Panik.. Wie fängt man denn einen Wellensittich?

Diskutiere Panik.. Wie fängt man denn einen Wellensittich? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Achtung, ein sehr verzweifelter Post!! : ( Weil mein Vogelzimmer nach 6 Monaten anscheinend immer noch nicht Wellisicher ist... Und heute so...

  1. #1 Canary20, 13.10.2020
    Canary20

    Canary20 Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2020
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Achtung, ein sehr verzweifelter Post!! : (

    Weil mein Vogelzimmer nach 6 Monaten anscheinend immer noch nicht Wellisicher ist...
    Und heute so viel passiert ist, dass ich immer noch den Tränen nahe bin! Vielleicht kann mich hier ja jemand beruhigen oder Tipps geben, ich bin total fertig!

    Vielleicht erinnert ihr euch an meinen Post über das Absichern vom Zimmer - ich hab mir so viel Mühe dabei gegeben und immer dazu gelernt, weil einer meiner Wellis ein Talent für Unfälle hat (und sich selbst mit Strohbällchen die extra zum Spielen gedacht sind fast stranguliert hat!!)

    Ich habe die Kleinen heute nur kurz alleine gelassen, als ich wieder ins Zimmer kam, war mein Weibchen verschwunden...
    Habe überall gesucht und sie nach einer ganzen Weile endlich im zugeklappten Spiegel gefunden, wo sie wohl von oben reingefallen ist... Ist noch nie passiert, habe ich nie kommen sehen, der Spalt ist klein, ich hab nicht gesehen wie das passiert ist...
    Ich habe den Spiegel sowieso nur deshalb zu gemacht, weil sie vor ein paar Wochen mit einem Füßchen in eine Ritze reingerutscht ist, aus der sie alleine bestimmt nicht rausgekommen wäre... Also bei einem Versuch das Zimmer sicherer zu machen, ist gleich die nächste Falle entstanden... Ohje! : (

    Während ich mich noch besorgt und zittrig um mein Weibchen gekümmert habe, dem es gut zu gehen scheint, hat mein Männchen sich am Stoffrollo zu schaffen gemacht...
    Dabei hat er es so zerschreddert, dass sich dabei ein Faden um seinen Hals gelegt hat!!!!!!!! Ich musste ihn in die Hand nehmen und den Faden durchschneiden und ihn danach aus der Gardine schneiden, weil er sich da so festgekrallt hat.. dann ist er ganz schnell weggeflogen... Den Faden immer noch UM seinen Hals!!! Das ist ja so gefährlich!!

    Hättet ihr ein Stoffrollo für gefährlich gehalten?? Aber irgendwas muss doch da hängen, damit sie nicht von der prallen Sonne gebraten werden - und nicht gegen das Fenster fliegen?! Wie habt ihr eure Fenster gesichert?
    : (

    Gardinen hab ich überall, Rollos nur auf der Sonnenseite - aber klar dass sich da irgendwann Fäden lösen, wenn sie den ganzen Tag schreddern...

    Ich hab den Tierarzt anrufen, der sagte wenn ich innerhalb von 30 Minuten da sein kann, kann er noch helfen mit dem Faden um den Hals, danach schließen die...

    Jetzt hab ich versucht den Vogel im Käfig zu fangen... Bin aber dermaßen gescheitert! Habe ihn schlecht erwischt, er ist aus der Hand gekrochen, sodass ich ihn quasi kurz nur am Schwanz gehalten hab, um ihn schnell in die Transportbox zu packen...

    Den Schwanz hat er dann vor Schreck abgeworfen und ist entwischt!!! Den Tierarzt kann ich heute vergessen, ich habe den Vogel so schnell nicht gekriegt...

    Ich kann nicht sehen, ob der Faden überhaupt noch da ist - aber würde das gerne mal kontrollieren lassen! : ( Weiß aber nicht, wie ich den Vogel in die Box bekommen soll... Den Faden sieht man nicht mehr, ist vielleicht alles falscher Alarm, aber vielleicht ja auch nicht!

    Der Raum lässt sich nicht komplett abdunkeln zum Fangen, der Vogel ist zahm, aber nicht zahm genug um ihn da einfach reinzustecken.. nehmen lässt er sich nicht.. der Käfig ist riesengroß und ich habe auch niemanden, der helfen könnte. Ich bin anscheinend zu zimperlich um richtig zuzugreifen, sodass er auch in der Hand bleibt! Habe so Angst ihn zu erdrücken!

    Ich freue mich über jedes beruhigende Wort!
    Ich bin normalerweise nicht SO ein Nervenbündel, aber diese Woche sind privat bei mir so viele schlimme Sachen passiert, dass mich diese kleinen Unfälle komplett aus der Bahn geworfen haben, obwohl die Vögel ja noch wohl auf sind...

    Besorgte Grüße
    Canary
     
  2. #2 harpyja, 13.10.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    4.088
    Zustimmungen:
    1.445
    Ort:
    Norddeutschland
    Hey Canary,

    erst mal ganz ruhig, tief durchatmen und ganz entspannt! Die Lage ist vermutlich nicht lebensbedrohlich und die Abhilfe nicht schwer.

    Im Dunklen kannst du dir deinen Welli relativ gut schnappen. Wenn du gar nicht weißt, wie du ihn nehmen sollst, nimm erstmal einen Kissenbezug und umschließe den Vogel vorsichtig (oder wenn er auf einer Stange sitzt, greif ihn von hinten mit der Hand - Finger komplett um den Vogel schließen). So einfach zerdrückt man einen Vogel nicht :) Du sicherst ihn, indem du von hinten Zeigefinger und Mittelfinger um den Hals legst und die anderen Finger um den Körper legst (Lage der Beine egal). Hier sind Bilder dazu. Du kannst die Finger mehr zusammendrücken, als du denkst, sie liegen dann am Hals zwischen Kopf und Schultern. Der Welli wird dabei sicher schimpfen, aber so lange er nicht Schmerz äußert, ist alles gut. Dann kannst du ihn von vorn anpusten, sodass sich das Halsgefieder zur Seite bewegt und du sehen kannst, ob noch Schnur um den Hals liegt.

    Viel Erfolg!
     
  3. #3 Boehmei, 13.10.2020
    Boehmei

    Boehmei Wie ein Lemming...

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    951
    Zustimmungen:
    594
    Ort:
    Hamm
    Puh, das klingt nach etwas zu viel Aufregung ;-)

    Was mir ungemein hilft: ein Stück Küchenpapier oder Zellstoff. Damit kann ich den Vogel leichter greifen und er flutscht nicht so schnell aus der Hand.

    Mit dem Tuch den Vogel von hinten greifen. Dann wie schon gesagt mit zeige- und Mittelfinger den Kopf halten. Ich mach’s lieber mit Daumen und Mittelfinger und lege den Zeigefinger auf den Kopf, mein Vogel bleibt dann ruhiger. Aber das muss man wohl einfach testen.

    Am wichtigsten: Ruhe bewahren!
    Ich habe auch gedacht ich werd das nie lernen und mittlerweile fange ich routiniert morgens und abends. Das wird schon!
     
  4. #4 Alfred Klein, 14.10.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.727
    Zustimmungen:
    2.185
    Ort:
    66... Saarland
    Einfaches Requisit zum Einfangen: Kescher!!!
    Bekommt man quasi überall. Und wenns ein Schmetterlingskescher ist. Dabei ist ein Kescher mit großer Öffnung am besten weil man mit dem nicht so genau zielen muß. Und wenn der Vogel drin ist den Kescher um 90° drehen damit die Öffnung verschlossen ist und er nicht wieder heraus kommt.
     
    Elentari gefällt das.
  5. #5 harpyja, 14.10.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    4.088
    Zustimmungen:
    1.445
    Ort:
    Norddeutschland
    Da bin ich völlig bei dir, aber gestern abend um 8 wird sie/er vermutlich nicht losgefahren sein, um einen Kescher zu kaufen :) Für die Zukunft aber auf jeden Fall eine sinnvolle Anschaffung.
     
  6. #6 Karin G., 14.10.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.789
    Zustimmungen:
    2.055
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
  7. #7 Alfred Klein, 14.10.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.727
    Zustimmungen:
    2.185
    Ort:
    66... Saarland
    Nun ja, im Posting steht untendrunter: "Grüße von einer langjährigen Vogelfreundin". Da sollte man solche Dinge aber wissen, Kescher, und auch zuhause haben.
     
  8. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    7.678
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    57078 Siegen
    Noch eine Stimme für den Kescher. Mit ein bisschen Übung ist das mit Abstand das einfachste und schnellste. Außerdem verbinden sie das gefangen werden dann mit dem Kescher und nicht mit dir.

    Und keine Angst, so schnell gehen Wellis nicht "kaputt". :zwinker:
     
  9. #9 Elentari, 16.10.2020
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    85
    Einen Kescher braucht man, wenn man Vögel hält.
    Für Sittiche empfehle ich auch noch einen Lederhandschuh. Die können fies zwicken.
     
  10. #10 Alfred Klein, 16.10.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.727
    Zustimmungen:
    2.185
    Ort:
    66... Saarland
    Das ist nur der Schmerz, was rein äußerliches. ;)
    Was sehr unangenehm ist wenn sie am Fingernagelrand reinbeißen, da können sie sich so gut festhalten. Da sollte man aufpassen und versuchen zu vermeiden.
    Und Handschuh ist für mich ein absolutes No-go. Davor haben sie sehr viel mehr Angst als vor der normalen Hand, das gibt dann richtig gewaltigen Streß für die Vögel.
     
  11. #11 Sam & Zora, 16.10.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    4.222
    Zustimmungen:
    3.361
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Wenn es naturfarbene Lederhandschuhe (keine riesen Arbeitshandschuhe) sind, ist das vertretbar. Es gibt nichts unangenehmeres wie das Zwicken eines Wellis. Da ist der "Biss" eines Papageies dagegen oftmals weniger schmerzhaft .:)
     
    Elentari gefällt das.
  12. #12 Alfred Klein, 16.10.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.727
    Zustimmungen:
    2.185
    Ort:
    66... Saarland
    Dafür aber durchaus blutiger. Beweis: Momentan mein linker Zeigefinger. Da braucht man schon mal ´n richtiges Pflaster. Und solch ein Biß ist irgendwie auch etwas schmerzhaft.
     
  13. #13 Sam & Zora, 16.10.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    4.222
    Zustimmungen:
    3.361
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Beweisfoto? :D
    Im Ernst...unsere Wellihenne hat meinen Mann vor ein paar Tagen am Finger erwischt...das sieht man nicht nur immer noch, das tut ihm heute noch weh [​IMG]
     
  14. #14 Boehmei, 16.10.2020
    Boehmei

    Boehmei Wie ein Lemming...

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    951
    Zustimmungen:
    594
    Ort:
    Hamm
    Leute ihr wollt nicht wissen, wie meine linke Hand gerade aussieht. Total zerbissen und blutig, teils blaue Flecken, teils schon etwas entzündet.
    Und das alles durch einen kleinen Sperlingspapageien :D
     
    Sam & Zora gefällt das.
  15. #15 Boehmei, 16.10.2020
    Boehmei

    Boehmei Wie ein Lemming...

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    951
    Zustimmungen:
    594
    Ort:
    Hamm
    Wobei ich anmerken muss: das Problem ist nicht der zu fangende Vogel, sondern der Partnervogel.
    Der mutiert zum Adler und beißt sich fest, wenn ich sein Frauchen fangen will.
    2 mal täglich- ein riesiger Spaß!
     
    Sam & Zora gefällt das.
Thema:

Panik.. Wie fängt man denn einen Wellensittich?

Die Seite wird geladen...

Panik.. Wie fängt man denn einen Wellensittich? - Ähnliche Themen

  1. 2 nächtliche Panikflüge

    2 nächtliche Panikflüge: Hallo, Zusammen ! Ich habe meine beiden Wellis seit dem 23.07.2020. Sie sind Anfang 2020 geboren. Die Züchterin hat mir geraten, die Rolladen...
  2. Schlecht fliegende Katharinas mit Panikflügen

    Schlecht fliegende Katharinas mit Panikflügen: Hallo Ihr Lieben, bin neu hier unterwegs...Habe seit vielen Jahren unter anderem Katharinasittiche in Außenhaltung. Im letzten Jahr ist mir mein...
  3. Night-Fright (Panik-Anfall in Nacht) - VIDEO

    Night-Fright (Panik-Anfall in Nacht) - VIDEO: Da ich tägliche Nachtüberwachung mit Infrarotcamera mache, hat die Cam einen sogenannten night-fright mitgefilmt. Vogelhalter, die so was GsD...
  4. Weiberalarm??? und Panik bei mir

    Weiberalarm??? und Panik bei mir: Ich kriege hier Grad die Krise. Gestern fand ich es ja noch total niedlich, dass meine Männer (Mövchen und Zebrafinken) Nester bauen und den...
  5. Panik beim Käfigsäubern: Brauche Ideen

    Panik beim Käfigsäubern: Brauche Ideen: Hallo, ich bräuchte mal Ideen für Finn. Der ist jetzt 2 1/2 Jahre alt und hat immer wieder, fast immer, wenn ich den Käfig sauber mache,...