Nyphensittich "gähnt" oft - ist das normal?

Diskutiere Nyphensittich "gähnt" oft - ist das normal? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Liebe Forummitglieder, ein herzliches Buenos Dias aus Spanien. Ich habe vor ca. 3 Wochen hier in einem Zoogeschäft eigentlich mehr aus...

  1. Tamara123

    Tamara123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Forummitglieder,

    ein herzliches Buenos Dias aus Spanien.

    Ich habe vor ca. 3 Wochen hier in einem Zoogeschäft eigentlich mehr aus Mitleid einen kleinen Nymphensittich gekauft. Die Zustände sind dort gelinde ausgedrückt ziemlich katastrophal. Der kleine sah ziemlich gerupft und schmutzig aus. Jedenfalls stellte sich schon am gleichen Abend heraus, dass der Kleine absolut handzahm ist. Er mag auf der Schulter sitzen und gestreichelt werden. Am nächsten Tag war ich gleich mit ihm bei einem Tierarzt zur Kontrolle. Mit seinen 72 Gramm soll er sich in einem guten Ernährungszustand befinden. Nur hat der arme Vogel sich fast zu Tode geputzt. Der TA meinte es könnten Milben sein und wollte etwas dagegen bestellen. Ich bin aus Gründen, die ich hier nicht breit treten möchte und aus eigener Erfahrung strikt gegen den Einsatz von irgendwelchen Giften oder Chemie. Ein Züchter hat mir Knoblauchsaft empfohlen. Tagelang haben der Vogel und der Käfig nach Knoblauch gerochen, aber das ständige Putzen hat aufgehört.

    Der Vogel macht sich prima. Frisst wie ein Scheunendrescher (eigentlich fast ständig), knabbert an seinem Mineralstein. Nur an Obst oder Gemüse geht er mir nicht ran. Jedenfalls noch nicht. Ich glaube der muss sich erst mal an richtige Ernährung gewöhnen und einen Geschmack dafür entwickeln.

    Das Einzige was mir ein wenig Sorge bereitet und daher meine Frage an die Experten unter Euch:

    Hin und wieder gähnt er bzw. schnappt er nach Luft. Es ist zwar auch wesentlich weniger geworden, aber für mein Gefühl doch noch etwas zu oft. Bei einer Luftfeuchtigkeit von niemals unter 60° entfällt zu trockene Luft. Hitze? Eigentlich auch ziemlich ausgeschlossen, dank Klimaanlage im Haus. Er ist z.Zt. auch in der Mauser. Könnten in kleine Flaumfedern o.Ä. im Hals nerven? Würgen tut er aber nicht und er bringt auch nichts hoch. Das Ganze ist recht merkwürdig. Zweimal hintereinander gähnen. Das erste Mal nur den Schnabel auf, danach noch mal mit Zunge raus. Dann ist erst mal wieder für kurze Zeit Ruhe damit. Komisch auch, wenn man mit ihm spielt, „vergisst“ er das 2. Mal bzw. hört sofort mit dem gähnen auf.

    Ich hatte zwar schon einige Vögel, aber noch niemals einen Nymphensittich. Ist dieses Verhalten normal bei Nymphensittichen oder kann es ein Zeichen von Langeweile sein?

    Für den Fall, dass es am Ende eventuell irgendwelche Parasiten sein könnten, was kann ich dem Vogel geben, was ihm nicht schadet? Knoblauchwasser trinkt er absolut nicht und einen vogelkundigen Tierarzt kann man hier vergessen.

    Danke für jeden Ratschlag im Voraus.

    Tamara
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Susanne Wrona, 26. August 2009
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    35041 Marburg
    Hallo Tamara,
    erstmal zum Gewicht: meine beiden nymphen wiegen 97 und 102 g. 72 g ist eigentlich wenig. Aber vielleicht hat er mittlerweile ja zugenommen. Obst und Gemüse fressen meine auch kaum. Am liebsten mögen sie Gräser. Mit dem gähnen kann man nur rumspekulieren. Meine gähnen eigentlich nicht viel. Ist vielleicht die Wohnung zu dunkel? Im Dunklen sind meine auch müder. Bspw. im Winter. Meine brauchen viel Licht. Wenn er soviel Stress mit Parasiten hatte, könnten vielleicht ein paar Vitamine nicht schaden. Wird genug gelüftet? Vielleicht ist es auch Langeweile. Möglicherweise fehlt ihm ein Nymphenpartner.
    Viele Grüße
    Susanne
     
  4. #3 charly18blue, 26. August 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    das ist richtig,meine Nymphen wiegen auch so ab 92 bis 110 Gramm. Selbst wenn er sehr zierlich ist, sollte er mindestens über 90 Gramm haben. Gähnen kann ein Zeichen von Aspergillose sein, kann aber auch alles andere sein, da gibts einige Möglichkeiten.

    Ich rate Dir wirklich den kleinen Kerl, da er aus so einer schlechten Haltung kommt und in einem wirklich nicht guten Zustand war, bei einem vogelkundigen Tierarzt durchchecken zu lassen. Auch wenn Du dafür einen weiteren Weg in Kauf nehmen mußt. Viele von uns hier fahren wirklich lange Strecken, um einen Facharzt für Vögel zu konsultieren. Und irgenwelche Mittelchen, die man frei kaufen kann sind entweder so giftig, dass man den Tieren nur schadet oder sie sind wirkungslos. Vor allem kann man jetzt ja eh nur spekulieren was mit dem Kleinen los ist. Vor einer Behandlung sollte erstmal eine Diagnose stehen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. Tamara123

    Tamara123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne 1 und 2,

    vielen Dank für Eure Antworten.

    Mittlerweile heisst der Kleine Amadeus und er wiegt immer noch 72 Gramm +/- 1 Gramm, je nachdem wann ich ihn wiege. Aber ganz ehrlich, mehr dürfte er auch nicht wiegen, denn er ist auch rechtschaffen klein. Wir kommen gerade mal auf knappe 28 cm Länge inklusive Schwanzfedern, die noch nicht ganz vollständig rausgewachsen sind. Aber der Vogel fühlt sich "gut" ernährt an. Sowohl im Brustbereicht als auch an seinen Schenkeln etc. Wenn er wesentlich mehr wiegen würde, wäre er dick. Das ganze Bild passt proportional zusammen. Er hat auch einen relativ kleinen Kopf.

    Ich hatte bis vor kurzem auch einen sehr kleinen Welli, der bei uns immerhin 14 Jahre glücklich gelebt hat. Wie alt er tatsächlich war, wissen wir nicht; er war uns zugeflogen.

    Amadeus macht mittlerweile einen sehr gesunden Eindruck. Bis auf halt die Gähnerei. Am meisten gähnt er übrigens nach ausgiebigen putzen.

    Mit dem vogelkundigen TA ist das so eine Sache. Es gibt hier wohl einen, der ist ca. 100 km weg. Ich würde ja auch zu ihm hinfahren, aber die machen KEINE Untersuchungen
    -selbst Abstriche- ohne eine Vollnarkose. Dies werde ich Amadeus auf keinen Fall zumuten.

    Was heisst schon "vogelkundiger" TA? Ich war mit besagtem Welli vor 8 Jahren in einer bekannten deutschen Vogelklinik, wo man bei ihm einen unheilbaren Hodenkrebs diagnostizierte aufgrund der Tatsache, dass seine Nasenhaut sich von blau auf braun verfärbt hatte. Man riet mir dringend den angeblich unter grossen Schmerzen leidenden Welli einschläfern zu lassen. Zum Glück nehme ich solche Ratschläge nicht ohne weiteres an und ich habe den Welli unter Rotlicht gesetzt und gut zugeredet. 4 Wochen später war "der Hodenkrebs" wohl auf wundersame Weise weg, die Nase wieder blau und der Welli noch über 8 Jahre glücklich mit uns. Ich denke der Welli hatte wohl eher eine Hormonstörung oder so etwas in diese Richtung.

    Dunkel ist mein Haus nicht. Langeweile kann es eigentlich auch nicht sein, da er hier bei mir im Büro sitzt und ich den ganzen Tag bei ihm bin. Zur Zeit nimmt Amadeus eifrig Computerunterricht und wenn er nicht gerade "seiner Büroarbeit" nachgeht, fliegt er in seinen Käfig und frisst. Ich habe noch nie einen so hungrigen Vogel gesehen. Ach ja, Petersilie mögen wir zwischenzeitlich.

    Was haltet Ihr davon, dass ich ihm mit einer Pipette etwas Knoblauchsaft in den Schnabel träufele. So trinkt er mir den nie. Aber Knoblauchsaft soll ja ein wahres Wundermittel sein.

    Liebe Grüße
    Tamara
     
  6. #5 charly18blue, 27. August 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Tamara,

    ein Tierarzt der sogar Abstriche unter Vollnarkose macht ist für meine Begriffe nicht vogelkundig. Das käme bei mir auch nicht infrage. Wenn du uns verrätst wo Du wohnst, kann Dir eventuell ein anderer User einen Tip geben, was einen vogelkundigen Tierarzt angeht.

    Mit Dunkel hat Susanne Wrona eventuell UV Licht gemeint. Fensterscheiben filtern das leider raus und Vögel benötigen UV Licht um Vitamin D3 zu bilden. Es ist für die gesunde Knochenentwicklung der Vögel nötig. Vögeln können im Gegensatz zu Säugetieren Vitamin D3 nicht über die Haut bilden, da diese mit Federn bedeckt ist. Bei den meisten Vögeln sammelt die Bürzeldrüse das Prä-D3 aus dem Blutkreislauf auf und konzentriert es in den Drüsensekreten. Diese werden dann dem UVB-Licht durch die Ausbreitung der Federn während des Putzens ausgesetzt. Der Vogel absorbiert das UV-expositionierte Material beim nächsten Putzen wieder und die Sekrete gelangen als Prävitamin D in den Körper. Die Leber und die Nieren wandeln dies dann in Vitamin D3 um. Es wäre also wichtig ihm eine solche Lichtquelle zugänglich zu machen.

    Desweiteren können Vögel das UV-Licht sehen, wir Menschen nicht. UV-Licht fördert das Freß- und Brutverhalten der Vögel. Manche Vogelarten können ohne UV auch nicht das Geschlecht des Parrtnervogels erkennen.

    Ich würde dem Kleinen auf jeden Fall eine Partnerin dazusetzen. Ein Mensch kann nie ein vollwertiger Partner sein.

    Mit Petersilie in Mengen wäre ich auch sehr vorsichtig. In Petersilie sind giftige Stoffe wie Apinol und Myristicin enthalten, allerdings in sehr kleinen Mengen. Gelegentlich geringe Mengen Petersilie zu geben ist okay. Du kannst ihm Vogelmiere anbieten, Gurke, Apfel, Fenchel, Brokkoli, Zuckermais, Tomate, Weintrauben, Birne, Ananas, Melone, um nur einige Sorten zu nennen. Alles gut abwaschen, oder Bio, aber selbst das schäle oder wasche ich sehr gründlich.

    Wegen des Gewichts würde ich mir jetzt erstmal keine Sorgen mehr machen, wenn er ansonsten munter und fit ist. Eine Freundin von mir hat eine Nymphenhenne aus schlechter Haltung, die nur etwas über 50 Gramm wiegt. Die ist nicht größer als ein Welli.

    Besorg Dir Prime oder Korvimin und gib das übers Futter. Taglch eine Messerspitze. Der Kleine kann bestimmt eine zusätzliche Portion Multivitamine und auch Aminosäuren gebrauchen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  7. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Tamara,

    meine beiden Wellis zeigten auch dieses Symptom, und nach dem Kropfabstrich stellte sich heraus, dass sie Trichomonaden hatten.

    Ein Kropfabstrich ist eine ganz einfache Sache und muss keinesfalls in Narkose gemacht werden.

    Wenn Du absolut keinen vogelkundigen TA erreichen kannst, würde ich ihm Propolispulver über das Futter streuen.

    Das ist ein von Bienen hergestelltes Naturheilmittel, dass antiviral, antibakteriell und gegen Parasiten wirkt.

    Das ersetzt natürlich nicht die ärztliche Behandlung, aber ist die beste Alternative, die mir einfällt...
     
  8. Tamara123

    Tamara123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Buenos Tardes Susanne und Mariama,

    vielen lieben Dank für Eure Antworten.

    @Susanne

    Mit dem UV-Licht meinst Du sicher Sonnenlicht, oder? Davon bekommt Amadeus jede Menge. Sein Käfig steht zur einen Hälfte im Schatten und zur anderen Hälfte vor der zwecks Klimaanlage immer geschlossenen Balkontür. So kann er es sich selbst aussuchen ob Schatten oder Sonne. Frischluft kommt hier gekühlt über die Klimaanlage herein.

    Der angeblich so vogelkundige TA will selbst für einen Psyttacose-Test den Nymphy unter Narkose setzen. Ich nehme an, nur so glaubt er, kann er die EUR 160,00 für diesen Test rechtfertigen. Denn das staatliche Labor macht diesen Test anhand von 5-tägigen Kotproben für EUR 25,00. Bitte versteht mich nicht falsch: Mir geht es NICHT um die EUR 160,00, sondern darum, dass ich dies dem Vogel nicht zumuten werde.

    Vitamine bekommt er schon über das Trinkwasser. Ich würde gerne Prime und/oder Korvimin zugeben. Kennst Du einen Online-Handel für diese Produkte.

    Sicher werde ich Amadeus einen Partnernymphy über kurz oder lang dazu geben, aber ich muss ersteinmal herausfinden, ob der Kleine ganz gesund ist.

    @Mariama

    Das mit dem Propolispulver hört sich nach "einen Versuch ist es auf jeden Fall wert" an. Hast Du irgendeine Idee wie bzw. wo ich es über einen Online-Versandhandel beziehen kann?

    Mir ist aufgefallen, dass Amadeus dieses Gähnen fast nur nach ausgiebigen Putzen oder wenn er sich sichtbar langweilt macht. Wenn ich mit ihm spiele oder gar seinen Kopf kraule macht er es nie. Kann der Vogel eventuell nur eine Marotte haben?

    Mein Welli hatte sich einmal bei einer Bruchlandung am Beinchen verletzt. Nichts schlimmes, aber ich habe ihn behütelt und ihm Liegebrettchen gebaut mit Futter in Schnabelhöhe damit er sein Beinchen nicht zu sehr belasten muss. Von da an hat er immer ein wehes Beinchen gemiemt. Jedesmal wenn er besondere Aufmerksamkeit wollte, hat er sich einfach flachgelegt und so getan als könne er nicht mehr stehen. Bis ich ihn dann irgenwann "in flagranti" erwischt habe und die Liegebrettchen wieder weggenommen habe. Und siehe da, der Vogel konnte sehr wohl klettern, spielen, fliegen und landen.

    OK, Petersilie haben wir soeben wieder weggenommen. Vor Obst oder Gemüse haben wir noch etwas Angst. Aber wir versuchen es weiter. Heute hat es eine rote Kolbenhirse gegeben. Ich hatte noch eine geschlossene Packung aus D, die ich eigentlich für meinen Welli auf Vorrat gekauft hatte. Die Packung ist ca. 1 Jahr alt. Kein Schimmel oder "Eigenleben". Die müsste doch noch gut sein, oder haben die eine Verfallzeit?

    Ganz liebe Grüße
    Tamara
     
  9. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Tamara,

    Propolispulver kannst Du hier bestellen:http://www.honigfee.de/php/produkte/honig/propolispulver_100g_1065_100.php

    Gibt es bei Euch ein Reformhaus oder Ähnliches?

    Dort bekommst Du Propolis in Kapselform, musst die Kapsel nur öffnen und über das Futter streuen.

    Oder ist vielleicht ein Imker in der Nähe, dort könntest Du es auch bekommen.

    Fang mit einer kleinen Messerspitze an, es klebt ein wenig im Mund. Ich habe es selbst ausprobiert. Meine Wellis nehmen es aber problemlos an.

    Kolbenhirse würde ich lieber frisch kaufen. Selbst wenn keine Bakterien oder Pilze dran sind, dürfte der Nährwert gegen null gehen.

    Und Amadeus braucht doch alle Vitamine und Mineralien ganz besonders...
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 charly18blue, 28. August 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Tamara,

    Das ist ja das Problem, Fensterscheiben filtern das so wichtige UV Licht raus und Amadeus bekommt es nicht. Ich verwende zur Zeit Tageslichtlampen von Osram (Biolux).

    Liebe Grüße Susanne
     
  12. #10 Susanne Wrona, 28. August 2009
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    35041 Marburg
    Hallo,
    meine sind eigentlich trotz Fensterscheiben immer top fit. Aber Balkon ist doch auch schon gut, selbst, wenn man ihn da nur ab und zu mal drauf stellt. Eine halbe Stunde UV Licht täglich soll schon ausreichen, habe ich mal gelesen. Mit der gähnerei tip ich hauptsächlich auf Langeweile, oder schläft er zu wenig? Sie sollen ja so 12 Stunden Nachtruhe haben, meine sind allerdings immer länger wach, zumindest im Sommer.
    Viele Grüße
    Susanne
     
Thema: Nyphensittich "gähnt" oft - ist das normal?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich gähnt oft hintereinander

    ,
  2. nymphensittich gähnt oft

    ,
  3. gähnen nymphensittich

    ,
  4. gähnen bei ny,
  5. nymphensittich gähnt viel ,
  6. gähnen vögel,
  7. nymphensittich gähnt,
  8. was bedeutet wenn vögel gähnen,
  9. vogel gähnt dauernd,
  10. nymphensittich gähnt ständig,
  11. nymphensittoch gahnt,
  12. vogel gaehnt,
  13. vogel gähnt ständig
Die Seite wird geladen...

Nyphensittich "gähnt" oft - ist das normal? - Ähnliche Themen

  1. Normal????

    Normal????: Hallo, ihr lieben. Wir haben seit heute zwei zauberhafte Pfirsichköpfchen. Die beiden haben auch schon gefressen und getrunken,ihre Voliere genau...
  2. "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?

    "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?: Hey zusammen, ich habe eine Frage zum Thema Beleuchtung, in das ich mich momentan interessiert einlese. Wir wollen uns im Frühjahr gerne...
  3. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  4. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  5. Ist das normal

    Ist das normal: Hallo zusammen ich hab einen 3 Monat alten Amazone, ich hab ihn jetzt 5 Tage bei mir er ist aber noch ziemlich ängstlich geht noch nicht auf mein...