Petro beisst

Diskutiere Petro beisst im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo alle zusammen, ich bin zwar eine eifrige Leserin der Foren, aber selbst habe ich schon lange keinen Bericht mehr geschrieben. Doch heute...

  1. Hüllma

    Hüllma Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ehingen
    Hallo alle zusammen,
    ich bin zwar eine eifrige Leserin der Foren, aber selbst habe ich schon lange keinen Bericht mehr geschrieben. Doch heute muß es sein, das ich mich mit meinem Problem an Euch wenden möchte.
    Entlich habe ich mir meinen Größten Wunsch erfüllt und entlich wieder einen Graupapagei bekommen. Am Letzten Freitag bekam ich unseren Petro. Er ist 3 Jahre alt das geschlecht weis ich leider noch nicht. Wie ich eine Feder bekomme wird es gemacht, da in Absehbarer Zeit noch einer dazu kommen soll. Nun zu meinem Problem. Unser Petro ist ein ganz liebes Kerlchen. Am Sonntag habe ich Ihn aus seiner Voliere gelassen was wunderbar klappte. Er lies sich von mir auf die Hand nehmen und schmuste richtig mit mir. Möchte fast sagen das er mich sehr oft anbalzt da er dann so bestimmte Geräusche von sich gibt. Er gurrt(?) und fiebt und versucht (den eindruck habe ich) Futter hoch zu würgen. Wie gesagt er ist wirklich ein lieber. Aber von jetzt auf nachher beisst er und zwar richtig so das es Blutet. Kann es sein das er mich bestraft wenn ich seiner meinung nach Ihn vernachlässigt habe? Was mache ich falsch?
    Es ist nicht mein erster Grauer, aber meine Dicke hat soetwas nicht getan.
    Nun habe ich ihn seit seiner letzten Attacke auf mich nicht mehr aus dem Käfig gelassen, was aber kein dauerzustand sein kann.
    Deshalb wollte ich fragen ob Ihr mir einen rat geben könnt wie ich mich verhalten soll. :?
    Gruß Hüllma
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hüllma,

    ich glaube nicht, daß er dich bestraft, weil du ihn vernachlässigst. Dein Pedro zeigt dir, daß du ihm artgerechte Gesellschaft nicht ersetzen kannst.

    Ich würde Petro dringend einen gegengeschlechtlichen Partner dazu gesellschaften, er wird geschlechtsreif und es wird mit Sicherheit nicht einfacher.

    Den Vogel als Kuschelvogel anzusehen, ist falsch. Du solltest ihm ein artgerechtes Leben ermöglichen, mit Partnerin und einer geräumigen Unterbringung (über die Mindestmaße hast du bestimmt gelesen).

    Bitte bestrafe Pedro nicht, indem du ihn nicht mehr aus dem Käfig lässt. Das ist nicht fair und macht ihn wahrscheinlich nur noch aggressiver :(.
     
  4. #3 (Ex)Volibauer, 4. März 2010
    (Ex)Volibauer

    (Ex)Volibauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    Hallo Hüllma,

    vielleicht hilft Dir diese Antwort.

    Der Mensch brauchte Jahrtausende, um Hunde zu domestizieren. Bei Graupapageien versucht er es "erst" seit 3 Jahrhunderten.

    Es sind Wildtiere!; auch die Nachzuchten in Menschenobhut tragen den afrikanischen Urwald in sich.

    Und das ist gut so!!!!!!!!!!!!

    PS: 6 Tage in Deiner Obhut:idee:; gib ihm doch Zeit
     
  5. #4 Crysania, 4. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2010
    Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Hi, also ich hatte am anfang panische angst vor dem papagei meines freundes. Ich hatte eine ziemlich unangenehme begegnung mit einem der grauen meiner tante das is schon jahre her... er hat sich ne ganze weile durchs volierengitter kraulen lassen und plötzlich hängt mein finger in seinem schnabel ich weis nicht mal wie wir beide das geschafft haben jedenfalls fehlte mir ein stück von der fingerkuppe *auauauaaaaaaa*.

    Nun ja mein freund is ziemlich abgebrüht von der arbeit mit verbrennungen und verletzungen jedenfalls hatte er nullinger schiss vor irgendwelchen bissen und ich natürlich sehr.

    So blöd es klingt der vogel wusste das und hat nach mir immer gehackt und nach meinem freund nicht also ich weis jetzt nicht wie ich das erklären soll aber irgendwie hat er jeden neuen menschen ausgetestet und diejenigen die sich unbeeindruckt gezeigt haben hat er schneller akzeptiert als diejenigen welche sich ängslich an ihm vorbeigeschlichen haben.

    inzwischen is unser jago total *friedlich* und geniesst es von jedermann gekrault zu werden auch von seltenem besuch. Er hat nur noch ein paar wenige auserwählte die er nicht leiden kann, die werden auch mal im sturtzflug angegriffen *hihi*. Naja dann müssen wir ihn für die besuchszeit leider wirklich einsperren weil das is mir zu gefährlich für den vogel wenn jemand von den leuten mal falsch drauf reagiert.

    lange rede kurzer sinn es hat bei mir über zwei jahre gedauert bis wir beide uns in einander verliebt haben inzwischen mag er mich viel lieber als meinen freund. (ich bin ja auch viel liebenswürdiger *lol*)

    also ich denke viel gedult, verständniss und einfühlungsvermögen muss man für diese tiere sowiso mitbringen aber das muss man dir ja sicherlich garnicht sagen. Evtl meint er das ja garnicht so wie du es auffasst ein anderer papagei würde sich das ja nicht gefallen lassen und zurückbeissen oder so (also denk ich mir jetzt mal).

    6 Tage sind mit sicherheit zu wenig um über euer "verhältniss" zu urteilen und evtl hilft ja wirklich ein zweiter vogel damit er etwas entspannter wird....? Wenn du es sowieso vor hast zieh es halt einfach vor...du wirst das schon selbst am besten beurteilen können was das richtige ist...

    lg melli
     
  6. ub0265

    ub0265 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lutherstadt Eisleben
    Hallo Hüllma- ich habe ein wenig gelächelt, als ich deinen Beitrag gelesen habe. Kann mir das so richtig vorstellen. Aber wie schon geschrieben wurde- dein Grauer testet dich aus. Schreist du Au oder sowas- he dann hat er es geschafft und er bestimmt, wo es lang geht. Ertägst du seine Bisse irgendwie, wird er es lassen. Mache eine Faust, wenn er auf deinen Arm kommen soll. Die Finger sind so schön dünn- wie ein Ästlein. Schau seine Kofhaltung und die Augen an- mit der Zeit wirst du den Unterschied zwischen nett und kampf sehen- dauert aber. Also MUT und GEDULD sind gefragt. Grau zeigen dir genau, was sie wollen. Irgendwann wird er deinen Finger in den Schnabel nehmen und weg schupsen, wenn er z.B. nicht gegrault werden möchte. Oder er hackt dich, weil er gegrault werden möchte. Beobachte ihn genau. Lass dir und dem Grauen ZEIT. Er muss deine Macken kennenlernen und du seine. Aber der Bos bist du. Die Burschen sind soooo schlau. LG Uta
     
Thema:

Petro beisst

Die Seite wird geladen...

Petro beisst - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  3. Unser Graupapagei Odin beißt, aber nur meinen Mann

    Unser Graupapagei Odin beißt, aber nur meinen Mann: Vor 4 Jahren haben wir unseren Odin bekommen. Zu dem Zeitpunkt war er 8 Monate alt. Mein Mann hatte von kleinauf mit Wellis seine Freude. Im...
  4. Hahn beißt Henne: Lösung gefunden

    Hahn beißt Henne: Lösung gefunden: Hallo! Ich hatte wochenlang ein echt schlimmes Problem. Mein Hahn liebt seine Henne wirklich sehr, er balzt sie an und schmust total herzlich,...
  5. Gelbbrust Ara beisst Artgenossen die Schwanzfedern aus

    Gelbbrust Ara beisst Artgenossen die Schwanzfedern aus: Hallo, ich halte 2 Gelbbrust Aras. Hahn 14 Monate alt und die Henne 5 Monate alt. Seit ein paar Tagen zernagt der Hahn die Schwanzfedern der...