Noch einige Haltungsfragen

Diskutiere Noch einige Haltungsfragen im Loris und Fledermauspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, Lola und Richie wohnen jetzt seit 1,5 Wochen bei uns und so nach und nach kommen doch noch einige Fragen auf. Das wichtigste...

  1. Samoschi

    Samoschi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Löwensteiner Berge
    Hallo zusammen,
    Lola und Richie wohnen jetzt seit 1,5 Wochen bei uns und so nach und nach kommen doch noch einige Fragen auf.
    Das wichtigste wäre:
    -Mit was putzt ihr den Käfig? Verwendet ihr spezielle Reinigungs- und Desinfektionsmittel?
    -Wo steht euer Loribrei? Ich habe den Edelstahlnapf am Gitter eingehängt, aber den hängen sie oft aus und alles schwimmt auf dem Boden. Durch
    die Sitzstange davor kacken sie auch gelegentlich rein. Ist also längst nicht ausgereift.
    -Lola scheint mir recht dominant und Futterneidisch zu sein. Sie(?) ist ca. 1,5 Jahre alt, wir haben aber noch keinen DNA Test der beiden. Kann also sein, dass "sie" männlich ist. Wäre es möglich dass unser Richie (von dem wir auch noch keine Geschlechtsbestimmung haben) mit etwa einem 3/4 Jahr schon als Konkurrenz betrachtet wird, weil es vielleicht auch männlich ist? Oder spielt das Geschlecht dabei keine Rolle und sie mögen sich oder halt nicht. Lola ist nicht direkt böse zu Richie, aber wenn er frisst und sie gerade nicht extra etwas bekommt, dann verjagt sie ihn und er geht sofort. Lola wippt auch immer so, wie ich es vom Balzverhalten gelesen habe. Sie macht auch immer mal so ein schnaubendes Geräusch. Machen das auch die Weibchen?
    Ich habe das Buch von Theo Pagel Jr.. Das ist sehr schön, aber außer über das Balzverhalten finde ich die Verhaltensweisen und Eigenarten der Vögel etwas mager oder garnicht beschrieben.
    Ich freue mich über eure Erfahrungen,
    Grüße von Sandra.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. maetzchen

    maetzchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. November 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederwiesa
    Hallo Samoschi!
    Ich habe zwar selbst keine Loris, aber mein Bruder hat welche.
    Er hält die Vögel in einer Kleingruppe, darunter sind Männchen wie Weiblein unterschiedlichen Alters. Das sollte eigentlich kein Problem darstellen, auch wenn Du sie als gleichgeschlechtliches "Paar" hälst. Was das Verhalten speziell bei deinen Tierchen bedeuten, kann ich dir leider nicht sagen.
    Mein Bruder hat seine Loris in einer ca. 300x200x200 großen Voliere die aus einem Außen- und einem Innenbereich besteht, also doch eher recht groß. Er reinigt sie einmal wöchentlich mit einem Dampfstrahler, auch um den restlich angeklebten Kot zu entfernen, so dass es möglichst "keimfrei" bleibt. Ansonsten wird einmal am Tag der grobe Schmutz entfernt. Soweit ich aber weiß, wird dabei kein zusätzlicher Reiniger verwendet. Reinigung ist auf jeden Fall sehr wichtig, da die Ausscheidung der Loris ist ja recht flüssig ist und die Nahrung ja schon etwas besonders, so dass beides zusammen natürlich einen perfekter Nährboden für Pilze und Bakterien darstellt.
    Deshalb: auf eine regelmäßige und intensive Reinigung zu achten!
    Ich weiß ja nicht, wie groß die Voliere ist wo deine beiden "wohnen" und wie die Beschaffenheit ist. Den Boden hat er bei sich mit einer Einstreu belegt, darunter sind Fließen, lässt sich also optimal reinigen.

    Die Futter und Trinknäpfe werden mehrmals am Tag gereinigt, meist früh und abends.
    Die Halterungen für die Nahrungs- und Trinkgefäße sind bei ihm in der Voliere mit Winkeln an die Wand geschraubt. Am Boden, außen der "Näpfe" ist Klettverschluss und auf den Halterungen das Gegenstück... also quasi Eigenbau :) runter gekommen ist da wohl noch nichts. :)
    So ich hoffe, dass hat dir vielleicht ein bisschen weiter geholfen, vielleicht findet sich ja auch noch ein Lori Experte. :)
    Grüße!
     
  4. Samoschi

    Samoschi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Löwensteiner Berge
    Danke martzchen,
    Im Moment haben wir noch einen Käfig mit etwa 60bx80tx170h. Da sind sie aber nur zum schlafen drin. Die meist Zeit fliegen sie in unserem 2. Bad mit etwa 5x3m. Dort soll dann auch eine Wohnungsvoliere rein (womit mein Saunatraum gestorben ist). Im Sommer sollten sie raus. Dort wäre eine Voliere mit 4x3m + Innenraum mit 1,5x1,5m. Da habe ich aber noch sorgen mit den Katzen, die am Gitter hochspringen.
    Die Idee mit dem Klett ist super und beruhigend finde ich, dass es in der Gruppe ja auch funktioniert. Vielleicht muss Richie nur noch etwas wachsen um gleichberechtigt zu werden. Im Moment ist er ja noch deutlich kleiner.
    Liebe Grüße, Sandra.
     
  5. Thailori

    Thailori Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Oktober 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Phuket
    Hallo Sandra,
    ich bin zwar kein Experte in der Lori-Haltung aber ich möchte meine Erfahrungen gerne teilen.
    Ich habe seid ca.2Monaten 2Loris bei mir Zuhause und sie wohnen nun in einer Zimmervoliere (H:150 , B:200 , T:70) (Marke:Eigenbau)
    Den Boden ist herausnehmbar und besteht aus Polycarbonat (wird zum bauen von Vordächern,Regenschutz verwändet) 6mm stark und sehr leicht.
    Diesen Boden bedecke ich immer mit Zeitung , welche täglich manchmal mehrmals am Tag gewechselt wird.
    Das gleiche Material habe ich verwendet um einen "Spritzschutz" an die Käfigaußenseite zuhängen.
    Den Boden und die Spritzwände mache ich regelmäßig alle 2-3Tage ab und reinige sie gründlich - habe dies vorher mit Wurzelbürste und Wasser gemacht :nene: was ne Arbeit! habe mir also ruckzuck nen Dampfstrahler geleistet und damit geht´s echt fix.
    Den Käfig selber mache ich im Wochentakt sauber (auch Dampfstrahler) versuche so weit wie möglich ohne Reinigungsmittel zu säubern wobei ich manchmal aber dann auf hartnäckige Stellen doch etwas Toiletten-Reiniger (Kraft-Schaum) sprühen muss damit alles abgeht, dann ist halt gründliches abspülen Pflicht...
    zum Futter: ich biete Futter (Brei und Früchte) auf einer "Futterplattform" an, die oben in der Mitte des Käfigs hängt.
    ein umfunktioniertes Frühstücksbrettchen mit 4 Haken zum aufhängen an den 4Ketten (welche fest instaliert sind) und drei großen (abgerundeten) Nägel an den ich Früchte aufspieße und Schalen befestigen kann. Bisher ist noch nicht´s runter gekommen...:zwinker:
    Ich glaube das man immer ein wenig erfinderisch sein muss weil es vieles (für die Ansprüche die man hat) gar nicht so zu kaufen gibt oder zumindest für einen anderen Zweck gedacht war.
    Hoffe ich konnte ein wenig helfen :bier:
    Gruß Mark
     
  6. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Nur kurz von mir :

    Zum reinigen sind Dampfstrahler super ansonsten nehme ich Wasser und nen schwamm, habe Plexiglas auf dem Boden bzw substrat was ich austausche.

    Gleischgeschlechtliche Paare sind in der Regel bei Loris kein Problem auch Gruppenhaltung ist außerhalb der Brutseit problemlos.

    Den Loribrei gibts bei mir aus Keramiktöpfe aus dem Kleintierbedarf den könne sie nicht umwerfen und lässt sich super reinigen.

    Obst gibts bei mir meist "am Spieß" (Obstspieß aus Edelstahl bis sie ihn kaputt gemacht haben...) oder auf Äste gespießt, was das einfachste ist die Äste tausche ich ja auch regelmäßig da ist immer was zum knabbern da :)
     
  7. Samoschi

    Samoschi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Löwensteiner Berge
    Vielen Dank für eure Tipps.
    Meint ihr mit Dampfstrahler so einen kleinen Dampfreiniger für die Wohnung? So was hab ich irgendwo im Haus. So ein riesiges Kärchergerät wird das wohl nicht sein, oder?
    Liebe Grüße, Sandra.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Thailori

    Thailori Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Oktober 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Phuket
    Huhu nochmal,
    doch genau sowas mein ich... Also ein Hochdruck-Reiniger z.B. von Kärcher...
    Die gibt es aber auch in klein - so ca. 50cm groß und garnicht schwer , diese Geräte haben dann so bis 100bar und kosten nicht die Welt (ca 50 -75€)
    Und , mir ist da noch was zur Außenvoliere eingefallen: Bin auch gerade in der Planung und hier leben auch zig Streuner (Katzen). Hier habe ich zusätzlich das Problem mit Schlangen... Meine Lösung wäre: Der normale Draht/Gitter, an dem die Vögel natürlich auch rumm klettern, innen und nach aussen hin (im Abstand von ca. 5cm zum Innengitter) ein Moskito-Netz oder ein zweiter engmaschigerer Draht/Gitter. So sollten auch lange Krallen keine Chance haben die Vögel zu verletzen...
     
  10. Samoschi

    Samoschi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Oktober 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Löwensteiner Berge
    Hallo Mark.
    Das mit dem 2. Gitter ist eine gute Idee. Aber dann kann man die Vögel halt nicht von außen mit Kleinigkeiten füttern. Ist aber wahrscheinlich sowieso keine so gute Idee das zu tun, weil es am Gitter ja wieder zu gefährlich wäre, wegen der Katzen. Meine Überlegung wäre noch, außenrum einen Stromdraht in 2 höhen zu spannen. Ich denke, das Würde die Katzen schnell dauerhaft abschrecken.
    Danke und liebe Grüße, Sandra.
     
Thema:

Noch einige Haltungsfragen