Neuer Welli hat kahle Stelle am Kopf

Diskutiere Neuer Welli hat kahle Stelle am Kopf im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, mein erster Beitrag und dann gleich so ein Thema. :( Ich war gestern abend bei einem Züchter, um meinem Albino einen Partner zu...

  1. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein erster Beitrag und dann gleich so ein Thema. :(

    Ich war gestern abend bei einem Züchter, um meinem Albino einen Partner zu geben, d.h. ich durfte ihn mitnehmen, damit er sich seinen Partner selbst aussuchen kann. War ja erstmal ein tolles Angebot vom Züchter.

    Wir haben etliche durchprobiert, immer gabs gleich Gehacke.

    Dann hat der Züchter einen 4-wöchigen Lutino geholt, und zumindest blieben beide ruhig und haben sich beäugt.

    Heute morgen habe ich dann gesehen, daß der Neue eine kahle Stelle am Kopf hat, bzw. sind die "Federkiele" da, aber es sind keine Federn dran.

    Hilfe! 8o

    Was kann das sein?

    Was soll ich jetzt machen? Den Züchter fragen? Zum TA?

    Och Manno, ich hatte mich doch so gefreut...

    LG,
    Lemuria
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Erstmal herzlich willkommen bei den Unheilbaren... :zwinker:
    :zustimm: Find' ich auch gut!
    Das ist normal, sowas braucht immer etwas mehr Zeit. Ich gehe jetzt mal nicht davon aus, das dein Welli mehrere Tage dort war zum Partner finden.
    4 Wochen? Bist du sicher? Das ist doch viel zu jung! In dem Alter fangen sie grade mal an, den Kasten zu verlassen. Wellis sollten erst mit ca. 8 Wochen abgegeben werden, dann sind sie futterfest.
    Dem Kleinen Wachsen noch Federn? In dem Alter wächst auch das Kleingefieder. Die Kiele müssen sich ja erst öffnen, bevor Federn zu sehen sind.
    Trotzdem wäre ein Bild mal ganz schön.
    Ich würde den Welli noch etwas beim Züchter lassen.
     
  4. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    laut Züchter ist er vier Wochen alt, aber schon futterfest. Er hat ihn ja aus einer großen Voli geholt, da saß der/die Kleine auch schon draußen auf nem Ast. :?

    Gestern dachte ich, daß es dunkle Stellen am Kopf sind, aber auf einen "reinrassigen" Lutino habe ich keinen Wert gelegt.

    Foto geht leider nicht, habe keine Digitalkamera.

    So ein Mist, dann geht man schon zu einem Züchter und dann so was.

    Eine Krankheit kann es wirklich nicht sein?

    Da der/die Neue absolut gar nicht handzahm ist, kann ich die Stelle auch nicht so genau begucken.

    *winke*,
    Lemuria
     
  5. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Wie gesagt, Ferndiagnose ist immer schlecht. Deswegen hab' ich ja nach einem Bild gefragt... :)
    Kann auch sein, dass der Kleine mal gehackt worden ist.

    Normalerweise werden so junge Kücken noch von den Eltern gefüttert, auch ausserhalb des Kastens. Da kann man wieder nur mit dem Kopf schütteln, dass jemand so kleine Piepsen abgibt... :traurig:
     
  6. Omega 13

    Omega 13 Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06333 Hettstedt, S.-Anh.
    Da es dem kleinen ansonsten wohl gut geht, würde ich erstmal nichts machen und diese Stelle beobachten. Falls sich sein Zustand ändert, kannst du immer noch den TA oder Züchter aufsuchen. Vielleicht wurde er/sie da mal gerupft und jetzt wachsen einfach nur die Federn nach.

    Gruß, Lisa :zwinker:
     
  7. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    leider hat der/die Kleine bis jetzt immer noch nichts gefressen.

    Ich werde bis zum Abend warten, und dann den Züchter anrufen.

    Und es liegen ca. 5 kleine Federn im Käfig drin. Mein Binchen hat bisher keine einzige verloren.

    Ich habe da aber nochmal eine Frage. Die zwei sind in getrennten Käfigen und Zimmern untergebracht.

    Ich wollte die beiden dann nach ein paar Tagen zusammenführen, wenn der neue, große Käfig da ist.

    Ist das okay so, oder soll ich die beiden gleich zusammentun?

    LG,
    Lemuria
     
  8. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Na weil er wahrscheinlich noch nicht kann! Hast du schonmal probiert, ihm Kolbenhirse oder Eifutter anzubieten? Das können Jungvögel in der Regel besser fressen als "normales" Körnerfutter.
    Je eher, desto besser!
    Das ist im Moment wohl die geringste Sorge deines Piepers! Die verlieren schonmal Feder, kein Grund zur Sorge.
    Kannst du ruhig so machen. Dann kann keiner der Beiden Revieransprüche stellen.
    Aber wie gesagt, jetzt ist der kleine Pieper erstmal wichtiger!
     
  9. Liora

    Liora Guest

    Hallo,
    wenn der Kleine wirklich erst 4 Wochen alt ist dann wundert mich das nicht wirklich das er noch nicht frisst..:traurig:

    Auch wenn es gegen meine üblichen Quarantäneemfehlungen verstösst, setze den Kleinen zum Grösseren, dann lernt es WO man das Futter findet und WIE man frisst, das sieht das Baby von dem Grösseren...., das lernen sie nämlich nach dem Verlassen des Kastens....

    Ausserdem kannst Du ihm feuchten Zwieback anbieten, mit gekochtem Ei, alles vermischen und dann anbieten
    KoHi anbieten und Körner auf den Boden streuen......
     
  10. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    so, hab den Züchter den ganzen Nachmittag nicht erreicht.

    Gefressen hat der neue Welli jetzt. KoHi hing ja die ganze Zeit an seiner Sitzstange und Körner waren auch auf dem Boden verteilt.

    Den Zwieback (Danke für den Tip!) hat er nicht angerührt, ich versuche es nachher nochmal.

    Auf jeden Fall scheint "sie" ordentlich zwicken zu wollen, sobald ich mit der Hand in den Käfig lange. Ich bin nur (oder noch?) schneller.

    Ich hatte die beiden Käfige nebeneinander gestellt, um zu gucken, was passiert.

    Meiner war recht agressiv, er hat versucht, sie an den Schwanzfedern zu ziehen und er hat die ganze Zeit über geschimpft.

    Ich traue mich nicht so recht, beide schon zusammenzulassen.

    "Sie" gibt rufende Töne von sich, irgendwie dreimal kurz.

    Ratlose Grüße,
    Lemuria
     
  11. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Hi, kannst du denn den "alten" Welli rauslassen, damit er zum "neuen" Welli kann? Dann könnten sie sich durch den Käfig vom "neuen" Welli betrachten.
    Die Aggressivität kennen wir von unserem Gurri. Das legt sich aber bei Gurri nach 1-2 Tagen. Vor allem bei neuen Hähnen reagiert unser aggressiv.
     
  12. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Meinen ersten Welli hab ich erst ein paar Tage, es war Liebe auf den ersten Blick im Zooladen. Er war vom ersten Tag an völlig handzahm. :freude:

    Ich habe schon versucht, ihn nochmal zum Freiflug zu verleiten. Jetzt ist es ihm wohl zu heiß, er fliegt direkt an bzw. in seinen Käfig rein.

    Ich habe ihn dann auf meinem Finger zum anderen Käfig hingetragen, zuerst antwortet er auf die Rufe des neuen Wellis, und sobald der in Sichtweite ist, schreit mein Fionn Zeter und Mordio. :~

    Oh Mann, und der Züchter scheint immer noch nicht dazusein.

    Viel gefressen hat der Neue nicht, der Kot ist noch ziemlich flüssig.

    Und er hackt jetzt schon zum Finger hin, sobald er vor dem Käfig auftaucht.

    vlg,
    Lemuria
     
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ja und?

    Hat er denn überhaupt gefressen, hast du das gesehen und leere Schalen gefunden? Hast du ihm futter auf den Käfigboden gestreut oder im flachen Napf hingestellt? Mit den üblichen Futternäpfen haben die Kleinen oftmals Probleme.

    Flüssiger Kot kann ein Zeichen von Stress durch den Transport und die neue Umgebung sein. Beobachten. Es müßte schnell besser werden.
     
  14. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Wenn er so flüssigen Kot hat, würde ich Zwangsfütterung machen und wenns nur 1-2 Mal ist. Mussten wir bei unserer kleinen Lilo auch machen.
    Die hatte den Schock noch nicht überwunden von Freitag auf Samstag und Samstags sind wir extra mit ihr zum Doc hin.
    Dort hat sie dann ein homöopathisches Mittel bekommen gegen Heimweh.
    Hat super funktioniert. Die Kleine frißt seit Sonntag immer mehr und nun geht sie auch regelmäßig an die Näpfe.
     
  15. Liora

    Liora Guest

    Ich würde keine Zwangsfütterung machen, breiiges Futter anbieten und sie beide zusammen lassen!
     
  16. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Breiiges Futter hat unsere nicht mal selber gegessen.
    Wir haben Eifutterbrei per Spritze verfüttert.
     
  17. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich wollte nur ein kleines Update geben.

    Ich habe den Kleinen noch am selben Abend zum Züchter zurückgebracht, der ihn wieder in die Voli zu seinen Eltern gesetzt hat.

    Jetzt gehe ich wieder auf Welli-Suche, um den passenden Partner für meinen Süßen zu finden.

    Danke für die vielen Tips!

    LG,
    Lemuria
     
  18. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Ja aber willst du dir den Kleinen denn nicht wieder holen, wenn er soweit ist? :traurig:
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Antwort kommt zwar ein bißchen spät, aber nein, von diesem "Züchter" werde ich kein Tier mehr nehmen.

    Es gab da noch ein paar Vorfälle, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte, aber solche Leute unterstütze ich nicht noch mit meinem Geld, damit sie weiter "produzieren" können.

    Der Welli tat mir zwar sehr leid, aber ich kaufe auch nichts in Zoohandlungen, die die Tiere schlecht halten. :(

    Mittlerweile habe ich aber einen neuen Partner für meinen Süßen gefunden.

    LG,
    Lemuria
     
  21. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Ja gut, wenn's wirklich so schlimm ist, dann war das wohl die richtige Entscheidung, auch wenn einem die Tiere Leid tun. :(
    :zustimm:
     
Thema:

Neuer Welli hat kahle Stelle am Kopf

Die Seite wird geladen...

Neuer Welli hat kahle Stelle am Kopf - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...