Neues forum

Diskutiere Neues forum im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo, ich vermisse in dieser breiten Palette ein Forum: Rabenvögel. Ssie haben es auch verdient, extra behandelt zu werden, sind sprechbegabt,...

  1. Andy

    Andy Guest

    hallo, ich vermisse in dieser breiten Palette ein Forum: Rabenvögel.
    Ssie haben es auch verdient, extra behandelt zu werden, sind sprechbegabt, angriffslustig, bedürfen eines besonderen Schutzes.
    Wie wär`s?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Andy,

    Dafür gibt´s ja das Wildvogelforum, denn dann können wir gleich eins über Meisen, Finkenvögel, Pirole, Fliegenschnäpperartige usw. eröffnen. Das würde die ganze Seite sprengen.

    Das Rabenvögel einen besonderen Schutz bedürfen bezweifle ich stark, im Gegenteil sogar. Klar schöne Tiere sind es schon, aber besonderen Schutz ??? Ich weiß nicht !!!

    ------------------
    MfG Tobias

    [Diese Nachricht wurde von Tobias Wittke am 30. März 2000 editiert.]
     
  4. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Tobias!

    >>Das Rabenvögel einen besonderen Schutz bedürfen bezweifle ich stark, im Gegenteil sogar<<
    Ganz so rosig sieht es für die Rabenvögel - und dabei nicht nur für den seltenen Kolkraben - leider nicht aus, wobei es allerdings auch sehr starke regionale Unterschiede gibt.
    Bei Rabenvögeln verschätzt man sich, was ihre Anzahl betrifft, sehr leicht: bspw. erweisen sich Elstern zunehmend als Kulturfolger, werden also vergelichsweise oft gesehen und daraus schließt man automatisch, das sie überhaupt häufig seien.
    Ähnlich bei Saatkrähen, die zudem stets in großen Schwärmen auftreten, so das man ebenfalls den Eindruck gewinnt, diese Vögel seien häufig und ihr Bestand gesichert, was zumindest regional nicht der Fall ist. Andere Krähenarten sind noch gefährdeter, wobei allerdings auch zu erwähnen ist, das durch den Zuzug ursprünglich nicht heimischer Krähenarten vor allem durch Mischlinge heimische Arten in ihrem Bestand abnehmen.
    Zudem genießen Elstern und Krähen ähnlich wie (Stadt-)Tauben einen schlechten Ruf: Elstern besonders als Nesträuber, Krähen machen zudem viel Krach und sch... überall hin - vor allem auf das kostbare Auto.
    Bei uns in der Nähe - Schleswig-Holstein, Nortorf - ist gerade mit Erfolg eine Brutkolonie der Saatkrähen aus dem Innenstadtbereich "vergrämt" worden, weil sich die Anwohner beklagt hatten - eine Aktion, die übrigens nicht dem Landesnaturschutzgesetz entsprach.
    Der Erfolg ist jedoch, das nun andere Einwohner belästigt werden: Klagen gab es insbesondere über die Krähen, die sich auf einem Friedhof angesiedelt haben, weil sie Gräber und Grabsteine mit ihren Exkrementen verunzieren und wohl auch mal die Jacken der Friedhofsbesucher.

    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  5. Silke

    Silke Guest

    Ich mag Krähenvögel. Wer schon einmal das Vergnügen hatte, eine Krähe in seiner unmittelbaren Nähe zu beobachten (nicht im Zoo), kann diesen Tieren etwas Majestätisches nicht absprechen. Von weitem kommen sie einem nur grau oder weiß-grau und unscheinbar aus, aber aus der Nähe wirken sie sehr gepflegt und zeigen einen glänzenden Schnabel und blanke Beine, als wär der ganze Vogel eine Spielzeugfigur und die Ständer aus Plastik.

    Ich sitze hier im 8. Stock eines Bürohauses und manchmal landet eine Krähe auf dem umlaufenden Fenstersims und schreitet bedächtig am Fenster vorbei.

    Sie besitzen auch eine erstaunliche Raffinesse, die diese Vögel nur noch interessanter macht.

    Die kahlen Bäume im Umland, die teilweise ganz schwarz von den lärmenden Krähen sind, sind für mich ein typisches Winterensemble und ich würde es vermissen, wenn diese Äste irgendwann wirklich kahl wären...

    Im Moment kommt nicht nur Laub auf die Bäume, sondern auch Leben. Die Krähen haben ihre Nester gebaut oder basteln noch daran herum. Es ist wirklich lustig zu beobachten, wie eine Krähe erst einen dünnen Ast losreißt, um ihn dann noch in einer akrobatisch anmutenden Art zu drehen und zu wenden, bis er genau in der Waage im Schnabel liegt, bis die dann abfliegt. Auch der Strommast einer Hochspannungsleitung vor unserem Fenster mußte schon herhalten - auf einem Querträger sitzt ein Krähennest. Ich staune manchmal, daß es dem Vogel dort nicht zu zugig ist, aber er wird schon wissen, was er tut. Jedenfalls hat er keine lästige Nachbarschaft oder Konkurrenz dort (und auch der Abfallhof der BSR ist nicht weit). Gerade räkelt sich der Altvogel wieder auf dem Nest. Wie ungemütlich muß das jetzt dort in diesem feuchten Wetter sein...

    Vielleicht sollte ich mir doch noch einen Feldstecher besorgen, in der Hoffnung, diesen Frühling exklusiv Einblick in die Kinderstube von Krähen's zu bekommen.

    Gruß, Silke.
     
  6. Anke

    Anke Guest

    Hallo Silke,

    jetzt sind wir uns mal einig [​IMG] Auch ich bin ein großer Freund von Rabenvögeln, denen meiner Meinung nach völlig zu Unrecht ein etwas negatives Image anhaftet.
    [​IMG]
    Irgendwie habe ich langsam das Gefühl, unsere Mitmenschen haben große Berührungsängste mit jeglichen Wildtieren. Elstern zum Beispiel, die einen Komposthaufen untersuchen, dringen vermutlich in das Revier des Kleingärtners ein und werden deshalb mit Argwohn und Ablehnung konfrontiert. Dann findet sich auch schnell irgendein ein Vorurteil, z.B. Nesträuberei, das ja bekanntlich längst widerlegt ist, aber das will natürlich keiner hören.

    Daß auch Elstern viel Freude bereiten können, möchte ich mit einem Bild von "Simmi", einer handaufgezogenen Elster belegen.

    [​IMG]

    ein schönes Wochenende,

    Anke

    [Diese Nachricht wurde von Anke am 31. März 2000 editiert.]

    [Diese Nachricht wurde von Anke am 05. April 2000 editiert.]
     
  7. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    102
    Ort:
    München
    Hi Andy,
    das Raben Angriffslustig sind hab' ich letzte Woche selber gesehen:
    Zwei Raben griffen "Grundlos" einen Mäusebussard an, der auf einem Weidezaun saß.
    Die Raben Jagten den Bussard ca 1 km weit weg.

    Gruß
    Tom
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Tom !!!

    Ich vermute mal das es Rabenkrähen waren und die haben einen guten Grund den Bussard zu jagen. Denn wenn er kein altes Nest findet oder auch keinen Bock hat sich eines selbst zu bauen (was ja auch vorkommt) verjagt er die Krähen aus dem neuen Nest und besetzt es selber. Außerdem holt er sich auch die Eier und auch kleine Junge aus dem Nest als Mahlzeit. Und das mögen die Krähen ja nun überhaupt nicht.
    Verständlich, Oder ???

    Im allgemeinen haben es Rabenkrähen nicht ganz so einfach wie man meint, denn sie verpaaren sich erst im zweiten Lebensjahr und brüten erst im dritten. Diese Halbstarken ziehen dann in kleinen Trupps durch die gegend und lassen sich auch das eine oder andere Gelege der Artgenossen schmecken.

    PS: Rabenkrähen können bis zu 70 jahre alt werden und bleiben mit ein und dem selben Partner ein lebenlang zusammen und sollte mal ein Partner von einem Habicht gegriffen werden, setzt der andere häufig sein leben ein um ihm (oder ihr) das leben zu retten.

    ------------------
    MfG Tobias
     
  10. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Gehört's zur Werbung? Ist ja nicht meine Homepage, ich bin nur beim Surfen darauf gestossen, also gehört es zur Information:
    Wer also näheres über Rabenvögel wissen möchte, kann mal auf http://black.crow.de/corvidae/index.html
    gucken!

    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
Thema: Neues forum
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. finkenvögel gegenteil

Die Seite wird geladen...

Neues forum - Ähnliche Themen

  1. Haltung, Pflege und Erziehung: Bin "neu" und suche den Austausch

    Haltung, Pflege und Erziehung: Bin "neu" und suche den Austausch: Ein freundliches Hallo! Ich bin seit einiger Zeit passives Mitglied im Vogelforum und lese aufmerksam die vielen interessanten, bzw. auch...
  2. Neue Kathis und Federlose im Forum (oder: Aus 2 mach 4?)

    Neue Kathis und Federlose im Forum (oder: Aus 2 mach 4?): Liebes Forum, meine zwei Federbällchen und ich sind neu hier, hallo zusammen :) Vor vielen Jahren hatte ich mal einen kleinen Nymphen- und...
  3. Katharinasittiche neu eingezogen

    Katharinasittiche neu eingezogen: Hallo zusammen, ich bin seit Samstag Besitzer von zwei Katharinasittichen (9 Wochen jung, Männchen und Weibchen). Beide sind futterfest und...
  4. frohes neues Jahr

    frohes neues Jahr: Hallo, ich wünsche euch alles Einen guten Start ins neue Jahr. LG pfirsichkoepfchen
  5. Französische Mauser? (neues Thema von 2017)

    Französische Mauser? (neues Thema von 2017): Hallo Zusammen, war an diesem Thema angehängt (ich bin neu in diesem Forum und wollte wegen meiner Frage jetzt nichts Neues aufmachen, da das...