Mein Welli piepst seltsam und zittert

Diskutiere Mein Welli piepst seltsam und zittert im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Zusammen, erst möchte ich mich kurz vorstellen, meine Name ist Anja und ich wohne mit meinem Freund und unsren Tieren im Odenwald. Wir...

  1. #1 samtpfötchen, 14. Februar 2009
    samtpfötchen

    samtpfötchen Guest

    Hallo Zusammen,

    erst möchte ich mich kurz vorstellen, meine Name ist Anja und ich wohne mit meinem Freund und unsren Tieren im Odenwald.

    Wir haben zwei Wellensittche Charlie 7 Jahre alt und Lemon ca. 3 Jahre, mit iim Käfig ist noch ein Kanare der uns im letzten Jahr zu gefolgen, alle verstehen sich super. Sogar mit unserem Kater.

    Heute morgen war die Welt im Vogelheim noch in Ordnung, es wurde geschnattert und gemeckert auf Teufel komm raus. Vor ca ner 1/2 Stunden dann hat Charlie auf einmal angefangen ganz komisch zum fiepen, sitzt auf der Stange und der kleine Kerl zittert ohne Ende, mit seiner linken Kralle kann er sich nicht mehr festhalten. Die Töne sind Herzzerreissend.

    Ich mache mir fürchterliche Sorgen um meinen kleinen (er ist Handzarm und total verschmusst) und würde ihm so gerne helfen, weiss aber nicht wie.
    Vielleicht hat einer von euch das auch schon erlebt und kann mir einen Tipp geben.
    Den Tierarzt habe ich bereits angerufen, aber da Wochenende ist läuft nur der AB und nun muss ich auf den Rückruf warten, hoffe das es nicht zu lange dauert.

    Sage schon jetzt danke für eure Antworten.

    Liebe Grüße
    Anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja,

    das klingt zugegeben nicht sehr gut. Spontane Idee wäre sowas wie ein Schlaganfall, aber das muss nicht stimmen.

    Du musst unbedingt zu einem "vogelkundigen" Arzt gehen, weisst Du das? Es gibt auch Notdienst, aber da kann es sein, dass Du ein ganzes Stück fahren musst. Ich empfehle Dir, das zu machen!! Schau einmal hier, was am nächsten bei Dir ist und telefoniere Dich durch: www.vogeldoktor.de


    Viel Erfolg und viele Grüsse,
    und bitte berichte auch weiter,
    Sandra

    PS. Was machen denn die anderen jetzt mit ihm? Wenn sie ihn "nerven", anstubsen oder was auch immer, dann nimm ihn lieber aus und setze ihn ruhig, ggf. auch etwas dunkel! Auf keinen Fall Rotlicht!
     
  4. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Hallo Anja und Willkommen im Forum!

    Kannst du bei Charlie sonst noch irgend etwas auffälliges beobachten, z.B. Schwanzwippen oder Krämpfe? Das er sich nicht festhalten kann, hat mich zuerst an einen Vitamin-B-Mangel denken lassen. Dabei kommt es häufiger zu Lähmungserscheinungen in den Flügeln oder Beinen.
    Ein Tumor, der auf einen Nerv drückt könnte auch eine Möglichkeit sein, dann hätte der den Fuß aber mit großer Wahrscheinlichkeit schon vorher geschohnt.

    Aus der Ferne werden wir hier kaum helfen können, do solltest daher unbedingt einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen.

    Ich werde das her auch mal rüber zu den Krankheiten schieben, vielleicht haben unsere Experten noch mehr Ideen. :trost:

    Gute Besserung für Charlie!
     
  5. #4 samtpfötchen, 14. Februar 2009
    samtpfötchen

    samtpfötchen Guest

    Hallo und vielen Dank für eure Antworten,

    wir haben im Nachbarort einen Vogeldoktor und diesen habe ich auch schon angerufen, aber wie schon geschrieben, nur AB mit Rückmeldung.

    Ein Schlaganfall ist uns auch zuerst eingefallen, ohman, bitte nicht.

    ja mit dem Schwanz wippt er, sieht fast aus wie nervöse Zuckungen.

    Die beiden anderen halten Abstand, Lemon ist eh ein Hosenschisser und Tweety beobachtet nur.

    Jetzt hat Charlie mit dem fipen aufgehört....

    So der TA hat zurückgerufen... werden den kleinen nun einpacken und hinfahren... berichte euch später was Sache ist.
    drückt die Daumen das es nichts schlimmes..
     
  6. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja das ist doch zumindest ein Lichtblick. Ich hoffe, der TA kann was helfen.
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  7. #6 samtpfötchen, 14. Februar 2009
    samtpfötchen

    samtpfötchen Guest

    hallo,

    wir sind wieder zuhause. Der TA hat Charlie abgetastet da er einen Verdacht auf Lebertumor hatte, hat auch eine kleine verhärtung gefunden, geht allerdings nicht vom schlimmsten aus, kann auch sein das er zu wild im Käfig rumgetobt ist. Der arme hat ne Spritze bekommen und muss nun jeden Tag Medizin nehmen. Jenachdem wie die Medi anschlägt gehts nächste Woche zur Nachuntersuchung.

    Puh mir ist ein riesiger Stein vom Herzen gefallen, das könnt ihr mir glauben.
    jetzt sitzt er auf seinem Stängchen und guckt ganz betröbbelt...

    werde euch weiterhin auf dem laufenden halten...

    liebe Grüße und noch einen schönen Abend
    Anja
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja,

    was für ein Medikament musst Du denn geben?
    Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ein Tumor sooo plötzlich und heftig sich das erste Mal zeigt. Aber ein Arzt bin ich natürlich nicht.

    Wüsste auch nicht, dass man einen Lebertumor ertasten könnte...

    Ist das Füsschen wieder okay?

    Behalte ihn gut im Auge!


    Weiter gute Besserung und einen ruhigen Abend,
    Sandra
     
  10. #8 samtpfötchen, 15. Februar 2009
    samtpfötchen

    samtpfötchen Guest

    Hallo,

    unsere Charlie geht es wieder besser, er ist putzmunter und frech wie jeher.
    Nur seine Medizin will er einfach net nehmen, habe die Tropfen (homöopathisch) auf ein paar Stücken Kiwi gegeben, er guckt mit A... nicht an. Hoffe das sich das aber noch ändert, will ihm das nicht unbedingt einfößen müssen.

    @Sandraxx: der Verdacht auf einen Tumor hatte der TA durch meine Beschreibung am Fon. Nachdem sie den kleinen abgetastet hat, meinte sie es könne auch sein das sich das Füsschen "verknackst" hat.


    Ich wünsche euch noch einen Sonntag.
    LG Anja
     
Thema:

Mein Welli piepst seltsam und zittert