Meine Amazone trinkt im Übermaß - wer kennt das Verhalten?

Diskutiere Meine Amazone trinkt im Übermaß - wer kennt das Verhalten? im Forum Amazonen im Bereich Papageien - Liebe Papageienkenner, mein Amazonenhahn hatte mir letzte Woche echt Sorgen bereitet: Er hatte einen Durchfall wie ein Wasserfall. Das spritzte...
Amazona

Amazona

Stammmitglied
Beiträge
175
Liebe Papageienkenner,
mein Amazonenhahn hatte mir letzte Woche echt Sorgen bereitet: Er hatte einen Durchfall wie ein Wasserfall. Das spritzte nur so raus. Und er versuchte, ständig zu fressen und zu trinken. So was habe ich echt nach über 40 Jahren Vogelhaltung noch nie gesehen. Und mein kleiner Kerl hatte bisher in seinen 24 Jahren noch nie Verdauungsprobleme gezeigt.
Ich dachte erst an Stress, weil er mit seiner Dame ja ständig Eifersüchteleien hat und sonst auch gesund aussieht und viel herumfliegt und eigentlich auch verspielt ist wie immer, also gar keine anderen Krankheitsanzeichen zeigte. Aber das ließ nicht nach - und darum bin ich natürlich mit beiden Vögeln zum Tierarzt.

Ergebnis nach Untersuchung und Laborbefund: Die Vögel haben nichts. Beide kerngesund. TA meinte auch: Könnte nur Stress sein. Er habe sich wohl angewöhnt als Macke, ständig zu trinken. Daher das viele Wasserablassen. Ich soll vorübergehend Wasser und Obst reduzieren.
Jetzt dosiere ich alles in kleinen Portionen. Und siehe da: Das Wasserlassen lässt zumindest nach.
Doch behoben ist die Ursache damit noch nicht.
Abgesehen vom Stressabbau sollte sich das Trink- und Essverhalten ja auch wieder normalisieren.
Kennt jemand von Euch so ein Verhalten? Freu mich über Tipps.
 
Hi Amazona,

das kommt mir sehr seltsam vor... Amazonen trinken eigentlich eher sehr wenig. Meine sehe ich nie am Wassernapf, die nehmen Flüssigkeit, die sie brauchen, komplett aus Obst und Gemüse auf. Die Ausscheidungen sind recht flüssig, je nachdem, wieviel Obst verputzt wurde. Aber kein hastiges Fressen und Trinken.
Eine Stresssituation, ja... ein, zwei Tage vielleicht mal... aber eine ganze Woche? Meine haben auch ständig Eifersüchteleien, das ist eher Gewohnheit als eine Ausnahmesituation, in der eine besondere Reaktion erfolgt.
Du warst aber schon bei einem Vogeldoc, oder? Also bei einem "richtigen" aus unserer Liste (einige nennen sich Vogelarzt, sobald sie mal einen Welli in der Hand hatten). Was wurde im Labor getestet? Hat er Blut abgenommen und die Nieren- und Leberwerte angeschaut? Bei einem Vogel, der übermäßig trinkt, ist immer an die Nieren zu denken.
LG Evy
 
Hol Dir mal Urinuckerteststreifen aus der Apotheke und halte sie in die Flüssigkeit (hormonell bedingte Diabetes). Auf alle Fälle sollte sicher gestellt sein das die Leber- und Nierenwerte im normalen Bereich liegen.
 
Guten Morgen,
danke für Eure Antworten.
Natürlich war ich bei einem Vogeldoc, ist hier im Forum auch gut bekannt. Laborergebnisse eindeutig: Der Vogel hat nichts. Er sieht auch kerngesund aus, meinte TA nach Untersuchung, der schon vor Erhalt der Ergebnisse selbst gemeint hatte, dass es durchaus Stress sein und er sich dieses Verhalten einfach angewöhnt haben könnte.
Inzwischen dosiere ich alles in kleinen Portionen: Und der Kot sieht jetzt auch wieder normal aus.
Ich hoffe einfach, dass es sich irgendwann wieder normalisiert.
Aber das Verhalten ist schon verrückt. Ich denke schon, dass es am Stress mit ihr liegt, obwohl sie sich immer besser arrangieren, so zumindest mein Eindruck.
Ich muss aber wirklich nicht nur das Essen, sondern auch das Wasser dosieren...
hat so was noch keiner von Euch erlebt?
 
hat so was noch keiner von Euch erlebt?

Doch ich :), allerdings mit meiner Edel-Henne. Sie hat seit einiger Zeit die Angewohnheit morgens und abends aus dem Wasserhahn zu trinken...so lange und so viel, dass es ihr wieder aus dem Schnabel heraus läuft. Wie ihr Kot dann aussieht kann man sich sicher vorstellen. Sie macht das unter anderem, seitdem es tagsüber nur noch Obst und Gemüse gibt und abends das Körnerfutter. Zweimal die Woche streue ich Ac-i -prim über das Weichfutter, dadurch ist der Kot nicht mehr so dünnflüssig. Auch ihre Blutwerte sind ohne Auffälligkeiten....laut Ta ist es eine Marotte von ihr, die sie sich vom Hahn abgeschaut hat. Auch Edels trinken über den Tag nicht viel, aber sie sind eh sehr speziell.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ah, ok - das beruhigt mich ja, dass mein Kerl keine absolute Ausnahme ist.
Marotte - genau. Ich hoffe, dass es sich irgendwann wieder legt.... früher brauchte ich da gar nichts dosieren, auch das Futter nicht. Und Gemüse habe ich immer reichlich gegeben... jetzt alles nur in kleinsten Häppchen,
und um so gieriger wird er, befürchte ich...
 
Hallöchen,

was könnte ihn denn gestresst haben, dass er so auffällig reagiert? Hat sich irgendwas in eurem Leben geändert?

Liebe Grüße, Caro
 
Ja, also vor einem halben Jahr hat er eine neue Freundin bekommen - "Freundin" ist jetzt etwas übertrieben. Sie mögen sich nur bedingt und ringen um meine Gunst. Das ist das Problem, hatte ich an anderer Stelle schon beschrieben - deshalb hier nur kurz.
Ich weiß, dass dieser Stress abgebaut werden muss, und bemühe mich darum sehr, ist aber eben nicht so einfach. Sie teilen sich derzeit nur den Flugraum (hab Trennwand in Voliere gesetzt) und gehen sich inzwischen mehr aus dem Weg (besser als angreifen). Ich hatte eigentlich den Eindruck, dass es seit einigen Wochen viel entspannter läuft als anfangs.
Aber da muss ich wohl noch viel Geduld aufbringen, bis die ein Paar werden (oder wenigstens zufrieden sind und sich untereinander besser arrangieren)....
 
Thema: Meine Amazone trinkt im Übermaß - wer kennt das Verhalten?

Ähnliche Themen

M
Antworten
15
Aufrufe
2.676
papugi
papugi
S
Antworten
1
Aufrufe
799
Helmine
H
V
Antworten
5
Aufrufe
836
Sybille
Sybille
J
Antworten
2
Aufrufe
152
Jonaswille25
J
L
Antworten
3
Aufrufe
240
Ingo
Ingo
Zurück
Oben