Papageienkäfignotfall im Westerwald

Diskutiere Papageienkäfignotfall im Westerwald im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr Lieben, wie viele ja wiessen habe ich vor 14 Monaten u.a. 2 Graupapas übernommen .Der Freisitzkäfig mit dem diese mir übergeben...

  1. #1 Vogelschwarm, 8. Februar 2006
    Vogelschwarm

    Vogelschwarm Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    56244 Steinen
    Hallo ihr Lieben,

    wie viele ja wiessen habe ich vor 14 Monaten u.a. 2 Graupapas übernommen .Der Freisitzkäfig mit dem diese mir übergeben worden war nicht der Halterin.Nun will der rechtmässige Besitzer den Käfig bis Freitagzurück .Das ist für mich schon aus finanzieller Sicht nicht zu schaffen .

    Hat jemand da eine Idee oder besser noch einen Papageienkäfig überi?

    Liebe Grüße
    Oliver
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Headroom42, 8. Februar 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Wer ist denn der rechtmässige Eigentümer? Wer war der rechtmässige Eigentümer der Papageien und was steht im Übergabe-/Pflege-/Kaufvertrag? Wurde der Freisitzkäfig dort erwähnt? Was will denn der rechtmässige Eigentümer für den Käfig haben?
    Wie kam es dazu, dass derjenige der Dir die Papas gegeben hat, den Käfig weitergegeben hat, obwohl er wohl nur Besitzer, aber nicht Eigentümer des Käfigs war?
    Eine genaue Aussage und Hilfestellung kann man Dir erst geben, wenn zu den rechtlichen Verhältnissen etwas mehr Klarheit herrscht. Vielleicht schilderst du mal den Hergang, orientiert an meinen Fragen, mal genauer.

    Zur Begriffdefinition noch kurz:
    Eigentümer ist derjenige, dem der Gegenstand wirklich gehört, den er in irgendeiner Form erworben hat und dies nachweisen kann.
    Besitzer ist derjenige, dem vom Eigentümer der Gegenstand zur Verfügung gestellt wird. Er hat den Gegenstand zwar im Moment zu seiner Benutzung, aber er gehört ihm nicht.

    Also bis Du im Moment der Besitzer des Käfigs, die Rechtmässigkeit wurde jetzt aber vom vermeintlichen Eigentümer angezweifelt und er will sein Eigentum zurück. So stellt es sich für mich da.

    Vielleicht lässt sich eine saubere Lösung für Dich finden.

    Gruss

    Kai
     
  4. Woolymon

    Woolymon Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    England
    Kaefig Bedarf

    Lieber Oliver,

    es tut mir schon recht weh zu lesen was sich hier ergibt.

    Fuer den Fall der Faelle das Du einen Papageienkaefig benoetigst ich koennte mit meinem Ehemann reden. Er besitzt eine Bahncard fuer das Streckennetz in Deutschland.

    Wir haben noch einen Papageienkaefig uebrig. Sofern Du einen benoetigst so melde Dich doch bitte per PN an mich. Denke das ich mit meiner besseren Haelfte reden koennte Dir evtl. den Kaefig vorbeizubringen ( Vorausgesetzt das ein groesserer Bahnhof in der Naehe ist und Du dann einen weiteren Transport bis zu Deiner Anschrift arrangieren koenntest).

    LG

    Wooly:D

    :D :freude: :idee: :trost: :dance:
     
  5. #4 Benny-Lucca, 8. Februar 2006
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hallo Oliver,

    wir haben noch unseren "Urlaubskäfig", der auch als temporäre Garten-Sommeresidenz genutzt wird.

    Wenn die zwei Grauen viel Freiflug haben, kann man diesen vorübergehend nutzen.
    Will sagen, wir könnten ihn Dir bis zum Sommer leihweise zur Verfügung stellen bis Du etwas anderes gefunden hast.
    Wie ich gesehen habe, wohnst Du nur ca. 35 km weit weg.
    Überleg es Dir, ob das eine Alternative darstellt.
     
  6. milka2207

    milka2207 Guest

    Hallo

    wir haben auch gerade einen großen Käfig ausrangschiert.
    Könnte die ihn auch ausleihen.Ist ausreichend für zwei Graue mit viel Freiflug.
    Falls Bedarf besteht einfach kurz per pin melden.
    Grüßli Milka
     
  7. jenson

    jenson Guest

    Wenn ich mal kurz nach Schilderung des Sachverhalts eine rechtliche Hilfestellung geben darf:

    Selbst wenn der Käfig im Kaufvertrag gestanden hätte, hätte sie den Käfig nicht RECHTMÄßIG erwerben können, da es sich nicht um eine klassische Eigentumsübereignung handeln hätte können. Dazu hätte der Käfig im Eigentum des "Verkäufers" stehen müssen. Dies stand er ja laut Aussage nicht. Demnach konnte der Verkäufer hier auch keine Vermögensverfügung treffen. Vielmehr kann sich der Verkäufer hier der u.A. auch der Unteschlagung nach § 246 StGB strafbar gemacht haben.
    Der Erwerb von Besitz ist ausserdem in § 854 BGB geregelt, demnach ist Besitzer zwar der, der die tatsächliche Gewalt über eine Sache erworben hat, nach § 854 muss es aber eine Eignung als bisheriger Besitzer gegeben haben. Die gab es ja nunmal nicht, deshalb kann es folglich auch keinen Erwerb i.S.d. BGB gegeben haben.

    Mein Tipp an dieser Stelle: Wenden sie sich an den Verkäufer der Papageien. Wenn dieser irgendwann mal erwähnt hat, dass die Bezahlung für die Papageien auch für den Käfig gegolten hat, machen sie ihn darauf aufmerksam, dass er/sie sich strafbar gemacht hat, da er/sie ihnen eine Sache verkauft hat, die faktisch garnicht in seinem/ihren Besitz stand. Eventuell käme hier auch ein Betrugstatbestand in Erwägung.

    Nichts desto trotz bleibt der Käfig im Besitz des rechtmäßigen, Erstbesitzers, da dieser ja nicht wollte, dass der Käfig verkauft wird. Vielmehr obliegt hier nun der Ausgleich des entstanden Vermögensschaden (entweder des Besitzers oder des vermeindlichen Käufers) bei dem Verkäufer! Genauere Auskunft erteilt natürlich auch ihre örtliche Polizeibehörde!:zustimm:

    MFG

    Jenson
     
  8. #7 Vogelschwarm, 9. Februar 2006
    Vogelschwarm

    Vogelschwarm Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    56244 Steinen
    Hallo,

    mal soviel zur Sachlage.

    Vor 14 Monaten fragte mein schwager ob ich 2 Nyphensittiche haben wolle.Ich willigte ein.Drei tage später kam Andreas ganz aufgelöst zu uns und sagte,dass wir sofort zu der halterin fahren mussten.Dort seien mehere Kleinpapageien die wir dringend übernehmen müssen .Sie hatte sich von ihrem mann getrennt und dieser weigerte sich die 13 vögel weiterhin zu verpflegen .Mitlerweile wissen wir von im ,dass er dies nur sagteund die dame loszuwerden .
    Somit bekamen wir
    2 Graupapas
    6 Nymphensittiche
    2 Singsittiche
    2 Alexandersittiche
    1 Hyprieden.
    Dafür räumtem wir ein großes zimmer .
    Die tiere waren in einem bedauernswerten zustand und die käfige verdreckt .Bei den grauen war katzenstreu als bodenbelag.

    Die dame sagte uns mdass der Graupapakäfig nicht ihrer sei.Nun nach 14 monaten wollte sie ihn wieder .
    Mein schwager vermutet ,dass sie sich einen neuzen Papagei kauft.Sie behauptet ,dass der Eigentümer sich in wirgis auf der vogelschau auf der ich auch war ein papagei gekuft habe .

    Nun sitzen die beiden auf einem kleinen freiflugkäfig und trauern .

    Grüße Oliver
     
  9. jenson

    jenson Guest

    Hmmmm....?

    Hm.. dann sieht die Sachlage natürlich anders aus.. wenn auch moralisch genauso verwerflich!

    Aber ich denke es haben sich hier ja schon ganz viele nette Leute gemeldet, die noch Käfige haben! Was ich übrigends bewundernswert finde, dass es noch eine solche Loyalität unter Tierfreunden giebt!

    Ich selber habe keinen Käfig... aber viel Glück weiterhin!

    LG

    Jenson:trost:
     
  10. ConnyRudi

    ConnyRudi Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo, ich bin neu hier und habe bisher immer still mitgelesen. Ich wollte mich nur zu der rechtlichen Seite äußern. Also Oliver, wenn in dem Kaufvertrag, so du einen hasst, auch der Käfig mit drin stand, dann ist er jetzt auch rechtmäßig deiner. Du hast ihn nämlich gutgläubig erworben, d.h. du konntest bei dem vorherigen Besitzer vermuten, dass er auch der Eigentümer des Käfigs war (§§ 932 bis 935 BGB). Es sei denn, der Besitzer hat es dir vorher gesagt, dass es nicht sein Käfig war, denn dann warst du nicht gutgläubig. Wie dem auch sei, einen Käfig kann ich dir leider nicht geben, wollte dich rechtlich nur aufklären, dass du strafrechtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden kannst!:zwinker:

    Liebe Grüße

    Anke
     
  11. jenson

    jenson Guest

    Rechtlich gesehen..

    @ ConnyRudy:

    Erstmal ist der Denkansatz richtig.. dennoch ist es ja nunmal so, dass der Verkäufer keinerlei Eigenschaften als Besitzer hatte, demnach kann er die Sache garnicht verkaufen. Ich weiß nicht, ob du meinen Vorherigen Beitrag falsch verstanden hast, aber der Käufer hätte sich in in diesem Fall aufgrund seiner Gutgläubigkeit zwar nicht nach dem StGB strafbar gemacht.. ich habe nur von der Strafbarkeit des Verkäufers gesprochen.

    Nach Sachverhaltsschilderung ist es aber garnicht zu einem Kauf gekommen, die Tiere und Zubehör wurden lediglich "übernommen".

    Hätte es einen Vertrag gegeben, wären auf jeden Fall Tatbestandsmerkmale der Unterschlagung und des Betrugs z.N. des Käufers zu prüfen gewesen. Der Käufer hätte hier nämlich durch Vortäuschen falscher Tatsachen(nämlich dass der Käfig der Verkäuferin gehört) einen Vermögensschaden erlitten.. der Käufer hätte aus jeden Fall den Käfig an den rechtmäßigen Besitzer zurückgeben müssen. Dies passiert doch auch regelmäßig mit gestohlenen Pkw. Wenn ich heute von einem Händler einen Pkw erwerbe, den er gestern von dir gestolen/unterschlagen hat, kann es doch nicht sein, dass ich RECHTMÄßIGER Inhaber eines gestolenen Pkw bin der zuvor gestolen/unterschlagen wurde.. nein.. der Pkw geht regelmäßig an die RECHTMÄßIGEN Besitzer zurück...:zwinker:

    (Ein kleiner Ausflug ins Strafrecht)

    Bitte nicht zu ernst nehmen..:zwinker: :zwinker:
     
  12. ConnyRudi

    ConnyRudi Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Stimmt! Aber wir reden ja hier nicht von gestohlenen Sachen, da sieht die Rechtslage natürlich ganz anders aus!

    Bitte auch nicht so ernst nehmen :zwinker: :zwinker:
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Vogelschwarm, 10. Februar 2006
    Vogelschwarm

    Vogelschwarm Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    56244 Steinen
    hallo zusammen,
    heute schreib ich euch.ich bin martina und bin die frau von vogelschwarm.
    nachdem mein bruder am mittwoch gesagt hat,das wir die volli abgeben müssen hab ich mich erstmal total aufgeregt8(
    aber ich habe oli direkt gesagt das wir nichts daran ändern können
    ich hab die volli dann auseinandergenommen und so wie sie war in den schnee gestellt
    ich habe dann meinem bruder gesagt,die frau kann die volli abholen,soll aber ja nicht bei uns klingeln.

    ansonsten wäre ich ausgeflippt.

    mein bruder wollte gestern die volli auf die arbeit mitnehmen aber er kam mit seinem auto nicht aus der auffahrt raus,also fuhr er diese heute dort hin.

    unsere grauen scheinen sich jetzt etwas wohler auf der kleinen volli zu fühlen.

    bubi sitzt zwar meistens oben drauf,aber mona fliegt mehr im zimmer rum.
    auch sind beide öfters in der volli und haben auch schon im trinkwasser:? gebadet.
    wo bekomme ich jetzt ein badehaus für dies volli

    und meinem geburtstag gestern vor lauter aufregung auf dem sofa mit magentee und viel schlaf verbracht8o

    mit lieben gruß

    martina
     
  15. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Trotzdem alles Gute nachträglich Martina.
    Lieber die blöde Voli weg, als die Vögel.
     
Thema:

Papageienkäfignotfall im Westerwald

Die Seite wird geladen...

Papageienkäfignotfall im Westerwald - Ähnliche Themen

  1. Hallöle aus dem Westerwald

    Hallöle aus dem Westerwald: Hallo in der Runde nun möchte ich mich mal wieder melden. Wir sind zwischenzeitlich von Magdeburg in den Westerwald gezogen oder anders von einer...
  2. suche ara halter aus raum westerwald .

    suche ara halter aus raum westerwald .: Hallo suche Ara Halter aus raum Westerwald , um Tips und Erfahrungsaustausch. lg
  3. Der Westerwald Wolf - Wie es kommen mußte

    Der Westerwald Wolf - Wie es kommen mußte: Der Westerwald Wolf ist wohl erschossen worden. Mal schauen was bei der Untersuchung rauskommt.
  4. Ehrenamtliche Helfer für Papageienauffangstation im Westerwald gesucht !

    Ehrenamtliche Helfer für Papageienauffangstation im Westerwald gesucht !: Hallo Zusammen, ich suche auf diesen Weg 1-2 zuverlässige ehrenamtliche Helfer für meine Auffangstation, da meine bisherigen Helfer leider in...
  5. Ehrenamtliche Helfer für Papageienauffangstation im Westerwald gesucht !

    Ehrenamtliche Helfer für Papageienauffangstation im Westerwald gesucht !: Hallo Zusammen, ich suche auf diesen Weg 1-2 zuverlässige ehrenamtliche Helfer für meine Auffangstation, da meine bisherigen Helfer leider in...