Meisenknödel mit Insekten - sinnvoll?

Diskutiere Meisenknödel mit Insekten - sinnvoll? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe gesehen, dass es Meisenknödel zu kaufen gibt, die Insekten enthalten. Macht es überhaupt Sinn, Vögeln tote Insekten anzubieten?...

  1. #1 tinnunculus, 19.04.2021
    tinnunculus

    tinnunculus Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    9
    Ich habe gesehen, dass es Meisenknödel zu kaufen gibt, die Insekten enthalten.
    Macht es überhaupt Sinn, Vögeln tote Insekten anzubieten? Normalerweise werden Insekten lebend gefangen und sofort gefressen oder verfüttert.
    Hat jemand praktische Erfahrungen bezüglich dieser Insektenknödel?
     
  2. #2 Karin G., 19.04.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.326
    Zustimmungen:
    1.600
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    ich habe diese (teuren) auch mal aufgehängt, ob sie lieber genommen wurden als die "normalen" konnte ich nicht feststellen
     
  3. #3 harpyja, 19.04.2021
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    1.293
    Ort:
    Norddeutschland
    Bei mir werden die schon bevorzugt, aber ich glaube, das liegt nicht an den Insekten - da ist auch der Talg und der ganze Rest etwas hochwertiger als bei den normalen. Ein Insektenknödel ohne Netz kostet bei meinem Laden des Vertrauens 26ct.

    Da die Insekten darin meist getrocknet sind und dann eigentlich nur noch aus einer Chitin-Hülle bestehen, ist das für die Vögel eigentlich eh unnütz ;) Hab auch mal ein Rotkehlchen-Futter geschenkt bekommen, mit lauter trockenen Mehlwurm-Hülsen - das war immer das, was das Rotkehlchen liegen ließ.
     
  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.976
    Zustimmungen:
    1.788
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das stimmt so nicht. Die getrockneten Insekten enthalten durchaus die allermeisten Nährstoffe der lebenden...nur halt kein Wasser mehr.
    Sie werden ja (rasch und schonend) getrocknet, nicht leergesaugt.
    In der Terraristik und Aquaristik werden sie seit langem sinnvoll (das Spektrum dafür ist natürlich eingeschränkt) verwendet
     
    esth3009 gefällt das.
  5. #5 harpyja, 19.04.2021
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    1.293
    Ort:
    Norddeutschland
    Bei den hochwertigen Produkten schon, aber bei den Wildvogel-Futtermitteln, die ich bisher hatte (wo z.B. Mehlwürmer und Garnelen drin waren) hätten das auch Exuvien sein können ;)
     
  6. #6 Gast 20000, 19.04.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.514
    Zustimmungen:
    1.009
    Warum sich nicht Frostfutter besorgen, von der Wachsmotte bis zur Getreideschimmelkäferlarve ist alles leicht zu besorgen. Ich füttere das in der Brutzeit schon seit 18 Jahren und von der Heckenbraunelle bis zur Amsel finden die aufgetauten Insekten regen Zuspruch bei der Jungenfütterung...leider auch die Elstern.
    Daher hat sich der Bestand von ehemals 2 Paaren HS nun hier am Haus auf 10 Paare erhöht.
    Aber eben nur hier.
    Gruß
     
    esth3009 gefällt das.
  7. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.979
    Zustimmungen:
    757
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Frostfutter ist halt um einiges teurer als getrocknetes und nicht so einfach zu verfüttern (schnelle Verderblichkeit)
    Wir bieten den Vögeln immer zwei Knödelsorten: einmal mit Nussstücken und Körnern, und einmal mit Insekten. Solange draußen keine oder wenig Insekten zu finden sind, ist das auf jeden Fall besser als nix und wird hier gern angenommen :)
     
  8. #8 tinnunculus, 19.04.2021
    tinnunculus

    tinnunculus Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    9
    Dank euch allen für eure Beiträge.
    Wenn die Insektenknödel auch noch hochwertigeres Fett enthalten, dann ist das für mich einen Versuch wert. :)

    Vielleicht ist es auch so, dass die getrockneten Insekten in loser Form zwar durchaus nahrhaft sind, aber von Vögeln nicht als Futter erkannt werden.

    Gefrostete Insekten wären mir zu aufwändig, was Beschaffung, Lagerung und Auftauen betrifft. Freilich kein Mehraufwand für all diejenigen, die den Aufwand sowieso schon für Aquarium/Terrarium betreiben.
     
  9. #9 esth3009, 19.04.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    1.524
    Ort:
    Piratenland
    Doch sie werden sehr wohl als Futter erkannt, aber anderes schmeckt eben besser.

    Meine Feststellung ist das unsere Wildvögel wenn sie ein ausreichend unterschiedliches Angebot haben sehr wohl einige Sachen bevorzugen und andere werden Ladenhüter. Bei mir z.B. Meisenknödel.

    Viel leckerer finden sie jetzt in der Brutzeit die Energiekuchen oder Energieblöcke und da hab ich große Unterschiede festgestellt, die auch von Specht und Co besucht werden. Im Winter wiederum kommen Meisenknödel besser an.

    Bei mir gibt es jetzt jeden Morgen eine Portion Frostfutter in der Menge das sie in 4 Std restlos weg ist.
    Futterrosinen in den Mischungen werden ignoriert, währen Biosultaninen der Hit sind.
     
  10. #10 tinnunculus, 20.04.2021
    tinnunculus

    tinnunculus Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    9
    Das klingt für mich einleuchtend, dass es vom Angebot abhängt. Das Angebot ist von Ort zu Ort verschieden und dementsprechend kommen unterschiedliche Erfahrungsberichte zustande.

    Hier im Stadtgebiet fahren gerade Schwanzmeisen voll ab auf einen ganz normalen Meisenknödel. Haussperling, Kohl- und Blaumeise auch. Es ist jetzt der letzte, deshalb muss ich Nachschub besorgen.

    Den ganzen Winter über habe ich lediglich an einem einzigen Tag einen derartigen Andrang beobachten können wie jetzt zu Beginn der Brutzeit. Im Winter waren die Knödel bei mir der Ladenhüter, deshalb habe ich den Großteil davon zerbröselt und in kleinere Nuggets umgeformt (geht prima per Hand) und den Krähen gegeben. Kam gut an.
     
  11. #11 Gast 20000, 20.04.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.514
    Zustimmungen:
    1.009
    Post 7
    Über die Verderblichkeit von Frostfutter sollte man sich nun wirklich keine Gedanken machen, da das Futter binnen 15 Min. abgeräumt ist. Außerdem sollte man mit Bedacht füttern..heißt..Morgens und Nachmittags!
    Füttere ich zu große Mengen, so warten die Vögel schon am Futterplatz auf das Futter und machen sich selbst nicht mehr auf die Suche.
    Getrocknete Insekten....der Feuchtigkeitsbedarf der JV wird ausschließlich über die Körperflüssigkeit der Lebendinsekten gestillt. Getrocknete Insekten haben nun mal keine nennenswerte Feuchtigkeit für die JV.
    Ergo kämen die für nicht auch nie in Frage.
    Alles eine Frage, ob sinnvoll oder nicht.
    Gruß
     
  12. #12 tinnunculus, 08.05.2021
    tinnunculus

    tinnunculus Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    9
    Kleines Update: Habe jetzt Knödel mit Insektenfett statt Rinderfett und die kommen sehr gut an bei den üblichen Verdächtigen.
    (Ich mag hier keine Werbung für eine Marke machen, aber in der Packung sind 45 Stück ohne Netz. Damit sollte man es über Google finden, falls es jemanden interessiert.)

    Habe den Eindruck, dass die neuen Knödel keine ganzen Weizenkörner enthalten, was für die Qualität spricht. Bei meinen alten Knödeln wurden die Weizenkörner von den Vögeln weggeworfen.
     
  13. #13 esth3009, 08.05.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    1.524
    Ort:
    Piratenland
    Bei mir werden die Getreideknödel gar nicht angerührt, dafür aber Energiekuchen und Energieblöcke mit Insekten oder Mehlwürmern.
     
  14. #14 tinnunculus, 08.05.2021
    tinnunculus

    tinnunculus Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    9
  15. #15 esth3009, 09.05.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    1.524
    Ort:
    Piratenland
    Im Moment hast Du die Wahl
    verhungern lassen oder zufüttern.
    Es gibt im Moment keinen wissenschaftlichen Nachweis das Vogelfutter für Jungvögel schädlich ist.

    Zitat:
    Zwar gibt es aktuell keine wissenschaftlichen Nachweise dafür, dass Vogelfutter schädlich für Jungvögel, vor allem für Nestlinge ist. Dennoch kann es in extremen Futternotlagen dazu kommen, dass Nestlinge nach dem Fressen zu grober Körner zu Schaden kommen. In einem solchen Fall kommt allerdings meist noch ein schlechter Gesundheitszustand der Jungen hinzu. Gesunde Jungvögel würgen zu große Futteranteile in der Regel wieder aus. Außerdem suchen die meisten Vogeleltern für ihre Jungen insbesondere in den ersten Lebenswochen nach proteinreichen Insekten, vor allem Raupen. Von der Futterstelle holen sie sich vor allem die Nahrung für sich selbst.
    Quelle: NABU

    Das Restrisiko kann man zwar durch Streichung von Fettfutter minimieren aber so haben sie wenigstens eine Chance groß zu werden.
    Vögel richtig füttern

    Seit Jahren verhungern viele Bruten, nicht nur Singvögel, aber in diesem Jahr ist es besonders schlimm.
     
  16. #16 tinnunculus, 09.05.2021
    tinnunculus

    tinnunculus Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2021
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    9
    Danke für die Entwarnung.
    Ich hatte einen Artikel gelesen, der vor massenhaftem Sterben von Jungvögeln aufgrund von Sommerfütterung gewarnt hat. Diese Darstellung beruhte dann vermutlich auf nicht verallgemeinerbaren Einzelbeobachtungen.

    Allerdings bleibt ein Zweifel. Wenn das natürliche Nahrungsangebot abnimmt und gleichzeitig durch unsere Unterstützung mehr Vögel durch den Winter kommen, dann könnte der Anteil an "künstlicher" Jungvogelnahrung zunehmen, die aus purer Verzweiflung verfüttert wird. Die Auswirkungen muss man beobachten und nicht auf wissenschaftliche Studien aus der Vergangenheit vertrauen.

    So wie ich es hier zur Zeit beobachte holen die Altvögel nichts vom Meisenknödel ab, sondern sie bleiben lange genug, um selbst zu fressen.
     
  17. #17 esth3009, 09.05.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    1.524
    Ort:
    Piratenland
    Da bin ich ganz auf Deiner Seite und es wird zeit das die Landwirtschaft und der Verbraucher umdenkt.
    Wir brauchen keine Pflanzenschutzmittel wenn man die >18 Millionen Tonnen Lebensmittel die allein in Deutschland pro Jahr in der Tonne landen, weltweit über 1,3 Milliarden, berücksichtigt.
    Wir werden ohne Pestizide, Fungizide und Herbizide nicht verhungern und anstelle von zwei Steaks von denen eins in der Tonne landet, kann man für eins auch den Preis von Zwei kaufen ohne das sich in unserem Portemonnaie etwas ändert.
    Aber Glyphosat ist immer noch erhältlich und von den Neonicitoiden sind auch bis auf zwei alle noch gebräuchlich und die Politik lobt sich selber was sie alles geleistet hat.:hammer::+kotz:
     
  18. #18 Tiffani, 10.05.2021
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.304
    Zustimmungen:
    588
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Die Insektenknödel enthalten 0,5 bis 3% Insekten (Mehlwürmer), manche haben auch noch ein paar Gammarus drin. Bei manchen werden gar keine Angaben gemacht wie hoch der Prozentsatz ist.
    Dehner schreibt bei den Natura Knödeln seien 8% Insekten, aber nicht welche.
    Es ist wie beim Hunde und Katzenfutter :D
    Achte auf eine gute Fettqualität, bevorzugt Rindertalg.
    Biete Knödel für Baumläufer, Meisen (aller Art) so ungünstig an, das nur sie rankommen.
    Für Spatzen schlecht zu erreichen, die hängen nicht gerne lange an Netzen rum, tun sich auch schwer mit dem Anfliegen. Auch ungünstig für Elstern, Krähen, Eichelhäher, Amseln. Dann haben die Kleinen mehr davon. Ich habe den Knödel mittels Kabelbinder und Öse an einen Baumstamm angehangen. Da kommen nur noch Eichhörnchen ran. Und ich nur mit einem langen Stab.
    Solch ein Knödel hält bei mir im Normalfall 7 Tage. In letzter Zeit schleicht da aber jemand rum, der sich daran zu schaffen macht. Hab den Übeltäter noch nicht erwischt :+schimpf Der kommt immer am Wochenende. Könnte aber auch ein trainierter Spatz sein. Der nicht bis Montag warten will, wenn die anderen Knödel alle sind.
    Knödel für das "Fußvolk" benötige ich jeden Tag 4 Stück. Das was runterfällt holen sich ein paar Amseln, Ringeltauben und 4 feste Stadt-Stammtauben.
    Ich fütter meine Knödel im Dornenbusch. Da kommen nur die Spatzen ran, und die Meisen wenn sie wollen.
    Dann gibt es noch etwas Körnerfutter (Welli/Waldvogel) und je nach Verfügbarkeit jeden Morgen Mehlwurmpuppen.Und! Immer einen ganzen Apfel in zwei Hälften an verschiedenen Stellen im Busch aufgespießt. Was vom Apfel übrig bleibt fressen am Boden die Ameisen weg. Das lasse ich so lange liegen bis es nur noch Schale ist, dann geht es auf einen "Komposter" zum verrotten.
    Natürlich täglich frisches Wasser, zum saufen und baden.
    Das Körnerfutter ist klein, stimmt. Die Spatzen haben auch eine Zeit lang gebraucht um damit klar zu kommen. Aber inzwischen finden sie es doch recht erbaulich und mampfen es weg. Im Winter gebe ich auch noch zusätzlich etwas Hanf und Erdnussbruch.
    Da sie alle wie verrückt ihre Nester anfliegen, müssen die Jungen also leben und wachsen.
    Ich füttere nur ein mal am Tag, früh morgens wenn die Sonne aufgeht. Wenn das Futter alle ist, ist es alle. Selber suchen ist angesagt, wie Gast 2000 schreibt, sonst werden sie bequem und verlassen sich auf meine Fütterung.
    Ich betrachte meine Fütterung als Beihilfe, Überbrückung, Unterstützung. Nicht mehr.
    Ich hoffe das sich mein Angebot rumspricht, und vielleicht mal die Stieglitze von der anderen Straßenseite rüberkommen.
    Dabei fällt mir gerade ein.... Vielleicht ist der Übeltäter ein Specht? Der könnte ja auch noch recht akrobatisch an den Knödel kommen.... Den grünen habe ich letztes Jahr "lachen" hören
    Vielleicht doch mal eine Fotofalle aufstellen/hängen :idee:
     
  19. #19 esth3009, 10.05.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    1.524
    Ort:
    Piratenland
    Pflanze einen Lavendel:)
     
  20. #20 esth3009, 10.05.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    1.524
    Ort:
    Piratenland
    Den Anhang IMG_0414_1_1_c.jpg betrachten

    Und elstern, vorallem Jungelstern, schaffen es auch. Leider hab ich davon kein Foto. Aber dies Jahr brüten hier zwei Familien. Mal schauen.
     
Thema:

Meisenknödel mit Insekten - sinnvoll?

Die Seite wird geladen...

Meisenknödel mit Insekten - sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. Altvögel füttern Meisenknödel - Problem?

    Altvögel füttern Meisenknödel - Problem?: Ich habe jetzt ein paar mal beobachtet, wie adulte Kohl- und Blaumeisen ihren (bereits flüggen) Jungvögeln Meisenknödel verfüttern. Ist das ein...
  2. Meisenknödel in direkter Nähe zum Nistkasten?

    Meisenknödel in direkter Nähe zum Nistkasten?: Hallo zusammen, wir haben einen Nistkasten am Baum hängen und aktuell (da der Nistkasten aktuell nicht bewohnt ist) in direkter Nähe ca. 80 cm...
  3. Apfelhälften und Meisenknödel jetzt schon raus

    Apfelhälften und Meisenknödel jetzt schon raus: Man könnte meinen, bei dem herrlichen Wetter, das wir grad haben, fänden die Vögel draußen jede Menge Futter - aber dem ist nicht so. Viele Gärten...
  4. Herstellung Meisenknödel

    Herstellung Meisenknödel: Liebe Vogelfreunde. Hoffe das ich hier richtig bin. Beginne wieder mit der Fütterung der WIldvögel. Wir haben in unserem Garten viele Meisen....
  5. Meisenknödelnetz...

    Meisenknödelnetz...: Hey, ich war gerade mit meinen Hunden weg und sehe in Nachbarsgarten einen Specht im Meisenknödelnetz hängen. Bei genauerem hinsehen, sah ich...