Neues von meinen Kanaris aus schlechter Haltung

Diskutiere Neues von meinen Kanaris aus schlechter Haltung im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo zusammen, kann erst jetzt weiter berichten, da ich für einige Zeit ins Krankenhaus mußte. Von wegen es geht aufwärts!! Das war wohl...

  1. #1 Baringo, 03.08.2007
    Baringo

    Baringo Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    kann erst jetzt weiter berichten, da ich für einige Zeit ins Krankenhaus mußte.

    Von wegen es geht aufwärts!! Das war wohl wunschdenken von mir. Sicher, sie sind lebhafter als in den ersten Tagen und zwei der Weibchen haben auch Eier gelegt (die ich allerdings durch Plastikeier ersetzt habe) und die Hähne in der Truppe singen sich die Seele aus dem Leib! Aber.......
    War mit ihnen in der Taubenklinik 0l 0l 0l 0l
    Diese armen Tiere haben so ziemlich alles an Ungeziefer was Kanaris nur so bekommen können wie Trichomonaden, Kokzidien usw. :nonono: :nonono:
    Wie man mir in der Taubenklinik versicherte, sind dies alles Zeichen der schlechten Haltung!
    Hoffe jetzt sehr dass sich die Tiere nach Abschluss der ärztlichen Behandlung wieder erholen und noch ein schönes Leben mit viel Sonne haben werden.
    Futtermäßig soll ich alles so weiter machen wie bisher (Keimfutter, Obst, Samen von Gräsern, Grünzeugs (Löwenzahn, Salat etc.).
    Und nach Abschluss der Behandlung die Einstreu (habe feines Buchenholzgranulat und draußen normaler Rindenmulch) auswechseln.
    Nehme ich alles gerne in Kauf wenn sich die Tiere nur wieder erholen!!!
    Gruß
    Hedwig
     
  2. #2 gfiftytwo, 03.08.2007
    gfiftytwo

    gfiftytwo Guest

    Hallo Hedwig

    wünsche euch allen baldige Genesung, viel Glück mit den Kanarien, das wird schon werden

    MfG

    Güray
     
  3. #3 Baringo, 03.08.2007
    Baringo

    Baringo Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Güray, vielen Dank für Deine Wünsche. Hoffe sehr das die armen Vögel durchkommen, werde jedenfalls alles in meiner Macht stehende dafür tun.
    Gruß
    Hedwig
     
  4. #4 andreadc, 03.08.2007
    andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2004
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo,

    in der Taubenklnik bist Du in guten Händen . Wenn die dort nicht helfen können, dann Keiner .

    Drücke alle Daumen für die Tiere . Wirst Du sie denn alle behalten können ?

    LG
    Andrea
     
  5. #5 Baringo, 03.08.2007
    Baringo

    Baringo Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andrea,
    ich bin in der glücklichen Lage zwei Volieren zu besitzen. Meine kranken Pieper haben nur noch einen Umzug vor sich und zwar zu meinen anderen Kanaris in die große Voliere, natürlich erst wenn sie gesund sind.
    Ich habe den Platz und gebe sie nicht mehr ab!
    Wer weiß wie lange sie überhaupt noch leben dürfen, die Parasiten haben den Kanaris - auch wenn sie momentan einen munteren Eindruck machen - m.E. doch ganz schön zugesetzt.
    LG
    Hedwig
     
  6. cr4sh

    cr4sh Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2007
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Schwabenland


    Das finde ich doch mal ein gutes Zeichen das es langsam wieder aufwärts geht! Freut mich sowas zu hören :)
    Und hoffen wir das sie wieder "clean" aus der Taubenklinik entlassen werden :D :)
     
  7. #7 andreadc, 03.08.2007
    andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2004
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo,

    schön das Du sie behalten kannst .:zustimm:


    LG
    Andrea
     
  8. #8 Baringo, 05.08.2007
    Baringo

    Baringo Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie gefallen mir meine Pieper nicht so richtig. Zwischendurch war ich sehr zuversichtlich, dass es ihnen besser geht, aber sie sind plötzlich so ruhig, ruhiger als sonst. Sicher singen die Männchen noch, aber sonst . . . . :+keinplan
    Kann es vielleicht sein dass denen die Therapie gegen die Trichomonaden sehr zusetzt? Habe vom TA ein Pulver bekommen dass sie über eine Woche im Trinkwasser aufgelöst bekommen sollen. Anschließend kann ich dann mit einem anderen Mittel (Baycox) die Kokzidien bekämpfen.
    Habe Sorge ob es für die Tierchen evtl. schon zu spät ist. Aber sie fressen weiterhin gut, hoffentlich ist dies ein gutes Zeichen.
    Werde immer wieder mal kurz berichten, wie sie sich weiterentwickeln.
    Gruß
    Baringo
     
  9. #9 andreadc, 05.08.2007
    andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2004
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo,

    heute war es ja sehr warm, da waren meine Vögel auch ruhig .

    Und wenn sie gut fressen und die Hähne sogar singen, würde ich mir keine so großen Sorgen machen .
    Sicherlich setzt die Behandlung den Vögel zu, aber es muss ja sein, Du hast keine andere Wahl.

    Wäre nett ,wenn Du weiter berichten würdest .

    Gruß
    Andrea
     
  10. #10 Baringo, 06.08.2007
    Baringo

    Baringo Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andrea,
    da könntest Du Recht haben mit der Hitze. Meine anderen "gesunden" Pieper sind momentan auch ziemlich ruhig, sie sind allerdings auch voll in der Mauser.
    Nur bei denen mache ich mir jetzt nicht so die Sorgen, bei den kranken Tieren bin ich sofort in Alarmbereitschaft wenn irgendwas ist und die sich anders verhalten als am Vortag.

    Was ihnen absolut nicht gefällt ist, dass sie nicht baden dürfen. Sie suchen ständig die Schale mit dem Wasser. Aber ich muss ja dafür sorgen, dass sie auch die Medizin trinken und nichts anderes, deswegen sollte ich ihnen das Badewasser wegnehmen. Das dürfte aber wohl das geringste Problem sein.
    Nächste Woche werde ich wieder zu Taubenklinik fahren und hoffentlich mit einem guten Ergebnis zurückkommen. Zumindest dass schon mal die Trichomonaden bekämpft sind, das wäre ein echtes highlight!!

    Werde auf jeden Fall weiter berichten, wie es mit ihnen weitergeht und ob ich alle durchkriege (der rote ist völlig abgemagert, der kleine Kerl ist nur noch Haut und Knochen).
    Gruß
    Baringo
     
  11. #11 andreadc, 06.08.2007
    andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2004
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo,

    ich werde wohl auch bald wieder in der Taubenklinik sein...
    Mein Sorgen Hahn hat immer wieder eine dicke Augenentzündung .

    Das macht mir große Sorgen .

    Und das Badewasser fehlt, aber das geht nicht anders . Evtl. mal mit einem Blumensprüher besprühen( ganz sanft ) , aber neu kaufen . Ist ansonsten nicht so hygienisch . Das mache ich auch und die Vögel lieben es, wenn sie es kennen.

    Sie setzen sich schon in Position .


    LG
    Andrea
     
  12. #12 Hühnchen, 07.08.2007
    Hühnchen

    Hühnchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.04.2005
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Hallo Baringo,

    nur Mut: die Trichomonaden lassen sich leicht bekämpfen. Bei meiner Henne waren Sie schon nach einer Woche unter dem Mikroskop nicht mehr zu sehen und auch einen Monat später waren sie nicht mehr nachweisbar. Problematisch ist, dass die Biester Folgeschäden hinterlassen können. Hoffen wir, dass es bei Deinen Kanis nicht so weit gekommen ist. Ich drücke Euch die Daumen, dass alles ein gutes Ende nimmt!
     
  13. #13 Baringo, 07.08.2007
    Baringo

    Baringo Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Blumensprüher ist an sich eine gute Idee, aber meine Kanaris leben in einer Voliere (2mx2mx1m) und das Schutzhaus hat nochmal die gleiche Größe. Wenn ich reingehe, fliegen sie nach draußen und umgekehrt.
    Würde sie nur gerne in die große Voliere zu den anderen setzen aber da brauche ich wohl noch ein wenig Geduld.

    @Katharina:
    Habe mittlerweile schon einiges über Trichomonaden gelesen aber noch nirgendwo war beschrieben, dass Folgeschäden nach dem Befall dieser Parasiten auftreten können. Was kann denn schlimmstenfalls passieren?
    LG
    Baringo
     
  14. Hilli

    Hilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    5.637
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Hallo

    Drücke euch die Daumen das alle wieder gesund werden.

    @ Andrea
    Das mit der Augenentzündung hatten meine auch.Nur sind einige daran gestorben.Es kam andauernd wieder.Sie waren auch in Behandlung,welche auch Monate dauerte.Sie bekamen Augentropfen und 3 verschiedene Antibiotikas nach einander. Nun sind sie ok.

    @ Baringo
    Das sie nicht baden dürfen ist schon ok.Ich würde sie nicht mit dem Sprüher ansprühen.Da sie es nicht kennen ,werden sie davor Angst haben.Du schreibst ja das sie von hier nach da fliegen wenn du in die Voliere gehst.Angst ist Streß und der ist nicht gut wenn sie krank sind.Sie haben schon genug damit zu tun,die Medikamente "auszuhalten",gibt bestimmt auch bei Kanarien Nebenwirkungen.
    Meine wurden auch ruhig,als sie Medikamente bekamen.

    es grüßt Hilli
     
  15. #15 Baringo, 12.08.2007
    Baringo

    Baringo Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ab heute bekommen die Kanaris Baycox gegen die Kokzidien. Dem roten Hahn geht es nicht so gut, er schafft es nicht mehr vom Boden hoch zu fliegen. Da er aber nicht still in der Ecke sitzt sondern immer wieder versucht zu fliegen denke ich mal, dass er zwar auch ein bißchen schwach ist, aber der Hauptgrund wird der sein, dass sein Gefieder sehr zu wünschen übrig läßt.
    Der TA hatte mir aber auch gesagt, dass die Pieper erst in die Mauser kommen müssen, danach wird das Gefieder erst wieder besser.
    Da seit zwei Tagen vermehrt Federn auf dem Boden liegen werden sie jetzt sicher schon in der Mauser sein/kommen.

    Hab dem Hahn jetzt aus einigen Ästen eine "Leiter" bis nach oben gebastelt, welche er sofort angenommen hat.
    Den anderen geht es viel besser, nach wie vor ist es so, dass sie sich überwiegend draußen aufhalten.

    Heute morgen habe ich für eine halbe Stunde die Badeschale reingestellt, innerhalb von ein paar Minuten waren alle im Wasser.

    So, das war noch mal ein kleiner Zwischenstand. Sobald ich beim TA war und weiß was los ist, werde ich auf jeden Fall weiter berichten.

    LG
    Baringo
     
  16. #16 Fleckchen, 12.08.2007
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13.10.2004
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    13
    Weiche Dosierung hat der TA für das Baycox angegeben?
    erich
     
  17. #17 Baringo, 12.08.2007
    Baringo

    Baringo Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Über 3 Tage soll ich 3ml auf 1 l Wasser geben.
     
  18. #18 Hühnchen, 14.08.2007
    Hühnchen

    Hühnchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.04.2005
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Hallo Baringo,
    wenn ich mich richtig erinnere, können bei starkem, lang anhaltendem Befall die Trichomonaden in tiefere Gewebeschichten, schlimmstenfalls bis in innere Organe vordringen und dort Abzesse verursachen. :k
     
  19. #19 Baringo, 14.08.2007
    Baringo

    Baringo Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Katharina,
    das hört sich ja gar nicht gut an. Leider weiß ich auch nicht, wie lange die Kanarien in dieser dunklen Hütte schon gehalten wurden. Als ich das dort sah, wollte ich die Tiere nur ganz schnell einpacken und weg mit ihnen und in der Eile habe ich dann völlig vergessen zu fragen.

    Befürchte dass ich die 9 (wenn sie alle überleben) nicht zu den anderen setzen kann. Wäre sehr schade weil sie in der großen Voli viel mehr Platz zum fliegen haben.
    Aber mal abwarten. Hoffentlich kann mir der TA was dazu sagen. Werde am Donnerstag wieder mit ihnen hin.
    LG
    Baringo
     
  20. #20 Fleckchen, 15.08.2007
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13.10.2004
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    13
    Bei starkem Befall findet man Triomonaden auch im Kot.
    Das Mittel der Wahl bei Trichomonaden ist allerdind RIDZOL 10%. 2g auf einen Liter Trinkwasser, 7 Tage lang. Nach 6 Wochen nochmal Kropfabstrich und Kotprobe, dann sollte alles klar sein.
    In den Atemwegen können! sich Ablagerungen bilden. Diese können nach erfolgte Behandlung vom Körper absorbiert werden. Wenn nicht bleibt dem Vogel die "pfeifende" Atmung leider erhalten.
    erich
     
Thema:

Neues von meinen Kanaris aus schlechter Haltung

Die Seite wird geladen...

Neues von meinen Kanaris aus schlechter Haltung - Ähnliche Themen

  1. Neues von meinen Kanaris

    Neues von meinen Kanaris: Also ich wollte mal berichten was es bei meinen Süßen so neues gibt... Nachdem 2 meiner geliebten Kleinen auf mehr oder weniger tragische Weise...
  2. Neues von meinen beiden Terrorkrümeln

    Neues von meinen beiden Terrorkrümeln: Hi, zusammen, Habe ja wieder den Vogel von meinen Eltern als Feriengast. Habe es mal ausprobiert, die beiden gemeinsam fliegen zu lassen -->...
  3. Neues von meinen Mohrenkopfpapageien ( Zuchtberichte )

    Neues von meinen Mohrenkopfpapageien ( Zuchtberichte ): Meine Lilly hat nun das vierte Ei gelegt, was mich natürlich rießig freut!! Willi greift nun ordentlich an, letztes Jahr hat er mich so gebissen...
  4. neues von meinen babys

    neues von meinen babys: hallo ihr lieben... lang ist´s her, dass ich mich hier hab blicken lassen. war ein bisschen krank, total die fiese erkältung :k aber jetzt...
  5. Neues von meinen Goldbug...

    Neues von meinen Goldbug...: Ich hatte ja einen mehr als 10 Jahre alten Wildfang, Thabo, und eine noch nicht einmal 1-jährige Henne, Shakina. Da der Altersunterschied...