Panik beim Käfigsäubern: Brauche Ideen

Diskutiere Panik beim Käfigsäubern: Brauche Ideen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bräuchte mal Ideen für Finn. Der ist jetzt 2 1/2 Jahre alt und hat immer wieder, fast immer, wenn ich den Käfig sauber mache,...

  1. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    ich bräuchte mal Ideen für Finn.
    Der ist jetzt 2 1/2 Jahre alt und hat immer wieder, fast immer, wenn ich den Käfig sauber mache, Panikanfälle, fliegt kopflos durch die Gegend, gegen Wände, muss mehrfach vom Boden aufgesammelt werden.
    Oft zeiht dann Malia nach, lässt sich von der Panik anstecken, aber nicht so extrem.

    Das Problem ist nicht das Käfig-Wegnehmen, was ja etwas aufwändig und geräsuchvoll ist, sondern dass die Vögel dann über dem Käfig auf dem Freisitz sitzen/ sollten und es unten anders aussieht.
    Jedenfalls geht das Rumgeflattere immer erst los, wenn der Käfig schon länger weg ist.

    Das Saubermachen dauert normalerweise nur ca. 20 min, so allerdings deutlich länger, weil ich erst aus dem Raum gehen will, wenn Finn sich wieder beruhigt hat.
    Der fliegt oder fällt nämlich dabei überall hin und man könnte ihn sonst zertreten etc., weil man ihn nicht sieht (er sitzt dann ganz konfus und still da, rührt sich nicht, sagt nichts und muss aufgesammelt werden - entweder wörtlich, oder er steigt auf die Hand und klettert wieder auf den Freisitzt, aber dann geht es oft von vorne los).

    Ich hatte ihn ein paar Mal von Anfang an in die Transportbox gesperrt, was aber die anderen dann konfus gemacht hat, denn er saß natürlich weit unter ihnen und rief die ganze Zeit.

    Meine beiden älteren Vögel - jeweils ein und zwei Jahre älter - haben mir der ganzen Sache gar keine Probleme und machen alles wie immer.

    Finn ist normalerweise der Vogel, der am wenigsten Angst hat.

    Ich weiß nicht, wie ich diese Situation sinnvoll üben kann oder ob es sinnvoll ist, Finn und Malia jedes Mal fürs Käfigsäubern in die Transportbox zu sperren, was für beide Stress wäre, da Finn dann ziemlich laut von unten nach oben zu den anderen Vögeln ruft (und DIE ggf. deswegen losfliegen).

    Ich verstehe aber auch den Auslöser nicht, denn Finn ist der allererste Wellensittich von mir, der es nicht schafft, sich nach 2 Jahren an diese regelmäßige Situation zu gewöhnen - normalerweise war das nach den ersten paar Malen für keinen Vogel mehr ein Problem

    Ich kann auch nicht rausfinden, warum es manchmal klappt, manchmal nur einen Panikflug gibt und manchmal mehrere hintereinander, wobei er immer wieder "liegenbliebt" und pumpt.
    Schwarmsicherheit gibt es auch nicht - es hilft nichts, dass die anderen beiden ganz entspannt da sitzen.

    Grundsätzlich sage ich vor dem Säubern mehrfach "Achtung!", was für die Vögel bedeutet, dass sie nach oben fliegen, also auf den Freisitz über dem Käfig.
    Das Hochfliegen klappt auch.
    Das Problem geht dann wie gesagt eher los, wenn sie da schon sitzen und der Käfig nicht mehr da ist.

    Mir kam auch mal die Idee, die Vögel alle für diese Zeit in einen ganz kleinen Käfig zu setzen, der noch im Keller steht (größere Transportbox, könnte man sagen) - und erst, wenn alle drin sind, mit den Stammkäfig weg zu nehmen.

    Irgendetwas muss ich jetzt mal systematisch machen, denn es wird eher schlechter als besser.

    Was wäre die beste Strategie?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Moin Stephanie
    könntest du bitte mal ein Foto von dem Käfig einstellen, das wir uns ein "Bild" machen können!
    Michael
     
  4. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hier ist mal ein aktuelles Foto des Schlafkäfigs mit dem Freisitz darüber. Maße ca. 1 m lang, 50 cm breit, 1 m hoch.

    Den kleinen hätte ich im Keller und müsste den erst mal saubermachen etc. - der wäre halt so 40 cm lang.

    Die Vögel nutzen tagsüber den Käfig als Teil des Freisitzes, sitzen also drauf, klettern von da auf den unteren Teil des Freisitzes, fliegen durch usw.
    Vielleicht liegt es daran - es verändert sich quasi der Aufenthaltsort komplett.
     

    Anhänge:

  5. OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Moin Stephanie
    augenscheinlich besteht er Käfig aus 2 Teilen(Unterteil/Oberteil)Will heißen, das Unterteil welches zu säubern wäre, lässt sich vom Oberteil trennen!

    Ich habe es früher so gehalten(vorausgesetzt die WS sind über Nacht im geschlossenen Käfig)das ich am Morgen über den Käfig ein Tuch gelegt habe, so blieben die WS ruhig!
    Habe dann das Unterteil behutsam vom Oberteil entfernt, dieses Oberteil mit den WS auf einen Tisch gestellt habe, um so in aller Ruhe das Unterteil zu säubern!

    Nach Säuberung beide Teile wieder zusammen gefügt, und erst dann das Tuch entfernt! Die WS blieben bei dieser Aktion absolut ruhig im Käfig!
    Michael
     
  6. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Michi,
    leider kann ich das Käfigoberteil nicht "sauber" runternehmen.

    Das Oberteil ist so groß/ schwer, dass ich es mit Ach und Krach in 2 Etappen auf den Boden stellen kann (erst vorsichtig hochnehmen, auf der Sandschale ablegen, oben greifen und erst mal auf den Boden stellen).

    Mit Vögeln drin ginge das also gar nicht, die würden dabei hin- und hergeschüttelt.

    Der Käfig ist so beschaffen, dass er sich ohne Äste drin zusammenfalten ließe, also die Ecken sind auch mit Ästen nicht ganz starr und so ist besonders das Wieder-Aufsetzen auf die Sandschale ziemlich hakelig und laut (Aufsetzen, Seiten bzw. Ecken nach innen drücken, aus der Sandschale ziehen usw.).

    Mit Vögel drin wäre das für diese eine Tortur.

    Erstaunlicherweise sind aber diese beiden Vorgänge - Oberteil abnehmen und ansetzen - die ja länger dauern, laut sind (das Gitter vibriert natürlich bei den Einsetzversuchen in die Schale) für ALLE Vögel gar kein Problem - dabei düst Finnie auch nie los.

    Das Problem scheint "nur" der leere Patz unter ihnen zu sein, wenn der Käfig weg ist - jedenfalls gibt es dieser Zeit die Panikflüge.
    Das sieht teilweise so aus, dass Finn auf dem Boden etc. landet, manchmal acuh dann einfach auf meine Hand steigt, sich oben auf dem Freisitz absetzen lässt und nach kurzer Zeit wieder los fliegt. Und das eben kopflos, denn diese Abstürze hat er nie beim normalen Freiflug, da weiß er, wo er landen könnte. Er tendiert schon dazu, sich mehr zu erschrecken als die anderen bei ungewohnten Geräuschen und dann mal blind loszufliegen - das aber nur vielleicht 4 mal im Jahr, also selten, nicht jede Woche, wie beim Käfigsäubern (wobei er ja nicht jedes Mal so austickt, aber mMn immer öfter).

    Meinst Du, dass der kleine Käfig (40 cm breit) als Sicherheit für ihn besser wäre (mehr Platz als Tranportbox)?

    Und wenn ja, für ihn alleine, ihn und Malia oder alle vier (dann evtl. Platzstress? Oder geht es für 20 min.?).

    Ich habe halt auch Sorge, wenn ich einen oder zwei einsperre und die anderen nicht, dass die Eingesperrten durch ihr lautes Rufen die anderen verunsichern und evtl. auch zum Blinden losfliegen oder so animieren.

    Ich verstehe halt auch gar nicht, warum er sich nicht mal daran gewöhnen kann - vorher hatte ich teilweise den Freisitz direkt neben, nicht über dem Käfig und musste ein hohes Käfigoberteil abnehmen und die (anderen, vorherigen) Vögel saßen dann einfach problemlos aus dem Freisitz dabei.:+keinplan
     
  7. #6 Trucker_Dino, 6. September 2013
    Trucker_Dino

    Trucker_Dino Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    60326 Frankfurt
    Hallo Stephanie

    Mir würde folgende Möglichkeit einfallen
    Benötigt wird: handwerkliches Geschick, Bohrmaschine, Dübel, Umlenkrolle, Seil und 2 oder 4 Ketten.

    Mittig über dem Käfig in der Decke, oder auch seitlich in dem abgesetzten Deckenbalken, Loch bohren, Dübel rein. Diese Vorgehensweise ist natürlich abhängig von der Art der Anbringung der Umlenkrolle.
    2 gleichlange Kettenteile an den höchsten Punkten der halbrunden Außenseiten anbringen, alternativ 4 an allen Eckpunkten. Diese mittig über dem Käfig zusammenlaufen lassen.
    Daran ein Seil befestigen, über die Umlenkrolle legen, und das Ende irgendwo am Tisch (oder wo auch immer) befestigen.

    Um nun den Käfig zu reinigen, Käfig mittels Seil über die Umlenkrolle hochziehen, brauchen ja nur 4-5 cm zu sein, irgendwo festbinden, Käfigunterteil rausziehen, säubern, unter den Käfig schieben, Käfig wieder runter lassen. Wie bei einem Aufzug.

    Vorteil: Käfig bleibt da wo er ist, zwar frei schwingend, aber für die Piepser immer noch an seinem angestammten Platz vorhanden. Weniger Kraftaufwand, da das umständliche herunter und hochheben des Oberteil wegfällt.
    Durch die Kettenteile (sollten schon aus Edelstahl sein) und Seil, weitere Klettermöglichkeiten für die Piepser.

    Nachteil: keine (ausser einem Loch in der Decke, falls man sich verbohrt hat :zwinker:)


    Gruß
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    Hast du mal probiert, einfach eine Zeitung hinzulegen, damit der Platz nicht so leer wirkt, wenn die Käfigschale weg ist?
     
  10. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Einfach einen vernünftigen Käfig mit Kotschublade kaufen...?
     
Thema:

Panik beim Käfigsäubern: Brauche Ideen

Die Seite wird geladen...

Panik beim Käfigsäubern: Brauche Ideen - Ähnliche Themen

  1. Voliere für Kanarienvögel? Maschenweite beim Netz?

    Voliere für Kanarienvögel? Maschenweite beim Netz?: Ich habe derzeit eine Voliere für mein Rebhuhnpaar(Bei Fragen einfach melden).Die ist an den Seiten mit 12.7mm Volierendraht abgedichtet und oben...
  2. Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.

    Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.: Hallo bin neu hier und brauche hilfe ein Bauerringsittich weibchen zu finden. Sind alles nur männchen im Angebot. Mein Hahn ist jetzt schon 2...
  3. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  4. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
  5. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...