Mal ne Frage!

Diskutiere Mal ne Frage! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Ich habe mir ein Agapärchen im Zoofachhandel gekauft. Möchte nun gern die Züchtergenehmigung beantragen. Nach dem Kauf ist mir aber dann...

  1. #1 Sonnensternchen, 13. Dezember 2003
    Sonnensternchen

    Sonnensternchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ich habe mir ein Agapärchen im Zoofachhandel gekauft. Möchte nun gern die Züchtergenehmigung beantragen. Nach dem Kauf ist mir aber dann aufgefallen das ich ausser die abgezogenen Betrag vom Konto des Marktes nichts in der Hand habe.
    Also ich wieder hin und nach einer Cites bescheinigung gefragt, dort sagte man mir, das ich Sie nicht ausgehändigt bekomme, wenn irgendetwas auffälliges wäre, dann würde ich ja eine Nachricht bekommen, da Sie sich ja meine Adresse aufgeschrieben haben. Ist das richtig so? Bruache ich die Cites des Pärchen nicht für die Beantragung der Zuchtgenehmigung?

    Und noch eine Frage: Ich habe mir die Unterlagen zusenden lassen, wegen der Zuchtgenehmigung und nun wollen, so steht es unten als letzten Satz:

    Stellungnahme des Magistrats/ Gemeindevorstandes der Wohnortgemeinde (unbedingt erforderlich)

    Was muß ich denn nun weiter machen? Einfach ausfüllen zurück senden?

    Danke schonmal!

    :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Aga, 13. Dezember 2003
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2003
    Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Sonnensternchen,

    was für eine Art von Agaporniden hast Du gekauft!

    Eine Cites wird nur für Erdbeerköpfchen und Grauköpfchen benötigt, da dies die einzige Agaart ist welche Meldepflichtig sind.

    Für alle anderen Arten benötigt man keine Cites.

    Eine Zuchterlaubnis sind jedoch für alle Sittiche und Papageien erforderlich. Also für alle Agaporniden eine Zuchterlaubnis.

    Eine Herkunftsbescheinigung solltest Du dir von dem Händler schon aus händigen lassen und die REchnung aufheben.

    Dies bedeutet, das Du erstmal bei der Stadtverwaltung/Gemeinde eine schriftliche Erkundigung einholen mußt. Denn wenn die Stadt/Gemeinde nicht ihre Zustimmung gibt bekommste auch keine Zuchterlaubnis.

    Bei mir hat das Veteriärsamt selber diese Erkundigung bei der Stadt eingeholt.

    Dürfte aber auf dem ländlichen Raum keine Probleme geben.
     
  4. #3 Sonnensternchen, 13. Dezember 2003
    Sonnensternchen

    Sonnensternchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Danke Walter!

    Ich hab Rosenköpfchen! Wird denn ein Unterschied gemacht, ob ich einfach "mal" züchten möchte, oder ob ich es im ganz großen Stil aufziehen will??

    Wieviel chancen hat man denn bei Wohnzimmerhaltung??


    :0-
     
  5. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > Ich hab Rosenköpfchen! Wird denn ein Unterschied gemacht, ob ich einfach "mal" züchten möchte, oder ob ich es im ganz großen Stil aufziehen will??

    Jein. Eine Zuchtgenehmigung brauchst du immer. Die kann aber nach Arten und Anzahl der Zuchtpaare eingegrenzt werden.

    > Wieviel chancen hat man denn bei Wohnzimmerhaltung??

    Das weiss nur dein Amtstierarzt... In diesem thread http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=47437 kannst du nachlesen, wie unterschiedlich die Amtstierärzte vor Ort entscheiden. Walter braucht z.B. einen gekachelten Quarantäne-Raum mit Wasseranschluss usw. - ich und Berliner Bekannte bekamen eine Wohnzimmerzucht ohne weiteres genehmigt. Das ist leider eine Art Glücksspiel, in dem der Amtstierarzt die Gewinne zieht :-/

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  6. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Re: Danke Walter!

    Hallo Sonnensternchen,

    wie Stefan.S schon erwähnt hat! Es liegt im Ermessenen des Amtstierarzt und ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Diese Unterschiede machen sich auch von Landkreis zu Landkreis bemerkbar.


    Bei meiner Zuchterlaubnis habe ich sogar den Vermerk drin, das ich nicht mehr als 25 züchtende Paare von Vogelarten bis einschließlich Nymphensittichgröße halten darf und daher die Genehmigung auf 25 Paare begerenzt ist.

    Auch darf ich "nicht regelmäßig" Junge verkaufen, da ich sonst noch eine gerwerbsmäßige-erlaubnispflichtige Zuchterlaubnis benötigen würde.

    Das heist im Klartext, das ich bei 26 Zuchtpaaren ein Gewerbe anmelden muß und noch dazu eine gesonderte Zuchterlaubnis benötige.
     
  7. #6 Sonnensternchen, 14. Dezember 2003
    Sonnensternchen

    Sonnensternchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Danke!

    Hm....Papageienkrankheit hin oder her, aber sieht das nicht einfach nach Geldmacherei aus?

    Wenn sich selbst dir richtlinien in den Landkreisen verändern?...Komisch! Aber ich werds versuchen und den Zettel nächste Woche mal einschicken, mal sehen was dann als nächstes kommt.

    :0-
     
  8. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > aber sieht das nicht einfach nach Geldmacherei aus?

    Das sicher nicht. Die Erteilung der Genehmigung kostet ein paar Euro (20 oder so, weiss nicht mehr). Damit ist die Arbeit, die der Amtstierarzt damit hat, sicher nicht abgegolten.

    > Komisch!

    Da ist einiges komisch. Z.B., dass man Kanarienvögel ohne Genehmigung züchten darf - sind halt keine Papageien... können aber trotzdem Psittakose/Ornithose kriegen.

    Das muss man nicht verstehen, es ist einfach so. Und es ist auch so, dass dir niemand den Kopf abreisst, wenn dein Paar Rosenköpfchen zum Privatvergnügen 1-2 Küken großzieht... So lange du weisst, worauf du dich einläßt und dass du den Nachwuchs noch bei dir unterbringst - wen kümmert's, es gibt massenhaft unberingte Wellis und Agas aus 'privater Zucht'.

    Du solltest dir halt überlegen, warum du Nachwuchs züchten willst, dich über Haltung, Fütterung und Krankheiten sachkundig machen, und v.a. einplanen, was an Arbeit daran hängen kann (ich habe schon mal 6 Wochen lang tag und nacht alle 2 Stunden ein Aga-Küken gefüttert ;-) Sicher sind Küken zuckersüß, und es ist spannend, sie aufwachsen zu sehen - aber ein lebendes Spielzeug nach dem Motto "ach, ich probier's einfach mal, ist bestimmt interessant..." sind Tiere halt nicht - soll keine Unterstellung sein, aber viele 'Privatzüchter' machen das leider so.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  9. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Sonnensternchen,



    meine Zuchterlaubnis hat damal ca. 180,- DM gekostet.

    Heut wird man so mit ca. 50,-€ bis 250,-€ rechnen dürfen. Leider ist dies auch wieder von Bundesland zu Bundeland und Kreis zu Kreis verschieden.

    Und wie Stefan.S, schon sagte jeder Vogel kann an Psittakose/Ornithose erkranken.
    Denn nur bei Sittichen und Papageien heißt es Psittakose und bei anderen Vogelarten Ornithose.

    Die Psittakose ist Aufgrund der Verordnung über anzeigepflichtige Tierseuchen in der Fassung der Bekanntmachung
    vom 11.April 2001 (BGBl. I S. 547) anzeigepflichtig:


    Die Ornithose ist nurAufgrund des § 78a Abs. 2 TierSG wurde die Verordnung über die meldepflichtigen Tierseuchen vom 9. August 1983 (BGBl. I S. 1095), neugefasst durch Bekanntmachung vom 11. April 2001 (BGBl. I S. 540), geändert durch Artikel 362 der Verordnung vom 29. Oktober 2001 (BGBl. I S. 2785), meldepflichtig.

    Mehr dazu kannst Du beim Bundesministerium für Verbraucherschutz, Landwirtschaft usw. nachlesen.
     
  10. #9 Sonnensternchen, 14. Dezember 2003
    Sonnensternchen

    Sonnensternchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Aga´s

    Also ich habe auf dem Veterinärsamt angerufen und mich erst mal erkundigt diesbezüglich. Dann bekam ich den Zettel zugeschickt den ich nun ausgefüllt zurück senden muß! Der Mann am tel meinte ich müßte so im ganzen mit ca. 70€ rechnen!

    Ich denke einfach das wenn man mal züchtet, und mit bekommt kann man die Tiere noch besser verstehen. Ich kann es mir nicht erlauben hier im "Großen Stil" zu züchten, dazu hab ich keinen Platz. Einfach mal erleben, um die Tiere besser zu verstehen! Ist denn diese Meinung falsch?
    Wie kann man mehr über Tiere erfahren, als möglichst alles mitzubekommen? Und sicherlich kann das was man bei der ZG lernt auch nicht schlecht sein. Ich beschäftige mich halt viel, mit lesen, und erfahrungen anderer. Sicherlich würden die Kleinen dann auch bei mir bleiben. Ich glaub nicht das ich übers Herz bringen würde Sie weiter zu geben! :~
    Ich werde euch dann wissen lassen welche anforderungen ich erfüllen mußte! Danke für eure ausführlichen antworten!!!!!!


    :0-
     
  11. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Re: Aga´s

    Hallo Sonnensternchen,

    bedenke aber bitte auch, daß die Kleinen dann, wenn sie geschlechtsreif werden einen blutsfremden gegengeschlechtlichen Partner brauchen! Hättest du z.B. 5 mal Nachwuchs, dann hättest Du plötzlich irgendwann 10 Agas wegen der Verpaarung!
     
  12. #11 Sonnensternchen, 15. Dezember 2003
    Sonnensternchen

    Sonnensternchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Gabi!

    Daran hab ich auch gedacht, deshalb ist auch die Aussenvoliere in Planung, aber es darf dann halt nicht nochmal passieren, weil dann krieg ich ein echtes problem. :D

    Vielleicht nicht nur mit dem platz sondern auch mit meinem Mann. *grins*

    @Gabi

    Wie ist es denn bei dir, du hast doch auch so viele, züchtest Du auch? Oder hast Du bisher immer gut aufgepaßt? ;)


    :0- :0- :0- :0- :0-
     
  13. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    Walter:
    > Heut wird man so mit ca. 50,-€ bis 250,-€ rechnen dürfen. Leider ist dies auch wieder von Bundesland zu Bundeland und Kreis zu Kreis verschieden.

    Scheinbar lebe ich hier im 'Züchterparadies' ;-) Ich habe 26 EUR (je 13 für Sachkunde- und Räumlichkeitsprüfung) bezahlt. Die Begrenzung auf 25 Zuchtpaare gibt es lt. Auskunft der Tierärztin nur, weil sie bei mehr Paaren ein polizeiliches Führungszeugnis hätte verlangen müssen. Beschränkungen der '(nicht) regelmäßigen' Abgabe von Tieren gibt es nicht.

    Die 'Prüfung' sah dann so aus, dass ich eine knappe Stunde lang nett mit der Amtsierärztin gefachsimpelt habe - und das wiegesagt in unserem Wohnzimmer = 'Zuchtraum' ;-) Den 'Quarantäneraum' (unser Bad?) wollte sie nicht sehen... Und der unberingte Graupapagei, der damals weder angemeldet war noch Papiere hatte, hat sie auch nicht interessiert.

    Sonnensternchen:
    > Einfach mal erleben, um die Tiere besser zu verstehen! Ist denn diese Meinung falsch?

    Was heisst schon 'falsch'. Es gibt halt leider massenhaft Abgabetiere, die aus solchen 'Privatzuchten' kommen. Im Sinne der Geier wäre es IMHO eher, nicht noch welche dazu zu züchten, sondern lieber gleich Abgabevögel aufzunehmen. Agas, die keiner mehr haben will, bekommt man ja in jedem Kleinanzeigenmarkt oder Tierheim hinter her geworfen.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  14. #13 Sonnensternchen, 15. Dezember 2003
    Sonnensternchen

    Sonnensternchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ja, das weiß ich Stefan! Ich bin ja zu meinem Pärchen auch mehr oder weniger aus Mitleid gekommen. Und weil die Frau im Zoogeschäft sagte, ich könnte Sie billiger bekommen da, das Weibchen eh nicht mehr lange macht! 0l

    Aber siehe da sie leben beide noch und ich hab nicht mehr den Eindruck das es Ihr schlecht geht! Möchte die zwei auch nicht mehr hergeben!
    Na mal sehen, was ich dann mache, weil ich kann euch mit den Argumenten auch nur recht geben und vielleicht denke ich etwas egoistisch??? :~



    :0- :0- :0- :0- :0- :0-
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Stefan.S,



    das scheint mir auch so!

    Habe der Amtstierärztin damals über Agaporniden usw. mehr erzählt als Sie selbst wußte. Denn Sie wußte nicht mal das Agaporniden nicht meldeflichtig sind. Bis auf auf Ausnahmen.

    Ansonsten ist die Prüfung ähnlich wie bei Dir abgelaufen.
     
  17. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Re: Hallo Gabi!

    Hallo Sonnensternchen,

    nein, ich züchte nicht....denke, es muß erstmal all den vielen Agas geholfen werden, die es eh schon gibt. :(
    Ich habe zwar 5 echte Pärchen, aber ich brauch da auch nicht aufpassen. Es gibt keinen Nistkasten und wenn eine Henne ab und zu (aber wirklich nicht oft) mal ein Ei legt, dann fällt dieses nach unten und wird auch nicht mehr beachtet, so daß auch nichts nachgelegt wird.
     
Thema:

Mal ne Frage!

Die Seite wird geladen...

Mal ne Frage! - Ähnliche Themen

  1. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  2. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...
  5. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...