Lymphom bei Welli benötige Tipps

Diskutiere Lymphom bei Welli benötige Tipps im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Habe letzte Woche einen Welli zur Pflege aus dem Tierheim mit nach Hause genommen. Weil ich heute mit meinem Beo in die Tierklinik mußte...

  1. Oggi

    Oggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Hallo

    Habe letzte Woche einen Welli zur Pflege aus dem Tierheim mit nach Hause genommen. Weil ich heute mit meinem Beo in die Tierklinik mußte habe ich ihn einfach mitgenommen und dort hat man die schlimme Diagnose gestellt, dass die Kleine ein Lymphom hat. Es ist wohl schon sehr groß, weil die Tierärztin meinte, dass die Kleine 48 Gramm wiege.
    Jetzt meine Frage: Was kann ich tun, um der Kleinen die letzten Lebenswochen etwas leichter zu machen? Sie kann kaum fliegen und sitzt oft mit einem Bein an den Käfigstäben und den Schnabel an die Käfigstäbe gehängt, um besser Luft zu bekommen. Einschläfern geht noch nicht, da es sich um ein Fundtier handelt, das ja evtl. auch wieder abgeholt werden könnte
    Über ein Paar Tipps würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüße
    Oggi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papagei-Girly, 17. Mai 2010
    Papagei-Girly

    Papagei-Girly Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Mai 2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Oje, das ist ja schrecklich8o:(! Ich hab meine Wellis zwar noch nicht und ich sag wahrscheinlich nichts besonders helfendes, aber wenn sie *heul* sowieso sterben *heul,heul* muss, würd ich sie einfach bis zum geht nicht mehr mit Leckerlies vollstopfen. Hmmm, leckeres restliches Leben.:(
     
  4. Oggi

    Oggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Ja das werde ich tun:)
    Das Problem ist allerdings, das da nicht mehr viel Platz zum vollstopfen ist:(Es ist halt wirklich schon sehr groß:( und da ich eigentlich nicht zur "Krummschnabelfraktion" gehöre habe ich nicht allzuviel Ahnung, wie ich der Kleinen die restlichen Tage oder Wochen etwas leichter machen kann. Meine Tochter(Krummschnabelcrak) ist leider im Moment im Urlaub. Deshalb meine Bitte um ein Paar Tipps

    Oggi
     
  5. #4 rudeGirl, 17. Mai 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Mai 2010
    rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Du solltest erstmal umgehend klären, was für ein Lymphom dein Welli hat, denn es gibt auch gutartige Lymphome. Gründe hierfür können Infektionen, Parasiten oder noch vieles mehr sein. Der Vogel sollte umgehend gründlich untersucht werden, damit eine entsprechende Behandlung beginnen kann. Da es ein Fundvogel ist, der bei dem Gewicht (eventuell, siehe unten) schon länger unter dem Lymphom leiden kann, kann es gut sein, dass er wegen der hohen Behandlungskosten ausgesetzt wurde und somit absichtlich entflogen ist.

    Wenn er so unfit ist wird er auch nicht weit gekommen sein also muss sein Heim in unmittelbarere Nähe zum Fundort liegen.

    Das Lymphom muss auch nicht sehr groß sein, je nach Wellensittichart (Hans Bubi, Standart, Halbstandart) ist es für Wellis vollkommen normal bis zu 50g zu wiegen. Wenn du ein Foto hast kann man von der Größe auf die (Ab-)Normalität des Gewichtes schließen.
     
  6. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Ist denn überhaupt ein "Lymphom" gemeint oder nicht vielleicht das viel häufigere "Lipom"? Danach scheint es mir viel eher zu klingen.
    Lipome jedenfalls sind nicht gleich todgefährlich und den Vogel dabei mit "Leckerchen vollzustopfen" wäre gerade die falscheste aller möglichen "Lösungen".
    Vielleicht lieber nochmal einen Arzt fragen, der auch Ahnung von Vögeln hat???
    Viele Grüsse,
    Saja
     
  7. #6 rudeGirl, 17. Mai 2010
    rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Hm, auch ein Lipom ist, wie du schreibst, unter Umständen sehr gut zu behandeln. Ich schließe mich dir an, hier sollte erstmal ein vk TA abklären, was vorliegt und wie eventuelle Behandlung aussehen kann.


    @ Ivan:
    Grundsatzdiskussionen kannst du gerne in der Quasselecke führen. Hier geht es um einen User, dessen Fundvogel ein gesundheitliches Problem hat, das unter Umständen sehr leicht behandelt werden kann und es zu einer vollständigen Genesung kommen kann. Und du hast, ohne genauere Untersuchunsgergebnisse zu kennen den Ratschlag gegeben, das Tier zu töten.
    Euthanasie von geschultem, sehr fachkundigem Personal ist etwas vollkommen anderes als wildfremden Personen im Internet anzusticheln, ihre Tiere umzubringen. Und genau das hast DU gemacht. Da gibt's nichts, was du jetzt schön reden kannst. Und anderen User zu erzählen, dass sie keine Ahnung haben wovon sie reden lässt dich nicht wirklich in einem besseren Licht stehen.


    @Oggi: Viele Wellensittiche hängen gerne, auch nachts über, an den Gitterstäben. Mach dir deswegen keine Sorgen. Das tun auch völlig gesunde Vögel, unter anderem auch im schlaf. Dass Vögel nicht mehr fliegen können auf Grund fehlender Muskulatur kommt leider auch häufig vor. Konzentrier dich jetzt nur auf den Befund, nehm bitte mit einem vk TA Kontakt auf und redet über eine mögliche Behandlung. Sollte der Vogel wirklich unheilbar krank sein und große Schmerzen haben, wird der TA dir das mitteilen und dir die Empfehlung geben, dass er das Tier einschläfert.
    Tiere zu töten, ohne dafür geschultes Personal zu sein ist illegal.
     
  8. #7 cookiegirl, 17. Mai 2010
    cookiegirl

    cookiegirl Guest

    Jeder kann hier seine Meinung frei äußern.
    Aber ich denke nicht, dass man illegale Methoden empfehlen sollte! Wenn du eine Genehmigung dieser Methoden hast, dann ist das deine Sache, was du mit deinen Tieren machst, wenn sie krank sind.

    Oggi sollte auf jeden Fall mit dem Tier zum vkTA gehen. Denn ich denke, dass jedes Lebewesen eine Chance auf ein wundervolles Leben haben sollte, wenn man dieses nach einer Erkrankung wieder anstreben kann!

    Selbst Vögel mit ehemals gebrochenen Flügeln können ein wunderschönes Leben haben, ohne, dass sie gleich getötet werden müssen, nur weil das Tier behindert ist!
    Solange ein Tier keine Schmerzen hat, sollte man es leben lassen. Vor allen Dingen dann, wenn es Lebensmut zeigt.

    Wer sein Tier umbringt, ohne sich wirklich Gedanken darüber gemacht zu haben, ob man es retten kann, ist für mich kein Tierliebhaber!
    Ich würde alles für meine Lieblinge tun! Dafür ist mir kein Geld der Welt zu schade, wenn ich sehen könnte, dass das Tier dann noch Jahre bei bester Gesundheit leben kann!
     
  9. #8 charly18blue, 17. Mai 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Wo sitzt denn der "Tumor"? Sieht die Haut darunter gelblich aus? Dann meinte sie wohl ein Lipom, ein Fettgeschwulst. Das Gewicht von 48 Gramm wäre für einen Hansibubi sehr gut und auch noch für einen Halbstandard okay.

    Das sollte schnellstmöglich abgeklärt werden, warum der Vogel Luftnot hat. Ein Fettgeschwulst ist für sowas in der Regel nicht der Hintergrund. Ist der Kleine geröntgt worden?

    Das sehe ich anders, sollte sich der Welli quälen ohne Aussicht auf Besserung oder Heilung solltest Du ihn erlösen lassen in Absprache mit dem Tierheim. Es ist sehr qualvoll unter Luftnot zu leiden.

    Ist denn Deine Tierärztin vogelkundig?

    Liebe Grüße Susanne
     
  10. #9 Oggi, 17. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2010
    Oggi

    Oggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Hallo alle

    Ich war in der Vogelklinik. Die Ärztin dort hat den Befund gestellt.Die Geschwulst ist sehr dick und sitzt auf dem Brustbein und in der Verlängerung über den ganzen Bauch bis fast an die Schenkelchen. Sie sieht gelborange aus.
    Das mit dem einschläfern war nicht so gemeint, wie es hier verstanden wurde.Ich habe damit gemeint, dass ICH das nicht entscheiden kann, da das Vögelchen bei mir nur zur Pflege ist. Mitlerweile ist das allerdings alles mit dem Tierheim abgeklärt. Die Leute sagen auch, dass das Vögelchen nur nicht leiden soll. So lange soll es ein möglichst gutes Leben führen können.Und da sie sich meldet, wenn jemand den Raum betritt und sich auch mit den anderen Wellis meiner Tochter "unterhällt" denke ich, dass es ihr so noch ganz gut geht.Und solange sie so tapfer ist, werden noch keine Spritzen aufgezogen.

    Die Ärztin sagte, dass diese Geschwulste gerne bösartig werden würden. Also denke ich, dass ich Lymphom richtig verstanden habe.Wellis würden zu dieser Art von Tumoren neigen.

    Ihr sagt, dass das Wellilein damit noch ein wenig leben könne?! Was muß ich da bei der Fütterung beachten? Ist es besser Keimfutter zu füttern, oder kann ich ganz normal Sämereien und Grünzeug wie Löwenzahn, Krotten und Apfel geben? Ich möchte der Kleinen nicht noch Probleme mit der Verdauung machen:traurig:

    Viele Grüße und Danke für eure Tipps

    Oggi
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 charly18blue, 17. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Also Lymphome kenne ich so beim Welli nicht. Ich kenne als Hauttumore Lipome, Liposarkome, Fibrosarkome und Papillome. Schau mal hier ob das so in der Art aussieht. Du solltest zumindest die Luftnot nochmals abklären lassen, dass aber bei einem vogelkundigen Tierarzt. "Normale" Tierärzte können Dir, wenn überhaupt, nur bedingt weiterhelfen. Und das geht zu Lasten des Vogels. Vogelkundige Tierärzte findest Du hier. Bitte lies auch die Kommentare zu den einzelnen Tierärzten.
    Wenn es wirklich ein Lipom sein sollte, kann man das zumindest mit einer nicht so fettreichen Ernährung beeinflussen. Mit einem Lipom kann ein Welli noch gut weiterleben.

    Liebe Grüße Susanne
     
  13. Oggi

    Oggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Hallo nochmal

    Ich kann dir nicht genau sagen, was das für eine Geschwulst ist, weil ich so geschockt war, als die Ärztin sagte, dass das nicht gut aussieht Fest steht, dass die Kleine eine Geschwulst hat und das die Ärztin sagt, dass sie mit dieser Geschwulst noch weiterleben kann, jedoch wird sie weiterwachsen und irgendwann bekommt die Kleine keine Luft mehr, oder Wasser sammelt sich im Bauchraum.

    Und noch mal:

    ICH WAR IN DER VOGELKLINIK !!!
    Die kennen sich da aus mit Vögeln Wirklich:zwinker:

    Ich wollte lediglich ein Paar Tipps, wie ich der Kleinen das Leben evtl. etwas erleichtern kann.:)

    Viele Grüße

    Oggi
     
Thema: Lymphom bei Welli benötige Tipps
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich lymphom

    ,
  2. lymphom wellensittich

Die Seite wird geladen...

Lymphom bei Welli benötige Tipps - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...