Notfallvermittlung schließen aufgrund der GeflügelpestVO ???

Diskutiere Notfallvermittlung schließen aufgrund der GeflügelpestVO ??? im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe heute im VWFD-Forum mit Entsetzen festgestellt, dass Postings in denen es um Tiere aus Beobachtungszonen geht geschlossen werden. :nene:...

  1. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich habe heute im VWFD-Forum mit Entsetzen festgestellt, dass Postings in denen es um Tiere aus Beobachtungszonen geht geschlossen werden. :nene: Ich habe daraufhin im Gesetzestext etwas quer gelesen, aber auf die Schnelle nix gefunden, was einen Transport von Sittichen und Papageien verbietet.
    Weiß jemand anders mehr dazu?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rasselbande, 7. April 2006
    Rasselbande

    Rasselbande Guest

    Hallo, es ist definitiv so, dass Vögel jeder Art aus einem Sperrgebiet nicht entfernt werden dürfen. Im Beobachtungsgebieten geht das mit kostenpflichtigen Sondergenehmigungen, die man beim zuständigen Amt bekommt.
    Hier mal eine Übersicht für einen Bezirk, sieht überall etwas anders aus, aber der Inhalt ist ähnlich. Ausnahmen usw. können vom Kreis eingefügt werden.
    Transportverbot kann nicht aufgehoben werden wenn Sperrbezirk ist, Vögel anderder Arten dürfen in den Bereicht gebracht aber nicht mehr raus gebracht werden.

     
  4. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    geht es dabei nur um Transporte in den Sperrbezirk hinein, oder auch um Transporte innerhalb des Bezirks?
    Beobachtungsgebiete sind ja nicht ganz so schlimm betroffen - aber darf ich meine Vögel überhaupt noch zur Urlaubsbetreuung zu Bekannten bringen? (Ich wohne dann wohl in einem Beobachtungsgebiet, die Bekannte ebenfalls.) Brauch ich selbst dazu die Sondergenehmigung und wenn ja, wie teuer ist die?
    Hat schon jemand Erfahrungen gesammelt?
     
  5. #4 Rasselbande, 7. April 2006
    Rasselbande

    Rasselbande Guest

    Ja du benötigst eine Sondergenehmigung, Kosten kommen auf die Behörde an, hier wurde für einen Grauen die Sondergen. erteilt mit 20 Euro Kosten.

    Anders ist es wenn sie im Sperrgebiet sind, dann geht absolut nichts. Da braucht man sogar eine Sondergen. um z.B. Federn zum DNA Test zu verschicken.
     
  6. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    danke für deine Antwort.
    Ich hoffe es wird nicht teurer, wenn es 5 Vögel sind?
    welche Behörde muss ich denn überhaupt um Genehmigung bitten? das Gesundheitsamt? Kann ich zeitgleich die Genehmigung für den Rücktransport (2 Wochen) später bekommen?
    Wie lange hat es gedauert, bis die Genehmigung vorlag?
     
  7. #6 Rasselbande, 7. April 2006
    Rasselbande

    Rasselbande Guest

    Ruf beim Vetrinäramt an bzw. schau mal ob es ein Bürgertelefon gibt oder so im Internet gibt es oft viele Infos für den entsprechenden Bezirk.
    Die Zeit hängt von eurer Behörde ab, mach es dringend wenn es eilt, geh vorbei und hole es sofort dann müsste es gleich gehen, Ringnummern mitnehmen, meist benötigend die Ämter diese um die Genehmigung auf bestimmte Vögel zu erteilen.
    Und mit 2 Wochen Rücktransport, weiß ich nicht, es besteht ja auch immer die Gefahr, dass ein Vogel in der Nähe des Sitters gefunden wird, und dann ist Sperrbezirk und die Vögel dürfen erst nach Aufhebung desselben wieder zu dir zurück. Soll scheinbar so sein, wenn dann in einem Sperrbezirk nochmal ein erkrankter Vogel gefunden wird, dass die Zeit bis auf 3 Monate angehoben werden kann.
    Also alles nicht so einfach, daher denke ich dass du höchstens eine eingeschränkte Genehmigung für die Rückholung bekommst. Aber das ist nur meine Annahme, wissen tue ich das nicht.
     
  8. #7 jayleane, 7. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2006
    jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Eigentlich ist Berlin ja nur bis Ende April Beobachtungszone. Wenn es dabei bleibt, brauchen wir keine Genehmigung, da die Nymphen erst im Mai zu mir kommen.
    Ich werde trotzdem mal das Bürgertelefon anrufen, was die mir raten.

    edit:
    wie sieht's denn eigentlich mit den Berliner TA-Praxen aus? Bewegen die sich nicht auch im strafbaren Bereich? Gerade die Vogelspezialisten dürften doch eigentlich gar nicht mehr behandeln, außer Hausbesuche. Oder gibt es dafür Ausnahmen?
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Vogelklappe, 7. April 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
  11. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ahja, dankeschön.

    Das Bürgertelefon wurde leider eingestellt, aufgrund mangelndem Interesse, wie die freundliche Stimme am AB mitteilt. Im Veterinäramt konnte ich heute niemanden mehr erreichen, war wohl schon WE.
    Dann werd ich mal am Montag anrufen und mein Vorhaben "anzeigen".

    So selbstverständlich ist es eben nicht, wenn ich laut Vorschriften vorher das Veterinäramt informieren muss.
    Ich würde mit Sicherheit nicht anders verfahren und mit meinen Vögeln immer zum TA fahren, wenn nötig. Es hat mich lediglich interessiert ob es eine genaue Regelung gibt. Denn der Weg zu meinem TA ist weiter, als zur Bekannten zwecks Urlaubsbetreuung. Das potenzielle Risiko auf dem Weg dorthin H5N1 zu verbreiten und dann auch noch anderen Patienten anzustecken muss ja wohl enorm hoch sein :+schimpf. Wenn ich meine Tiere nichtmal für 2 Wochen in Urlaubsbetreuung geben kann ohne behördlich überwacht zu werden, dann vermutet man doch auch tierärztliche Einschränkungen.
     
Thema:

Notfallvermittlung schließen aufgrund der GeflügelpestVO ???

Die Seite wird geladen...

Notfallvermittlung schließen aufgrund der GeflügelpestVO ??? - Ähnliche Themen

  1. Käfig bei Freiflug schließen?

    Käfig bei Freiflug schließen?: Hallo, ich hab ein Problemchen mit meinen Piepern.Sie sind total flugfaul.Ich glaub, ich hab die langweiligsten Vögel der Welt.Sie gehen selten...
  2. Kalk-Skelett aufgrund Hormonstörung bei 4jähriger Henne

    Kalk-Skelett aufgrund Hormonstörung bei 4jähriger Henne: Liebe Kanari-Freunde, komme gerade vom Tierarzt mit meiner sonst sehr agilen Henne. Tier wurde geröntgt, da vorgewölbter Bauch. Leber- und...
  3. Amsel kann Schnabel nicht schließen

    Amsel kann Schnabel nicht schließen: Hallo! Ich hatte gestern im Internet gelesen, dass ein Mann erzählt hat, er würde in seinem Garten ein Amselweibchen beobachten, welches den...
  4. Aquarium immer schliessen beim Freiflug!!!!!

    Aquarium immer schliessen beim Freiflug!!!!!: hi leute, mein kanarienvogel jack ist heute im aquarium gelandet, ist ihm nichts passiert, aber ich möchte euch nur ganz deutlich sagen AQUARIUM...
  5. Öffnung von Futternäpfen schließen - Womit?

    Öffnung von Futternäpfen schließen - Womit?: Hallo zusammen! Ich hoffe, meine Frage wurde nicht schon 500x gestellt, aber ich hab nix dazu gefunden. :o Und zwar geht es darum, das ich...