Nachwuchs!

Diskutiere Nachwuchs! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Es gibt Neuigkeiten von Laura und Leo. Heute bei der Nistkastenkontrolle (Laura brütet schon seit einiger Zeit....hatte allerdings...

  1. Debra

    Debra Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo

    Es gibt Neuigkeiten von Laura und Leo. Heute bei der Nistkastenkontrolle (Laura brütet schon seit einiger Zeit....hatte allerdings letztes Jahr auch unbefruchtete Eier bebrütet) haben wir entdeckt, dass das erste Küken geschlüpft ist :freude: . Es lebt (auch wenn's auf dem Foto nicht so aussieht) und hat sogar schon ein leise Piepsen von sich gegeben. Mein Mann hat gleich den Fotoapparat geholt und festgestellt, dass er Laura wohl gerade mitten in der "Geburt" stört. Sie war gerade dabei, das zweite Ei zu bearbeiten, welches auch schon etwas geöffnet war. Eventuell ein zweites Küken, das gerade schlüpft? Wir haben dann die Kontrollklappe sofort wieder geschlossen und uns zurückgezogen, um die frischgebackene Mama nicht weiter zu stören. Auch Leo war schon ganz verärgert, weil wir uns am Nistkasten zu schaffen gemacht hatten ;) .

    Mein Mann ist natürlich überglücklich, dass es nun tatsächlich mit dem Graupapageien-Nachwuchs geklappt hat.

    Natürlich sollen es Naturbruten werden.

    Habe im Internet gerade mal Ausschau gehalten nach Seiten mit Erfahrungsberichten von Naturaufzuchten. Habe zwar jede Menge Seiten mit Handaufzucht-Berichten gefunden, aber keine einzige mit Naturaufzucht??!! 8o . Weiss eventuell jemand eine solche Seite? Habe zwar im Moment keine spezielle Frage (kann aber vielleicht noch kommen, ist ja schliesslich unser erster Graupapageien-Nachwuchs), interessiert mich aber einfach so für Vergleichszwecke und so.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    DEBRA
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ricicici

    ricicici Guest

    Jipppi herzlichen glühstrumpf auf das mutti und papi gut drauf sind .
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Debra,

    Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs :prima:
    Du bist hier nicht die einzige, die NB-Graue großziehen möchte (wenn ich mich recht erinnere, bist du die Nr. 3 ;))
    Also dürfte es mit Fragen rund um die Aufzucht hier nicht so schlecht bestellt sein.

    Drücke den gefiederten Eltern alle Krallen, dass sie die Kleinen groß und kräftig bekommen :zustimm:
    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  5. Bianka R

    Bianka R Guest

    Hallo Debra

    Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs :beifall:

    Drücke die Daumen das sie durchkommen.:beifall:
     
  6. #5 Reginsche, 15. Juli 2006
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Herzlichen Glückwunsch zu den Enkelkindern:D

    Der Mama auf dem Foto möchte ich abe nicht zu Nahe kommen.

    Die ist ja richtig böse.:D

    Ist denn das Zweite schon da?
     
  7. #6 Tinka10502, 15. Juli 2006
    Tinka10502

    Tinka10502 Guest

    Herzlichen Glückswunsch zum Baby!!!
    Mama scheint gar nicht erfreut zu sein Fotographiert zu werden!!

    Viel Spaß noch bei eueren Besuchen und mit dem Nachwuchs!

    Gruß
    ~Tinka
     
  8. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    Herzlichen Glückwunsch auch von mir OMA Debra :bier: :dance:

    und Reginsche hat recht, der Mama möchte ich jetzt auch nich zu Nahe kommen......

    Viel Glück mit der Naturbrut und bitte Bilder, Bilder, Bilder,

    Ein Tip an die Bastler... Wie wäre es mit Nisthöhlen mit eingebauter Webcam?

    cu
    Andreas
     
  9. Debra

    Debra Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    zweites Ei

    Hallo Zusammen

    Ja, der Mama ist momentan wirklich nicht zu nahe zu kommen :+schimpf .

    Trotzdem wollten wir natürlich heute morgen nachsehen, was aus dem zweiten Ei geworden ist.

    Wir haben aber nur eine angriffslustige Mama erblickt und ganz kurz ein Küken, welches sich unter der Mama versteckte.

    Aber wir konnten mit viel Glück die Hülle des zweiten, aufgebrochenen Ei herausnehmen. Nachfolgend ein Bild davon: Die Schale wurde kreisförmig aufgebrochen und darin befindet sich ein Stück eingetrocknetes Eigelb.

    Bedeutet das, dass aus diesem Ei nichts geworden ist und kein Küken ausgeschlüpft ist? Denn normalerweise bildet sich doch aus dem Eigelb der Embryo und es bleibt kein Eigelb mehr übrig - oder doch nicht :? ?

    Möchte doch sooooooo gerne wissen, ob aus diesem Ei auch ein Küken geschlüpft ist oder nicht. Aber die Mama lässt uns nicht nachschauen.

    Aber vielleicht kann mir ja jemand aus dem Forum diese Frage beantworten.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    DEBRA
     

    Anhänge:

  10. Richard

    Richard Guest

    Also, meiner Meinung nach ist da kein Küken geschlüpft. Öffne die Schale doch mal komplett und mach von dem Resultat ein Foto!
     
  11. #10 Reginsche, 15. Juli 2006
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Da war leider kein Küken drin.
    Schade.
     
  12. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo Debra

    ersteinmal finde ich es super von euch das Ihr euch für Naturbrut entscheidet :zustimm:
    Bitte schaut nicht zuviel in den Kasten, gerade in den ersten Tagen. Einmal täglich und nur kurz. Graue sind da sehr heikel ;) Übrfordere die Henne nicht mit Bildern, obwohl es hier viele User gerne möchten..
    Um so weniger Stress um so mehr erfolg für ne Naturbrut..

    Zum zweiten Ei, könnte evt ein abgestorbener Embryo sein. Evt. wurde das ei mal zu schnell bewegt, so kann ein Embryo im Ei absterben. Sprich meisten auch durch eine Störung verursacht. Wenn die Henne z.b gestört wurde und aus dem Kasten flüchtete und so das Ei z.b mit dem Fuss "weggespickt" hat. So kan ein befruchtetes Ei absterben..

    viel Glück weiterhin..

    Ps: hast du keine Dachlatte im Kasten? Die verwenden sie meisten zum schredern, so dass das Kücken nicht auf dem nackten Boden liegt..
     
  13. Debra

    Debra Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Zusammen

    Herzlichen Dank für die Tipps und Antworten. Es ist noch ein drittes Ei im Kasten, aber wir haben heute die Eltern nicht mehr gestört, auch wenn wir natürlich waaaaaaaaahnsinnig neugierig sind. Nächstes Mal müssen wir wirklich eine Kamera installieren :zwinker: .

    Fabian: Danke für den Tipp mit der Dachlatte.....werden wir nächstes Mal berücksichtigen. Aber für diesmal ist's wohl schon zu spät.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    DEBRA
     
  14. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo du Oma. :D

    Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs.
    Ich bin vor knapp 9 Wochen auch Oma geworden und wir haben uns auch für Naturbrut entschieden.
    Lass die Eltern einfach ihre Arbeit machen. Klar ist man neugierig und will wissen wie es dem Kleinen geht, aber es wird ihm besser gehen wenn man die Mama nicht stört. Photos sind nicht so wichtig, auch wenn man die anfangstags natürlich irgendwie festhalten will.

    Gibst du den Eltern denn besonderes Futter?
    Meine bekommen Keimfutter, Kochfutter und Papageienbabybrei zusätzlich zum normalen Obst, Gemüse, Körnchen und Nüssen.

    Ich wünsche euch und den Papageien alles gute.

    Lg Heike
     
  15. Debra

    Debra Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Heike

    Ich verfolge Deine Berichte natürlich ganz besonders interessiert mit ;) . Auch von mir nachträglich noch herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs :prima: .

    Wir geben unseren schon seit der Brutzeit nebst Körnermischung, Früchte und Gemüse auch noch Keimfutter und Aufzucht-/Eifutter.

    Sag mal, werdet ihr euren Nachwuchs verkaufen oder behalten? Wir müssen unseren verkaufen :traurig: . Wir mussten uns unserem (vogelfeindlichen) Nachbarn gegenüber verpflichten, dass es nur bei einem Paar Graupapageien bleibt und eventueller Nachwuchs verkauft werden würde. Hatten da ja Reklamationen wegen dem Lärm (nur von einem, besonders empfindlichen Nachbarn), mussten zu einem klärenden Gespräch auf die Gemeindeverwaltung und mussten dann ja entlang der Voliere auf die Seite dieses Nachbarn eine Schallschutzwand erstellen. Unter dieser Bedingung und der Auflage, dass es bei einem Paar bleibt, ist uns die Aussenhaltung weiterhin erlaubt :gott: .

    Hm, bin aber jetzt schon sicher, dass es mir seeeeeeeeehr schwer fallen wird, den oder die Kleinen zu verkaufen. Und ganz klar, dass ich dann nur das allerbeste Zuhause für ihn haben möchte ;) .

    Aber noch ist es ja noch nicht so weit und jetzt wird erst einmal die Babyzeit genossen :freude: .

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    DEBRA
     
  16. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Danke für die Glückwünsche, ich werde morgen auch mal wieder was schreiben.

    Oh jeh. Da habt ihr ja tolle Nachbarn. Hmm wir haben zur Zeit leider auch etwas Stress. Eine Nachbar aus dem nachbarhaus mer´ckert wegen dem Krach.
    Haha und die einheimischen Vögel die morgens um 4 Uhr meine beiden wecken stören ihn anscheinend nicht. :+schimpf

    Tja was soll mit dem Baby werden? Ich weiss es nich nicht. Ich würde ihn gerne behalten, aber wenn ich einen super guten Platz finden würde, würde ich ihn auch abgeben. Ich weiss ja nicht, ob er sich lange mit seinen Eltern verstehen wird. Klar ist auch das er dann einen Partner braucht.
    Ich hätte aber leider nicht den Platz 2 Paar getrennt unter zubringen.

    Naj im Moment warte ich erstmal ab was passiert. Von meinem Schatz habe ich aber schin mal das okay, dass wir ihn behalten würden, den er ist auch schon ganz vernarrt in diesen kleinen süssen Wurm, der jetzt aber schon wahnsinnig gross geworden ist.
    So wie es ausschaut ist er auch schon besser genährt als die Mama. :D

    Ich wünsche jedenfalls weiterhin viel Erfolg.
    BTW: unser Weibchen vertilgt auc immer die unbefruchteten Eier wenn sie merkt dass nix rauskommt.

    Lg Heike
     
  17. Debra

    Debra Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Traurige Nachricht

    Hallo Zusammen

    Das Küken ist tot :heul: ! Heute morgen bei der Nistkastenkontrolle haben wir nur noch ein totes Küken vorgefunden. Und ganz besonders schlimm: der Schnabel und die Füsschen waren richtig angeknabbert resp. abgefressen 8o !!! Wie kann soetwas passieren???

    Hat die Mama(?) das Küken erst angeknabbert, als es schon tot war oder hat sie es tatsächlich so getötet???? Ist einer unserer Graupapageien etwa verhaltensgestört (sind aber beides Naturbruten und Schweizer Nachzuchten)? Sollten wir sie gar nie mehr brüten lassen? (Ein weiteres Küken ist nicht geschlüpft).

    Bin nun total geschockt, traurig und verunsichert.

    Hat jemand ähnliches erlebt oder kann mir dieses Verhalten erklären?

    Traurige Grüsse aus der Schweiz
    DEBRA
     
  18. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    Lass dich doll drücken Debra:trost:

    Das tut mir unendlich leid.

    Aber lass dich nicht entmutigen und lass die beiden nochmal brüten, wenn sie es denn möchten.
    Ob das was mit deinen Kontrollen zu tun hat weiß ich nicht, da hab ich keinen blassen Dunst.

    lass dich nochmal umarmen:trost:
    cu
    Andreas
     
  19. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Debra

    ach du grüne scheisse,:trost:
    Aber irgendwie dachte ich mir schon Gestern sowas wird passieren..
    Tönt jetzt vielleicht hart, aber die Neugier des Menschen macht da sehr oft die ganze Brut kaput, gerade bei Naturbruten, die wollen einfach nicht gestört werden!
    Ein Züchter Kollege von dem ich auch mal einen Grauen hatte, hatte 2 Jahre immer tote Kücken im Kasten, Die Mutter war ein Wildfange der Hahn eine Schweizer Naturbrut. Bis er im dritten Jahr seine Neugier zurück stecken konnte und siehe da alle 3 Kücken wurden gefüttert! Auch bei ihm wurden die ersten zwei Jahre die Kücken regelrecht "gefressen" duruch seine Neugier..

    Gib die Hoofung nicht auf, es wird auf alle Fälle mal klappen, sofern ihr eure Neugier zuück stecken könnt. Probiert das nächste mal eine Cam zu installieren so werden die Eltern nicht gestört und die Chancen werden einiges besser stehen!!

    Dies soll überhaupt kein Angriff auf euch sein. Ich will dir nur meine Erfahrung schildern! Wenn du willst kann ich dir auch die Nummer von dem Züchter gebem..

    grüessli Kopf hoch es wird einmal klappen :zustimm:

    NAchtrag: was auch noch oft eine Ursache sein kann. Wenn der Kasten recht tief ist und die Vögel nicht runter klettern können, springen sie manchmal auf die Kücken und auch so können sie sterben. Daher am besten ein Gitter im Kasten inneren anbringen so das sie runter klettern können. Und eben substrat in den Kasten dies finde ich auch wichtig, eine Dachlatte im Kasten innen befestigen so das sie immer was zu "nagen haben" Oft sind die Eltern einfach unterbschäftigt oder eben gestört worden..
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Debra

    Debra Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Fabian

    Danke für Deine Antwort. Auch wir hatten schon daran gedacht, dass vielleicht doch unsere Kontrolle schuld daran sein könnte. Ebenso haben wir auch beschlossen, eine Webcam zu installieren. Habe zwar noch keine Ahnung wie (ohne dass die Papageien sie gleich zerstören).

    Das Weibchen hat den Nistkasten nun definitiv verlassen. Aber es sieht ziemlich mitgenommen aus (Gefieder). Und vor allem macht uns ihr Schnabel etwas Sorge. Ist vorne ganz stumpf. Vor dem Brüten war er noch ganz normal gewesen. Müssen wir den Schnabel nun beim Tierarzt schleifen lassen?

    Problem Nr. 2: das Männchen scheint das Weibchen bereits wieder zu bedrängen. Was, wenn sie nun gleich wieder nachlegen will? Sollte sie sich nicht erst erholen, so mitgenommen wie sie aussieht? Und ich weiss ja nicht, ob sie mit diesem stumpfen Schnabel überhaupt die Küken füttern könnte. Sollten wir den Nistkasten besser rausnehmen?

    Auch Deinen Tipp bezüglich Kletterhilfe im Innern des Kastens werden wir berücksichtigen. War tatsächlich auch ein Schwachpunkt. Wir hatten zwar Kletterhilfen angebracht gehabt (aus Holz), aber die hatte sie schon längst zernagt.

    Und Du meinst also, dass das anknabbern des Küken nicht auf eine schwere Verhaltensstörung schliessen lässt? Ich war ehrlich gesagt darüber schon ziemlich geschockt gewesen.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    DEBRA
     
  22. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    Ich würde versuchen auf die "Kamerawand" von Innen eine Plexiglasscheibe aufschrauben, dann ein Loch fürs Objektiv ins Holz und hinten einen Anbau, wo die Kamera drin verschwindet....


    Bis dann
    cu
    Andreas
     
Thema:

Nachwuchs!

Die Seite wird geladen...

Nachwuchs! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...
  3. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  4. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  5. Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?

    Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?: Hallo, Seit meinem letzten Beitrag ist einiges passiert, unter anderem habe ich jetzt (eigentlich ungeplanten) Nachwuchs von meinen...