Mauserstörung

Diskutiere Mauserstörung im Forum Kanarienvögel allgemein im Bereich Kanarienvögel - Hallo! Brauche Eure Hilfe. Meine Kanarienhenne hat im Flügelbereich Verhärtungen, abgebrochene und schief gewachsene Federkiele. Aufgefallen...
C

chris1979

Guest
Hallo!

Brauche Eure Hilfe. Meine Kanarienhenne hat im Flügelbereich Verhärtungen, abgebrochene und schief gewachsene Federkiele. Aufgefallen ist mir das, da sie öfter aufgeplustert dasitzt und einige Federn abstehen. War beim Tierarzt, der ihr eine ölige Substanz auf die Brust träufelte und meinte, daß die betreffenden Federn ausfallen würden. Das ist nicht passiert. Habe daraufhin Mauserhilfetropfen aus dem Tierhandel gekauft, was ebenfalls zu keiner Besserung führte. Was kann ich tun? Wachsen die Federn bei der nächsten Mauser normal nach? Können die Störungen darauf zurückzuführen sein, dass ich eine rote Henne habe, die von mir kein Farbfutter zugefüttert bekommt ( habe sie erst gut ein Jahr)?

Schon mal vielen Dank, Christiane
 
Hallo Christiane,

das klingt auf den ersten Blick nach Federbalgzysten. Hat aber absolut nichts mit dem fehlenden Farbfutter zu tun. Kannst Du ein Bild von Deiner Henne reinsetzen, oder sie ein bißchen genauer beschreiben? Die Behandlung Deines Tierarztes kommt mir ein bißchen seltsam vor... :s

Viele Grüße
Moni
 
Erst einmal: Nein, es liegt sicher nicht daran, dass du kein Farbfutter zufütterst.

Leider kann ich mir das, was du beschreibst, nicht genau vorstellen... Bei falsch wachsenden Federn denke ich zuerst immer an Mangelerscheinungen (Kalk, Vitamine, Mineralstoffe)...Ich hoffe, es meldet sich vielleicht noch einer unser Vogelexperten zu Wort, der dir vielleicht Tipps geben kann.
Mir kommt die Tiersarztbehandlung spanisch vor... aber vielleicht gibts das ja *grübel* Ist dein Tierarzt vogelkundig? Kannst du vielleicht ein Foto von den Federn oder dem Vogel reinstellen? Vielleicht kann man sich das dann besser vorstellen?

@Moni: Hatte ähnliche Gedanken ;)
 
Vielen Lieben Dank für Eure Antworten!

Vielleicht muß sie ja noch etwas zugefüttert bekommen? Aber sie bekommt von mir eine Mischung aus Kanarien-, Exoten- und Wildsamenfutter, hin und wieder Eifutter, außerdem Keimfutter, Obst u. Salat. Im Sand ist Muschelgrit, und sie hat einen Mineralstein. Uff... Also wirklich keine Ahnung...

Ich würde dann versuchen morgen ein Bild von meiner Zora reinzustellen. Allerdings, befürchte ich, wird man das auf einem Foto nicht gut zu sehen bekommen. Was ich noch sehr auffällig finde ist, dass sie sich aufplustert.

Vielleicht bekomme ich ja noch einen Tipp
Christiane
 
Maria schrieb:
@Moni: Hatte ähnliche Gedanken ;)

Hallo Maria,

ja, ich habe gestern abend auch gedacht "Zwei Doofe, ein Gedanke" :D ;) , das hatten wir wohl gleichzeitig geschrieben.
 
Hallo Christiane,

hier wurde neulich schonmal darüber gesprochen. Deine Ernährung klingt prima, damit sollte es eigentlich keine Probleme geben. Wäre schön, wenn das mit dem Bild klappen würde, dann könnte man sich vielleicht einen besseren Eindruck verschaffen. Vielleicht ist es ja auch etwas anderes. Klingt aber schon stark nach Federbalgzysten.

Viele Grüße
Moni
 
hey, wir hatten mal ein wunderschönes Norvich -kanarienweibchen die auch unter diesen Federbalgzysten gelitten hat. Unser TA meinte, daß das eine Vererbung bei bestimmten Kanarienarten sei. Unser Zausel 1 mußte alle paar Wochen zum TA und der entfernte sehr vorsichtig die lockeren" Spelzenfedern " und wir konnten so 2 Jahre eine Zystenbildung vermeiden. PS : Zausel 1 starb dann leider bei einem Unfall - sie brach sich ein Beinchen und verblutete :heul: :heul: . Rasti
 
Hallo Moni!

Federbalgzysten?
Na ich weiß nicht, wenn sie abgebrochen sind und schief rausgewachsen sind!?
Und, ist das Großgefieder von Federbalgzysten denn überhaupt betroffen!? :)
 
Hi Jörg,

auf alle Fälle ist das Großgefieder betroffen! Hier sind ja die längsten Federn zu finden, die dann leider auch die größten Zysten bilden können. Ich sag ja, mit einem Bild ließe sich das besser sagen, aber vor allem die "Verhärtungen" klingen für mich schon danach... und auch, dass Federn schief wachsen, vielleicht weil sie beiseite gedrückt werden.

Viele Grüße
Moni
 
Das stimmt natürlich, es bleiben aber doch trotz alledem die härtesten Federn. Ich kenne mich damit nicht sehr gut aus da ich noch keine Rasse hatte die davon betroffen sein könnte, wenn ich es aber mal bei Kollegen gesehen habe (zweimal) war immer das Rückengefieder betroffen, z.B. Nacken.
 
Hallo,mein Kanarie hat Federzysten, (hatte ich schon mal bei " Matz wäscht sich " erwähnt). Dabei stehen keine Federn ab.Es bilden sich in der Haut Beulen,die die verkümmerten Federn beinhalten.Das Gefieder liegt trotzdem eng an und sieht gesund aus.

es grüßt kikki
 
Hallo,

bei dem Versuch Bilder von meiner Zora ins Foum zu stellen tauchte leider ein Problem mit der Dateigröße auf... .
Versuche so schnell wie möglich die Bilder reinzustellen. Bitte habt ein wenig Geduld.

Vielen Dank

Chris

Was ich noch sagen wollte..Die Federn sind nicht leicht heraus zu ziehen und brechen nicht ab. Sie sind gekrümmt, aber trotzdem ganz normale Federn.
 
Thema: Mauserstörung

Ähnliche Themen

graueule
Antworten
37
Aufrufe
5.370
jipsy007
J
Zurück
Oben