Mal etwas zum Thema bedrohte/stark bedrohte Vogelarten

Diskutiere Mal etwas zum Thema bedrohte/stark bedrohte Vogelarten im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen :) Anläßlich des Threads von Nivaxs möchte ich noch ein paar allgemeine Anmerkungen zu dem Thema Handel sowie Haltung und Zucht...

  1. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Hallo zusammen :)

    Anläßlich des Threads von Nivaxs möchte ich noch ein paar allgemeine Anmerkungen zu dem Thema Handel sowie Haltung und Zucht von bedrohten Vogel- und Tierarten loswerden, vorerst möchte ich aber noch erwähnen, daß dieser Thread nicht wieder zum Kriegsschauplatz werden soll!


    Also, fangen wir doch mal mit ein paar Fragen, die meiner Meinung nach offen geblieben sind aus dem letzten Thread, an:

    Haltung, Zucht und Handel unter Artenschutz stehender Tiere ist grundsätzlich verboten und nur mit Ausnahmegenehmigung bzw. Beringung/Meldung bei der Unteren Naturschutz-/ Landschaftsbehörde erlaubt (wobei ich jetzt nicht genau weiß, wie es dabei mit den Ordnungs- und Veterinärämtern aussieht).
    Das heißt, mit diesen Genehmigungen/Meldungen sind Haltung, Zucht und Handel erlaubt.

    Greifvögel und Eulen (die keine Greifvögel sind, liebe Gina, auch keine Nachtgreife;) ), stellen eine Sonderregelung in dem Bereich dar, weil man meistens nur Ausnahmegenehmigungen für diese Tiere bekommt, wenn man den Falknerschein besitzt (den man meines Wissens nur bekommt, wenn man schon den Jagdschein besitzt) oder einen Zoo/Vogelpark hat, allerdings gibt es auch hier Ausnahmen, mit etwas Glück bekommt man diese Genehmigungen auch ohne Falknerschein.

    Zum Schluß möchte ich noch sagen, daß mir die Anzeige, die Gina in ihrem Thread aufgeführt hat, auch etwas suspekt vorkam (normalerweise setzt man als seriöser Halter/Züchter eine solche Anzeige meiner Meinung nach in die Gefiederte Welt oder eine andere Vogelzeitschrift bzw. in ein Forum, nicht in einen beliebigen Anzeiger; es handelt sich ja schließlich nicht um Kanarienvögel oder Wellensittiche), obwohl dort stand, daß alle erforderlichen Papiere vorhanden sind (wobei ich jetzt auch Deine Reaktion von wegen Meldung bei der ULB stark übertrieben fand, Gina).


    Jörg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lotko

    lotko Guest

    Hallo,

    deine Meinung ist nicht ganz korrekt..

    Nur für die Haltung von Wildfängen braucht man eine Genehmigung. Die man allerdings als Privatmann nicht bekommt.

    Für die Haltung artgeschützter Vögel aus Zuchten benötige ich weder eine
    Zucht- noch Haltegenehmigung. Die Vögel müssen beringt sein und ich muss die Herkunft nachweisen. Sonst nichts.

    Wenn einer schreibt, dass sämtliche Papiere vorhanden sind, was soll dann bitteschön daran suspekt sein.

    Sind denn hier nur noch Denunzianten unterwegs. Was für ein armes Deutschland.
     
  4. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Hallo, Lothar.

    Also, Wildfänge scheiden bei den einheimischen Tieren jawohl aus (es sei denn, Du meinst verletztes Wild).
    Und bei Tieren aus Nachzuchten ist Deine Behauptung jawohl auch nicht ganz richtig, sonst bräuchte ich z.B. für einen Hyazinthara ja nur einen Ring, oder wie siehts aus?
    Bei Blaukehlchen, Beutelmeisen und Zwergschnäppern im Kölner Raum z.B. weiß ich sicher, daß der dortige Züchter für die Haltung und Zucht eine Ausnahmegenehmigung benötigte, die Nachzuchten werden nur beringt und gemeldet (und es kommen regelmäßig mehrmals im Jahr Kontrollen). Weiterhin darf er die Vögel nicht einfach so abgeben!
    Und wenn Du mein Posting richtig gelesen hättest, wüßtest Du, daß dort auch was von bzw. Beringung/Meldung steht, oder?

    Jörg
     
  5. lotko

    lotko Guest

    Hallo,

    für die Haltung und Zucht und Vermarktung von geschlossen beringten Blaukehlchen,Beutelmeisen und Zwergschnäppern brauche ich keine extra Genehmigung.

    Auch nicht im Raum Köln, wenn es legale Nachzuchten sind.

    Ich spreche hier nur von artgeschützten europäischen Arten.
     
  6. D.H.

    D.H. Guest

    Das ist absolut nicht korrekt, wer in Besitz solcher Vögel ist kann sie mit Papieren weitergeben und verkaufen.
    Hat jemand solche Vögel erworben, meldet er sie thats it.


    Gruß
    Tam
     
    1 Person gefällt das.
  7. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    @Tam
    Gemeint damit war, daß man sie nicht einfach ohne Papiere weitergeben darf, nicht, daß er sie gar nicht abgeben darf:)
    Natürlich müssen die Vögel gemeldet werden, aber es bedarf schon Papiere für die Tiere.

    Jörg
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. lotko

    lotko Guest

    Hallo Jörg,

    ich antworte jetzt darauf nicht mehr, da derjenige der diese Vögel sich anschaffen möchte, in der Regel über diese Dinge bescheid weiß.
     
  10. lotko

    lotko Guest

    Hallo,

    wobei ich mit dem gesagten von Jörg nicht übereinstimme. Mehr sag ich nicht mehr.
     
Thema:

Mal etwas zum Thema bedrohte/stark bedrohte Vogelarten

Die Seite wird geladen...

Mal etwas zum Thema bedrohte/stark bedrohte Vogelarten - Ähnliche Themen

  1. Wenn man mal nicht da ist..

    Wenn man mal nicht da ist..: Wir wollten dieses Jahr in den Urlaub fliegen. Jemand der sich um die beiden kümmert haben wir natürlich. Nun stellt sich meine Frage. Ich will...
  2. Mal wieder: Sumpf-oder Weidenmeise ?

    Mal wieder: Sumpf-oder Weidenmeise ?: Hallo Vogelfreunde, Könnt ihr mir sagen was das für eine Meise ist? Es handelt sich wahrscheinlich immer um den gleichen Vogel. Wie kann ich...
  3. Französische Mauser? (neues Thema von 2017)

    Französische Mauser? (neues Thema von 2017): Hallo Zusammen, war an diesem Thema angehängt (ich bin neu in diesem Forum und wollte wegen meiner Frage jetzt nichts Neues aufmachen, da das...
  4. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  5. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...