Milben?

Diskutiere Milben? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Koka hat gelbliche Verkrustungen an einem Auge. Sie hatte sie schon, als wir sie holten (18.2.), aber man konnte sie nicht so sehen. Ich sah es...

  1. spo

    spo Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2006
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Neuwied
    Koka hat gelbliche Verkrustungen an einem Auge. Sie hatte sie schon, als wir sie holten (18.2.), aber man konnte sie nicht so sehen. Ich sah es erst jetzt anhand von Fotos. Sie ist putzmunter und kratzt sich auch nicht an dieser Stelle. Jetzt habe ich gesehen, dass sie auf der gleichen Seite neben dem Schnabel auch bißchen verkrustet ist. Können das Milben sein? Habe vor zum TA zu fahren. Was meint ihr?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. spo

    spo Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2006
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Neuwied
    Koka lag eben tot auf dem Käfigboden, ich weiß nicht warum. Alles Sch.....
     
  4. #3 osschen44, 19. März 2006
    osschen44

    osschen44 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ach du schreck !!!!! 8o
    es tut mir sehr leid !!!!!
     
  5. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Das tut mir sehr leid!! :traurig: So etwas ist immer ein Schock. :trost:

    War der Vogel in Quarantäne oder war er schon bei Deinen anderen Wellis?
    Nicht, dass die sich angesteckt haben.

    Du solltest den Vogel morgen gleich zu einem vogelkundigen TA bringen und dort obduzieren oder von denen einschicken lassen.

    Wo hattet Ihr sie denn her?
     
  6. spo

    spo Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2006
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Neuwied
    Ich habe Koka mit Partner vor 4 Wochen von einem Züchter. Sie war bis zu ihrem Tod mit den anderen zusammen. Ich werde sie jetzt sehr beobachten. Obduzieren lasse ich Koka nicht. Sobald einer von den anderen "merkwürdig" scheint, werde ich zum TA gehen. Komisch, wie man sich in 4 Wochen an einen Vogel gewöhnen kann.
     
  7. Schnurr

    Schnurr Guest

    Dir sollte klar sein das wieder einer deiner Wellis so schnell versterben kann und dann? :? An deiner Stelle würde ich Koka obduzieren lassen, denn so kannst du unnötiges Leid & Sterben evtl. rechtzeitig verhindern. Auch halten sich dann die Tierarztkosten vielleicht etwas niedriger. Doch nun warten würde ich nicht, das wäre mir zu riskant. Mir tut es sehr leid für Koka, denn wenn schon am 18.02. etwas seltsames an ihr entdeckt wurde, dann frage ich mich warum kein TA hinzugezogen wurde. Darüber kann ich nur mit dem Kopf schütteln.:nene: Hätte man rechtzeitig & mit gesundem Menschenverstand gehandelt, so könnte Koka heute vielleicht noch leben. Entschuldige bitte meine direkte Art, jedoch ist das meine Meinung dazu. Dein Nicht handeln kann ich absolut nicht nachvollziehen. Wo ist überhaupt deine Sorgen um deine Geier? Ich würde mir jetzt gerade nach diesem Ereignis große Sorgen um die verbliebenen Vögel machen und so schnell wie möglich einen vk. TA konsultieren.

    Alles gute für deine Piepser.

    Schnurr
     
  8. #7 Andrea 62, 20. März 2006
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... tut mir auch leid um Deinen Vogel. Aber eines solltest Du bei Neuzukauf immer dringend beachten: eine mehrwöchige (mind. 6 Wochen) Quarantäne einhalten. Natürlich bietet das keine 100%ige Sicherheit, aber viele Krankheiten brechen im Anschluss an das Umsetzen aus.
    Ansonsten schleppt man sich im Ernstfall Krankheiten ein und muss alle Vögel behandeln oder hat sogar Verluste unter den alteingesessenen Vögeln.
    Gelbliche Verkrustungen am Auge könnten auf Flüssigkeitsaustritt am Auge durch eine Bindhautentzündung hinweisen. Bindehautentzündungen werden u.a. auch durch allgemeine Infektionen im Vogelkörper hervorgerufen. An Räudemilben wäre zusätzlich in Deinem Fall zu denken, da sie recht häufig sind und da außer dem Auge auch der Schnabelwinkel betroffen war. Räudemilben sind ansteckend.
    Um ganz sicher zu gehen, müsste der Vogel eben untersucht werden, wie die anderen schon geschrieben haben.
     
  9. #8 Vani_Maus, 21. März 2006
    Vani_Maus

    Vani_Maus Guest

    "Er hat ja nur ne Augenentzündung" dann war er tot

    Das war bei unserem Kanarimännchen auch so. 2!!! TAs haben wir zugezogen, alle meinten, so lange er noch frißt schafft ers. Er hat ja nur ne Augenentzündung!!! Rotlicht genügt u. Kraftfutter!
    Ja u. 2 Tage nach dem letzten TA Besuch war er dann tot im Käfig gelegen. :traurig:

    Weißt du oder sonst jmd. vielleicht wie man an einer Augenentzündung sterben kann???

    LG vani
     
  10. #9 Andrea 62, 21. März 2006
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Vani,
    Augenentzündungen haben bei Vögeln eine andere Bedeutung als beispielsweise beim Menschen, da ist es ja eine lokale Infektion direkt am Auge. Das kann bei Vögeln auch so sein, z.B. durch Sand oder Spelzen die ins Auge kommen, durch Zugluft u.a. Häufig zeigen bei einem Vogel Augenentzündungen aber eine allgemeine Infektion im Körper an und sind nur eine Begleiterscheinung. Meistens treten dann jedoch noch andere Krankheitssymptome auf. Es kommen verschiedene Erreger in Frage, schlimmstenfalls zeigt sich durch eine Augenentzündung die Psittakose/Ornithose.
     
  11. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    Eine Augenentzündung ist in den meisten Fällen nur ein Symptom für eine Infektionskrankheit, anders als bei und Menschen zeigen sich viele Krankheiten beim Vogel oft am Auge, als Bindehautentzündung oder ähnliches. Was genau hinter so einer Entzündung, Verkrustung oder einem Federausfall steckt, kann nur ein vk Tierarzt rausbekommen.
     
  12. Vani_Maus

    Vani_Maus Guest

    Vielen Dank euch beiden für die fachkunde Antwort. Es erschreckt mich echt sehr, dass 2!!! TAs dazu nur meinten "so lang er frißt, überlebt er" Unser Männchen hat ne Spritze bekommen, das Auge wurde ausgewachen u. er bekam Kraftfutter. Selbst in der Zoohandlung haben wir nachgefragt u. keiner konnte/wollte uns helfen. Dabei hatten wir gebettelt ihm doch Antibiotica oder was anderes in der Art zu geben. "Nö sei nicht nötig" war die Antworten.
    Leider ist das schon ne Weile her u. ich kannte dieses Forum nicht. Ich werde nur noch zu den TAs aus der Liste gehen. Egal wie weit es ist. Aber es macht mich sehr wütend wie machen TAs sind u. wir haben echt alles versucht u. uns auf den ihre Aussage verlassen. Wenn schon 2 so was sagen.
    Das war auch der erste Vogel den ich tot im Käfig liegen gesehen habe. Es war schrecklich!!!:traurig:
    Aber jetzt weiß ich Bescheid u. sollte nochmals einer von unseren Lieben ne Entzündung haben, dann werde ich nicht locker lassen bis man ihm was verschreibt. Wahrscheinlich wird dies bei den VK TAs auch nicht nötig sein.

    Liebe Grüße
    Vani
     
  13. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    Hallo Vani,
    nur zur Erklärung: in einem tiermedizinischem Studium kommt Vogelkunde nicht vor. Das heisst, ein ausgebildeter Tierarzt, der sich von sich aus nicht auf Vögel spezialisiert oder zumindest weitergebildet hat, hat von Vögeln in den meisten Fällen genauso viel Ahnung wie ein Metzger das von berufswegen hat, nämlich keine!
    Leider geben das die meisten Tierärzte nicht zu. In Zoohandlungen bekommst Du in der Regel auch keine Hilfe, dort soll verkauft werden und mehr nicht.
    Nur ein wirklich vk Tierarzt kann Deinen Piepern richtig weiterhelfen... da lohnt sich auch ein Fahrtweg von vielen Kilometern einfach, wenns sein muss!

    LG
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    meine Kapuzenzeisighenne und Zausel ( Kanarie 0.1 ) hatten auch diese Symptome ( ohne sich zu kratzen ). Lt. Ta bekamen sie 5 Tage lang 2 x tgl. hauchdünn Gentamicyn Augensalbe und beide sehen wieder einwandfrei und sind putzmunter . Man muß sie nur von den anderen während und ca 8 Tg nach der Behandlung isolieren. Die Infektion kann man auch auf andere Vögel übertragen . Tip : wechsle Deinen TA . rasti
     
  16. Vani_Maus

    Vani_Maus Guest

    Ja das haben wir gemacht. Das ist auch alles schon sehr lange her. Diese TAs sehen uns nicht mehr.

    Liebe Grüße u. ein schönes Wochenende!
    Vani
     
Thema:

Milben?

Die Seite wird geladen...

Milben? - Ähnliche Themen

  1. Hornmilben oder Pilz ?!

    Hornmilben oder Pilz ?!: Hallo ich habe einen Buchfinken. Dieser hat laut Arzt angeblich Hornmilben. Allerdings könnte es sich ein Pilz sein. Ich sehe aber nichts...
  2. Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?

    Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?: Liebe Vogelfreunde, ich besitze keine Vögel, sondern schreibe einen Roman, in dem jemand vorkommt, der welche besitzt. Da habe ich nun ein paar...
  3. tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel

    tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel: Hallo ihr Lieben, ich hab gerade Sorge um einen Kanarienvogel! Ein Verwandter ist vor ca. 3 Wochen auf Urlaub gefahren und hat seine Nachbarin...
  4. rote vogelmilbe

    rote vogelmilbe: Ich habe seit ein paar Tagen Milben im Hühnerstall mittlerweile sind sie auch schon im garten im Gras und vereinzelt im Haus wir haben schon...
  5. Milben oder ähnliches bei einem Singvogel - Grauschnäpper

    Milben oder ähnliches bei einem Singvogel - Grauschnäpper: Hallo liebe Vogelfreunde, ich nehe ja an, dass es aussichtslos ist, frage hier aber trotzdem mal bei Euch, ob man dem armen Ding helfen kann. Ich...