Mein Gössel (Höckergansbaby) hat das Bein verdreht/gebrochen

Diskutiere Mein Gössel (Höckergansbaby) hat das Bein verdreht/gebrochen im Forum Wassergeflügel im Bereich Hühner- und Entenvögel - Hallo ich habe zwei kleine Baby Gänse aufgenommen und das eine hat schon seit ich bekam das Bein gebrochen und irgendwie das Gelenk verdreht ...
G

gössel125

Neuling
Beiträge
1
Hallo

ich habe zwei kleine Baby Gänse aufgenommen und das eine hat schon seit ich bekam das Bein gebrochen und irgendwie das Gelenk verdreht ... praktisch nur der untere Teil vom Bein....

ich habe ihm mit einem Gummi band die Beinchen ein bisjen aneinander gemacht damit es wenigstens ein bisjen sich bewegen und laufen kann....

das ist aber nicht genug denke ich....

ich war bei zwei Tierärzten.... der erste der vogelspezi, sagte das Gelenk sei nur rausgesprungen...

der zweite, der "Dorftierarzt" hat beim röntgen einen Bruch diagnostiziert....


nun ist ja das Bein bestimmt schon schief zusammen gewachsen??

Weiß jemand was man da machen kann um dem Baby langfristig zu helfen?

ist eine Prothese ratsam ? wenn ja gibt es Anlaufstellen bzw ärzte die sowas machen ?

wäre es sinnvoller das verkrüppelte Bein zu amputieren und dann eine Prothese zu machen?

sollte man evtl das Bein "richten" also brechen wieder und schienen damit es gerade wächst wie es sein soll....

gibt es dafür Fachleute denen man vertrauen kann ?
( habe schon mit Hühnern, die ich am Bein operieren lassen habe, ich nur Leichen wieder kriege weil die Ärzte sich wohl nicht viel Mühe geben bei nem Tier wo man für en 5er en neues kriegt...-_-)

ich liebe meine Tiere und bin auch bereit Geld auszugeben wenn ihm wirklich geholfen werden kann....

Versuche schon die ganze Zeit selbst ne Prothese bzw stütze zu bauen mit so Plastik Granulat.... gestaltet sich aber schwierig....


wäre für jeden Tipp und Ratschlag sehr dankbar....habe selber bei Gänsen da überhaupt keine Ahnung...

danke im vorraus...
 
Hallo,mir geht es ähnlich.und ich experimentiere rum,weil niemand helfen kann/will
 
Hallo,
und herzlich willkommen hier im Forum. Das ist mit dem Gössel sehr traurig. Wie oben schon beschrieben ohne Bilder und aus der Ferne kann man da nicht viel zu sagen. Ich kenne das Problem mit Geflügel und Tierärzte nur zu gut. Wir haben Laufenten, Zwergenten, Nonnengänse und Pommerngänse. In unseren Anfängen, als entweder eine Ente oder Gans krank war, bin ich zu unserem nächsten Tierarzt im Ort (Landtierpraxis). Ich wurde schon im Wartezimmer komisch angeschaut und belächelt, warum ich mit dem Geflügel zum Tierarzt gehe! Unser Tierarzt hat auch ab und an Geflügel und kann bei offensichtlichen Erkrankungen auch gut behandeln und helfen, wie zum Beispiel bei Bissverletzungen, Augenentzündungen oder andere Haut- und Federprobleme. Aber wenn es um spezielle Sachen geht habe ich für mein Geflügel eine fachkundige Vogeltierärztin ausfindig gemacht in Wahlstedt, allerdings bedeutet dies immer mind. 1 Stunde Fahrt hin und 1 Stunde Fahrt zurück. Aber sie hat meinem Geflügel schon sehr oft helfen können. Meine Gans Auguste wurde von ihr operiert, auch unseren Enten hat sie geholfen. :zustimm:
Wie alt sind die Gössel und darf ich fragen, wo Du sie her hast? Was für Höckergänse sind es (finde ich auch sehr schön Höckergänse).Aus einer Zucht oder weil sie jemand nicht mehr haben wollte, wegen der Krankheit? Selbst an so einem Bein/Bruch rumdoktoren geht eigentlich nicht. Du brauchst da wirklich einen fachkundigen Tierarzt, der sich auch Mühe gibt. Wenn es mit dem Bein wirklich so schlimm ist und die kleinen wachsen schnell, kommt auch schnell mehr Gewicht auf das Bein. Bitte versuche noch einmal einen Tierarzt zu finden, der dem Gössel helfen kann.

Schönen Gruß
Hoppel
 
Thema: Mein Gössel (Höckergansbaby) hat das Bein verdreht/gebrochen

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
2.371
Hoppelpoppel006
Hoppelpoppel006
Schnattchen
Antworten
8
Aufrufe
2.176
Jule
J
Antworten
1
Aufrufe
1.791
Hoppelpoppel006
Hoppelpoppel006
-Rocky-
Antworten
3
Aufrufe
2.551
Hoppelpoppel006
Hoppelpoppel006
Zurück
Oben