Pfirsichkopfpaar

Diskutiere Pfirsichkopfpaar im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Leute, ich schrieb vor 2 Wochen, dass wir 2 Pfirsichköpfe geschenkt bekamen, so und heute ist das Weibachen auf einmal rückwärts...

  1. Trine111

    Trine111 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23617 Stockelsdorf
    Hallo liebe Leute,

    ich schrieb vor 2 Wochen, dass wir 2 Pfirsichköpfe geschenkt bekamen, so und heute ist das Weibachen auf einmal rückwärts gelaufen, hat mit dem Kopf fürchterlich gezuckt, und konnte nimmer richtig laufen, und fliegen schon garnicht. Wie apatahisch sah da aus, als wenn sie es garnicht mehr steuern konnte, was sie tat.
    Fressen tat sie normal und trinken auch, das kam ganz plötzlich heute. So und nun waren wir beim Tierarzt, sie meinte das ist irgendwas mit dem zentralen nervensystem, irgendwas mit Salmonellen, sie bekommt nun antibiotika ins trinkwasser und steht alleine in einem Käfig, weg von ihrem Mann.
    Die ärztin nahm kein blut aber oder so, sie stellte die diagnose so, hat damit irgendwer erfahrung ? ich hoffe sie wird gesund !!!! nein sie wird es !!!!!!! das weiss ich, aber kennt sich jemand aus damit ?
    ihr mann vermisst sie schon, der hokt alleine im Käfig und sagt keinen pieps mehr :-(

    LG
    Trine111
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 31. Oktober 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Trine,

    zentralnervöse Ausfallerscheinungen können verschiedene Ursachen haben, wie kommt die TÄ auf Salmonellen?

    Ist Deine TÄ vogelkundig? Hat sie irgendwelche Untersuchungen gemacht, außer den Vogel anzusehen? Wenn nicht, schau bitte hier nach einem vogelkundigen TA in Deiner Nähe, lies aber auch die Kommentare dazu durch. Zu dieser Sache würde ich auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen. Das hört sich für mich an, als ob Deine TÄ rein auf Verdacht hin handelt.

    Auch würde ich der Kleinen zusätzlich hochdosiert Vitamin-B-Komplex geben, das ist bei Störungen des ZNS nie verkehrt.

    Bitte halte uns auf dem Laufenden wie es Deiner Kleinen geht, ich wünsche ihr gute Besserung.

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. Trine111

    Trine111 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23617 Stockelsdorf
    Liebe Susanne

    Liebe Susanne,

    vielen Dank für Deine schnelle Antwort, nein sie hat sich "Rosa" nur angeschaut, ansonsten nichts gemacht, ein Antibiotikum hat Sie ihr gegeben, das sollen wir ihr eine Woche geben und dann ein Vitaminpräperat eine Woche lang.
    Gerade eben höre ich sie von oben aus dem Schlafzimmer bis hier unten "krähen" und ihr Mann "Eddi" hier unten antwortet ihr. Das ist wirklich süß.
    Ich halte Dich auf dem Laufenden.

    LIebe Grüße
    Trine111
     
  5. Trine111

    Trine111 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23617 Stockelsdorf
    ich nochmal

    ich bins nochmal

    ich konnt es nicht ertragen, die beiden länger getrennt zu hören. Rosa kräht oben, und Eddi antwortet ihr hier unten mit lautem Krähen. Nun habe ich ihren Käfig neben seinen gestellt, und die beiden Krähen sich an :-) und sie frisst gerade wieder, und ihr Kopf ist auch wieder gerade nach vorne. Der war ja vorhin nach hinten verkrampft.
    Ich werds weiter beobachten !

    Liebe Grüße an Alle
    Trine111
     
  6. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Ist sie vielleicht irgendwo dagegengeflogen? So äußert sich nämlich auch ein Schädel-Hirn-Trauma! Bitte keine Wärme oder gar Rotlicht, das könnte zu einem weiteren Anschwellen des Gehirns oder gar zu einer Hirnblutung führen.

    Hast Du Nekton Vit. B-Komplex? Lässt sich über Leckerchen streuen! Oder vielleicht Traumeel-Tabletten? 2X eine 1/4 Tablette täglich?
    So, mehr fällt mir nicht ein.
    Warum müssen TÄ immer mit AB aufwarten? Bescheuert!

    LG MOnika
     
  7. #6 Alfred Klein, 31. Oktober 2007
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Trine

    Das war vom Tierarzt nicht gerade eine gute Leistung. Durch Ansehen alleine und danach rein auf Verdacht was verordnen bekommt man so was wohl kaum in den Griff.
    Angebracht wäre wie die anderen schon geschrieben haben hoch dosierter Vitamin-B-Komplex um die Störungen des Nervensystems zu mindern.
    Weiter ist die Verabreichung von Medikamenten über das Trinkwasser ziemlich unsinnig weil der Vogel sehr wahrscheinlich nicht die richtige Menge zu sich nimmt. Wenn dann muß das direkt in den Schnabel gegeben werden. Gibt zwar manchmal blutige Finger aber da muß man durch.
    Ansonsten stimme ich abermals den anderen Postings zu daß Du unbedingt einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen solltest um eine wirkliche Untersuchung und Behandlung zu bekommen.
     
  8. Trine111

    Trine111 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23617 Stockelsdorf
    Ihr lieben

    ach ihr Lieben,

    vielen Dank für Eure Antworten, ihr tut mir gut, ich habe nun einen vogelkundigen Tierarzt in Lübeck gefunden, dank der Moderatorin hier aus dem Forum. Ich bin absoluter Vogelneuling, deshalb bin ich hier bei Euch im Forum gelandet.
    Ihr glaubt es nicht, ich bekomme heute einen Herzinfarkt nach dem anderen: --->Ich hatte ja eben Rosas Vogelkäfig neben den von Eddi gestellt, weil die beiden sich durch 2 Etagen "unterhalten" haben, so und eben fliegt hier ein Vogel durchs Wohnzimmer, es war die "kranke" Rosa. Die Käfigtür war und ist ZU von ihr !!! WIE kann das sein ?
    Nunja, sie hing nun bei Eddi am Käfig, hatte wohl Sehnsucht, nun haben wir sie zu ihrem Mann Eddi wieder in die Voliere getan. Nun sind sie glücklich und ruhig und schmusen. :-)
    Das mit dem Vit. B werde ich direkt mit dem Vogelarzt in Lübeck abklären und dann wird es wohl gut werden.

    Ich halte Euch weiter auf dem Laufenden, hier passieren Dinge, das ist nicht mehr normal.
    Ich wünsch Euch nen schönen Abend
    LG
    Trine111
     
  9. Trine111

    Trine111 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23617 Stockelsdorf
    Klumpki

    Hi Klumpki,

    wir haben sie erst seit 2 Wochen, und 1x haben die beiden sich erst zum fliegen rausgetraut, und Rosa ist nirgendwo gegengeflogen, sicher ihr erster Flug überhaupt war es, ( bei dem Vorbesitzer sind die beiden nie geflogen) eine kleine Bruchlandung gabs schon ja, aber nicht weiter wild, und ich habs beobachtet, mit dem Kopf flog sie nirgendwo gegen.
    Was meinst Du mit "AB" ?

    LG
    Trine111
     
  10. Trine111

    Trine111 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23617 Stockelsdorf
    Ok Alfred

    Ok Alfred, dieser hochdosierte Vitaminkomplex, welches ich vom Tierarzt heute bekommen habe, hat reichtlich Vitamin B. Das werde ich dann verabreichen ! Vielen Dank an Euch fleissigen Schreiber ! Das hat mir sehr geholfen.

    LG
    Trine111
     
  11. Trine111

    Trine111 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23617 Stockelsdorf
    .

    Habe nochmals nachgeschaut, was die TÄ meint was Rosa hat

    "salmonellose" eine Entzündung des Zentralen Nervensystems!
    hmmm
     
  12. #11 Alfred Klein, 1. November 2007
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Trine

    Hier mal ein paar Definitionen von "Salmonellose":

    Eine Salmonellose ist eine von Salmonellen verursachte infektiöse Gastroenteritis.... Quelle Wikipedia

    Die Salmonellose ist eine durch Salmonellen der Enteritis-Gruppe ausgelöste Infektionskrankheit, die mit Bauchschmerzen, Durchfall, Fieber und Erbrechen ... Quelle kdo-mg.medical-guide

    Salmonellosen sind durch Bakterien der Gattung Salmonella verursachte Erkrankungen, die vorwiegend den Darm betreffen. Quelle rki.de

    Die Salmonellose ist eine durch Bakterien hervorgerufene Infektion der Darmschleimhaut (Enteritis). Quelle lifeline.de

    Was also zum Kuckuck noch mal soll eine Salmonellose mit dem zentralen Nervensystem zu tun haben????
    Jage die TÄ zum Teufel, die hat ja gar keine Ahnung.
     
  13. #12 charly18blue, 1. November 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Trine,

    Alfred schrieb
    - dem kann ich mich nur uneingeschränkt anschließen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  14. Trine111

    Trine111 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23617 Stockelsdorf
    Danke

    Danke Ihr Lieben,

    ja ihr habt wohl Recht, dass ich die TÄ zum Kuckuck jagen sollte :(

    Rosa gehts heute so la la, sie frisst und trinkt, aber verzieht sich dann auch wieder in ihr Vogelhäuschen, also ein bissel matschig wirkt sie schon, Eddi dagegen ist eben richtig munter.

    LG
    Trine111
     
  15. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Liebe Trine,
    mit AB habe ich die unsinnige Gabe von Antibiotika gemeint!
    Mit dem Dagegenfliegen meinte ich nicht nur beim Freiflug! Auch im Käfig können sie sich erschrecken und sich u.U. zu Tode Flattern. Deshalb sollte auch nie völlige Dunkelheit im Vogelzimmer herrschen. Manchmal hilft am Anfang, wenn die Vögelchen neu sind so ein Nachtlichtchen für Babies.
    Gute Besserung
    Monika
     
  16. Trine111

    Trine111 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23617 Stockelsdorf
    ah ok Klumpki, das wusste ich nicht, dass sie sich auch im Käfig "verletzen" können, zumal die Voliere neu ist für die beiden. Das kann also schon sein, was Du andeutest. Du hast Recht mit dem Licht, ich werde es so probieren, und heute nacht die kleine Lampe anlassen.

    Ich mag sie nun erstmal beobachten ein paar Tage, bevor ich zu dem anderen Tierarzt fahre, sie braucht erstmal ein wenig Ruhe, das war gestern ne Menge Stress für sie.

    Ist es denn für ein Vogel ein gutes Zeichen, wenn er frisst und trinkt ? Sie scheint so recht mobil, aber sie ist eben viel in ihrem Vogelhäuschen, und ihr Mann fliegt viel herum.
    LG Trine111
     
  17. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Stell Dir vor, Du hast eine Gehirnerschütterung: Wo wirst Du den Tag verbringen???
    Wenn ein Tier frisst und trinkt ist es immer ein gutes Zeichen!
    Ich finde das alles bis jetzt noch nicht so schlimm, gib ihr schön Vit. B-Komplex (ist wasserlöslich und wird über die Nieren ausgeschieden, kannst nix falsch machen),
    aber Du brauchst wirklich diesen anderen Tierarzt!!
     
  18. Trine111

    Trine111 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23617 Stockelsdorf
    Hallo Klumpki, hallo an Alle !

    Sollt Euch ja auf dem Laufenden halten. Also Rosa geht es heute schon besser als gestern, sie frisst heute mehr, trinkt mehr und wirkt mobiler als gestern, sie ist heute nicht mehr ganz so viel in Ihrem Häuschen, fliegen tut sie noch nicht richtig, sie "watschelt" eher zum Futternapf, und klettert viel an den Stangen im Käfig.
    Kann aber auch daran liegen, dass für sie die Voliere eben neu ist, obwohl ihr Mann Eddi schon ordentlich fliegt in der Voliere.
    Ich merke, dass sie ein wenig Unsicher ist im Gang, so, als wenn sie ab und an Gleichgewichtsstörungen hat. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass es sich tatsächlich um eine Gehirnerschütterung handelt.
    Habe mich heute auch ordentlich im www kundig gemacht.
    Die kleine Rosa :prima: sie macht Fortschritte, das ist schonmal wichtig.
    Ich hoffe sie trägt keine bleibenden Schäden davon, und dass sie bald wieder supergesund und fit wie ein Turnschuh ist ;)

    ist wirklich ein nettes Forum, einen lieben Gruss an alle Schreiber und User hier. Werde hier nun wohl öfter sein, interessant, was man hier alles zu lesen bekommt :bier:
     
  19. Trine111

    Trine111 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23617 Stockelsdorf
    Hallo Alfred, Hallo Charly Blue,

    habe mal gegoogelt und gefunden, was die TÄ meinte mit Salmonellose und Zentralem Nervensystem, es scheint das zu geben, was sie meinte:

    <<<< Die Gesunderhaltung unserer Tauben
    -Vorbeugung und Therapie-

    · Teil 1 ~ Paramyxovirus-1

    Die enorm hohe Ausdie hohe Ansteckungsfähigkeit und sehr hohe Verlustraten sind die tragischen Kennzeichen des Paramyxovirus-1.

    Oft nicht erkannt, hat die symptomarme bzw. -lose Form der Paramyxovirose bis heute stark zugenommen. Das Virus wird bereits während der Inkubationszeit über die Kloake, das Nasensekret und die Bindehautflüssigkeit ausgeAufgenommen wird das Virus über Wasser und Futter, die Nasenöffnungen und die Lidbindehäute. Das tückische ist: bereits innereines Tages nach der Infektion hat es alle Organe besiedelt!

    Vier Verlaufsformen müssen wir im klinischen Bild unterscheiden:
    1. Polyurie-Form
    2. Lähmungsform
    3. ZNS-Form
    4. asymptomatische Form

    Polyurie-Form: 3-5 Tage nach Infektion fallen zuächst Orientierungsschwierigkeiten auf. Ab dem 4. Tag vermehrte Flüssigkeitsausscheidung bei unverändertem Kotanteil.
    Lähmungsform: Schlaffe, meist einseitige Lähmungen an Flügel und Beinen treten nach 7-14 Tagen auf - durch Austrocknung der Taube infolge fehlender Futter- und Wasseraufnahme tritt anschließend meist der Tod ein.
    ZNS-Form: Zentral-nervöse Erscheinungen in Form von Kopfund Gleichgewichtsstörungen treten in Erscheinung - ab dem 21. Tag nach der Infektion. Auffällig dabei ist, dass plötzliche laute Geräusche (klatschen, Autohupe ect.) epilepsieartige Anfälle provozieren können. Diese halten bis zu einer halben Stunde an und nach dem Abklingen ist das Verhalten der betroffenen Tiere wieder vollkommen normal.
    Asymptomatische Form: Hier stellt die Diagnose eine besondere Herausforderung dar, denn die Tauben verhalten sich völlig unauffällig. Sie scheiden aber dennoch Viruspartikel aus und gelten somit als bedeutendstes Glied in der Kette der Ausbreitung.
    Diagnose: Die Erkrankung lässt sich relativ schnell (über den klinischen Verlauf) erkennen, zusätzlich lassich auch mikroskopisch typische Organveränderungen nachweisen.

    Eine Behandlung dieser Erkrankung ist fraglich.
    An dieser Stelle sei nochmals dringend auf die bestehende Impfpflicht der Verbände hingewiesen. <<<

    stellt sich hier nun die Frage, ob sowas überhaupt Agas bekommen können, weil hier von einer Taubenkrankheit die Rede ist.
    Ich habe nun erstmal das AB von der TÄ abgesetzt ! Sorry, aber ging nicht anders, ich mag sie nicht mit dieser Chemie vollpumpen, stattdessen habe ich nun einen hochdosierten Multivitaminkomplex mit Aminisäuren verabreicht, -von einem anderen TA bekommen, der dies sinnig fand.
    Wie ich gestern schon schrieb, sehe ich eher in ihrer Erkrankung eine Gehirnerschütterung, und nicht dieses Salmonellose ZNS dingens, und wenn es diese Salomoellse ZNS dingenskrichen wäre, überlebt ein infizierter Vogel eh keine 2 Wochen. Hört sich makabar an, aber ich denke Vitamine sind die bessere alternative derzeit.
    Ich war mit ihr direkt bei noch keinem weiteren anderen Arzt, ihr Zustand hat sich stabilisiert, sie ist nicht mehr im Häuschen am Schlafen, sondern auf der Stange und heute ist sie zum ersten Mal geflogen in der Voliere, zwar nur kurz, aber immerhin.
    auch habe ich das Futter gewechselt, ich habe nun spezielles Agaporniden Futter geholt, mein Vorbesitzer hatte einfaches standard Kanarienvogelfutter gefüttert und das über 2 jahre, wer weiss, ob sie dadurch einen eklataten Vitaminmangel bekommen haben.

    So, nun hab ich euch ein bissel auf dem Laufenden gehalten.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende !
    Trine111
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alfred Klein, 3. November 2007
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Trine
    Da bist Du mit dem Googeln aber fleißig gewesen.

    Natürlich gibt es Infektionen die das Nervensystem schädigen, das ist jedem von uns klar.
    Jedoch sind die Auslöser halt eben keinesfalls Salmonellen sondern z.B. wie in dem von Dir erwähnten Fall Viren.
    Nur helfen Antibiotika bei Viren überhaupt nicht da diese in den Körperzellen innen drin leben und damit für Medikamente fast nicht erreichbar sind. Es gibt zwar Virostatika welche die Vermehrung einiger Viren hemmen, das ist dann aber schon alles.
    Es gibt auch einige sehr wenige Bakterien die das Nervensytem angreifen. Allerdings hilft gegen diese das Baytril nicht, da muß dann ein liquorgängiges Antibiotikum benutzt werden.
    Das ist alles ein sehr weites Feld und um da durchzusteigen brauchts schon viel mehr als einen Wald-und-Wiesen-Tierarzt.
     
  22. Trine111

    Trine111 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23617 Stockelsdorf
    Hallo Alfred,

    vielen Dank nochmals für Deine Antwort. Ich komme mir als Vogelneuling wirklich ein bissel blöd vor, hier ist von Mausern und Legenot und was nicht alles die Rede.
    Eben ist die Rosa wieder rückwärts gerannt, aber ein Glück ohne "zucken" und Krämpfe und hinfallen, danach lief sie in jede Ecke der Voliere, kann das sein, dass dies auch auf eine Legenot hindeutet ? Sie ist ja auch viel müde und sucht noch Ruhe. Ab und an sitzt sie auf der Holzstange, und es sieht so aus, als wenn sie "kacken" will, also drückt so komisch, aber es kommt nichts raus.
    Sorry für meine Fragen, aber ich wusste nicht, dass es so kompliziert ist einen Vogel zu haben, ich muss mich wirklich immer weiter informieren......

    LG und einen schönen Abend
    TRine111
     
Thema:

Pfirsichkopfpaar