mein Zebrafinkweibchen ....

Diskutiere mein Zebrafinkweibchen .... im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; als eigenes Thema abgetrennt von hier Hallo das ist jetzt keine Antwort, aber habe dasselbe Problem..Mein Zebrafink Weibchen hat einen kleinen...

  1. #1 User55, 13.04.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.04.2020
    User55

    User55 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    als eigenes Thema abgetrennt von hier

    Hallo das ist jetzt keine Antwort, aber habe dasselbe Problem..Mein Zebrafink Weibchen hat einen kleinen Riss am Schnabel und da sind auch weiße Punkte drauf..mache mir Sorgen, da es zu dieser Zeit nicht empfehlenswert ist zum Arzt oder zu Tierarzt zu gehen.Außerdem weiß ich nicht ob es hier einen Tierarzt in der Nähe gibt, der sich mit Vögel auskennt..Sie frisst und verhält sich halt wie immer.. ist fröhlich singt,isst,badet usw.Und noch dazu sie hat um ihr Auge eine Kahle Stelle..deswegen mach ich mir auch Sorgen.Ich kann sie auch nicht fangen und mit Öl betupfen, weil ich sie nie gefangen habe und das nicht will, weil das ist viel Stress für die Vögel und so.Ich bin zufrieden, dass sie auf mein Kopf kommen und auf die Hand und so weiter, aber fangen möchte ich nicht..Könnt ihr mir sagen was das sein könnte?
     
  2. #2 Gast 20000, 13.04.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.353
    Zustimmungen:
    571
    Ein aussagefähiges Foto könnte helfen.
    Wird aber langsam Zeit das man sich mit dem Fangen beschäftigt, wenn der Vogel z. B. zum TA muß!
    Gruß
     
    Karin G. gefällt das.
  3. #3 Karin G., 13.04.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.861
    Zustimmungen:
    859
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo User55

    herzlich Willkommen bei den Vogelforen :zustimm:

    vogelkundige Tierärzte findest du auf dieser Liste: klick

    Wieviele Zebrafinken hältst du? Hoffentlich nicht das Weibchen alleine?

    und mit einem kleinen Kescher (kann auch selbst gebastelt sein), fängt man problemlos den Vogel.
     
  4. #4 Speedy09, 13.04.2020
    Speedy09

    Speedy09 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    227
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    also ganz ohne fangen kann man Vögel nur selten halten....es gibt immer mal ein "Problem" was man nur lösen kann, indem man den Vogel in die Hand nimmt. Das ist zwar Stress, aber je nachdem was Vögel haben, gehts ihnen nach der "Stress-Phase" ja besser als vorher. Wenn Du kein Foto hast, dann google doch mal Bilder....vielleicht findest Du da was.....denn weiße Stellen am Schnabel kann vom Pilz über Horn alles sein.....Und wenn sie sogar auf Deinen Kopf kommen, haben die Tiere so viel vertrauen in Dich, dass sie Dir das fangen nicht lange übel nehmen. :zwinker:

    Viele Grüße
    Speedy09
     
  5. #5 User55, 14.04.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.04.2020
    User55

    User55 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe natürlich 2 ein männlichen und ein Weibchen.Die weißen Punkte sind weg und die Federn fangen auch langsam an zu wachsen.Ich warte erstmal ab.Fangen will ich immer noch nicht, da das sehr stressig für sie ist und ich kann sowas halt nicht sehen..Wenn sie zum Tierarzt müssen werde ich es irgendwie schaffen sie in die Transportbox zu tun ohne sie fangen zu müssen.

    Ja genau deswegen, weil sie soviel vertrauen in mir haben.Ich habe Angst wenn ich sie jetzt fange, dass sie nie wieder auf meine Hand kommen oder halt eben auf mein Kopf.Z.B wenn ich im Bett liege kommen sie auf mein Bett und sitzen da sozusagen mit mir oder wenn ich Hausaufgaben mach kommen sie auf mein Kopf.Deswegen lass ich das Fangen
    erstmal sein

    Ich hab versucht ein Foto zu machen, aber sie bewegt sich viel und dann ist es verschwommen.Es wird aber besser.
     
  6. #6 Starstyle, 14.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2020
    Starstyle

    Starstyle Finken- /Sittichliebhaberin

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Braunschweig

    Hey, wenn du das meinst was ich denke dann ist es nichts schlimmes.

    Ich will ein paar verschiedene Sachen sagen, deshalb werde ich das mal in Absätze fassen:

    - zum Fangen: ist sehr niedlich, dass sie auf deinem Kopf rumspringen, aber glaub mir, irgendwann musst du sie eh einfangen. Meine habe ich schon tausend Mal eingefangen und inzwischen kann ich alle innerhalb Sekunden mit dem Kescher fangen, das ist für die umso besser je besser man es kann. Meine gehen immer noch auf meine Knie und meinen Arm wie zuvor, da musst du dir also absolut keine Sorgen machen, das Vertrauen fängt sich schnell wieder.
    Natürlich ist es anfangs stressig, aber es ist einfach vorteilhafter wenn man es kann, z. B. wenn du Medizin verabreichen musst oder Gefahr droht und du sie einfangen musst.

    - Nun zu deinem eigentlichen Problem : die weißen Punkte.
    "Frischere" Zebrafinken die aus Zoohandlungen kommen haben meist ungewetzte Schnäbel. Dies kann auch passieren wenn keine Sepia Schale oder gute "Wetzäste" zur Verfügung stehen.
    Versuch mal deine "Pünktchen" zu beschreiben, sind es wirklich verteilte Punkte oder Risse die sich durch den schnabel siehen? Sind die Risse oberflächlich? Kannst du abends (wenn sie rubiger ist) ein bild mit blitz machen sodass man es sieht?
    Meine ZF hatten am Anfang auch teilweise "weiße" Stellen, dies war aber nur eine Art Hornhaut die sie mit der Zeit abwetzen. Jetzt haben sie garkeine Stellen mehr.
    Es gibt auch ein paar Threads dazu in den Foren wo so etwas ähnliches behandelt wird, ich werde sie mal in einer folgenden Antwort reinstellen, vielleicht gibt es ja dort eine passende Antwort
     
  7. #7 Starstyle, 14.04.2020
    Starstyle

    Starstyle Finken- /Sittichliebhaberin

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Braunschweig
  8. #8 Gast 20000, 14.04.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.353
    Zustimmungen:
    571
    Hm, hast du das mal auf Sachlichkeit und Logik überprüft, oder kannst du mir ein Buch nennen, wo das beschrieben ist? Also sind Wetzäste oder Sepiaschalen in Käfigen angebracht um Schnäbel zu wetzen? Von Wetzästen habe ich in Jahrzehnten noch nichts gehört und Sepiaschalen werden schlicht und einfach zum Decken des Kalkbedarfs angeboten. Aber Eierschalen erfüllen ja auch diesen Zweck.
    Das Vögel aus Zoohandlungen oft nicht in bester Verfassung sind, ist ja nicht neu, darum sollte man sich eben Vögel aussuchen, die keinerlei Beeinträchtigungen aufweisen.
    Da wir aber noch kein Foto von der Fragestellerin erhalten haben, kann man auch nichts zu den weißen Flecken sagen, denn bei Schnabelschäden sind sie in 2 Tagen nicht weg. Und da sie mitteilte, sie wären nun verschwunden, war es vielleicht auch nur eine Verschmutzung, ergo muß man jetzt nicht seine Fantasie spielen lassen und "Wetzäste" ins Spiel bringen.
    Gruß
    Ich empfehle
     
  9. #9 Starstyle, 14.04.2020
    Starstyle

    Starstyle Finken- /Sittichliebhaberin

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Braunschweig
    Aha, ok.
    Mit wetzästen sind einfach Äste gemeint an denen sie ihren Schnabel schürfen, meine machen das halt u.a. auch an den Sepiaschalen. Natürlich sind die da nicht nur um Schnäbel zu wetzen! 0l
    Wozu brauche ich dir ein Buch nennen wenn ich es selbst beobachten kann? Schon mal darüber nachgedacht? :)
     
  10. #10 Starstyle, 14.04.2020
    Starstyle

    Starstyle Finken- /Sittichliebhaberin

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Braunschweig
    Übrigens hat das nichts mit "Fantasie" zu tun sondern schlicht und einfach persönliche Erfahrung, ich frage mich wieso du dann gleich so einen Tonfall aufnimmst. Diese "Risse" an den Schnäbeln kommen einfach sehr häufig vor, du musst halt auch mal Bedenken, dass du nicht alles weißt.
     
  11. #11 Gast 20000, 14.04.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.353
    Zustimmungen:
    571
    Sie reinigen an jeder Xbeliebigen Sitzstange ihre Schnäbel, ist ein normaler Reflex.
    Ich habe auch vor 30 Jahren mal Sepiaschalen im Sommerurlaub an der Adria gesammelt.
    Die habe ich ein paar Wochen gewässert, dann getrocknet und den Vögeln zerkleinert gegeben.
    Ich konnte daher nie beobachten, das sie ihre Schnäbel daran wetzen, denn sie haben die zerkleinerten Sepiabrocken schnell verzehrt.
    Aber trotzdem, kauf dir mal ein Buch über Prachtfinken, kann ich nur empfehlen.
    Sicher weiß ich nicht alles, aber nach ein paar Jährchen der Haltung, kann ich Realität und Kaffesatzleserei unterscheiden.
    Und es geht hier nicht um dich, sondern um die vielen unbedarften Leser, die das sehen und unglücklicherweise dann auch noch glauben.
    Gruß
     
  12. #12 Starstyle, 14.04.2020
    Starstyle

    Starstyle Finken- /Sittichliebhaberin

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Braunschweig
    Das ist mir schon klar, bloß meine ZF wetzen sich an den Ästen die ich von draußen habe, sozusagen "mit starker Rinde". Das meinte ich mit "Wetzästen".
    Was du vor 30 Jahren gemacht hast intressiert mich auch nicht wirklich, nur zerkleinere ich meine Sepiaschalen eben nicht sondern teile sie in der Mitte und hänge sie mit einer Art Klammer in den Käfig. Daran schaben sie sich ihre Schnäbel und so habe ich die Hornschichten wegbekommen.
    Aber trotzdem, das nächstes Mal wenn du einfach so drauf los schreibst solltest du bedenken, dass es andere Erfahrungen/Tipps gibt, kann ich dir nur empfehlen.
     
  13. #13 Gast 20000, 15.04.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.353
    Zustimmungen:
    571
    Ich habe Außenvolieren, wenn du das meinst und meine Vögel reinigen ihre Schnäbel sowohl als auch..gedrechselten Sitzstangen, wie auch an Naturästen, selbst am Rand des Futternapfes. Welche Hornschichten haben deine Vögel wegbekommen?
    Andere fetten die Schnäbel mit Vaseline ein, aber nur vor den Schauen.
    Aber ganz im Ernst, du solltest dir doch mal ein Buch kaufen um deine Erfahrungen zu vervollständigen.
    Das von mir empfohlene von Aschenborn habe ich mir selbst als Schüler gekauft und da steht alles drin, was man wissen sollte.
    Hat mich doch glatt 4 Monate meines Taschengeldes gekostet..waren, glaube ich 2.- D-Mark, ich bekam aber nur 50 Pfennig im Monat.
    Gruß
     
    Starstyle gefällt das.
  14. #14 Starstyle, 15.04.2020
    Starstyle

    Starstyle Finken- /Sittichliebhaberin

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Braunschweig
    Als ich sie gekauft habe hatten sie sowas wie Kalk/Horn Ablagerungen auf dem Schnabel in Form von Rissen. Deshalb denke ich das ist das Problem des Autors dieses Threads. Mal sehen ob es nicht doch was ernsteres ist.
    Das mit dem Einfetten habe ich gehört, das machen viele glaube ich auch mit Öl, ich bin aber nicht so ganz sicher ob das auch diese Risse wegbekommt oder nur den Schnabel zum Glänzen bringt.
    Ich hatte schon überlegt mir ein weiteres Buch zu kaufen, bis jetzt habe ich nur ein GU Buch über Prachtfinken gelesen, aber da steht nur Anfänger Kram drin, für "normale" Verbraucher.
    Ich werde mir das Buch mal anschaffen, hast du sonst noch Empfehlungen?
     
  15. #15 Gast 20000, 15.04.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.353
    Zustimmungen:
    571
    Wenn so etwas nach 2-3 Tagen verschwindet, können es keine Risse oder Hornabspitterungen sein.
    So etwas dauert Wochen um auszuwachsen.

    GU ist nun die schlechteste Wahl. Ich habe mal eins gelesen...oh Graus...
    Mein Link beinhaltete ein Gebrauchtes mit einen Kostenpunkt von 2,99 Euro Aschenborn hat viele gute Bücher geschrieben.
    Wichtig ist wie immer der allgemeine Teil über Haltung und Zucht...nicht der der einzelnen Arten...
    Heutige Bücher haben viel bunte Fotos, kosten viel und haben aber in Sachen Haltung und Zucht oft recht wenig Neuigkeiten zu bieten.
    Gruß
     
    Starstyle gefällt das.
  16. #16 Munia maja, 15.04.2020
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.120
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Bayern
    Hallo Siggi und Co.,

    die neuen GU-Büchlein sind tatsächlich nicht mehr das Geld wert, was sie kosten. Aber wenn man den Zebrafinkenratgeber von Hans-Jürgen Martin noch bekommen kann - dann zuschlagen. Er ist zwar nicht hoch wissenschaftlich geschrieben, aber für jeden Zebrafinkenliebhaber, der nicht gerade in die Profizucht einsteigen will, ein guter Ratgeber. Und v.a. auch mit Liebe zum Tier geschrieben...

    MfG,
    Steffi
     
  17. #17 Karin G., 15.04.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.861
    Zustimmungen:
    859
    Ort:
    CH / am Bodensee
    gebraucht gibts den anscheinend: klick
     
  18. User55

    User55 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Ähmm also .Meine Zebrafinken hatten eine Sepiaschale, aber sie wollte sie nicht haben.Sie hatten iwie Angst vor der, deswegen habe ich die rausgeholt.Und sie haben solche Äste und benutzen sie auch.Die weißen Punkte sind weg wie ich gesagt habe.Den Riss kann ich auch iwie nicht mehr sehen.Und zu dem Fangen wenn Gefahr besteht.Also sie sind in meinem Zimmer und sind den ganzen Tag draußen und können reingehen und rausgehen wann sie wollen.Wenn Gefahr besteht, was nicht möglich ist, rufe ich sie und dann kommen sie auf meine Hand und ich tu sie in den Käfig ganz einfach.Und wenn sie Medizin nehmen müssen dann werde ich sie fangen, aber jetzt unnötig ihnen Stress zuzubereiten, möchte ich nicht.
     
    Amadine51 und Starstyle gefällt das.
  19. #19 Starstyle, 15.04.2020
    Starstyle

    Starstyle Finken- /Sittichliebhaberin

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Braunschweig
    Das klingt so als ob du sie schon als Jungtiere hattest/ aufgezogen hast, stimmt das? Wenn nein, wie hast du sie so gut trainiert?
    Das mit der Sepiaschale verstehe ich, bietest du andere Kalzium Quellen an?
     
  20. #20 Gast 20000, 16.04.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.353
    Zustimmungen:
    571
    Martin?? Ist das der mit dem.."Zebrafinken brauchen Schlafnester" ? Und damit fangen die Probleme dann erst an!!
    Gruß
     
Thema:

mein Zebrafinkweibchen ....

Die Seite wird geladen...

mein Zebrafinkweibchen .... - Ähnliche Themen

  1. Hier meine Jungen

    Hier meine Jungen: Gestern sind sie ausgeflogen. Alle gesund und munter.
  2. Vorstellung meiner Rostkappen

    Vorstellung meiner Rostkappen: Hallo zusammen! Nun möchte ich euch voller Stolz meine beiden Rostkappenpapageien vorstellen. Susi ist im Mai 2018 geboren und Amigo im Juni...
  3. Schlimm wenn mein Kanarienvogel eine Nacht nicht schläft?

    Schlimm wenn mein Kanarienvogel eine Nacht nicht schläft?: Mein Kanarienvogel hat Luftsackmilben und hustet die ganze Zeit, sodass er nicht einschlafen kann. Termin ist abgemacht für morgen um 11 in der...
  4. Was soll ich mit meinem Sonnensittich machen dass er gücklich wird?

    Was soll ich mit meinem Sonnensittich machen dass er gücklich wird?: Hi ich habe einen sonnensittch, sie ist oft nicht glücklich und ich weiss nicht was ich dagegen machen soll. sie hat spielzeug in ihrem käfig und...
  5. Sind meine Zwerg-Cochins Hahn oder Henne

    Sind meine Zwerg-Cochins Hahn oder Henne: [ATTACH] [ATTACH] Kann mir jemand helfen und sagen was Henne und was Hahn ist bei 2 Hühnern ist der Kamm ein bisschen größer als bei dem anderen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden