Neuverpaarung oder Geduld.... was soll ich tun?

Diskutiere Neuverpaarung oder Geduld.... was soll ich tun? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Guten Morgen irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Problem mit meinem Zeus und seiner Hera immer größer wird. Nicht nur dass er sie ständig...

  1. Georgia

    Georgia Guest

    Guten Morgen

    irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Problem mit meinem Zeus und seiner Hera immer größer wird. Nicht nur dass er sie ständig quer durchs Zimmer jagt, ihr Federn auszupft und sie ansonsten ignoriert, jetzt fängt er auch noch an im Regal in Brutstellung zu gehen. Was soll jetzt das???? Der hat sich doch noch mit niemanden gepaart0l 0l Ich habe bereits alle möglichen Spiegel entfernt, aber selbst im Stahlteil des Bügeleisens kann er sich sehen und versucht dann immer ganz nah am Bügeleisen zu sitzen (natürlich im kalten Zustand). Als ich dieses Wochenende bügeln wollte, hat er mich richtig angegriffen, weil ich ihm "sein" Bügeleisen wegnehmen wollte:k
    Gestern habe ich ihn beobachtet, wie er auf dem Schrank ganz laut gebalzt hat und das Weibchen hat sich in die entsprechende Postition begeben und was macht er??? Dreht sich einfach wieder um und balzt seinen Schatten an der Wand weiter an0l
    Gestern nachmittag habe ich mich mit einem Züchter getroffen der mir den Rat gab ich solle erst mal versuchen das Weibchen auch zutraulich zu machen (Zeus ist schon sehr sehr sehr zutraulich) und danach solle ich die beiden langsam zusammenbringen. Denn dann wäre sie auch selbstbewußter und beide wären gleichberechtigt (sprich er hätte nicht mehr dieses Revierverhalten)
    Ich habe aber Angst, wenn ich sie auch zutraulich mache, habe ich 2 Vögel die beide auf mich gehen aber nichts voneinander wissen wollen.... Momentan glaube ich könnte ich für sie einfacher einen neuen Partner finden, da sie noch nicht so sehr auf den Menschen geht. Wobei ich nicht wüßte, was ich in dem Fall mit Zeus machen soll, ich möchte nämlich auf keinen Fall dass er alleine bleibt.
    Was haltet Ihr von dem Rat des Züchters? Soll ich mich Gedulden und nochmal versuchen beide auf diese Art und Weise zusammenzubringen, oder soll ich handeln und nicht noch länger dabei zuschaun wie 1. Zeus seine Hera so schlecht behandelt und 2. Zeus jetzt aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen versucht alleine zu brüten.:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Georgia,

    ich sehe ehrlich gesagt keinen Sinn darin, die Henne auch zutraulich zu machen, was sollte das an der Situation ändern, außer daß sie zu Dir kommt? Zeus wird sie deswegen nicht lieber mögen :?

    Ich bin nicht ganz auf dem laufenden, wie alt sind die beiden und wie lange sind sie schon zusammen? Nymphen brauchen schon mal etwas länger, um zueinander zu finden, vielleicht sind sie auch unerfahren... Gründe kann es genug geben.

    Im Zweifelsfalle verstehen sie sich tatsächlich nicht und Du müßtest wirklich neue Partner finden. Hättest Du den Platz für vier Nymphen? Denn, wie Du schon sagst, ein Dritter ist ungünstig, es sollte schon eine gerade Anzahl sein.

    Daß ein Vogel brüten will, kann schon sein, die Zeit ist jetzt dafür da, und er ist einfach in Brutstimmung. Wie sieht das eigentlich aus, wenn Zeug in Brustellung geht? Sucht er eine dunkle Ecke etc.? Die Hähne suchen normalerweise die Höhle aus, und die Hennen müssen dann zustimmen.
     
  4. Georgia

    Georgia Guest

    Hallo Lindi,

    meine beiden sind noch gar nicht so alt, er ist gerade erst 1 Jahr und sie ist ca. 9 Monate alt. Ich weiß dass es eigentlich noch zu früh ist für die Paarung und darum geht es mir auch gar nicht. Es tut mir einfach weh zu sehen, wie er mit ihr umgeht. Sobald sie sich ein bischen zu mir hertraut (natürlich nur wenn er bei mir ist), fliegt er gleich ganz beleidigt und demonstrativ weg, und dadurch verjagt er auch sie. Sie geht überall hin wo er ist und er verscheucht sie ständig. Sie darf nix und hat niemanden mit dem sie mal schmusen kann oder so. Ist dass denn richtig so? Ich meine: solange sie kein Paar sind wird nur gekämpft und gejagt? Können die nicht auch einfach friedlich befreundet sein?

    Zu dem Thema 4 Nymphen: ich hätte schon Platz für 4 Stück (den Platz würde ich einfach schaffen, weil es mir wichtiger ist dass es den kleinen gut geht).

    Es ist so wie Du schon beschrieben hast, er setzt sich beim brüten in ein dunkles Eck, mit den Schwanzfedern nach oben.... er bleibt zwar noch nicht lange in dem Eck, aber dass kann ja noch werden. Es darf dann keiner in seine Nähe und schon gar nicht das Weibchen (anfangs war das nicht so, da gingen sie noch gemeinsam auf Nestsuche, sie wartete draußen solange bis er wieder kam, aber er hat sie nicht angeriffen oder so).
    Am Anfang sah es so aus als würde das zwischen den beiden klappen, er war sehr lieb zu ihr, half ihr sich in der Wohnung zurechtzufinden, und kraulte sie sogar ab und zu. Er unternahm sogar ein paar unbeholfene Versuche auf sie drauf zu steigen und..... Du weißt schon:D zu tun, aber seit ca 2-3 Monaten verschlimmert sich das ganze. Er balzt mich und alles wo er sich selber erkennen kann, an.:(
     
  5. Lindi

    Lindi Guest

    Also, ich denke, Du solltest einfach noch ein wenig Geduld haben, 9 Monate ist jung, da ist die Kleine ja gerade mal aus der Jungmauser raus. auch 1 Jahr ist nicht alt.

    Laß Ihnen ein wenig Zeit (ein halbes Jahr vielleicht? Ist immer schwer, da eine Grenze zu setzen, ich habe z. B. ein Paar, das hat 2 Jahre gebraut...), zwei weitere kannst Du immer noch holen.

    Viel Spaß und viel Glück
    :)
     
  6. steko

    steko Guest

    hallo georgia,

    ich habe auch so einen hahn, der sich immer mit seinem spiegelbild und seinem schatten beschäftigt. anfangs, als ich gelesen habe, was du von zeus schreibst, dachte ich, au weia, ein zweiter louis.
    aber 'ne henne kraulen, oder zusammen eine nisthöhle suchen etc., hat louis nie gemacht.

    da besteht bei zeus wirklich noch viel hoffnung, daß ihr das wieder hinbekommt.


    im laufe der zeit habe ich alles aus louis reichweite entfernt, worin er sich annähernd spiegeln kann. meine türklinken sind z.b. abgeklebt in dieser wohnung etc. man kann nicht restlos alles abdecken, weil er sich ein wenig im fenster spiegeln kann etc. aber das ist zumindest im sommer minimal.

    bevor ich abends das licht anmache, setze ich die vögel in die voliere und decke sie so ab, daß kein schatten da ist. auch das ist im winter schwierig.

    ich finde die idee, die henne zahm zu machen nicht schlecht, wenn er auch auf dich fixiert ist, muß er sich dann auch mit ihr beschäftigen. (ist aber sehr schwierig in eurer situation sie so zahm zu bekommen)

    wenn du den eindruck hast, daß er wegen seines starken bruttriebes im moment so agressiv zu hera ist, kannst du den mildern, indem du weniger obst, gemüse, grünzeug und keine sonnenblumenkerne mehr fütterst (also keine fettreiche nahrung um australische trockenzeit zu simulieren) , und die tageszeit verkürzt.

    viel glück

    und ich hoffe ich habe nichts falsch erklärt
     
  7. Georgia

    Georgia Guest

    Hallo Stephanie,

    danke für deine tips. ich dachte schon fast ich wäre die einzige die so 'nen kleinen macho zuhause hat. hast du denn letztendlich louis wieder hingekriegt? oder was ist mit ihm passiert?
    Gestern war ich bei einem züchter und er riet mir, zeus zu ignorieren, damit er gezwungen ist sich seinem weibchen zu zuwenden. den rat habe ich auch schon öfter gehört, aber es fällt mir so unwarscheinlich schwer. er kommt ja abends wenn ich heimkomme zu mir, setzt sich auf meine schulter quasselt mir leise ins ohr und will gekrault werden. ich hatte da gestern echt meine probleme damit und weiß nicht ob liebesentzug wirklich das richtige ist. ich bin zwischen den beiden methoden hin und hergerissen. 1. ignorieren und liebesentzug, damit er sich dem weibchen zuwenden MUSS, oder 2. versuchen die zwei zu trennen und das weibchen zu zähmen (mit der gefahr, dass dann beide auf mich fixiert sein werden):? :?
    auf alle fälle muß ich mich für eine variante entscheiden und konsequent dabei bleiben, sonst wird das wohl nie was:k
     
  8. steko

    steko Guest

    hallo georgia

    ich habe zwei mal versucht, louis zu verpaaren (einmal etwa 3jahre mit einer henne) und wie dir, taten mir die hennen schrecklich leid.

    schließlich habe ich einen anderen fehlgeprägten nymph aus dem tierheim dazugeholt, u.a. weil ich nicht den platz habe für vier. klopfer leidet nicht darunter, wenn louis sich nicht für ihn interressiert.
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=33087&highlight=bruttrieb

    resozialisierung der beiden ist in planung.

    aber wie gesagt, zeus hat noch möglichkeiten, alles so hinzubekommen.
    versuch es mit dem ignorieren. vielleicht funktioniert das ja.

    und vielleicht kannst du zeus einsperren, immer für ein weilchen und der henne dann kolbenhirse anbieten, oder so, was sie halt gern mag.
    dann könnte er sie nicht vertreiben.

    ich weiß, daß das alles sehr schwierig wird, aber nicht aufgeben!
    und wenn du ganz mutlos bist, schau dir die bilder der glücklichen paare an, dann weißt du wieder, wofür du es tust. ;)

    p.s. ich bin bis so abends oder mo nicht im netz und kann dir nicht mehr antworten bis dahin:0-
     
  9. #8 Federmaus, 28. Mai 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Georgia :0-

    Ein bischen Kontakt zu dir kannst du ihn ja geben. Aber nach ein paar Minuten zurück auf den Baum oder so, zu seiner angedachten Hera.
     
  10. Georgia

    Georgia Guest

    ein kurzes update:
    also, gestern und vorgestern kam Zeus nur ganz kurz zu mir zum kuscheln, schmusen, putzen und dösen (vielleicht insgesamt 20 min.), Hera saß währenddessen auf meinen angezogenen Knien und döste auch so vor sich hin. Alles in allem war es richtig angenehm für alle 3. Er konnte ein bischen bei mir sein, sie konnte in seiner Nähe sein und ich war froh alle beide so ruhig zu sehen.:)
    Danach verzog er sich auf den Boden, sie gleich hinterher und beide spielten so ungefähr 1 Std. im Sand und machten Papierkonfetti:S
    mir fiel echt ein stein vom herzen, die zwei so zu sehen. nur abends, als es dunkel wurde und beide sich zum schlafen zurückziehen wollte, kam sie ihm immer wieder zu nah und es ging bestimmt 30 min. hin und her. Er verjagte sie, sie flog weg, kam von der anderen Seite wieder zu ihm hin, er lief wieder hin zu ihr, verjagte sie,.....bla bla bla:k
    Zu guter letzt gab er auf und sie schliefen beide mit dem gewissen Sicherheitsabstand in Ruhe ein.
    Alles in allem habe ich heute ein besseres Gefühl als vor 3 Tagen... mal schaun wie lange das hält:(
     
  11. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Georgia,
    ich kann Dir auch nur raten, Dich von Deinem Zeus ein wenig zu trennen, er ist viel zu stark auf Dich fixiert, als dass er Hera als Henne und eventuellen Partner anerkennt. Eifersucht ist anscheinend bei ihm sehr stark ausgeprägt, sonst würde er sie nicht so jagen, sondern ihr den Hof machen, denn anscheinend mag sie ihn ja, was schon mal großes Glück ist. Er ist mordseifersüchtig, wenn Du Dich mit Hera beschäftigst.
    Nur Du schießt da ein bisschen quer, Du bist eigentlich zuviel. Versteh mich nicht falsch, Zeus entscheidet sich für die Henne, die ihm lieber ist, weil beide Hennen (Du und Hera) ihm Angebote machen. Interpretier mich bitte richtig, versuch mal, Zeus' Verhalten aus Vogelperspektive zu sehen. Er kann garnicht anders als Hera zu vertreiben, weil Hera in diesem Moment eine Rivalin ist, die stört.
    Begrüßung und ein Hallo ist ok, aber dann sollte sich Zeus wieder um seinesgleichen kümmern. Das verlangt von Dir viel Disziplin, aber um der Vögel willen solltest Du die eine Weile einhalten.
    Grüsse und viel Erfolg,
    Heike
     
  12. Georgia

    Georgia Guest

    hallo heike,

    ich versteh dich schon richtig, keine sorge;)
    letztendlich habe ich es ja selber bemerkt, dass ich ja wohl der grund bin, warum er sie nicht akzeptiert. ich bin mir nur nicht sicher, ob ich den fehler den ich am anfang gemacht habe wieder gut machen kann indem ich mich von ihm fernhalte. am einfachsten wäre es warscheinlich wenn ich einige tage so wenig wie möglich zuhause wäre. aber dass ist ja auch keine lösung. ich werde auf alle fälle versuchen so konsequent wie möglich zu sein und ihm zeigen dass sein platz auf dem baum ist, neben hera.... und nicht bei mir!:(
    mal schaun was die nächsten 4 tage alles passier, vielleicht gibts ja am montag schon wieder neuigkeiten:~
     
  13. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Georgia,
    sicher kannst Du den Fehler wieder gutmachen, so alt ist Zeus nicht, dass er sich nicht umorientieren könnte.
    Versuch Dich in den nächsten Tagen eher nur als "Futterspender" und "Dreckvernichter" und setz ihn zurück auf seinen Baum, freundlich aber bestimmt, wenn er mit Dir schmusen will. Du darfst nicht böse mit ihm sein, er versteht es ja nicht, wieso er nicht so richtig zu Dir soll.
    Er muss ja erst lernen, dass Hera keine Konkurrenz, sondern extra für ihn da ist.
    Deine Ausgangsposition ist denkbar günstig, denn Hera mag ihn und das ist immens wichtig. Jetzt liegt es an Dir, das richtig zu steuern und Dich zurückzunehmen. Ist hart, ich weiß, aber meines Erachtens die einzige Möglichkeit, dass Zeus Hera als das nimmt, was sie ist, ein Partner gleicher Art.
    Grüsse
    Heike
     
  14. Georgia

    Georgia Guest

    danke für die motivierenden worte. es wird wirklich schwer werden, aber es ist das beste für zeus und hera. und das ist ja schliesslich was ich will. das beste für die zwei.
    jetzt geh ich einfach mal auf beobachterstellung und berichte euch nächste woche über den verlauf der feiertage:)
     
  15. Jendara

    Jendara Guest

    Hab dasselbe Problem

    Hallo Georgia!

    Ich habe gerade von Deinem Problem gelesen und ich muss sagen:
    Mir geht es ganz genauso! :( Leider habe ich erst jetzt davon gelesen,
    möchte aber gern auch noch ein paar Worte dazu loswerden:

    Mein Hahn ist jetzt ca. 2 Jahre alt. Ich kaufte ihn damals allein
    und machte auch den großen Fehler ihm einen Spiegel anzubieten,
    weil ich dachte, dass er dann nicht so allein ist. Er wurde auch sehr
    schnell zahm, obwohl er ein Tier aus der Zoohandlung ist und auch
    schon älter und fast ausgefärbt war (denke mal, dass er keine
    schlechten Erfahrungen mit Menschen gemacht hat). Im letzten Jahr
    entschied ich mich dann dafür ihm eine Partnerin zu kaufen und so
    kam meine Lutinohenne dazu. Anfangs sah es auch sehr
    vielversprechend aus, die Spiegel waren alle weg und er schien sich
    für sie zu interessieren. Sie haben sich inzwischen auch schon mehrmals
    getreten, doch sie schlafen stets mit einem Sicherheitsabstand
    zueinander und gekuschelt oder gekrault wird sowie so nie! Einmal kam die
    Henne auf den Gedanken den Kopf zu neigen, da hat sie sofort einen Hack
    bekommen. Da sie nun auch so mißtrauisch geworden ist, bekommt er,
    wenn er denn mal das Köpfchen runtermacht, auch gleich einen drauf! :(
    Tja, so gehen sie zwar in letzter Zeit fleißig auf Brutplatzsuche, treten
    sich auch ab und an, aber streiten sich auch genauso viel! Gejagdt wird
    bei mir nicht, aber von der Stange vertrieben! Meine Henne ist auch sehr verspielt
    und klettert überall rum, ich glaube das passt dem Hahn nicht so! Sie ist übrigens
    ca. 1 Jahr alt!
    Bei mir passierte vor kurzer Zeit genau das was Du beschreibst:
    Mein Hahn guckt auch irre gern in Bilderrahmen, die Edelstahlnäpfe, Glastüren
    und und und. Besonders fixiert war er dann auf den Bilderrahmen. Er hat sich davorgehockt
    und wenn ich ihn wegnehmen wollte, wurde er richtig aggressiv. Auch zu meiner
    Henne wurde er dann so, so dass ich dann immer, wenn sie rausdurften, den Bilderrahmen
    weggenommen habe, so dass er ihn nicht sehen konnte. Zusätzlich habe ich mich dann
    MEHR mit ihm beschäftigt, ihm jeden Abend etwas vorgepfiffen, mit ihm geredet und was
    ist passiert? Es ist wieder Ruhe eingekehrt! Sie sind wieder ziemlich harmonisch, nur
    das kraueln fehlt noch, was ich leider immer noch machen muss! Meine Henne ist übrigens auch
    zahm und ich DARF sie jederzeit kraueln! Kommt er dann dazu, muss ich beide kraulen,
    sonst gibt es Streit, aber richtig verjagdt wird keiner.
    Ich habe ja so eine Theorie: Mein Hahn scheint sein Spiegelbild, also wildfarbene Nymphies zu
    mögen. Das habe ich gemerkt, als ich ihn mal mit zu meinem Freund nahm, der auch einen
    grauen Nymphie hat. Als er den sah, wurde nur noch gebalzt und gezwitschert! Ich kann
    mir daher gut vorstellen, dass er lieber eine wildfarbene als eine Lutinohenne hätte! Auch
    von anderen habe ich schon gehört und mitbekommen, dass solche Hähne am besten
    mit einer gleichaussehenden Henne verpaart werden konnten! Falls Deine nicht gerade
    gleichfarbig sein sollten, wäre das doch noch eine Idee oder?

    all@: Meint Ihr, dass ICH noch Hoffnung haben kann, dass die beiden sich richtig verpaaren?
    Sie kennen sich inzwischen seit September letzten Jahres und wirklich verändert hat sich
    nichts! Die Henne zeigt ja ihr Interesse indem sie nach ihm ruft, ihm folgt usw. Nur scheinen sie
    sich nicht wirklich zu vertrauen!?
     
  16. Jendara

    Jendara Guest

    all@: Kann mir noch jemand einen Tipp geben?:?
     
  17. #16 roadrunner, 1. Juni 2003
    roadrunner

    roadrunner Guest

    Hallo Jendara,

    ob die zwei ein richtiges Liebespaar werden ist schwierig zu sagen.
    Ich hatte vor ca. zwei Jahren meiner Henne einen Hahn dazugesetzt und es hat ein ganzes Jahr lang, außer sich gegenseitig den Kopf hinzuhalten :D , keinerlei Zuneigungsbekundungen gegeben. Dann hat er losgelegt Ihr richtig den Hof zu machen und sie haben sich auch gekrault (aber wenig) und auch ge*...
    Leider ist die Henne (wahrscheinlich Legenot) gestorben und so konnte ich die Beziehung nicht weiter beobachten, aber ich denke schon, daß sich die zwei noch näher gekommen wären!

    Gib ihnen einfach Zeit! Wenn sie sich vertragen und sie ihn gerne mag ist das doch schon was! Richtiges Vertrauen entwickelt sich halt langsam;)

    Meine Bande (5Stk) streitet sich auch jeden Abend um den "besten" Schlafplatz und ein bischen "Freiraum" beim schlafen brauchen sie auch (war schon bei Lotte und Paul jeden Abend das gleiche Drama :s)- ich sehe die Streiterei auch nicht gerne, aber das muß wohl so sein...:)

    Ich wüsch´Dir noch viel Spaß mit deinen beiden!
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Jendara

    Jendara Guest

    Jepp, so sind meine auch! Immer einen Sicherheitsabstand wahren, wenn man schläft! Aber wenn Deine sich erst nach einem Jahr gekrault haben, dann habe ich ja echt noch Hoffnung! Meine kennen sich nun seit September letzten Jahres und harmonieren ganz gut würde ich sagen! Beim Fressen hat stets SIE den Vorrang, es sei denn er will sich mal wieder begucken im Napf, aber er ist schon sonst ganz lieb zu ihr muss ich sagen! Anfangs war ich echt verzweifelt, aber das hat sich nun wieder gegeben. :)

    @Georgia: Was hast Du mit Deinem Hahn nun gemacht? Hast Du inzwischen zwei neue Partner geholt oder wartest Du noch ab und zähmst die Henne?
     
  20. Georgia

    Georgia Guest

    Hallo Jendara,

    gerade habe ich Deine Geschichte gelesen. Ist ja echt verrückt wie ähnlich sie mit meiner ist. Ich habe jetzt auf den Rat aller mich entschieden, erst mal abzuwarten. Er ist seit einigen Tagen weniger aggressiv ihr gegenüber, aber er zupft ihr immer noch die Federn am Kopf aus. Ich beschäftige mich jetzt gleich viel mit beiden und merke, dass sie langsam die Angst vor mir verliert. Sie frisst jetzt schon Kolbenhirse aus meiner Hand :D
    Vielleicht krieg ich sie ja dazu auch richtig zutraulich zu werden, ohne dass ich die zwei trennen muß. Und sollten alle Stricke reißen (sollte er wieder aggressiver werden), werde ich beide warscheinlich neuverpaaren. Die Idee, ihn mit einem Vogel verpaaren der ihm ähnlich ist, finde ich wirklich gut. Sollte es soweit kommen, werde ich es auf alle Fälle so versuchen. Danke für den Tip.
    Ich war am Donnerstag bei einem Züchter, der mir gesagt hat, ich solle mich auf alle Fälle noch gedulden. Die beiden sind ja noch gar nicht geschlechtsreif, und die Warscheinlichkeit, dass er sich dem Weibchen zuwendet, sobald beide geschlechtsreif sind ist ziemlich groß. Also, nun heißt es abwarten und Tee trinken:k
     
Thema:

Neuverpaarung oder Geduld.... was soll ich tun?