Meine Kanarienhenne ist gestorben, trotz Hilfe des Tierarztes...

Diskutiere Meine Kanarienhenne ist gestorben, trotz Hilfe des Tierarztes... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Manche Krankheiten sind wohl unheilbar....Ich fühle mich etwas im Stich gelassen von meiner Tierärztin...Meine Kanarienhenne ist an Luftsackmilbe...

  1. Canary

    Canary Mitglied

    Dabei seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Manche Krankheiten sind wohl unheilbar....Ich fühle mich etwas im Stich gelassen von meiner Tierärztin...Meine Kanarienhenne ist an Luftsackmilbe erkrankt und trotz 6Facher Behandlung verstorben... Hattet ihr ähnliche Fälle??? Oder war mein Vogel eine Ausnahme? Ich weiß nicht mehr ob ich miener Tierärztin vertrauen kann...:nene:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Das ist sehr schlimm! Womit ist sie denn behandelt worden? Bevor Du jetzt an Deiner Tierärztin zweifelst: auch die sind nicht allmächtig, auch wenn man sich das wünschen würde.
     
  4. sigg

    sigg Guest

    Wenn sie behandelt wurde und die Diagnose stimmte, was nun die Frage ist, sind Luftsackmilben nach 3 maliger Behandlung in 3 Wochen verschwunden.
    Sie sind absolut heilbar. Todesfälle treten nur auf bei unbehandelten Vögeln und Überdosierung von Ivermectin.
     
  5. #4 Munia maja, 14. April 2007
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Canary,

    tut mir echt leid um Deine Kanarienhenne.
    Luftsackmilben sind meist gut therapierbar. Allerdings kommt es auch bei diesen darauf an, wann mit der Behandlung begonnen wurde. Wenn Dein Vogel schon lange unter ihnen litt, können sie heftige Schäden im Atmungstrakt verursacht haben, die mit einer einfachen Bekämpfung der Luftsackmilben selbst evtl. nicht mehr in Griff zu bekommen waren. Oft setzen sich dann andere Krankheitserreger in den Atemorganen fest, die untherapiert genauso zum Tod geführt haben können. Eine sechsmalige (erfolglose) Behandlung weist eigentlich schon darauf hin, dass der Vogel nicht alleine an dem Luftsackmilbenbefall litt...

    MfG,
    Steffi
     
  6. Canary

    Canary Mitglied

    Dabei seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    ich habe sie gekauft und nach ca. einer woche musste ich mit ihr zum tierarzt, weil sie abends so schlimm geatmet hatte. dann musste sie mit so einer medizin behandelt werden und nach 2 wochen nochmal. es hatte sich schon gebessert, aber dann wurde es wieder schlimmer und ich bin mit ihr noch mal zum tierarzt. der hat sie dann 3 mal jeweils im abstand von 2 wochen behandelt und hat gesagt, dass es schon viel besser geworden sei und dass sie nun nicht mehr behandelt werden müsse...und zwei tage danach ist sie dann gestorben....:( ich habe den käfig auch extra gut gewaschen, damit die eier der milben nicht wieder schlüpfen...
    wahrscheinlich war sie im tiergechäft schon längere zeit krank, nur als die zoofachhändlerin sie untersucht hat, war alles in ordnung.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Munia maja, 16. April 2007
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Canary,

    hast du noch andere Vögel, die Kontakt mit der verstorbenen Henne hatten? Wenn ja, würde ich mal den Kot von ihnen untersuchen lassen. V.a. Kanarienvögel neigen auch zu Kokzidienbefall, der sie soweit schlaucht, dass sie mit anderen Erkrankungen nicht mehr fertig werden. Außerdem könnten sie sich mit den Luftsackmilben angesteckt haben. Ein vorsorglicher TA-Besuch wäre evtl. nicht verkehrt (falls Du der TÄ nicht mehr traust, dann such Dir einen anderen vogelkundigen TA)...

    MfG,
    Steffi
     
  9. Canary

    Canary Mitglied

    Dabei seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    mein anderer vogel wurde nochmal untersucht. alles ist in ordnung. er hat jetzt eine neue freundin und wird wahscheinlich übermorgen vater! naja ich muss jatzt schlafen...nachti!
     
Thema:

Meine Kanarienhenne ist gestorben, trotz Hilfe des Tierarztes...

Die Seite wird geladen...

Meine Kanarienhenne ist gestorben, trotz Hilfe des Tierarztes... - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...