    Diese Mottenfallen hab ich (mit mehr oder weniger großem Erfolg) schon in der ganzen Wohnung stehen-nur eben nicht im Vogelzimmer, da es dort keine Möglichkeit gibt, sie oben wo hin zu stellen, wo die Vögel nicht ran kommen. Es sei denn, ich montiere die ganze Schrankoberverkleidung ab (geht bis zur Decke, aber hat Ritzen, hinter denen die Motten sitzen könnten, nicht aber die Vögel, deswegen auch diese Holzverkleidung) und stelle da eine FAlle dahinter...
    Ich kann leider auch nichts "Befallenes " aussortieren, da ich befürchte, die Motten sitzen eben hinter den Möbeln und in dem Vogelstaub aus Federn, Sand und Hautschuppen, der im Vogelzimmer überall und auch hinter den Möbeln rumfliegt. Und daß meine Kleidung befallen ist, das will ich ja nun noch nicht hoffen (bis auf einen alten Pulli, der in der Tat schonMotteneier hatte, habe ich eh kaum was aus Wolle)...
     
  11. #10 blauerturm, 28. Juli 2005
    blauerturm

    blauerturm Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo rainraven,

    vielleicht solltes Du generell übe r eine Umgestaltung der Vogelhaltung nachdenken. Wenn Du nicht richtig putzen kannst, besteht die Gefahr, dass irgendwann Deine Vögel auch etwas kriegen. (und wenns nur milben sind , wäre es ärgelich) Hygiene ist das A und O.

    Eine Zimmervoliere zu bauen ist nicht teuer. Und DU kannst die Größe auf die Anzahl Deiner Vögel und die Größe des Zimmers anpassen. Es gibt im Baumarkt auch Rollen zu kaufen , die man unter Möbel drunterschrauben kann.... So ist die Voliere leicht verschiebbar.
    Damit hast Du zwar die Motten nicht wegbekommen, aber ein Schritt in die richtige Richtung ist es allemal.


    Gruß Martin
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Rainraven,
    Ich denke nicht, dass fertige Motten sich hinter Verkleidungen aufhalten, sondern vielmehr auf Partnersuche herumfliegen. Und dabei muß man die männlichen Exemplare erwischen, dazu dient die Pheromonfalle.
    Kannst du so eine Pheromonfalle nicht in einen kleinen Käfig packen, so das deine Vögel nicht drankommnen?
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 rainraven, 28. Juli 2005
    rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    ...äh, Kleiderschränke und Regale kommen nun mal nicht auf Rollen, und vier Zimmer oder das Geld dafür hab ich leider nicht, so daß ich ein gekacheltes, separates Vogelzimmer haben könnte...(Schön wärs...und das haben wahrscheinlich die meisten Leute auch nicht.)
    So gesehen, befürchte ich, daß ich immer hinter den Möbeln oder auf Textilien Federstaub haben werde. Und dabei ist die Voliere (Holz) noch das kleinste Übel, die kann ich zur Not auch noch von der Wand wegrücken und dahinter saugen. (Aber ich krieg sie alleine dann nicht wieder dahin, weil sie den Teppich, auf dem sie halb steht, faltig schiebt, und ich bin tagsüber alleine zuhause, so daß mir keiner helfen kann.)

    Aber ich könnte eine Mottenfalle in den Transportkäfig (so eine Ausstellungs-Holzbox, auf dem Regal im Vogelzimmer) stellen, wenn er nicht genützt wird. Schadet denn dieser Pheromonduft den Vögeln, wenn sie das einatmen?

    Ich meine, ich kann die Mottenursache ja nicht genau lokalisieren, wenn sie in allen Zimmern mal auftauchen. Sie können sich ja auch woanders versteckt halten. Aber ich schätze mal, Hauptnahrungsquelle ist das Vogelzimmer...Und ich zerklatsche die Exemplare schon, die ich finde, aber es sind immer adulte, von denen ich befürchte, daß sie vielleicht schon wieder Eier gelegt haben und sowieso bald sterben. Die Larven habe ich bis auf ein Mal, wo ich das befallene Teil wegwarf, noch nie gefunden, so daß ich wüßte, wo sie herkommen.
     
  15. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Martin,

    Wir haben das so gelöst, dass wir Futter sofort in PET-Mineralwasser-Pfandflaschen umfüllen. Die Flaschen müssen dafür recht lange offen stehen (so 1-2 Wochen), bis sie trocken sind. Dann kann man Futter darin aber prima kistenweise stapeln.

    Wir haben uns einmal Lebensmittelmotten eingefangen und endlos damit zu kämpfen gehabt. Plastikfolie/-tüten behindern die Biester leider nicht. In o.g. Flaschen abgefüllt, kann es zwar passieren, dass wir mal 1 l Futter entsorgen müssen, in dem die Mottenlarven 'ab Werk' drin sind. Aber von außen kommen durch die PET-Flaschen garantiert keine rein.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema: Lebensmittelmotten durch Vogelfutter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lebensmittelmotten im vogelfutter

    ,
  2. motten im vogelfutter

    ,
  3. motten durch vogelfutter

    ,
  4. staub vogelfutter eingeatmet,
  5. mottenmaden im vogelfutter,
  6. lebensmittel motten im Vogelfutter,
  7. lebensmittelmotten vogelfutter,
  8. motten aus vogelfutter,
  9. motten vogelfutter,
  10. lebensmittelmotten werden weniger
Die Seite wird geladen...

Lebensmittelmotten durch Vogelfutter - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinkenfutter

    Zebrafinkenfutter: Hallo! Ist diese Zusammensetzung zu empfehlen? :) Senegalhirse 48%; Plata Hirse 33%; Kanariensaat 8,5%; Mannahirse 6%; Rote Hirse 3%; Negersaat 1,5%
  2. Haltbarkeit Vogelfutter

    Haltbarkeit Vogelfutter: Hallo, ich möchte aus Kostengründen gerne einen 25kg Sack Wellensittichfutter kaufen (falls jemand weiß wo ich eine kleinere Packungseinheit für...
  3. Gartenrotschwanz - welches Futter?

    Gartenrotschwanz - welches Futter?: Guten Tag. Was verfüttert man am besten an ausgewachsene Gartenrotschwänze? Worauf stürzen die sich wie die Geier? Vielleicht auf solch...
  4. Vogelfutter riecht nach CHEMIE

    Vogelfutter riecht nach CHEMIE: Hey Leute, ich habe mal eine Frage an euch. Ich musste nun auf ein anderes Vogelfutter ausweichen, teilweise aus geldproblemen und teilweise...
  5. Ungras im Vogelfutter?

    Ungras im Vogelfutter?: Liebe Vogelfreunde, seit zwei Jahren macht sich in unserem Garten ein Ungras breit - die weiche(?) Trespe. Als junges Gras sieht es recht...